Traurige erfahrung mit einer TA und meinen Nasen

Diskutiere Traurige erfahrung mit einer TA und meinen Nasen im Rattenhängematte Forum im Bereich Ratten Forum; Hey, ich muss mich mal leicht abreagieren, sonst platze ich ernsthaft... es ist zwar schon vorgestern passiert, aber ich bin immer noch sauer...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hey,

ich muss mich mal leicht abreagieren, sonst platze ich ernsthaft... es ist zwar schon vorgestern passiert, aber ich bin immer noch sauer.

ich war mit meinen 3 jungen nasen beim TA. 2 davon (Rufus und Fussel) sind skinnys bzw Fuzz.

OK, sie sind definitiv keine schönheiten. und ob man die berührung eines skinnys angenehm findet ist wohl ansichtssache.
aber was sich die vertretung meines TAs geleistet hat fand ich schon heftig.

sie kennt mich nun schon länger- und auch meine alten 6. ich bin in die praxis rein und die erste frage war "oh mein gott- haben die etwa milben?" zu dem zeitpunkt wusste sie noch nicht mal ob es meine
alten sind oder neue.

als ob ich es so weit kommen lassen würde :eusa_eh:

dann: sind sie sicher dass es kerle sind? ne, bin ich nicht- haben weiber denn auch so riesenhoden? :eusa_wall:

ich hatte dann fussel auf dem arm (oder besser auf dem hals- er liegt gern auf nackter menschenhaut und in meinem kragen ist es bequem)- was mir gleich mal nen schiefen blick einbrachte. und sie versuchte Rufus aus der TB zu fummeln. sie griff rein, zuckte wieder zurück, griff noch mal rein, noch mal raus. dann hatte sie ihn endlich- aber wie!

grad nicht dass sie ihn mit spitzen fingern genommen hat- wie man etwas ekliges nimmt. sie hat ihn natürlich nicht gehalten bekommen, ihn fast fallen lassen.

abgehört hat sie keinen der 3, keine zahnkontrolle, nichts. nur nen abklatsch hat sie gemacht (ihre theorie von den milben wollte sie wohl nicht so schnell fallen lassen).

und dafür hab ich dann 20€ gelöhnt.

KEINER der 3 jungs beißt. ok, sie knabbern mal kurz an der hand, könnte ja essbar sein. aber das kitzelt allerhöchstens (es tut nicht mal am ohr weh). deshalb fand ich das theater echt übertrieben.

sie muss sie nicht schön finden (tu ich auch nicht- aber sie haben alle 3 einen wunderbaren charakter), aber sich SO zu benehmen finde ich unmöglich und respektlos dem tierbesitzer gegenüber.

heut hat "mein" TA die zwerge angeschaut. hat die hälfte der Zeit gebraucht, alles angeschaut (ohren, zähne, krallen,...), sie abgehört,..

und er hat mir baytril vorbeigebracht (für die Inti- wenn es wirklich tiefe bisswunden gibt muss ich sie nicht zu ihm bringen, das ist für sie doppelt stress da sie ja nichts sehen).

Sie hat gemeint ich "solle halt mal desinfektionsmittel drauftun und schauen ob sich was entzündet".. klasse, und dann muss ich bei blinden ratten (sie vertrauen grad mal mir etwas- halt so weit dass sie nicht panisch von mir weg wollen) abszesse behandeln? mehr brauch ich für ein gestörtes vertrauensverhältnis ja nimmer.

Bin also ziemlich stinkig- das war echt mies...
 
11.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über das Verhalten. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
huhu ivy,
ganz ehrlich, da sind wir alle selber dran schuld! ich habe auch sehr oft den fehler gemacht, das ich einfach bezahlt habe ohne das zu kontrollieren! lass dir das nächste mal eine rechnung geben, in der genau aufgelistet ist, wie sich der betrag zusammen setzt! im zweifelsfall sofort sagen nein! und bitte sage direkt, wenn deiner meinung nach etwas wichtiges bei der untersuchung ausgelassen wurde! (abhören, etc...)


ansonsten kann ich dir dazu nur sagen, lass dich nicht ärgern. ich habe auch schon mehrfach, schlechte erfahrungen machen müssen! irgendwann hat man dann mal jmd gefunden, bei dem man sich gut aufgehoben fühlt! kopf hoch, reg dich nicht auf ;) lg
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Ja, hast eh recht... in zukunft geh ich nur noch in die praxis wenn mein TA da ist.

aber so viel unprofessionalität hab ich von einer TA nicht erwartet, egal ob die nasen hübsch sind oder nicht.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ich bin jetzt auch ein paar mal mit der vertretung meiner Tierärztin aneinander geraten... das letzte mal habe ich eine Nachbarin begleitet, habe gefragt, was sie spritzen will und dann kam ein sarkastisches "finden Sie das so in Ordnung" - da habe ich ganz ruhig gesagt "ja, diesmal schon".

