Zusammenstellung Futterplan.

Diskutiere Zusammenstellung Futterplan. im Meerschweinchen Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, Für die Arbeit stelle ich einen Futterplan für Kaninchen, Meerschweinen, Chinchilla & Co zusammen. Schwerpunkte: Verträgliches...
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Hallo,

Für die Arbeit stelle ich einen Futterplan für Kaninchen, Meerschweinen, Chinchilla & Co zusammen.

Schwerpunkte: Verträgliches Obst/Gemüse,
unverträgliches Obst/Gemüse, Obst/Gemüse was seltener angeboten werden sollte; Zweige, Kräuter ect.

Ich habe diebrain.de als Quelle benutzt.
Da ich aber schon bei den Chinchillas gemerkt habe, dass einige Fehler selbst bei diebrain vorhanden sind, wollte ich mit euch kontrollieren/ergänzen und verbessern.

Bitteschön (Quelle steht ja oben):

"Meerschweinchen: (genießbar)

Aubergine (reife Früchte), Broccoli, Chicoree (nur die inneren Blätter), Eisbergsalat, Endivien, Feldsalat, Fenchelknollen, Grünkohl, Gruke, Kohlrabi (gut gewaschen), Kürbis (kein Zierkürbis), Möhren, Karotten, Paprika (Ohne Strunk), Petersilienwurzel, Potulak, Radieschenblätter, Romana-/ Romanosalat / Lattich / Römersalat, Sellerie (gut waschen oder schälen), Steckrübe, Kohlrübe, Tomaten (Ohne Grün), Topinambur, Zucchini, Zuckermais (Blätter können oft gefüttert werden), Äpfel (ohne Kerne!), Erdbeeren, Hagebutte, Brombeere,
Cranberries



Nur in kleinen Mengen & selten geben:

Maiskolben, Knollen von Tobinambur, Schwarzwurzel (geschält), Spinat, Spargel, Rucola/Rauke, Rote Beete, Randen,
Radieschen, Champignons, Mangold, Blattspinat, Äpfel (ohne Kerne!), Erdbeeren, Hagebutte, Brombeere,
Cranberries, Banane, Birnen, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kiwi, Mandarinen, Melone (Wassermelone), Orangen, Weintrauben (Ohne Kern), Zuckermelone

Unverträgliches Gemüse/Obst:

Zwiebelgewächse wie Porree, Zwiebeln, Schnittlauch sind, wenn überhaupt, nur in geringen Mengen zu verfüttern. Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Bohnen) können roh zu Blähungen führen, Bohnen sind roh giftig, frische Süßerbsenschoten werden vertragen, Kartoffeln enthalten im Rohzustand, schlecht verdauliche Stärke, die grüne Stellen, Triebe und Grün sind giftig. Rettich und Radischen sind etwas zu scharf durch die enthaltenen Senfölglykoside, die Blätter dürfen mitverfüttert werden. Rhabarber ist aufgrund seines hohen Oxalsäuregehaltes auch eher unverträglich. Steinobst wie Kirschen, Pfirsich, Pflaume, Nektarine, Mirabelle etc. enthalten zu viel Zucker und können in größeren Mengen zusammen mit Wasser zu starkem Durchfall führen, die Steine enthalten geringe Mengen Blausäure und sollten auf keinen Fall gegeben werden. Exotische Früchte wie Papaya, Cherimoya, Curuba, Granatapfel, Guaven, Physalis, Kumquat, Litchi, Mangos, Papaya etc. können bei Verzehr zu schweren Verdauungsstörungen führen und sollten nicht gegeben werden. Manche Avokadosorten sind sogar schwer giftig für Meerschweinchen und alle Avocadosorten führen in unreifem Zustand zu Durchfall.

Verträgliches Grünfutter:

Basilikum, Beinwell, Borretsch (nicht in massen!), Breitwegerisch, Echinacea, Sonnenhut
Brennnsessel (lieber getrocknet, ansonsten junge Treibe), Dill, Gänseblümchen, Gartenmelde,
Gemüse-Gänsedistel, Giersch (es gibt auch giftige Doppelgänger "Taumel-Kälberkropf" Stängel rot und bortig)
Golliwoog, Gras frisch (langsame gewöhnung), Grünes Getreide, Haselnussblätter, Hibiskus, Hirtentäschelkraut (nicht an trächtige Tiere geben), Johannesbeerblätter, Kamille, Kerbel, Kornblumenblüten,
Liebstöckel & Maggigraut (nicht an trächtige Tiere da es Abtreibend wirkt), Löwenzahn, frische Luzerne,
Majoran, Malve frisch, Zitronenmelisse, Oregano, Petersilie (nicht an trächtige Tiere), Pfefferminzblätter,
Ringelblumenblüten, Schafgarbe (giftige Doppelgänger "GefleckterSchierling" & "Rainfarm" riechen unangenehm)
Sonnenblumenblüten (nur Pflanze und Blütenblätter), Spitzwegerich,
Vogelmiere (giftiger Doppelgänger "Acker-Gauchheil"), kleine Wiesenknopf, Wiesensalbei, Wilde Möhre

