Sie wollen keinen Freiflug

Diskutiere Sie wollen keinen Freiflug im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; firstHallöchen, also meine beiden Wellis verlassen so gut wie nie ihren Käfig. Sie haben total Angst, so kommt es mir jedenfalls vor. Wenn sie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Hallöchen,
also meine beiden Wellis verlassen so gut wie nie ihren Käfig. Sie haben total Angst, so kommt es mir jedenfalls vor. Wenn sie sich doch mal rauswagen, fliegen sie wie wild umher und da kann auch mal die Zimmerdecke dazwischen kommen. Ich hab echt Angst das sie sich verletzen. Sie haben auch Landemöglichkeiten genug. Wir haben extra Äste besorgt und die in einem grossen Eimer schön hineingestellt. Aber sie landen in den Gardinen oder an den unmöglichsten Stellen. Sogar am Bilderrahmen. Ich muss sagen, das sie noch sehr jung sind, vielleicht kommt es ja daher. Und handzahm werden sie auch nicht, leider. Ich hab mir echt viel mühe gegeben, aber letztens musste ich sie regelmäßig anfassen, weil sie Milben hatten, das hat wieder viel kaputt gemacht. Manchmal hab ich das Gefühl, sie mögen mich einfach nicht. Wenn ich an den Käfig gehe, zum sauber machen, gehen sie auf die höchste Stange, und machen sich im wahrsten Sinne des Wortes, dünn und zittern. Was soll ich bloß machen? Ich will doch das sie sich wohl fühlen. Brauche dringend Tipps....!!!!! Danke schon mal im vorraus. LG
 
17.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ann zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Hey!

Sind denn die Landemöglichkeiten auch so hoch angebracht wie möglich? Wenn du jetzt z.B. die Äste in einer Vase auf den Boden stellst, werden die Wellis höchstwahrscheinlich dort nicht hingehen.
Am besten ist es immer, wenn man Äste oder Spielplätze auf den Käfig, hohe Schränke oder unter die Zimmerdecke hängt.

Wenn sie solche Angst vor dir haben, musst du ihnen Zeit geben. Fange sie nicht mehr, dränge sie nicht in die Ecke. Wenn du den Käfig putzt, nimm das Gitterteil mit den Wellis ab und setz es woanders hin, hantiere so wenig wie möglich im Käfig.

Wenn sie noch jung sind, brauchen sie anfangs auch ein wenig Übung, bis sie den Dreh mit dem Fliegen raus haben. Aber eben dass sie die Gardine und Bilderrahmen anfliegen zeigt, dass sie hohe Landeplätze haben möchten.
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Die Äste stehen auf der Fensterbank und sind recht hoch. Ich will meinen Mann noch überreden etwas in die Zimmerdeck zu hängen und dann hoffe ich das es besser wird. Ich mache mir nur Sorgen, weil sie wie verrückt umherfliegen und die Flügel auch die Zimmerdecke berühren, das hört sich echt gefährlich an. Ich möchte halt nicht das sie sich weh tun.
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Solange sie nirgendwo dagegen fliegen/stoßen, wird ihnen nichts passieren. Meine fliegen auch oft so verrückt durchs Zimmer, dass sie an der Wand gerade so die Kurve bekommen und die Pflanzen vom Regal schmeißen:roll:

Gebt ihnen noch einen zentralen Spielplatz, der sich leicht von allen Seiten anfliegen lässt und Zeit, dann wird das schon!
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.194
Reaktionen
98
Hallo,

wie lange hast du die beiden denn und wie alt sind sie?
So wie es klingt, scheinen sie sich wohl auch noch nicht wirklich gut in dem Raum auszukennen...



Liebe Grüße
Susan
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Guten Morgen,

also meinen Carlo hab ich jetzt seit Januar, das Alter ist nicht genau bekannt, aber er ist noch ein junger Vogel, das wurde mir jedenfalls gesagt und unseren Samson haben wir einen Tag vor Karfreitag bekommen, da war er ca. 6 Wochen alt. Also gerade futterfest.


Es sieht nur so mega gefährlich aus wenn die hier mal durchs Zimmer sausen. Echt heftig. Aber leider passiert das nicht oft. Jetzt ist auch schon die ganze Zeit die Tür auf, aber es wird nur geguckt warum denn kein Gitter mehr da ist und sie sitzen lieber auf dem Boden im Käfig und zerpflücken das Papier unterm Vogelsand und einer jagd den anderen von der besten Stelle. Ist echt zu süß. Und dann wird sich wieder geputzt, aber sie gehen einfach nicht raus. Ist echt deprimierend.
:(
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Hast du denn den Käfig den ganzen Tag geöffnet?

