Marder im Garten, Tiergrab "geplündert"... Was tun?

Diskutiere Marder im Garten, Tiergrab "geplündert"... Was tun? im Wildtiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hallo, wir haben vermutlich einen Marder im Garten, da mein Vater einen gesehen hat und auch eins unserer Tiergräber "geplündert" wurde :(...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Hallo,

wir haben vermutlich einen Marder im Garten, da mein Vater einen gesehen hat und auch eins unserer Tiergräber "geplündert" wurde :( Zumindest lagen zwar die Steine (haben aus Steinen ein
Kreuz bei jedem Grab) noch so wie vorher aber daneben war ein tiefes Loch und der Karton lag um das Loch verteilt. Ich habs mir nicht genau angesehen, aber mein Vater meint, dass da nichts mehr drin ist im Grab (Ebby, Meerschwein, wurde am 20. November 2010 beerdigt).

Kann man was gegen den Marder machen, aber ohne Gift usw. wegen den anderen Tieren (Vögel, ab&an mal ein Igelchen und Eichhörnchen hatten wir auch schon) im Garten.
Ich trau mich ja schon gar nicht unsere Tiere rauszulassen und die dürfen nur tagsüber raus...

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
13.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Vielleicht hilft dir dieser ja weiter?
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
Mit deinen anderen Tieren würde ich da besonders aufpassen denn Marder finden immer irgendwie ein Weg,wenn es nicht ausrechend gesichert ist.
Auch am Tag sind Marders unterwegs.

Wie wärs mit einer Lebenfalle?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Lebendfalle ist keine schlechte Idee. Nur extra eine kaufen, werden meine Eltern wohl nicht...

Kann man sich irgendwo auch welche leihen?
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
Da müsstest du mal ein Förster oder Jäger fragen.

Zwar kann es sein das der Marder an die Stelle zurück kommt,aber wenn ihr ihn weitgenug in den Wald setzt müsste dies eigendlich gehen.
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Viele Autofahrer haben Hundehaare unter der Motorhaube, weil dies Marder abschrecken soll. Wenn du also einen gut haarenden Hund im Bekanntenkreis hast, kannst du ja mal nach reichlich Haarbüscheln fragen und sie um die Tiergräber herum auslegen.
 
B

Bounty 123

Registriert seit
28.04.2009
Beiträge
9.148
Reaktionen
0
Hallo,
oftmals bekommt man eine Lebendfalle auch in Tierheimen ausgeliehen, da kann man ja auch einfach mal nachfragen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Danke, ich werde die Tage mal den Förster anrufen. Der ist vor Ort und das nächste Tierheim ist 30 cm entfernt.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Mich nimmt das noch mehr mit als wenn ein Tier gestorben wäre... :(
 
N

noemi1997

Registriert seit
27.03.2011
Beiträge
25
Reaktionen
0
Aber was willst du mit dem Marder mache?
Stell dir vor der hat gerade Junge und die müssten gnadenlos verhungern.Bei uns wurde auch erst letzte Woche ein totes Kaninchen ausgegraben (Was ich überhaupt nicht verstehen kann weil es nur noch aus fell und Knochen bestand) Kein schöner Anblick aber die Marder haben auch hunger und müssen ihre Jungen versorgen. Versuche das mit den Hundehaaren doch mal oder leg Gitter auf die Gräber. Keine Ahnung aber das mit der Falle finde ich keine gute Idee
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Ich werde den Förster fragen und der wird mir dann sagen, was ich machen soll. Wenn er Junge hat, dann im Feld und nicht bei uns.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Nein,das geht nicht.
Wenn's 'ne säugende Fähe ist,dann muss die bleiben,wo sie ist.
Hier greift der Naturschutz-ach ja,der Tierschutz auch,denn ohne vernünftigen Grund,darf keinem Tier Schaden zugefügt werden.
Und eine Fähe ihren Jungen entreißen fällt unter die Kategorie "Schaden zufügen".
Desweiteren lebt das Tier nicht in eurem Garten,sondern entweder auf eurem Dach oder in einem Gebäude der Umgebung.

Ich versteh das Problem auch nicht.
Da hat das Vieh ein eh schon totes Tier ausgegraben und es gefressen...damit ist doch niemandem Schaden zugefügt.
Außerdem..schonmal an ein Mauswiesel oder Hermelin gedacht?
Wieso seid ihr euch so sicher,dass es ein Marder ist?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Wieso wir uns sicher sind? Weil mein vater einen Marder gesehen hat und einen Marder kann man ja wohl von nem Hermelin und nem Mauswiesel unterscheiden.

In oder auf unserem Nach lebt nichts und unsere anderen Nachbarn haben keine Gartenhäuser, wo das rein kann.

Ich weiß ja nicht was du für ne Beziehung zu deinem Tier/deinen Tieren hast, aber wir begraben die ja nicht, damit sie weg sind sondern damit wir einen Platz haben, wo wir an sie denken können.
 