Und dann habe ich mir meine Tierärztin beim nächsten Besuch vorgenommen und sehr ernsthaft mit ihr gesprochen. Die hat einer Nachbarin die Diagnose "Meerschweinchenlähme" um die Ohren gehauen. Das heißt: alle Tiere einschläfern plus alle wo es auch nur indirekten Kontakt gegeben hat, wenn ich da in die Wohnung gehe und dann später in mein Gehege steige würde das reichen, dass ich auch alle meine Meerschweinchen einschläfern muss.

Und noch dazu ist das sowieso binnen Wochen tödlich, woher sollte es also auch kommen, so häufig ist das nun echt nicht.

Natürlich war es keine Meerschweinchenlähme, wahrscheinlich eher ein Nerv am Rücken eingeklemmt ein paar Tage später funktionierten die Hinterbeine wieder. aber mal eben so ne Diagnose raus hauen, das geht absolut nicht!
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Ja, ich hab meinem TA auch ans herz gelegegt mal mit der lieben dame zu reden- ich bin ja geduldig, aber wenn jemand mit einem schwer kranken tier kommt und sie zickt herum verprellt sie ihm ja die kunden.

es kommen ja nicht nur hübsche, flauschige tierchen in die praxis. ein mal saß ne dame mit ner katze im wartezimmer die auch keinen schönen anblick abgegeben hat (wenig fell, das was noch da war räudig, nur ein auge, kaum mehr zähne und nen halben schwanz- wurde so gefunden).

Und mir scheint dass TAs die diagnose "meerilähme" gerade entdeckt haben und gerne damit herumschmeißen- wie kinder die ein neues wort gelernt haben.
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Huhu,

ich verstehe Deinen Ärger gut!
Ich bleibe ja bei mienr schon im anderen Thread getätigten Aussage: Wenn ihre bessere Hälfte sich mal enthaart, dann fragt sie ja auch nicht sofort nach Parasiten ;)
(Ich weiß, ich weiß, das ist Äpfel mit Birnen verglichen, aber ein Scherzchen in Ehren... ;))

Bekommt Ihr denn keine aufgelistete Rechnung einfach so? Ich hab schon öfter gesagt, wenn ichs eilig hatte, dass ich heute keine brauche, aber meiner TÄ vertrau ich auch 100%...

Das vorletzte Mal war allerdings ihr Chef da. Der ist gut, hat sich auch die Tiere angeschaut, ist aber nicht so auf meine Sachen eingegangen... Das ist sowas, was ich bei TÄ doof finde. Ich kenne meine Tiere und ich weiß wie sie sich verhalten. Natürlich wirken sie aufgeweckt beim TA, sie sind ja auch nervös... Ich war froh, als ich das letzte Mal meine TÄ wieder hatte. Sie hat mir AB mitgegeben, obwohl die Geräusche auf Kitos Lunge nicht 100% eindeutig waren, ich ihr aber versichern konnte, dass er mehr niest und es einfach so aussieht, als würe er krank werden. Und was soll ichsagen, es geht ihm besser.

Ein guter TA ist echt Gold wert!

LieGrü Schnitzi
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Normalerweise kann man um eine aufgeschlüsselte rechnung bitten- das mach ich allerdings nur wenn ich mit den hunden dort bin (da meine eltern das alles bezahlen).

bei meinen tieren mach ichs nicht- ich bekomm fast immer nen sonderpreis ^^ (gestern abend z.b. 4 ratten untersucht, mama-schwein mit babys, amy abgetastet, 15 tabletten Baytril und hunden krallen geschnippelt um 21 uhr als hausbesuch um 90€)
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Wow, das ist ein ganz toller Preis! Wenn man vor allem noch den Hausbesuch und die Nachtpauschale dazurechnet...

Bei uns ist es meist so, dass nur 1 Ratte auf der Rechnung untersucht wurde, obwohl alle abgehört wurden. Medis werden natürlich immer korrekt abgerechnet, außer sie laufen demnächst ab und ich war mal wieder öfter da.
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
Das ist wirklich i.O..ivy! Meine alte TÄ hat immer, egal für was 32,50€ berechnet. (Auch für drauf gucken und sagen ne kA, abwarten, nur untersuchen,untersuchen und sagen nö,find nix) für untersuchen, und spotten dann 43,20€, nur als beispiel jetzt. da schickt man einmal seinen freund, siehe da er zahlt 19€ für untersuchen, spritze & weitere Medis für zuhause.