Ich hab meinen heut schon seit 8 Uhr offen und jetzt sitzen Sirius und Maya auf der Käfigtür und die anderen dösen im Käfig vor sich hin.
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Nein, den ganzen Tag hab ich sie nicht offen. Weil zwischendurch muss ich ja auch mal weg. Aber ich kann sagen das sie so durchgehend mindestens 3-4 Stunden offen ist. Manchmal auch länger. Ich würde sie ja auch abends rauslassen, aber ich weiß nicht wie das mit dem Licht ist. Weil wenn es dunkel wird decken wir sie ab. Weil mein Mann doch mal länger am PC sitzt. Und sie müssen ja auch mal schlafen. Dann haben wir auch nur leicht den Deckenfluter an.

Eben sind sie doch mal rausgekommen. Ich hab den Eimer mit den Ästen auf einen Stuhl vor die Käfigtür gestellt, das kam gut an. Unser Samson ist doch ein recht guter Flieger. Aber Carlo überhaupt nicht. Er ist, zum Glück nur leicht, gegen die Schranktür geflogen und dann auf dem Boden gelandet. Er kam danach kaum noch hoch. Irgendwie finde ich das komisch. Er ist auch derjenige, der immer wieder seine Schwanzfedern verliert, aber angeblich ist er gesund. Er kommt aber draußen gar nicht gut klar. Danach hat er es geschafft wieder in den Käfig zu kommen und hat ihn auch nicht wieder verlassen, während Samson noch durchs Wohnzimmer geflogen ist. Nur den Eingang hat Samson nicht wiedergefunden. Da musste ich ihm helfen. Mit einem langen Ast, den er gerne angenommen hat. Jetzt sind beide wieder drin.
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Wenn das Zimmer vogelsicher ist, kannst du den Käfig auch den ganzen Tag offen lassen. Mach ich auch so. Morgens nach dem Aufstehen wird er geöffnet und abends, wenn ich wiederkomme, geschlossen. Manchmal komm ich auch erst Mitternacht wieder, dann sind alle allein schon in den Käfig gegangen.

Wenn du immer nur ein paar Stunden auf machst, kann es schnell passieren dass du ihnen dann Freiflug geben willst, wenn sie sich gerade ausruhen wollen, Wellis sind nicht den kompletten Tag aktiv.

Wenn du dir unsicher bist wegen Carlo, geh mit ihm mal zu einem vogelkundigen Tierarzt. Es gibt Gefiederkrankheiten, die den Vogel beim Fliegen behindern, manche können behandelt werden, andere nicht, aber du kannst dann auf ihn Rücksicht nehmen und ihm ein "behinderten"gerechtes Leben ermöglichen. Wichtig ist, dass es ein vogelkundiger TA ist, denn die normalen haben die Zusatzausbildung für Ziervögel nicht und kennen sich überhaupt nicht mit Wellis aus, wenn du Glück hast bekommst du da die alles-heilende Vitaminspritze oder der Vogel wird unsinnigerweiße mit Antibiotika vollgestopft.
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Das Promlen ist, das wir hier überhaupt keinen vogelkundigen Tierarzt haben. Wir waren zwar bei einer TÄ, die angeblich vogelkundig sein soll, aber so recht abgekauft hab ich ihr das nicht. Ok, sie hat die Milben festgestellt, aber das hätte ich wohl auch noch hinbekommen. Bei unseren Kanarien hat sie die Luftsackmilben festgestellt. Aber was mir komisch vorkam war, das sie den Psittakose-test machen wollte, obwohl beide Vögel keine Anzeichen dieser Erkrankung zeigen. Sie meinte dann zu uns, wir sollten uns das doch dringend überlegen, diesen Test machen zu lassen, wir hätten ja schließlich ein Kind. Meine Tante, die sich mit Wellis auskennt, meinte nur, wenn sie wirklich den Verdacht hätte, hätte sie den Test machen müssen. Das wäre vom Gesetz so vorgeschrieben. Ich hab noch nicht nachgelesen und kann da nichts weiter zu sagen. Ich weiß nur, das sie im Käfig toben wie verrückt und das sie zwischern und sie kerngesund aussehen. Kein Durchfall, kein niesen und auch sonst nix. Ich habe aber gelesen, das es die französische Mauser gibt. Wo Wellis ihre Schwung- und Schwanzfedern verlieren und ein lebenlang flugunfähig sind. Aber vielleicht liegt es ja an der Mauser. Er verliert wie verrückt Federn. Kleine wie auch grosse.

