nassfutter gegen struvitsteine

Diskutiere nassfutter gegen struvitsteine im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; hey ihr lieben, wie manche von euch vielleicht wissen hat mein wuff leider harn und nierensteine (struvitsteine) und brauch deshalb nun...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

dekatl

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
263
Reaktionen
0
hey ihr lieben, wie manche von euch vielleicht wissen hat mein wuff leider harn und nierensteine (struvitsteine) und brauch deshalb nun spezialfutter, wir haben nun trockenfutter
von royal canine urinary aber das frisst er nicht, da er auch sowieso nie trockenfutter gefressen hat er wollte es einfach nicht. meine frage an euch kennt ihr nassfutter was speziell gegen diese steine ist? wenn es geht auch ein bisschen kostengünstiger als royal canine denn das ist schon echt sehr teuer :?
der tierarzt sagt es muss auf jeden fall ein futter sein das den ph wert im harn nicht weiter steigen lässt
ich danke euch schonmal ;)
 
09.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: nassfutter gegen struvitsteine . Dort wird jeder fündig!
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Off-Topic
Bevor jetzt alle gleich wieder über RC und Hills herfallen, diese Spezialdiät-Sorten haben durchaus ihren Sinn und sind nicht nur Geldmacherei!!


Huhu,

Also generell ist ja Nassfutter sowieso teurer als Trockenfutter, das ist leider so. Hast du schonmal denen TA gefragt, ob er da Sorten weiß? Ansonsten würde ich mal schauen, ob Hills oder Royal Canin soetwas auch als Nassfutter anbieten. Schau mal, ich hab dir hier eine Seite rausgesucht, vielleicht hilft die schon ;) http://www.tierarzt24.de/category/5216-harntrakt.aspx
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Du könntest dich auch mal mit Dalmatinerhaltern und Züchtern in Verbindung setzen. Dalmatiner brauchen sowieso ein spezielles Futter, da auch sie stark zur Harn- und Nierensteinen neigen!
 
D

dekatl

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
263
Reaktionen
0
ja die 2 sorten kenn ich da ist ja eine teurer als die andere ;( ich geh zwar arbeiten aber ich kann mir nicht viel leisten leider
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hmm die Frage ist nur ob es Spezialfutter in günstig gibt, aber da schließe ich mich Pewee mit der Züchteridee an.

Lg
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Du könntest auch schauen, ob du lieber barfen möchtest. Da entscheidest du letztlich selber, was in den Napf soll. Allerdings setzt das voraus, dass du dich wirklich gut damit beschäftigst und das am besten auch tierärztlich kontrolliert wird. Du müsstest dich dann grundsätzlich über das Barfen informieren und dann herausfinden, was in die Nahrung nicht rein darf, um Harn- und Nierensteine zu vermeiden. Einer größeren Tiefkühltruhe bedarf es auch, es ist aber unterm Strich günstiger, als fertige Nahrung.
 
D

dekatl

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
263
Reaktionen
0
also ich hatte jetzt 2kg futter für 15 euro von canine halt und ich bin nicht mal eine woche damit hingekommen weil er pro tag 300g kriegen soll das geht nicht ich kanns mir echt nicht leisten ;( muss ja auch noh tabletten geben da kostet die schachtel 22 euro und reicht 2 wochen

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

oje barfen hab da vorhin mal den tread drüber gelesen das ist echt schwierig bei ihm der tierarzt sagt mir immer nicht genau was er fressen darf es heißt nur immer nein lieber nicht außer magerquark und naturjoghurt weiß ich nicht was ich ihm geben darf
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Ok, aber wenn du einen größeren Sack holst, z.B. über 10kg, dann wird der kg-Preis ja auch günstiger. Wie gesagt, teuer ist es eben. Ich bezahl monatlich auch 50 € an reinem Hundefutter + ca.20 € Nahrungsergänzung und zusätzlich noch Tabletten.

Keiner hat gesagt, dass einfach ist, aber ein wirklich viel günstigere Alternative gibt es da nicht (so viel günstiger ist Barf glaub auch nicht...). Aber wenn du die kleinen Geldfresser im Alltag findest (morgens eine Tasse Kaffee in der Firma als Beispiel) und die weitestgehend vermeidest, schafft man es irgendwie ;) Nur nicht die Hoffnung aufgeben :D

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

oje barfen hab da vorhin mal den tread drüber gelesen das ist echt schwierig bei ihm der tierarzt sagt mir immer nicht genau was er fressen darf es heißt nur immer nein lieber nicht außer magerquark und naturjoghurt weiß ich nicht was ich ihm geben darf
Hast du den TA denn mal genau darauf angesprochen, was er darf und was nicht?
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Da denke ich dann auch, das barfen eine gute Alternative ist.
Auch hier schließe ich mich Pewee an, gerade wenn der Hund zu Steinen neigt, musst du aufpassen was du gibst.
Könntest du dich zum Thema barf beim Tierarzt informieren ?
Also was du dann beim barfen beachten müsstest ?

Lg
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Und genau da liegt nämlich das Problem: Viele Tierärzt raten sogar vom Barfen ab, weil sie sich entweder selbst nicht damit auseinandergesetzt haben oder weil sie schon viel gesehen haben (in Bezug auf falsches barfen).

Ich empfehle dir da eher gute Bücher (jaja, wie die heißen hab ich mir natürlich nicht gemerkt^^) und ganz viel Erfahrungsaustausch mit anderen Barfern ;)
 
D

dekatl

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
263
Reaktionen
0
naja wenn ich nur den wuff hätte würde das alles gehen aber ich habe noch einen 1,5 jahre alten sohn und erwarte mein 2.baby von daher ist das geldlich so schon nicht leicht :010:
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Oh das so viele TÄ dagegen haben, hätte ich jetzt nicht gedacht.
Aber du könntest dich auch in einem Barfforum informieren, wenn du dich für barf entscheiden solltest.

