freilaufender Jahgdhund

Diskutiere freilaufender Jahgdhund im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hi zusammen, ich wusste einfach nicht, in welches Forum ich diesen Beitrag pinnen sollte - hoffe er wird hier gefunden. Ich hätte gerne Eure...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

CoffeeCup

Registriert seit
28.04.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Hi zusammen,

ich wusste einfach nicht, in welches Forum ich diesen Beitrag pinnen sollte - hoffe er wird hier gefunden. Ich hätte gerne Eure Meinungen zum folgenden Thema.

Hier ist regelmäßig eine Frau aus der Nachbarschaft mit ihrem Jagdhund unterwegs. Der Hund
ist hinter jeder Katze her, die er wittert. Dafür hoppt der auch gerne über kleinere Zäune oder durch geöffnete Türen auf Grundstücke. Die Halterin hat diesen Hund überhaupt nicht im Griff, er hört nicht aufs Rufen und sie sucht ihn auch regelmäßig, wenn er irgendeine Fährte aufgenommen hat.

Ich habe die Dame schon mehrfach angesprochen, zu Beginn noch sehr freundlich, mittlerweile etwas ungehaltener. Sie fährt Fahrrad, damit ihr Hund ordentlich laufen kann. Ich gönne ihm das ja, sehe ihn aber irgendwann einmal erfolgreich seine "Beute" gefangen zu haben. Und dann bekomme ich einen Koller...

Wie würdet ihr damit umgehen? Die Gegend bei uns ist eine reine Wohngegend im Außenbezirk. 30er-Zone, Berliner Süden, Kinder und Haustiere auf der Straße unterwegs.

LG, Coffee
 
09.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: freilaufender Jahgdhund . Dort wird jeder fündig!
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Puh, ja leider hört man das immer wieder..
Ich halte selbst auch einen Jagdhund (Dackel-Terrier Mix) und habe früh angefangen den Jagdtreib auf die kontrollierte Fährtenarbeit umzulenken.
Inzwischen lässt er Hasen und Katzen da sein wo sie sind.
Vielleicht kannst du der Frau ja vorschlagen auch in eine solche Richtung zu gehen, denn wenn der Hund sich selbstständig macht, ist das ja kein Zustand.

Lg
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Sehe ich auch so. Ein Hund, der nicht hört, gehört an die Leine, egal ob Jagdhund oder eine andere Rasse.
Ich denke grade aktiven & lernfreudigen Rassen/Tieren kann man das mit Antijagdtraining abgewöhnen bzw. kontrollieren.

Meine Großeltern hatten sich einen kl. Münsterländer gekauft und ich bin nur mit ihm raus (meine Großeltern konnten ihn nicht halten und da sie nichts mit ihm gemacht haben, war er total unterfordert). Da er nicht gehört hat, hatte er halt eine 10 m Schleppleine. Er war aber hauptsächlich hinter größeren Vögeln (Raben und so, die Schwalben im Hof meiner Großeltern hat er in Ruhe gelassen) her (fing mit etwa 6 Monaten an), aber hier sieht man auch im Feld nicht oft Katzen oder andere Wildtiere.

Ich denke, dass es MAL normal ist, die Hündin meiner Tante ist letztens auch nem Raben nach, und die ist doch recht gut erzogen.
 
C

CoffeeCup

Registriert seit
28.04.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Vielleicht kannst du der Frau ja vorschlagen auch in eine solche Richtung zu gehen, denn wenn der Hund sich selbstständig macht, ist das ja kein Zustand.
Leider zwecklos, die Dame ist komplett austherapiert. Letzte Bemerkung war, als zwei meiner Katzen kürzlich gerade mal wieder so geflüchtet sind "Wieso regen Sie sich so auf, der Hund ist doch auf der Straße und nicht auf Ihrem Grundstück..."

Das blöde ist, dass auf jede passende Reaktion meinerseits, Geld- oder Gefängnisstrafen stehen ... :evil:

LG, Coffee
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Off-Topic
Dann solltest du dir dringend andere Reaktionen aneignen ;) Sie ist es nicht wert eine Strafe zu riskieren


Wie ist das denn allgemein mit der Leinenpflicht innerorts bei euch ?
Da könntest du dich mal schlau machen.
Wenn Leinenpflicht herrscht, kannst du das beim Ordnungsamt zur Anzeige bringen.
Wenn es echt nicht anders geht, würde ich das so versuchen.

