Wie ist das nun mit der Ernährung?

Diskutiere Wie ist das nun mit der Ernährung? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo :) Wieder mal ich - nun das Futterthema! soweit ich jetzt gelesen hab, sollte man besser Nassfutter geben. alles klar! also ein so ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
silentwish

silentwish

Registriert seit
19.05.2009
Beiträge
544
Reaktionen
0
Hallo :)

Wieder mal ich - nun das Futterthema!

soweit ich jetzt gelesen hab, sollte man besser Nassfutter geben. alles klar!

also ein so ein schälchen pro tag? oder 3, morgens, mittags, abends? oder nur ein halbes?
:eusa_think:

Soll man trockenfutter auch in geringen mengen anbieten? hab gelesen, dass das quasi wie zähneputzen ist...

und: Bei diesen Nassfutter-Schälchen gibt es ja die verschiedensten Angebote - es gibt auch welche von JA!, von rewe, das sind dann 415 gramm für 35 cent - aber ist das gut?
oder sollte man nur wiskas und felix usw füttern?


desweiteren hab ich noch beim stöbern katzenbaby-milch gefunden - ist das nötig, wenn ich kitten bekomme, also so 12 wochen alt? brauche ich generell bestimmtes kittenfutter?

sorry für die vielen fragen schon wieder - hoffe ich hab da keinen thread übersehen, in dem das schon alles stand :uups:
 
16.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie ist das nun mit der Ernährung? . Dort wird jeder fündig!
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Also, mit 12 Wochen brauchen sie keine Katzenbabymilch und auch kein spezielles Kittenfutter. Wichtig ist, das sie erstmal weiter das bekommen, was sie beim Vorbesitzer bekommen haben.
Das behälst Du bei oder stellst es langsam auf hochwertiges Nassfutter um. Die Sorten, die Du genannt hast, gehören allerdings nicht dazu. Sie enthalten oft Zucker, viel Getreide und wenig Fleisch. Whiskas und Felix sind zwar bekannt, aber nicht gut. Gute Sorten findest Du hier in den Futterthemen.
Kitten dürfen übrigens soviel fressen, wie sie mögen. Mit einem Schälchen pro Tag kommst Du da nicht weit. Bei zwei Katzen lohnen sich solche Schälchen eh nicht mehr. Da wirst Du schnell Dosen nehmen.
 
Fuexle

Fuexle

Registriert seit
07.12.2010
Beiträge
777
Reaktionen
0
Wie viel Nassfutter du füttern solltest kommt auf die Marke an - bei hochwertigem Futter musst du weniger füttern als bei minderwertigem Futter. Ob das jetzt dann 2 oder 3 Schälchen sind kommt zum einen also auf die Marke und zum anderen natürlich auch auf die Packungsgröße an ;)

Trockenfutter kannst du ab und zu mal in kleinen Mengen als Leckerli geben. Zum Zähneputzen eignet sich aber eher rohes Fleisch, daran haben die Miezen zehnmal mehr zu kauen. TroFu wird meistens einfach heruntergeschlungen, sodass es gar nichts für die Zähne bringt.

Die ganzen Marken, die du im Supermarkt bekommst, kannst du eigentlich vergessen, das ist alles kein gutes Futter. Egal ob von ja!, Whiskas, Sheba oder Felix. Nur im Aldi gibt es das Cachet bzw. Lux, das ganz okay ist.

Mit 12 Wochen brauchen die Kitten keine extra Babymilch mehr. Extra Kittenfutter brauchst du auch nicht, bei guten Marken gibt es sowas auch gar nicht - weil es einfach nur eine Erfindung ist, um mehr Geld zu machen.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Wenn du dich ein bisschen im Ernährungsforum umsiehst, findest du auf jede deiner Fragen eine Antwort, daher in aller Kürze:

- Futtermenge hängt ab von Alter und Gewicht. Kitten dürfen so viel fressen, wie sie wollen, ausgewachsene Katzen bekommen je nach Futterqualität ca. 200-400 Gramm pro Tag.

- Trockenfutter dient als Leckerli, sonst nichts. Die Geschichte vom Zähneputzen ist Unsinn. Dafür eignet sich viel besser z.B. ein Stück rohes Rindfleisch.
(Niemals rohes Fleisch vom Schwein oder Wildschwein geben, Gefahr Aujeszky Virus!)