Oo das hat mich schon bissl stutzig gemacht. vor allem, als ich dann wechselte und für eine komplette behandlung mit medis nur 16,50€ od. 20€ bezahlt habe...seitdem lass ich mir das auflisten. nicht das ich nicht bereit bin geld zu zahlen! ich zahle egal welchen betrag, aber er muss gerechtfertigt werden! im zweifelsfall kannst du das auch nachrechnen. die haben ja immer einen satz, den müssen sie offenlegen. da steht drin für was wieviel, genauso müssen sie das auf der rechnung aufführen.ende! wenn ich dann vertrauen in die abrechnung habe, prüfe ich das natürlich nicht! nur wenns mir zuviel für quasi keine leistung vorkommt!
wenn ich bedenke wieviel zuviel die alte TÄ bekommen hat...da hätte ich mit sicherheit 1 OP schon wieder raus gehabt...-.-

naja, einfach zu sagen "entschuldigen sie bitte, sie haben mir tel. die auskunft gegeben das sie rattenerfahren sind. wenn sie sich ekeln od. sich die behandlung für sie nicht rechnet, hätte ich auch woanders hin gehen können. es gibt genug TÄ! sie hätten mir, den tieren & ihnen nicht die zeit stehlen sollen!"(das habe ich zu meinem ersten TA gesagt, der meinte:"jaja, ratten haben eh immer irgendwelche parasiten." ohne drauf geguckt zu haben -.-) danach war der zwar netter zu mir und den tieren. aber ich bin nie wieder hin!
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ich bin jetzt auch ein paar mal mit der vertretung meiner Tierärztin aneinander geraten... das letzte mal habe ich eine Nachbarin begleitet, habe gefragt, was sie spritzen will und dann kam ein sarkastisches "finden Sie das so in Ordnung" - da habe ich ganz ruhig gesagt "ja, diesmal schon".
Naja, ein bisschen Verständnis musst Du auch haben ;) Wenn da öfter jemand in meine Praxis kommt die womöglich ständig meine Kompetenzen als Ärztin in Frage stellt, darf man sich auch mal erlauben einen Spruch rauszurücken. Ich kenne Dich ja nur hier von ein paar Beiträgen, aber ehrlich gesagt kann ich mir schon sehr gut vorstellen, das Du öfter Mal den Tierärzten mit Besserwisserei entgegen trittst. Berechtigt ist es nach Deiner jahrelangen Erfahrung vielleicht, aber sympathisch nicht. Einen gewissen Stolz musst Du auch den TÄ lassen, auch die sind nicht ganz fremd in ihrem Fach ;)

Und Ivy scheint ja öfter Mal Probleme als Kunde zu haben, da gibt es ja schon einige Threads.. (ich hoffe ich täusche mich jetzt nicht :eusa_think:, sonst wirds peinlich.. :lol:) Eventuell bist Du etwas empfindlich. Vielleicht solltest Du auch mal direkt in solchen Momenten die Leute darauf ansprechen, als den Ärger immer bis nach Hause zu schleppen. Ich bin jemand der in solchen Situationen ironische Kommentare abgibt.. was weiß ich, ich hätte vielleicht gefragt ob sie die Ratte nicht lieber am Schwanz anpacken will.. Oder beim zurücksetzen in die Transportkiste den Vorgang mit einem "So,nun aber hinein da ihr ekligen Viehcher" kommentiert. Irgendwie so, auf jeden Fall so, das es bei der Ärztin ankommt. Denn schön ist der ihr beschriebenes Getue wirklich nicht, wenn es wirklich so krass war.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Ich bin ja an sich eher ein mensch der zuhaus tobt und dann nimmer hingeht.

Bis dato war sie ja halbwegs ok, bis auf die tatsache dass sie lieber flüssige medis verschreibt, was von der menge her halt manchmal abenteuerlich viel ist (1 ganzer ml schmerzmittel in ne bissige ratte rein?)

und sie sich halt nix sagen lässt- ich sagte ihr dass ich tabletten brauche weil das einfach ZU VIEL ist von der menge her und sie meinte es gäbe keine. Naja, wie sie meint...

Und ich witzele auch über meine tiere- in amys akte steht sogar als spitzname staubwedel drin. Aber es ist ein unterschied ob man witzelt oder, in meinen augen, beleidigend wird. Denn auch wenn nackies keine schönheiten sind sind sie meine schatzis und ich mag es nicht wenn da jemand draufschaut als ob es ne jauchegrube wär.

