Wie sehen die Tierheime bei euch aus?

Diskutiere Wie sehen die Tierheime bei euch aus? im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hey, Ich hab mir Tierheime früher immer so vorgestellt, dass Jedes Tier in einem Zwinger sitzt und am Maunzen/Bellen ist und sich grade mal um die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hey,
Ich hab mir Tierheime früher immer so vorgestellt, dass Jedes Tier in einem Zwinger sitzt und am Maunzen/Bellen ist und sich grade mal um die eigene Achse drehen kann.
Deshalb war ich
besonders erstaunt, als ich das Tierheim bei uns besucht habe. Da ist es eigentlich ein Bisschen wie im Zoo. Nur eben mit Hunden und Katzen. Die Tiere leben in Gruppen und haben alle ein Gehege mit Unterschlupf und Freigang. Ein Großes Hundegehege, liebevoll eingerichtet mit Sträuchern und Bäumchen hat mich besonders überrascht. Die Katzen haben etwa zu viert sicherlich um die 20m² mit Kletterbäumchen, Ebenen bis zur Decke, Boxen zum Verstecken, Gartenstühle mit Polster und auch Kratzbäume.

Ist das eine Ausnahme oder die Regel? Wie sieht es in den Tierheimen bei euch so aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
18.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie sehen die Tierheime bei euch aus? . Dort wird jeder fündig!
Tierliebe

Tierliebe

Registriert seit
13.02.2009
Beiträge
1.946
Reaktionen
2
Bei uns gibts 2 Kleintierzimmer + 3 Außengehege Kaninchen sind in verschiedenen Käfigen od. gebauten gehegen und andere in relativ großen Käfigen.
Katzenstuben gibts 9 wo bis zu max. 8 Katzen drinnen sind mit Kratzbäumen, Kuschelhöhlen und Versteckmöglichkeiten, und Außerdem bei jeder Stube ein Außengehege mit ca. 10m²
Und Hunde haben alle ihre Box mit 3-4m² und dasselbe noch mal außen und ca. jede Stunde wird getauscht also in den Freiläufen.

Insgesamt find ich es ganz ok für ein Tierheim, da bei uns zur Zeit doch ca. 50 Hunde, 70 Kleintiere und 10 Katzen, ja KAtzen sind zurzeit total wenig. :D

lG
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Viel Platz haben Tierheime in der Regel nicht, aber sie versuchen natürlich die sozialen Bedürfnisse der Tiere zu erfüllen. Ich denke, ich muss hier keinem erzählen, dass bestimmte Tiere einfach in Gruppen gehören, oder sogar gut auftauen, wenn man ihnen einen sicheren Partner zur Seite stellt ;)

Ich war länger nicht mehr in unserem Tierheim, weiß aber, dass es an sich einfach viel zu klein ist. So klein, dass sie auch aufgefordert sind, ein neues Grundstück zu suchen, allerdings suchen sie seit Jahren nach einem geeigneten Platz, aber die meisten Anwohner wehren sich wegen dem (vermeintlichen) Lärm :? Dennoch nutzen sie den Platz so gut es geht. Es gibt eine recht große Hundewiese, die Zwinger sind in Ordnung, die Tiere sitzen dort zu zweit oder zu dritt. Besonders anhängliche Exemplare dürfen auch in die Mitarbeiter- Räume gehen.

Die Vorstellung, die du hast, sind eher Tötungsstationen in Spanien ;)
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Die Vorstellung, die du hast, sind eher Tötungsstationen in Spanien ;)
HATTE ;)
Wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass diese Tötungsstationen sich die Mühe machen die Tiere einzeln einzusperren ;)
Aber ich hab auch schon von einem TH gehört, in dem die Katzen in Glaskästen wohnen :/
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Unser TH ist nicht der Hit, weder die Pfleger dort, noch die Räumlichkeiten. Die Katzen haben zwei größere "Gemeinschaftsräume", in denen beide sitzen, da gibt es nicht wirklich Kratzmöglichkeiten oder Rückzugspunkte. Für die Hunde gibt es außenliegende, überdachte Zwinger, ein bis zwei Hunde zusammen, aber eben nur Beton und Gittersäbe, mäßig groß. Im Eingangsbereich steht eine Vogelvolliere, den Rest des THs hab ich nie gesehen, die Kleintiere sind innen. In der Mitte ist ein kleiner Freilauf für die Hunde, in dem sie die mietse Zeit verbringen, da gibts auch kein Gras, sondern nur Erde.

Schade finde ich, dass die angrenzende Wiese dem TH gehört, es aber nicht vergrößert wird.
 