- Die Marken, die du aufgezählt hast, sind allesamt nicht empfehlenswert. Hier geht's zu guten Futtermarken.

- Kleine Katzen brauchen kein spezielles Futter, man kann sie mit 12 Wochen problemlos mit normalem Katzenfutter ernähren.
Lediglich die Umstellung sollte schonend und langsam (d.h. löffelweise) mit Untermischen der neuen Futtersorte vorgenommen werden, sonst gibt's schnell Durchfall.

Edit: Och Mann, ich bin so langsam heute...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
sorry für die vielen fragen schon wieder - hoffe ich hab da keinen thread übersehen, in dem das schon alles stand :uups:
Keine Sorge, Du hast nicht einen Thread übersehen, sondern ca. 1000 :D

Hier: https://www.tierforum.de/t68252-trockenfutter-vs-nassfutter.html
https://www.tierforum.de/t67027-katzenfutter-liste-wichtig.html
https://www.tierforum.de/t128642-katzen-futter.html
https://www.tierforum.de/t128757-trockenfutter.html
https://www.tierforum.de/t123580-taegliche-menge-an-futter.html
https://www.tierforum.de/t108112-gutes-und-billiges-futter.html
https://www.tierforum.de/t125395-kennt-jemand-das-frischfutter.html

Und das sind jetzt nur die ersten paar, die ich auf den ersten beiden Seiten des Ernährungs-Unterforums gefunden habe.
Lies Dich doch einfach mal dort quer, dort ist alles inzwischen zig-fach erklärt ;)

LG, seven
 
silentwish

silentwish

Registriert seit
19.05.2009
Beiträge
544
Reaktionen
0
also ich hab heut rausgefunden, dass es beim np auch futter gibt, marke gut und günstig - da steht nix von getreide und zucker :)

und: ich war auch mal bei hornbach gucken, da haben sie ja auch so ein zeug.. verschiedene marken. und da gabs Futter - mit reis. demnach war halt auch getreide, in form von reis, enthalten. also das gehört zum futter, war so fisch mit reis (5% davon...) - dürfen katzen das? sonst war weder zucker noch anderes getreide drin...
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
also ich hab heut rausgefunden, dass es beim np auch futter gibt, marke gut und günstig - da steht nix von getreide und zucker :)
Es geht nicht nur um Getreide und Zucker (und Konservierungsstoffe), sondern auch um den Fleischanteil. Hast du den beachtet?
Der liegt bei nahezu allen Nassfuttermarken aus dem Supermarkt und dem Werbefernsehen bei 4% und das ist lächerlich wenig.
Allgemein: Du musst dir vor Augen halten, dass du es mit Fleischfressern zu tun hast.
Ab ungefähr 60% geht qualitative Mittelklasse los. Je mehr, desto besser, weil vollwertiger und sättigender.
Anders gesagt: Je besser das Futter, desto weniger muss eine Katze sich "vollstopfen", um satt und ausreichend versorgt zu werden.
Das ist wie mit herkömmlichem Fast Food. Du kannst dir zwei oder drei Burger reinhauen, zwei Stunden später hast du wieder Hunger, weil der Gehalt fehlt.

Gegen 5% Getreide kann man nichts sagen, das ist auch mein persönlicher Richtwert, aber darauf allein kommt es nicht an. Die Zusammensetzung macht's:
Viel Fleisch, kein Zucker, Karamell oder andere "Süßschummler" wie Rübenschnitzel, keine Konservierungsstoffe. Damit hast du einen guten Anfang. :001:
 
silentwish

silentwish

Registriert seit
19.05.2009
Beiträge
544
Reaktionen
0
Kannst Du da bitte mal die genaue Zusammensetzung posten? Zucker ist oft als Karamell o.ä. versteckt, und Getreide gewöhnlich als "pflanzliche Nebenprodukte" etc.

********ZUSAMMENSETZUNG**********
Fleisch mit tierischen Nebenerzeugnisse ( davon Geflügel mind. 4%), Getreide, Pflanzliche Eiweißextrakte, Mineralstoffe, Zucker.
****INHALTSTOFFE***
Rohprotein: 7,5%
Rohfett: 4,0%
Rohfas er: 0,2%
Rohasche: 2,0%
Feuchtigkeit: 81%
****ZUSTAZSTOFFE*****
V itamin A 2000IE/kg
VitaminD3 200 IE/kg
Vitamin E 20mg/kg
(Tocopherolacetat)
Taurin 350mg/kgOhne Farb- und Konservierungsstoffen!!