Achja, ich achte schon darauf wann ich die Vögel rauslasse. Es gibt Zeiten da wird geschlafen und da lasse ich sie auch in Ruhe und danach werden sie munter und ich mache die Tür sofort auf. Aber ich habe mich noch nicht getraut sie alleine zu lassen, beim Freiflug. Ich hab einfach Angst das was passiert. Samson fliegt gut, aber Carlo schafft das noch und verletzt sich. So bin ich wenigstens dabei und kann im Notfall erste Hilfe leisten. Hoffentlich lernt er noch richtiges fliegen. Armer Carlo....!
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Hey ich kann was zum Vogelkundigen TA sagen. Wie ich sehe kommst du auch aus Delmenhorst ( so wie ich ) und in Achim gibt es eine Tierklinik die sich unter anderem auch auf Vögel spezialisiert haben. Im Internet findest du auch die Seite von denen und die Telefonnummer.

Mein Eddy hab ich auch früh bekommen. Da war seine Schwanzfeder noch sehr kurz. Dadurch konnte er garnicht fliegen. Also etwas schon aber er konnte die richtung nicht richtig steuern und auch das hochfliegen vom Boden oder das weite fliegen ging garnicht. Nachdem ich auch dachte das er vielleicht was mit den Flügeln hat, hat sich später rausgestellt das er erstmal üben musste und die Schwanzfeder noch nicht genug ausgebildet war. Jetzt ist er ein super flieger.
Amali ist aber auch sehr komisch was das fliegen angeht. Also ich sitze jetzt zB an meinem Schreibtisch mit dem Laptop auf dem Schoß und das Zimmer hier ist echt riesig aber wo muss sie grade herfliegen ? Klar direkt zwischen mir und dem Laptop. Genau zwischendurch. Naja wenn sie meint :D.

Ach nochwas. Also ich hab mir grad die Bilder von deinen süßen Wellis angeguckt. Da hab ich eine Frage. Wie alt ist das Bild wo beide drauf sind ? Ich schätze mal das der der schlecht fliegt wohl der Grüne ist ? Wenn ja liegt es auch warscheinlich dran das er eine sehr sehr kurze Schwanzfeder ist. Aber die wachsen ja wieder nach

und beliebt kannst du dich bei den meisten mit Hirse machen.
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort. Ich wusste gar nicht das es in Achim eine Tierklinik gibt. Hab ich wieder was dazugelernt. Er hat im Moment wieder Schwanzfedern. Das Problem ist nur, dass sie ihm immer wieder ausfallen. Also jedenfalls wo er noch alleine war. Ich weiß nicht wie es jetzt wird, weil jetzt ja sein Partner dabei ist. Ich hab ja Hoffnung das es besser wird. Das Bild von den Beiden ist vom 21.04.2011. Also noch nicht so alt. Mittlerweile sieht er wieder anders aus. Er hat zwei lange Schwanzfedern. Ist aber ansonsten sehr zerrupft. Er hat überall auf dem Bauch helle Stellen. Ich hoffe einfach das es von der Mauser kommt. Er verliert halt viele von diesen kleinen Federn, die meine Tochter alle sammelt und in der Vitrine hortet. Natürlich nach grösse und Farben sortiert. *g*
Ich versuche mal ein Bild von ihm zu machen.............
 

Anhänge

Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Och gott ist der süüüüß. Was für ein schöner Blick *heimlichmitnehm* kleiner scherz ;) So ein süßen grünen Hahn hab ich auch.
Ich denke die hellen stellen kommen von der Mauser. Du müsstest mal meinen Eddy oder Tyler sehen. Schlimm wie die aussehen. Total zerrupft. Langsam wird es wieder besser. Aber der Kopf sieht noch
stoppelig aus :D. Ich hab auch mal ab und zu Federn gesammelt. Besonders die schönen bunten schwanzfedern oder wenn sie so zweifarbig waren. Leider sind sie doch immer im Staubsauger gelandet :D.Aber eine schöne feder von Amali werd ich wohl aufheben. Sie hat als Rainbow ja ziemlich bunte federn. Sieht echt schön aus.
Darf ich mal fragen wo du deine süßen her hast ? Also meine Amali hab ich aus der nähe von Hodenhagen. Die anderen kommen alle aus NRW ( hab da bis zu meinem Auszug bei meinen eltern ja gewohnt )
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Ich find ihn auch total süß. Unser Carlo ist uns im Januar zugelogen. Unberingt. Also hab ich keine Ahnung wo er herkommt und es hat sich auch nie jemand gemeldet. Ehrlich gesagt bin ich froh drüber, weil ich beide echt ins Herz geschlossen habe. Und Samson kommt von einem "Züchter", der eigentlich keiner ist. Hab ich jetzt rausgefunden. Ich wusste nämlich nicht, das die Vögel beringt sein müssen, wegen der Psittakose und das man eine Zuchtgenehmigung braucht. Das habe ich hier erst alles gelesen. Er hat mir halt den Welli gegeben der mir am besten gefiel und das wars dann. Schönen Tag und weg. Naja, ich muss einfach hoffen das er nicht krank ist. Aber Symptome zeigt er zum Glück keine.