Jean

Jean

Registriert seit
25.08.2008
Beiträge
6.863
Reaktionen
2
Unser Tierheim ist nicht das größte aber ich denke Oki . Also wir haben ein Haupthaus in den sind 3 Katzen Zimmer von 15,20 & 7 m² .
[VERSTECK]In Raum 1 das Kleinste gibt es mehrere Kratz Möglichkeiten Bretter zum drauf sitzen Höhlen plus 1 kleinen Balkon von 3m².
Raum 2 ist 15m² Mit Katzen Bett , Mehren Kartzbäumen, Höhlen ,Bretter und auch wieder mit Balkon .
Raum 3 ist 20m² ohne Balkon und dafür mit einen Großen Natur Kratzbaum also eigentlich ein Baum ^^.

Davor ist das Kleintierzimmer leider nur mit mehrern 120cm Käfigen davor stehen dann Käfige für Degus und Ratten.
Unten in den Haus ist die Futterküche und 5 Zwinger und Quarantäne raum und Duschraum.
Die 5 Zwinger je 5m² Außenbereich und 3m² Innenbereich.
Quarantäne Raum sind halt mehr für die Katzen.

Neben dem Haupthaus ist das Lagerhaus.
Dann haben wir ein große Hundewiese aber auf der sind noch 5 Hundezwinger von je 3m² Innen und außen 3.
Dahinter geht es zu Pferde -Esel Wiese mit Badeteich.
Dahinter ist der Agilty Platz.

Dann kommt die Lama-Pferde-Schafwiese.
Dann der Bade Teich für die Gänse so wie der Hühnerbreich.
Außerdem gibt es noch einen weitern Zwinger wo der Hofhund drin sitz.
und ein Herdenschutz hund ist bei den Schafen [/VERSTECK]

In den Katzenzimmer sitzen meißt 6-7 Katzen.
In den Hundezwinger 2-4 Hunde.
Dazu kommen Pferde ,Lamas ,Hühner,Gänse,Schafe ,Zicken,
Es ist in Ordnung die Leute sind ganz Nett.
Leider wird viel Schlechtes über das Tierheim erzählt.
 
Gina95

Gina95

Registriert seit
06.04.2009
Beiträge
6.623
Reaktionen
0
Hallo,
unser TH ist auch nciht gerade der Hit. Die hunde sitzen in ihren Boxen meist allein oder zu zweit. Sie haben einne kleine auslauf mit Sand direkt am Zwinger. Bei den Katzen das gleiche :/ Zu den Kleintieren kann ich nix sagen. Für die Hunde haben sie einen kleinen Platz wo getobt bzw geübt werden kann.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Die Hunde leben in normalen Zwingern, normalerweise können sie entscheiden zwischen Innen- und Aussenzwinger (Nachts sind sie drin.).
Sie kommen zwei mal täglich in große Ausläufe, jeweils ab 2 Tiere, seltener 4 oder mehr.
Gassirunden sind leider abbhängig je nach Mitarbeiter und Gassigeher.

Die Vögel haben eine große Voliere, mit vielen Naturästen und frischen Gemüse wie Obst.
Sie können entscheiden ob rein oder raus.

Ebenso wie die Katzen, die ein großes Zimmer besetzten, in kleinen Gruppen. Auch sie entscheiden ob sie draußen oder drinnen sein möchten.
Viele stabile Naturstämme, Katzenkörpchen, Spielzeug, Decken ect.

Bei den Kleinsäugern habe ich noch nicht so richtig geschaut, sieht aber auch gut aus.
Ebenso wie bei den Reptilien, Amphibien und Fischen. Alles vor kurzen auf die Hauptstelle verlegt.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ich weiß nicht ob wir vom selben Tierheim sprechen, blackdobermann, wir sind ja beide aus Leipzig. Jedenfalls könnte ich ergänzen das die Kaninchen und Meerschweinchen in dem Tierheim wo ich war, in handelsüblichen Käfigen sitzen, in einem eigenen Raum. Die Kaninchen saßen allein, was eventuell daran lag das zu dem Zeitpunkt nur Männchen/ Kastraten da waren.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.583
Reaktionen
21
Erstmal sollte man bedenken, dass viele Tierheime eben nicht die finaziellen Mittel haben, alles in Top Zustand zu haben.

Im nächsten von uns aus gibt es 1 Hundehaus, 1 Katzenhaus und 1 Kleintierhaus, das ganze steht auf einem alten Militärgelände. Das Katzenhaus ist relativ frisch renoviert.