Selten geben/ in geringen Mengen:

Gewöhnlicher Beifuß, Brunnenkresse, Klee, Getrocknete Luzerne, Rosmarin

Giftiges/Unverträgliches:

Agave, Aloe Vera (unbehandelt), Alpenveilchen, Amaryllis, Anthurie, Aronstab, Azalee, Bambus (es gibt ungiftige Bambusarten, da es aber auch giftige Arten gibt, haben wir den Bambus nun hier eingeordnet), Berglorbeer, Bilsenkraut, Bingelkraut, Bittersüßer Nachtschatten, Blauregen, Bocksdorn, Bohnen, Buchsbaum, Buschwindröschen, Christrose, Christusdorn, Efeu, Eibengewächse, Einblatt, Eisenhut, Essigbaum, Farne, Fensterblatt, Fingerhut, Gartenwicken, Geranien, Ginster, Glücksbambus (Dracaena), Goldregen, Gundermann, Hahnenfuss, Hartriegel, Heckenkirsche, Herbstzeitlose, Holunder, Hundspetersilie, Hyazinthe, Ilex, Jakobsgreiskraut, Kalla, Kartoffelkraut, Kirschlorbeer, Lebensbaum, Liguster, Lilien, Lonicera, Lupine, Maiglöckchen, Mistel, Narzissen, Oleander, Osterglocke, Primel, Rebendolde, Riesenbärenklau, Robinie, Sadebaum, Sauerklee, Schachtelhalm, Schierling, Schneebeere, Schneeglöckchen, Schöllkraut, Seidelbast, Sommerflieder, Stechapfel, Tollkirsche, Wacholder, Wolfsmilchgewächse (alle), Wunderstrauch, Zypressenwolfsmilch.

Zweige:

Ahorn (Ohne Knospen & Blüten - nur kleine Mengen), Apfelbaum, Birke, Birnenbaum, Buche (kleine Mengen)
Erle (kleine Mengen), Esche (Ohne Früchter/Beeren & Knospen), Fichte (geringe Mengen)
Hainbuche (Auf Pilze untersuchen, selten geben), Haselnußstrauch, Heidelbeerbusch, Johannisbeerbusch,
Kiefer (Kleine Mengen), Kirsche ,Linde (Kleine Mengen geben), Pappel (Kleine Mengen geben), Quitte (Ohne Früchte)
Weißtanne/ Edeltanne/ Prachttanne/ Nordmanntanne (in kleinen Mengen), Ulme (Früchter reizen Darmtrakt!),
Weiden (Kleine Mengen), Pflaume

Unverträgliches/Giftiges:

Die Blätter von Steinobst wie Kirsche, Pflaume, Pfirsich etc. enthalten angeblich (unbewiesen!) Amygdalin, das durch enzymatische Aufspaltung zu Blausäure zerfällt, Blätter dieser Bäume sollten von daher nur selten auf dem Speiseplan stehen. Thuja, Zypressen und Eibe sind giftig. Kastanie enthalten verschiedene darmreizende Wirstoffe. Eichen enthalten einen extrem hohen Anteil an Tanninen und sind somit giftig (Kastanien und Eicheln sind unverträglich)."



Dankeschön im vorraus für eure Hilfe.
 
15.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Möhre/Karotte und Steckrübe/Kohlrübe sind jeweils dasselbe, die Beerenfrüchte würde ich zu Sachen zählen, die nur ab und zu gegeben werden sollten.

Außerdem würde ich noch Aufteilen in Sachen, die täglich gegeben werden können wie etwa Karotte und vor allem GRAS, und das etwas absetzen von so zeug wie Aubergine und Zucchini, was zwar verträglich ist, aber nicht eben geliebt wird, und tomaten die bei täglicher Fütterung zu Lippengrind führen.

Bei Sonnenblumen bitte nicht nutr Blüten nennen, gerade Stiehl und Blätter sind gut für die Schweinchen - Sonnenblumenkerne nur ein paar wenige in der Woche, die sollten aber gegeben werden.

Außerdem würde ich noch eine Mengenangabe machen (ca. 150g pro Tier und Tag, heu zur freien Verfügung, höchstens ein Esslöffel trockenfutter)
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Okee ick melde mich auch hier mal ^^

Sorry, aber wenn man immer bis 20 Uhr oder 21 Uhr arbeiten muss, und nicht immer zu Hause ist, dann ist kaum Zeit sich hier zu melden *kniet*

Ok,
Also
Habe ersteres geändert, wegen dem eig. gleichen Sorten. Werde ich auch noch bei den anderen Arten tun.