Und, auch wenn sich ein TA pikiert fühlt weil man ihm auf die finger schaut- dann bildet man sich weiter und schon hat sich das problem erledigt. Statt froh zu sein was zu lernen wird man zickig? *Tstststs*

mein ta war froh als ich ihm sagte dass buscopan für meeris nicht gut ist- denn gelernt hat er was anderes. Und er könnte es sich nicht verzeihen wenn er deshalb ein tier verliert in der behandlung.
 
KlaineFrany

KlaineFrany

Registriert seit
08.11.2008
Beiträge
218
Reaktionen
0
Hey
Das kenne ich auch schon gut..
Bei mir war das jedoch noch schlimmer. Damals bin ich mit meiner Ratte zum Tierarzt (war noch eine meiner ersten Ratten, auch die erste die krank war), der Tierarzt hatte wie ich dann danach wusste keine Ahnung von Ratten.

Die Ratte hatte einen Tumor, wegen dem ich auch zum TA gegangen bin. Der TA guckt sie sich kurz an, bin mir grad nicht mal sicher ob er sie überhaupt angefasst hat und liest mir dann halt was von einem Lexikon vor. In dem kurzen Text stand sowas wie "Ratten bekommen leider sehr oft Tumore". Das wars.. was musste ich zahlen, dafür dass er mit kurz was vorgelesen hat ?
20 €. :evil:

Vor 2-3 Monaten musste ich dann wieder zu dem TA (er hatte Notdienst). Meine Ratte hatte ab dem morgen sehr starke Gleichgewichtsprobleme, konnte kaum laufen. Was hatte er gesagt, als er sie gesehen hatte ? "sieht doch noch fit aus, nur die Augen stehen etwas weit raus!" .... Sorry wegen der langen Nacherzählung :roll:

Rege dich wegen so einem Tierarztbesuch nicht so auf, ich glaube sowas macht jeder durch ;)
Man sollte nur draus lernen..

Lieben Gruß Frany
 
Louve

Louve

Registriert seit
22.08.2011
Beiträge
392
Reaktionen
1
Ich habe eine ziemlich gute TA ... Habe, als ich mit meinen Nasen zum ersten Mal zum Tierarzt bin für eine Voruntersuchung, bei verschiedenen Tierärtzen angerufen und gefragt ob diese überhaupt Ratten betreuen... Da waren dann einige, die haben von sich selbst auch gesagt, dass sie da nicht so viel erfahrung haben..
Bin dann lieber was weiter raus gefahren aufs land um dort hin zu gehen... Und ich muss sagen: Top !
Schon damals... Sie hat sich die beiden angesehen und auch auf meine Frage hin, ob die Krallen nicht zu lang wären, sich diese angesehen und mich diesbezüglich beraten.. Und das für sechs oder acht Euro..!

Also es geht auch anders :)

Vor kurzem war ich noch einmal da mit einer meiner Nasen wegen eines Tumors... Die TA hat sich die angesehen (meine kleine sich natürlich direkt geputz: "Mir gehts gut .. Guck !") und auch nicht einfach in den Transportkorb gegriffen... Hat mich dann gefragt, ob ich sie hochheben kann.. Fand ich sehr schön, weil es ist natürlich noch etwas anderes, bei einer vertrauten Person zu sein, oder von einer Fremden aus dem Käfig gerissen zu werden...

Sie hat sich die Ratte dann angesehen und habe dafür nichts bezahlt... Waren aber auch nur fünf Minuten drinnen ..
Fand ich wirklich gut :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Traurige erfahrung mit einer TA und meinen Nasen

Traurige erfahrung mit einer TA und meinen Nasen - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen mit Ratten!

    Erfahrungen mit Ratten!: hallo liebe Rattenfreunde, da ich mich zunehmend für diese schnuckeligen Gesellen interessiere, fände ich es echt super, wenn ich hier ein paar...
  • Tierheime - Erfahrung

    Tierheime - Erfahrung: Ich muss leider sagen dass das kein tolles Heim war, wo ich meine zweite Ratte geholt habe, aber auch leider nur das einzige in meiner Umgebung...
  • Tierheime - Erfahrung - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen mit Ratten!

    Erfahrungen mit Ratten!: hallo liebe Rattenfreunde, da ich mich zunehmend für diese schnuckeligen Gesellen interessiere, fände ich es echt super, wenn ich hier ein paar...
  • Tierheime - Erfahrung

    Tierheime - Erfahrung: Ich muss leider sagen dass das kein tolles Heim war, wo ich meine zweite Ratte geholt habe, aber auch leider nur das einzige in meiner Umgebung...