Ich war bisher nur im Kleintierhaus und das ist recht groß und hat mehrere etwa 3-4 qm große Gehege für Kaninchen & Meerschweinchen und Aquarien/Käfige für andere Tiere (Hamster, Mäuse, Chinchillas usw.). Wenn es mal eng wird, muss das TH allerdings normale Käfige aufstellen, das war der Fall als ich meine Häsin da geholt habe.
Kleintiere, die allein kommen, werden nicht dort vergesellschaftet, sondern (außer Hamster) zu einem anderen Artgenossen vermittelt.

Im Prinzip ist da alles ok, aber einige Mitarbeiter sind naja...
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Das ist ja das schlimme bei unsere, TH: Sie haben die Mittel dazu. Ich bin aber nicht die einzige, die sich darüber beschwert. Ich sprach neulich mit einer netten Frau vom TS, der THs unterstützt und fragte sie dann, ob unser TH auch mit drin sei. Sie meinte, das wird sie in dieser Umgebung immer gefragt und immer würden die Leute dann die Spende verweigern wollen, wenn dem so sei. Auch bekommt das TH alleine als Subvention 250.000 Euro im Jahr, dazu kommen Sach- und Geldspenden, private Großspenden usw., das erste ist das rein staatliche. Aber die geben auch keine Tiere ab, wenn sie nah an der Untergrenze sind, wie viele ein TH für finanzielle Unterstützung beherbergen muss, denn dann hätten sie ja nicht mehr so viel Geld. In das TH selbst geht davon aber nix, außer in Futter, damit die Tiere überleben. Aber da gibts weder Decken noch Spielzeug, niemand führt die Hunde aus, denn sie haben ja ihren Auslauf :roll: Wie gesagt ich mag das TH nicht besonders^^ Und scheine damit auch nicht alleine zu stehen.....
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Hallo,

ich als ehemaliger "Insider" kann nur sagen, dass vieles leider an den diversen TH-Leitungen, bzw. den Vereinsvorständen liegt...dies sind alles ehrenamtliche Chefs, die für alles die Weisungsbefugnis haben, aber in vielen Fällen leider von nichts eine Ahnung...*hust* Und dann kommen solche Horrorgeschichten zustande von Spendengeldern, die für unnötiges Zeug ausgegeben wurden, seltsamen Vermittlungspraktiken etc. Leider geht es vielen (nicht allen!!!) dieser Vereinsvorstände meist nur darum sich zu profilieren..."ICH arbeite im Tierschutz!"

Das Tierschutz auch mühsame Aufklärungsarbeit, tägliches Dreckwegputzen, Klinken putzen, sich selbst informieren etc. bedeutet und nicht nur was mit "Ich sitze Sonntag Nachmittag bei den Katzen und verteile Leckerli" zu tun hat, vergessen leider sehr viele von diesen "selbsternannten" Chefs...

Auch muss ich sagen, dass es aufgrund der immens schlechten Bezahlung der Mitarbeiter oft für diese gar keine Motivation gibt etwas zu verbessern, etwas in Eigeninitiative zu machen oder gar freiwillig irgendetwas zu tun...*seufz*
(nicht jeder stellt sich gerne in der Mittagspause auch noch hin und baut Kaninchenausläufe oder Ähnliches...)

Diese ganzen Umstände schaffen dann leider Tierheime, die auf die Besucher eher abschreckend als anziehend wirken und leider auch alle anderen Tierheime, bei denen das möglichste getan wird, mit ins schlechte Licht ziehen!

Ich selbst kann nur sagen, dass das deutsche Durchschnittstierheim, wie es eben in den meisten Gemeinden betrieben wird, so wohl keine Zukunft mehr hat...wenn die Vereine sich nicht umstellen, lernen die Besucher mehr miteinzubeziehen, auch mal Fehler und Schwächen zu zugeben, dann sieht es nicht sehr rosig aus...

Zu guter Letzt aber noch ein Apell an alle Tierheimbesucher: Versucht mit den Leuten dort zu reden, versucht nicht alles schlecht zu machen, was ihr vielleicht besser machen würdet und denkt vorallem in erster Linie an die Tiere! :D
 