Mich macht das unheimlich traurig das solche Einzelfälle dann Vorurteile hervorrufen, die ich auch ganz oft von Katzenbesitzern höre..
Ich würde meinen Hund NIE Katzen hetzen lassen, selbst WENN er das versuchen würde.
Hund und Katz können friedlich miteinander leben. Nur sind es die Menschen die viel dazu beitragen müssten.

Lg
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Leider zwecklos, die Dame ist komplett austherapiert.
Tja, bei solchen Leuten fruchten Gespräche ja leider meistens nix.:roll: Weisst Du denn, wo diese Dame wohnt? Vielleicht kannst Du ihr einfach unauffällig einen Zettel mit Telefonnummern von Hundeschulen in Deiner Gegend in den Briefkasten werfen.:x Vielleicht kapiert sie das....
 
C

CoffeeCup

Registriert seit
28.04.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
[...]
Mich macht das unheimlich traurig das solche Einzelfälle dann Vorurteile hervorrufen, die ich auch ganz oft von Katzenbesitzern höre..
[...]
In meinem Fall wird das keine Vorurteile hervorrufen. Ich halte zwar Katzen, mag aber Hunde sehr - und komme auch mit alles sehr gut klar. Bei uns im Vorgarten gehts öfter zu wie in einem Zoo - bloß freiwillig :) Da tummelt sich alles mögliche Setter-Mix, Bichon Frisee, Colli-Mix, tschechoslowakischer Wolfshund - und unsere Katzen wenn auch nicht alle mittenmang, dann zumindest dabei.

Ich habe auch kein Problem mit dem Hund - sondern mit der Gleichgültigkeit und der Uneinsichtigkeit der Halterin. Ich pflege auch ein wirklich entspanntes Verhältnis zur kompletten Nachbarschaft, es ist also auch nicht so, dass ich ein miesepetriger Spießer wäre.

Weiß denn jemand, wie das in Berlin mit der Leinenpflicht ist? Die Regelungen, so wie ich sie verstanden habe, beziehen sich ja nicht auf Wohngebiete mit wenigen Menschen - insofern besteht keine besondere Leinenpflicht. Aber gibt es nicht so etwas wie eine grundsätzliche Verpflichtung, auf sein Tier zu achten?

Zumal wir ganz in der Nähe den ehemaligen Grenzstreifen haben und das ein wahres Paradies für Hundeauslauf ist ...

[...] Vielleicht kannst Du ihr einfach unauffällig einen Zettel mit Telefonnummern von Hundeschulen in Deiner Gegend in den Briefkasten werfen.:x Vielleicht kapiert sie das....
*lach* Ein Versuch kann ja nicht schaden...

LG, Coffee
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Wie ist das denn allgemein mit der Leinenpflicht innerorts bei euch ?
Da könntest du dich mal schlau machen.
Wenn Leinenpflicht herrscht, kannst du das beim Ordnungsamt zur Anzeige bringen.
Genau das würde ich machen: anrufen und fragen und direkt alle Infos, die du zu der Dame und dem Hund hast, angeben. Du hast sie ja mehrfach darauf angesprochen und erhältst keine Reaktion.

Mal davon abgesehen, dass das für deine Katzen blöde ist, könnte ja auch etwas mit spielenden Kindern passieren, z.B. könnte der Hund auf der Jagd nach einer Katze ein kleines Kind über den Haufen rennen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in irgendwelchen Wohngebieten heute noch keine Leinenpflicht gibt. Hier bei uns darf man die Hunde leider so gut wie nirgends laufen lassen, nicht mal auf dem ehemaligen großen Kaserenen-Gelände :(.

Edit: ich hab mal gegoogelt bzgl. Leinenpflicht in Berlin und hab folgendes gefunden:
Der Hund muss immer beaufsichtigt und die Sicherheit gegenüber Menschen, Tieren und Gegenständen gewährleistet sein.
(Quelle: http://www.stadthunde.com/berlin/auf-einen-blick/hundegesetz-hundeverordnung.html).
Da haste dein Argument ;).
 
C

CoffeeCup

Registriert seit
28.04.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Danke, das ist doch mal was ganz Konkretes :)
 
Davi79

Davi79

Registriert seit
29.07.2008
Beiträge
1.781
Reaktionen
0
Bei uns gibt nur das Leinenpflicht, ohne bekommt das Strafe... und auch Hundegesetze: Hundeschule pflichten, Hundepass. (auch chippen)

obwohl passt das Thema hier für Katzen??
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

freilaufender Jahgdhund