ShadowWolf

ShadowWolf

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
2.134
Reaktionen
0
Na ja ist auch nicht schön anzusehen wenn die verwesten Körper im Garten verstreut sind... . Manchmal fressen Marder ihre gerissene Beute nicht.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
In oder auf unserem Nach lebt nichts und unsere anderen Nachbarn haben keine Gartenhäuser, wo das rein kann.
Das sollte "Dach" heißen...

Vom Meerschwein war nichts zu sehen, nur der Karton, aber schön war es trotzdem nicht und wenn der Marder sich das Gebiet hier als Revier genommen hat, dann können wir unsere Tiere nicht mal kurz allein draußen lassen (da sie nur tagsüber mal stundenweise draußen sind, sind die nicht von unten gesichert) und wenn wieder welche begraben werden müssen, müssen wir ja metertief graben (was bei unserem Boden, Lehmhaltig, nicht sehr lustig ist).
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Lebendfallen sind ja im Prinzip recht löblich, aber...
Ich weiß ja nicht was du für ne Beziehung zu deinem Tier/deinen Tieren hast, aber wir begraben die ja nicht, damit sie weg sind sondern damit wir einen Platz haben, wo wir an sie denken können.
... damit ihr in Ruhe eurer verstorbenen Tiere gedenken könnt, nehmt ihr in Kauf, dass vielleicht die Mardermutter von ihren Jungen getrennt wird und dadurch die Jungen womöglich sterben müssen.

Ich weiß nicht, aber da würde ich eindeutig das Leben über den Tod stellen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Es gibt ja wohl auch Mardermännchen oder? -.-

Wenn wir das im Sommer lassen und im Herbst (wenn nochmal gebuddelt wurde und wenns nur in den Blumen war) ne Falle aufstellen?
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Achso..dein Vater hat also einen Marder gesehen und genau der Marder war's dann auch?Etwas unstimmig das Ganze,wenn es rein theoretisch auch 'n Hund hätte sein können.
Lebendfallen darf hier in Deutschland nur eine dafür berechtigte Person aufstellen.
Bringt auch nix,denn der nächste Marder wird folgen-ist bei den Teilen so.
Es gibt ja wohl auch Mardermännchen oder?
Hat dein Vater auch gesehen,dass es männlich ist?
Schon alleine dem Tier diesen Stress zu zumuten,nur um hinterher festzustellen,dass es doch 'ne Fähe ist,find ich absolut nicht tierschutzgerecht.

Wenn dieser Marder nicht in der Nähe wohnt (was du ja anscheinend weißt),dann wird er auf Wohnungssuche sein und er streift eure Gärten wahrscheinlich nur.

Und die Tiere tagsüber nicht raus lassen ist doch Quatsch-Marder sind überwiegend nachtaktiv.

Und zu den toten Tierkörpern:
Du hast Recht,ich bin nicht so übertrieben tierlieb,als dass ich jedes mir krepierte Tier vergrabe-die werden eingefroren und dann zur Tierkörperbeseitigung gebracht oder in den Wald geworfen um andere Tiere zu ernähren.
So viele Löcher könnte ich gar nicht graben.

Das nächste Tier vergräbste einfach 'n bisschen tiefer und schon hat sich die Sache erledigt.

Denkt doch mal ein bisschen pragmatisch.
 
Elstermama

Elstermama

Registriert seit
22.03.2011
Beiträge
153
Reaktionen
0
Tief genug MUSS man schon graben, wenn man möchte, daß das geliebte Haustier auch dort bleibt.
Riecht ein Marder noch das Fleisch unter der Erde, kann das nicht sehr tief gelegen haben!
Legt doch einfach jetzt noch Steine auf, das schützt.

Im übrigen kommt der Marder meist von oben ...

Und wie Urizen u. a. es schon schreibt, könnt Ihr nicht tierlieb sein, wenn Ihr eine Mardermama wegbringen würdet und die Jungen somit jämmerlich verhungern!
Kann total gut verstehen, wie einen das schockt, wenn das geliebte Haustier im Garten verstreut rumliegt, doch Gräber kann und sollte man besser schützen.
LG Andrea
 
ShadowWolf

ShadowWolf

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
2.134
Reaktionen
0
Theoretisch könnte es ein Weibchen sein, denn wenn sie Junge versorgen muss, dann läuft sie weite Strecken und sammelt alles essbare auf.

Daher ist es sau gefährlich die Meerschweinchen auch tagsüber relativ ungeschützt in einem Freilauf laufen zu lassen. Hungrige Wildtiere sind da ziemlich schlau und an die Quieker ran zu kommen wäre für den Marder nicht schwer. Entweder sicheres Gehege bauen oder Meerschweinchen drin lassen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Man kann begrabene Tiere ja auch ganz einfach Schützen:
- mehr als 1Meter tief begraben. Das macht Arbeit, aber ehrlich gesagt hat es was befreiendes, seine Traurigkeit so abzureagieren.
- Steinplatte auf flacheres Grab legen, etwa eine Gartenplatte
- Gitter drüber legen, etwa ein Stück Maschendrahtzaun, das an den Seiten übersteht
- das Tier einäschern lassen und dann begraben - ist günstiger als man denkt, und die Asche interessiert den marder nicht.