Und ich habs geschafft. Samson wollte vorhin überhaupt nicht mehr in Käfig und hat mir gleich mein Rollo zerfetzt. Da ist jetzt ein Loch drin. Ich musste schon lachen! Nur Carlo mag nicht wirklich raus. Er klettert nur am Käfig herum und geht dann wieder rein. Er ist total unsicher im fliegen. Hoffentlich wird das noch besser.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Huhu,

vielleicht sieht es auf dem Bild nur so aus, aber ich finde die Schwanzfedern ziemlich kurz? Und sie stehen so auseinander, eigentlich müssten sie ja übereinander liegen.
Auch dass sie ihm immer wieder ausfallen ist eigentlich nicht normal. Klar, während der Mauser mal, aber auch da nicht andauernd. Auch die Lücken im Bauchgefieder könnten auf eine Krankheit hindeuten, könnten natürlich auch nur Mauser sein...
Fallen ihm neben den Schwanzfedern auch die Schwungfedern aus?

Bezüglich der Französischen Mauser: Wäre eine Möglichkeit, würde zumindest zum Ausfallen der Schwanzfedern passen. Das Kleingefieder ist zwar meistens nicht betroffen, aber diese Fälle gibt es auch.
Im Zweifelsfall würde ich ihn mal auf Polyoma testen lassen.
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Bis jetzt hab ich noch keine Schwungfedern gefunden. Es sind halt immer wieder nur die Schwanzfedern. Oder mir ist das mit den anderen Federn noch nicht aufgefallen. Aber ich meine es sind nur die hinten. Die mittlere hat er vorhin vor dem Foto erst wieder verloren. Ich könnte mir vorstellen das er deswegen auch so schlecht fliegt oder halt am liebsten im Käfig bleibt. Ich werde wohl mal gucken müssen wie ich ihn in die Tierklinik bekomme, ist halt weit weg. Ist ja auch wieder Stress für den armen Welli.
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Naja, lieber jetzt einmal kurz Stress für den Vogel und dann eine eventuelle Heilung oder wenigstens eine auf ihn angepasste Haltung. So kann es ja nicht weitergehen und das ist jetzt zur Zeit weitaus stressiger für den Kleinen.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Naja ob die Schwungfedern dran sind kann man ja fast so sehen. Wenn er mal die Flügel spreizt oder ein bisschen fliegt. Aber wenn keine rumliegen ist es unwahrscheinlich, dass er sie verliert, die sind ja auch recht groß und leicht zu finden.
Polyoma kann sehr verschiedene Auswirkungen haben, manche Vögel verlieren nur Schwanz- und/oder Schwungfedern, andere werden mit der Zeit komplett nackig.
Das ist halt schwierig zu sagen, diese Viruserkrankung ist ja auch nicht die einzige mögliche Ursache.

Mit dem Transport das geht schon. Pack seinen Partner mit ein, häng ein Handtuch über den Käfig und mach ein bisschen Musik im Auto an ;)
 
xsternchen79x

xsternchen79x

Registriert seit
20.08.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Dann wollen wir mal hoffen das es nicht so teuer wird. Unser Kater bekommt am Freitag schon eine OP und das kostet schon ein heiden Geld.

Aber ist diese Krankheit überhaupt heilbar? So wie es in meinem Buch steht nicht. Dann müsste man es halt behindertengerecht machen. Soll nicht heißen das ich nicht zum TA will. Das interessiert mich nur. Er macht ja ansonsten auch einen sehr munteren Eindruck. Er sabbelt die ganze Zeit und spielt viel mit seiner Glocke. Die liebt er überalles. Ist ja auch nicht so das er gar nicht fliegen kann, halt nur nicht so gut. Er kriegt die Kurven nicht so gut und landet auch schon mal auf dem Boden. Das tut mir halt Leid. Man merkt richtig wie gerne er möchte aber nicht kann. :(

Ich werde morgen mal in der Tierklinik anrufen und mich erkundigen. Natürlich auch nach dem Preis. Es ist halt immer so. Wenn was kommt, kommt alles auf einmal. Grrr....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Sie wollen keinen Freiflug