- aber halt tatsächluich kaum fleisch....


das hab ich jetzt von hier: http://www.ciao.de/Gut_Gunstig_Katzennahrung_mit_Geflugel__2360329

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

nee, moment mal - jetzt lese ich das erst - ich hatte da aber ein anderes, da ist ja getreide und zucker bei.. ich such das nachher nochmal, ok?
 
A

Artikums

Registriert seit
12.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo,

Ich habe seit 20Jahren Katzen und füttere nur Trockenfutter. Natürlich nicht irgend eines ausm Supermarkt sondern son richtig teures von Spezialisten entwickeltes. Gerade eben wegen den Inhaltsstoffen.
Bei meiner Ersten Katze damals hab ich auch zuerst gedacht die braucht Nassfutter. Ich hab ihr dann frisches Nassfutter gegeben und ein Schälchen Trockenfutter daneben. Jeden Tag hab ich dann das Nassfutter vom Vortag weggeworfen weil sie es nicht wollte und das Trockenfutterschälchen war Leer. Und ich hab die verschiedensten Dosen ausprobiert. Irgendwann hab ichs dann aufgegeben und nur noch Trockenfutter gegeben. Auch alle meine anderen Katzen bis Heute haben keine Lust auf Nassfutter. Ich probier das immer mal wieder aus. Trotzdem sind sie alle Kerngesund und der Tierartz ist jedesmal von den glänzenden Fellen begeistert. Vielleicht liegts auch daran dass sie draussen selber Jagen können.

Was die Menge betrifft sind sich alle Katzen die ich bis jetzt hatte von klein auf daran gewöhnt das sie Fressen können wenn sie Hunger haben. Ist bei Trockenfutter auch kein Problem kann man ja stehen lassen. Und es ist keine zu dick oder zu dünn geworden.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hallo,

Ich habe seit 20Jahren Katzen und füttere nur Trockenfutter. Natürlich nicht irgend eines ausm Supermarkt sondern son richtig teures von Spezialisten entwickeltes.
Welches denn? Würde mich jetzt echt mal interessieren! Aber bitte sag jetzt nicht Royal Canin, Hill´s oder Iams!;) Ach ja, teuer ist nicht gleich gut....
Ich hab jetzt seit über 25 Jahren Katzen und füttere nur Nassfutter und Rohfleisch. Und nu?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Hallo,

Trotzdem sind sie alle Kerngesund und der Tierartz ist jedesmal von den glänzenden Fellen begeistert. Vielleicht liegts auch daran dass sie draussen selber Jagen können.
Vielleicht liegt wirklich genau da der Hase im Pfeffer - dass Deine Katzen eben auch Freigänger sind und sich draußen noch das holen, was sie eigentlich wirklich brauchen.....
Ansonsten kann nämlich das beste TroFu nicht das ersetzen, was die Katzen sonst durchs NaFu bekommen - und die Flüssigkeit schon mal grad gar nicht....

Es gibt auch ein schönes Sprichwort - "Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 30 Jahre lang falsch machen".....
Es ist schön, dass Deine Katzen so lange mit TroFu gut klargekommen sind - aber verallgemeinern kann man das erstens gewiss nicht, und zweitens ist es ganz wichtig, dass sie eben auch Freigänger sind und sich das, was sie brauchen, zur Not noch draußen fangen können...

LG, seven
 
A

Artikums

Registriert seit
12.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Da hast du Recht, man KANN Jahrelang etwas Falsch machen.