Aber doofe Frag... welche Beerenfrüchte genau?

Führt Tomate bei täglicher Fütterung nur bei den Meerschweinchen zu Lippengrind?

Wegen den Trockenfutter, ist nur ne Liste wegen Gemüse, Obst und so weiter.

Die 150g pro Nase und Tag, Gemüse? Obst? Beides zusammen oder einzeln?

Ach ja, und bei den Meerschweinchen trifft sicherlich auch dies zu: Die Äste von allen Steinobstfrüchten (Kirsche, Zwetschge, Mirabelle...) können problemlos verfüttert werden. Sie enthalten weder Blausäure, noch Amygdalin, ein cyanogenes Glycosid, dass zu Blausäure und Fruchtzucker zerfällt, wenn es in Kontakt mit Wasser kommt. Amygdalin ist lediglich im Kern der Steinobstfrüchte enthalten, aber nicht in der Rinde oder in den Blättern. Daher dürfen nur die Kerne der Früchte nicht gegeben werden.

Würde ich durch das obige ersetzen
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Meerschweinchen sollten - wie so ziemlich alle Haustiere - Schwerpunktmäßig Gemüse bekommen, Obst ist als Leckerchen für 1-2 mal die Woche eine kleine Portion (bis 50g) erlaubt, sollte aber nie Hauptbestandteil sein.

Beeren: Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Melone (interessanterweise auch eine Beere, nur in Groß, während Himbeeren eigentlich keine Beeren sind, sondern nur so heißen).

Meerschweinchen sind die Spezialisten für Lippengrind, und reagieren nicht nur auf Tomate, sondern auf alle stark säurehaltigen Futtermittel, was auch erklärt, warum sie nicht gar zu oft Obst bekommen sollten.

bei den Steinobstzweigen würde ich erwähnen, dass man sowohl reife als auch unreife früchte entfernen sollte vor dem verfüttern.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Ok mache ich. Danke dir :)
 
Thema:

Zusammenstellung Futterplan.

Zusammenstellung Futterplan. - Ähnliche Themen

  • Eure Meinung zu meinem Futterplan

    Eure Meinung zu meinem Futterplan: Hallo zusammen! Ich bin neu hier! Kurz zu meiner Meerschweinchengeschichte: Ich habe eigentlich seit knapp zwanzig Jahren Meerschweinchen, hab...
  • Sind Leckerlis nötig?

    Sind Leckerlis nötig?: Hallo, meine 3 Damen sind eigentlich nicht zu dick, habe mir trotzdem Gedanken wegen den Leckerlis gemacht. Brauchen das Meeris überhaupt? Reichen...
  • Futterplan- eure bewertung und tipps

    Futterplan- eure bewertung und tipps: sooo, nachdem ich es leid bin immer nur das an meine jungs zu verfüttern was sich im kühlschrank findet habe ich nen plan erstellt nachem auch nur...
  • Cavialand Zusammenstellung

    Cavialand Zusammenstellung: Hallo ihr Lieben, was würdet ihr bei Cavialand so an Kräutermischungen zusammenstellen? Bzw. was ist gut ausgewogen? Wie oft bekommen sie so...
  • "Perfekter Futterplan"

    "Perfekter Futterplan": Hallo!!! ichhaben nur die eine fragen wie sollte ich meine meerlis ideal füttern??? Danke Sitt
  • "Perfekter Futterplan" - Ähnliche Themen

  • Eure Meinung zu meinem Futterplan

    Eure Meinung zu meinem Futterplan: Hallo zusammen! Ich bin neu hier! Kurz zu meiner Meerschweinchengeschichte: Ich habe eigentlich seit knapp zwanzig Jahren Meerschweinchen, hab...
  • Sind Leckerlis nötig?

    Sind Leckerlis nötig?: Hallo, meine 3 Damen sind eigentlich nicht zu dick, habe mir trotzdem Gedanken wegen den Leckerlis gemacht. Brauchen das Meeris überhaupt? Reichen...
  • Futterplan- eure bewertung und tipps

    Futterplan- eure bewertung und tipps: sooo, nachdem ich es leid bin immer nur das an meine jungs zu verfüttern was sich im kühlschrank findet habe ich nen plan erstellt nachem auch nur...
  • Cavialand Zusammenstellung

    Cavialand Zusammenstellung: Hallo ihr Lieben, was würdet ihr bei Cavialand so an Kräutermischungen zusammenstellen? Bzw. was ist gut ausgewogen? Wie oft bekommen sie so...
  • "Perfekter Futterplan"

    "Perfekter Futterplan": Hallo!!! ichhaben nur die eine fragen wie sollte ich meine meerlis ideal füttern??? Danke Sitt