Lg
 
D

dekatl

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
263
Reaktionen
0
naja aber er darf ja nun eben nicht alles fressen er darf fast gar nichts mehr fressen, habe meinen ta heute schon drauf angesprochen mir scheint er weiß es nicht so recht es ist ja leichter fertiges futter zu verkaufen
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Off-Topic
Naja, was heißt sooo viele :) Es ist halt die Erfahrung, die ich bisher aus Unterhaltungen sammeln konnte.


EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

dekatl, wenn du keine Ahnung von Barf hast und dich auch nicht wirklich damit auseinander setzten kannst/willst (oder was auch immer :D ) dann ist ein Fertigfutter auf jeden Fall die sicherere Alternative. Finanziell habe ich (bei meinem mal durchgerechnet) bemerkt, dass es sich im Vergleich zu einem hochwertigem Hundefutter nicht viel tut. Also mein Hund wiegt 26kg und verfutter ca. 50€ +/- an reinem Trockenfutter oder eben Barf (vielleicht dient dir das als vergleichswert).

Wie viel wärst du denn bereit, monatlich für deinen Hund auszugeben (+ Gewichtsangabe deines Hundes), dann kann ich mal versuchen, ob ich was für dich finden kann ;)
 
D

dekatl

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
263
Reaktionen
0
naja bis jetzt habe ich immer ca 30 euro im monat für ihn ausgegeben, er wiegt ca 20 kg
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
oO für den Preis wirst du nichts finden, dafür bekommt man ja gerade mal mittelmäßiges Trockenfutter ;) Und vor allem wenn du auf Nassfutter umsteigen willst, ist das fast nicht zu realisieren, tut mir Leid. Ich schätze mal unter 50€ wird es da extrem schwer.
 
D

dekatl

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
263
Reaktionen
0
ich find das so unfair für katzen gibt es viel mehr sorten gegen die steine für hunde gibt es nur 2 sorten ;(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

naja ich hab aber leider keine 50 euro übrig sonst würde ich es ihm auch gönnen aber was man nicht hat kann man nicht ausgeben :(
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Öhm gut...

Aber die meisten Hundehalter hier füttern glaub ich auch nicht mehr als 2 Hundefutter, von daher würd ich mir da weniger Gedanken machen. Außerdem kannst du es ja immer mal wieder variieren mit Sachen, die der Hund fressen darf, also z.B. Joghurt etc.
 
D

dekatl

Registriert seit
03.03.2010
Beiträge
263
Reaktionen
0
ich hab mir schon die 70 euro für den letzten ta besuch mühsam zusammen sparen müssen
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

nassfutter gegen struvitsteine

nassfutter gegen struvitsteine - Ähnliche Themen

  • Welches Hunde Nassfutter füttert ihr?

    Welches Hunde Nassfutter füttert ihr?: Hallo Leute. :) Mich würde mal interessieren welches Nassfutter ihr füttert. Mein bekommt momentan auf Grund einer Darmentzündung Schonkost...
  • Welches Nassfutter vom Fressnapf für 10 Wochen alten Welpen?

    Welches Nassfutter vom Fressnapf für 10 Wochen alten Welpen?: So da sich nun die Frage mit dem Trockenfutter geklärt hat, bin ich nun auf der Suche nach dem "richtigen" Nassfutter! Da Dehner leider viel zu...
  • Suche Nassfutter

    Suche Nassfutter: Hallo, mein Hund 14jahre wurden vor ein paar Monate viele Zähne gezogen, so das er kein trockenfutter mehr essen kann. Er hatte davor Markus...
  • Nassfutter für Welpen

    Nassfutter für Welpen: Hallo zusammen, Wieso gibt es genau Welpenfutter? Ist es unbedingt notwendig das ein Welpe spezielles Nassfutter haben muss?Habe mal grob die...
  • Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge

    Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge: Hallo, vorab möchte ich eines sagen: Wir sind ganz frisch in der Tierhaltung. Wir haben uns vorher zwar Informiert, aber nur bei befreundeten...
  • Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge - Ähnliche Themen

  • Welches Hunde Nassfutter füttert ihr?

    Welches Hunde Nassfutter füttert ihr?: Hallo Leute. :) Mich würde mal interessieren welches Nassfutter ihr füttert. Mein bekommt momentan auf Grund einer Darmentzündung Schonkost...
  • Welches Nassfutter vom Fressnapf für 10 Wochen alten Welpen?

    Welches Nassfutter vom Fressnapf für 10 Wochen alten Welpen?: So da sich nun die Frage mit dem Trockenfutter geklärt hat, bin ich nun auf der Suche nach dem "richtigen" Nassfutter! Da Dehner leider viel zu...
  • Suche Nassfutter

    Suche Nassfutter: Hallo, mein Hund 14jahre wurden vor ein paar Monate viele Zähne gezogen, so das er kein trockenfutter mehr essen kann. Er hatte davor Markus...
  • Nassfutter für Welpen

    Nassfutter für Welpen: Hallo zusammen, Wieso gibt es genau Welpenfutter? Ist es unbedingt notwendig das ein Welpe spezielles Nassfutter haben muss?Habe mal grob die...
  • Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge

    Umstellung auf Nassfutter - Futtermenge: Hallo, vorab möchte ich eines sagen: Wir sind ganz frisch in der Tierhaltung. Wir haben uns vorher zwar Informiert, aber nur bei befreundeten...