Ich hab den Katzen aber die Wahl gelassen ob Nass oder Trocken. Sie haben sich für Trocken entschieden darum muss ich mir auch kein Gewissen machen das es Falsch sein könnte. Man darf natürlich auf keinen Fall vergessen immer genügend zu trinken zu geben.
Das Futter das sie bekommen ist auch nicht ganz so "Furztrocken" wie man das so kennt. Das fressen meine nähmlich auch nicht. Es ist auch nicht in nen Papierbeutel oder Kartonschachtel verpackt eben wegen dem Feuchtigkeitsanteil gilt aber trozdem als TroFu.
Ich denke es mögen auch nicht alle Katzen das selbe Fressen, wie auch wir nicht alle das selbe gern haben.
Und was dann auch noch komisch ist, die fressen zwar Mäuse, Vögel und Co. aber gekauftes Frischfleisch nehmen sie auch nicht an.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Sie haben sich für Trocken entschieden darum muss ich mir auch kein Gewissen machen das es Falsch sein könnte.
Nun aber bitte mal Butter bei die Fische! Um welches Trockenfutter handelt es sich? Marke??? Bezugsquelle? Du machst mich echt neugierig! Zumal es von "Spezialisten" entwickelt wurde!
Vielleicht mache ich hier ja gerade was jahrelang falsch mit meiner Nassfütterung!
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Da hast du Recht, man KANN Jahrelang etwas Falsch machen.

Ich hab den Katzen aber die Wahl gelassen ob Nass oder Trocken. Sie haben sich für Trocken entschieden darum muss ich mir auch kein Gewissen machen das es Falsch sein könnte.
Das ist dann etwa so, als wenn man nem Kind nen Teller Gemüse und nen Teller Süßigkeiten vor die Nase setzt. Und wenn es sich für die Süßigkeiten entscheidet, hat man dann auch die richtige Ernährung gefunden?
 
A

Artikums

Registriert seit
12.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Es währe also besser sie zu ZWINGEN das zu fressen was sie nicht wollen? Nööö, glaub ich nicht.
Es müsste heissen wenn das Kind das Gemüse den Pommes vorzieht, es geht ja nicht um Leckerlis....

Ich gebe ihnen aus der Hills' SiencePlan Veterinary - Linie das Optimal Care für Erwachsene Katzen.
"In Zusammenarbeit mit mehr als 150 Tierärzten, Ernährungswissenschaftlern und Lebensmitteltechnikern weltweit entwickelt Hill's kontinuierlich innovative Produkte aus den hochwertigsten Zutaten mit ausgewogenen Nährstoffanteil, um den alters- und rassengerechten Anforderungen sowie den medizinischen Bedürfnissen Ihres Haustiers gerecht zu werden."
Wenns nicht gut währe was soll dan der Aufwand?

Kann man in Tierfachgeschäften kaufen.

Zudem müssen mich auch alle Tierärzte angelogen haben wenn sie mich fragen was ich füttere und mich darin bestätigen TroFu zu geben. Davon hätten sie aber nichts weil ich das Futter weder bei Ihnen kaufe, noch wissen sie was für TroFu ich gebe.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich zitiere mich jetzt gerne mal selbst::mrgreen:

Aber bitte sag jetzt nicht Royal Canin, Hill´s oder Iams!;)

Und wie befürchtet ist es eine der Sorten.....Die Tierärzte wissen schon, womit sie Reibach machen können....
 
A

Artikums

Registriert seit
12.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich kaufe mein Futter nicht beim Tierarzt, der hat die Marke gar nicht und ist zu weit weg.

Na dann halt, mach ich eben alles Falsch, soooo falsch das die Tiere alt werden und sehr selten Krank sind.
 
Merlin1611

Merlin1611

Registriert seit
03.01.2011
Beiträge
186
Reaktionen
0
Zum Thema Nassfutter/Trockenfutter:

Wir sind mittlerweile auf einem Mittelding gelandet.
Sie bekommen sowohl Nassfutter als auch Trockenfutter.
Nassfutter von BioPlan, Hills, RC und Co.
Trockenfutter ebenso.
WObei ich sagen muss bei uns wird meist nur die Soße weggeschlabbert und das Fleisch bleibt liegen.:eusa_doh:
"Zermansche" ich das Fleisch mit der Soße bleibt mehr als die Hälfte übrig.:roll:
Naja wie dem auch sei.. :mrgreen:

Ich würde an deiner Stelle von den Discountermarken wenn es irgendwie möglich ist, fern bleiben.
Oder wenn dann zu Lidl gehen, ich glaube das Nassfutter dort ist noch relativ gut. (Müsste in den oben aufgezählten Links glaube ich auch irgendwo stehen)

LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie ist das nun mit der Ernährung?