Unbeaufsichtiger Freilauf tagsüber ist natürlich trotzdem absolut tabu bei meerschweinchen und Kaninchen, insbesondere wenn der Marder so viel Hunger hat, dass er Knochen von tieren ausgräbt, die vor mehreren Monaten gestorben sind muss der fast verhungert sein.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.687
Reaktionen
44
Unser Boden ist sehr hart, also fällt 1 m tief graben schon mal raus. Wir hatten die bisher 50 cm tief vergraben. Wir haben am Wochenende kleine Obstbäume gesetzt, wo man auch ein 1m tiefes Loch hätte graben müssen und mein vater hat es grade mal 60 cm tief geschafft, obwohl der Boden nass war (hat geregnet und man Vater hat etwas Wasser drauf gegossen).

Steinplatte wäre im Prinzip ne gute Idee, nur hat der Marder sich einen "Tunnel" neben dem Grab gebuddelt...

Gitter ist eine Idee, machen wir auf jeden Fall, wenn wieder jemand stirbt. Was wohl in nicht allzu ferner Zukunft sein wird, da mein Rennmausmännchen mit fast 4 Jahren schon sehr alt ist (seine Geschwister & Eltern wurden zw. 2,8-3,2 J. alt).

Einäschern... Bei Meerschweinen und Kaninchen ja, aber für Mäuse doch etwas teuer oder?

Ich denke wir werden das mit dem Gitter machen. Haben noch was von nem alten Außengehege, wo auch der Marder nicht durchkommt.

Nochmal ne Frage: Bauen Marder ihre Höhlen an den Wegrand? Da wo ich mit meinem Tageshund immer lang gehe, ist seit 2-3 Wochen eine Art Bau (Fuchs, Dachs usw. passen da nicht rein). Aber eben direkt am Wegrand an einem Fahrrad weg (der im Sommer auch viel von Leuten genutzt wird).
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Marder im Garten, Tiergrab "geplündert"... Was tun?

Marder im Garten, Tiergrab "geplündert"... Was tun? - Ähnliche Themen

  • Vermutlich schwerverletzter Marder im Garten

    Vermutlich schwerverletzter Marder im Garten: Hallo ihr Lieben, ich habe gerade im Garten einen Marder entdeckt. Er liegt zusammengerollt an der Rückseite des Gartenteiches (sehr schwer...
  • Marder?

    Marder?: Hallo mein Freund hat mir ein Bild gesendet das ihm ein Jungtier zugelaufen ist. Da er sich nun interessiert ob das ein Wildtier ist oder...
  • Den Marder los werden.

    Den Marder los werden.: Hallo Leute, ich bin neu hier und habe ein Problem bei dem ich eure Hilfe benötige. Und zwar habe ich seit einiger Zeit einen Marder auf dem...
  • Marder auf dem Dach

    Marder auf dem Dach: Hallo Zusammen, ich hoffe hier kann mir eventuell jemand weiter helfen. Und zwar wohnen wir seit 1Jahr in einer Dachwohnung, über uns noch ein...
  • Marderjunge entdeckt! Was tun?

    Marderjunge entdeckt! Was tun?: Hallo, ich hoffe das Thema darf hier so drin stehen bleiben. Ich habe mich heute mal hier durchgewurstelt, aber meine Situation leider nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Vermutlich schwerverletzter Marder im Garten

    Vermutlich schwerverletzter Marder im Garten: Hallo ihr Lieben, ich habe gerade im Garten einen Marder entdeckt. Er liegt zusammengerollt an der Rückseite des Gartenteiches (sehr schwer...
  • Marder?

    Marder?: Hallo mein Freund hat mir ein Bild gesendet das ihm ein Jungtier zugelaufen ist. Da er sich nun interessiert ob das ein Wildtier ist oder...
  • Den Marder los werden.

    Den Marder los werden.: Hallo Leute, ich bin neu hier und habe ein Problem bei dem ich eure Hilfe benötige. Und zwar habe ich seit einiger Zeit einen Marder auf dem...
  • Marder auf dem Dach

    Marder auf dem Dach: Hallo Zusammen, ich hoffe hier kann mir eventuell jemand weiter helfen. Und zwar wohnen wir seit 1Jahr in einer Dachwohnung, über uns noch ein...
  • Marderjunge entdeckt! Was tun?

    Marderjunge entdeckt! Was tun?: Hallo, ich hoffe das Thema darf hier so drin stehen bleiben. Ich habe mich heute mal hier durchgewurstelt, aber meine Situation leider nicht...