Dondon96

Dondon96

Registriert seit
17.10.2010
Beiträge
17.500
Reaktionen
13
Also in unserem Tierheim sind momentan recht viele Katzen. Sie haben soweit ich weiß 3 Zimmer oder 2, mit Auslauf der tagsüber offen ist.
Ich war nur schon lange nicht mehr dort.
Dir Hunde leben alleine oder zu zweit in einem Zimmer mit Auslauf. Außerdem haben sie noch eine Spielwiese.
Ob bei den Hunden Spielzeug ist weiß ich garnicht, aber jeder hat sein eigenes körbchen. aber die Katzen haben recht viel Spielzeug.
Mit den Hunden darf man nur Gassi gehen, wenn man sich für einen interessiert.
Die Kleintiere weiß ich jetzt auch nicht so genau, ich war das letzte mal vor 8 Jahren dort.
Lg
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
also, wenn man auf ein spezielles hier in der gegend eingehen möchte scheint es zwar nach außen hin sehr ordentlich, die hunde leben meistens zu zweit...
angeblich wird mit ihnen sogar trainiert und täglich mehrmals gassi gegangen (wer´s glaubt)

wir hatten uns damals auch eine hündin dort geholt, sie werden völlig falsch vermittelt, als "kinderlieb und familienhund"... wir mussten sie jedoch wieder abgeben, weil sie auf jedes kind losgehen wollte und so auch auf meinen bruder... wir haben uns sogar spezialisten rangeholt, die uns zur rückgabe geraten haben und dann kommt der knüller: wir haben von ihr vorwürfe bekommen, dass wir keinen hund erziehen können und uns doch bitte ein kuscheltier kaufen sollten... zumal sie keine lust hat sich die meineung von anderen an zu hören (aha hellseher also oder doch hundeflüsterer? wie kommts dann nur, dass der hund vor uns schomal zurückgebracht wurde und nach uns auch nicht mehr geholt wurde??? )

daraufhin war das auch für mich geschichte, wir haben uns einen hund von nem züchter geholt, der uns super beraten hat und uns nach wie vor zur seite steht - und siehe da, es ist kein kuscheltier und er hört wunderbar...
also inkompetenz ist für dieses tierheim noch geschmeichelt, zumal man noch ergänzen sollte, wer sich von seinem eigenen hund den arm abbeißen lässt ist glaube ich nicht richtig anderen solche "tipps" zu geben...

ach und das geld wollte sie uns auch nicht zurückgeben - bis wir mit einer anzeige gedroht haben...

fazit: inkompetent und geldgeil, mehr kann man dazu nicht sagen
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Diese ganzen Umstände schaffen dann leider Tierheime, die auf die Besucher eher abschreckend als anziehend wirken und leider auch alle anderen Tierheime, bei denen das möglichste getan wird, mit ins schlechte Licht ziehen!
Ich selbst kann nur sagen, dass das deutsche Durchschnittstierheim, wie es eben in den meisten Gemeinden betrieben wird, so wohl keine Zukunft mehr hat...wenn die Vereine sich nicht umstellen, lernen die Besucher mehr miteinzubeziehen, auch mal Fehler und Schwächen zu zugeben, dann sieht es nicht sehr rosig aus...
Da stimme ich dir absolut zu. Klar habe ich Verständnis für die Mitarbeiter, die nicht noch mehr Zeit opfern können/wollen und denen die Motivation fehlt, aber dass TS keine Goldgrube ist, müsste doch jedem klar sein. Die Tierschützer, die ich kenne, machen das neben ihrem Hauptberuf, da sie sonst nicht über die Runden kommen würden. Aber dann fehlt natürlich auch in manchen Sachen wieder die Zeit. Ich finde es aber sehr interessant, mal von einer "Insiderin" zu hören, wo da in der Hirarchie vielleicht das größte Problem liegt. Wir haben hier leider auch viele, die das mehr oder weniger für ihren Lebenslauf machen und alles andere ist ihnen egal. Aber so wie die THs bei uns aufgebaut sind, glaube und teils hoffe ich auch, dass sie sich nicht ewig halten können. Wieso holen sich denn viele einen Hund aus dem Ausland? Weil sie zwar helfen wollen, aber hier in den THs nur verprellt werden. Ich sage da nur: "Zu der Katze bekommen sie keine zweite, die ist nicht sozial verträglich" :roll:

Zu guter Letzt aber noch ein Apell an alle Tierheimbesucher: Versucht mit den Leuten dort zu reden, versucht nicht alles schlecht zu machen, was ihr vielleicht besser machen würdet und denkt vorallem in erster Linie an die Tiere! :D
Da gebe ich dir auch Recht. Wie man in den Wald hinein schreit, so hallt es zurück ;) (Meistens jedenfalls) Allerdings wird man bei uns dumm angeschaut, wenn man Verbesserungsvorschläge macht.

wir hatten uns damals auch eine hündin dort geholt, sie werden völlig falsch vermittelt, als "kinderlieb und familienhund"... wir mussten sie jedoch wieder abgeben, weil sie auf jedes kind losgehen wollte und so auch auf meinen bruder... wir haben uns sogar spezialisten rangeholt, die uns zur rückgabe geraten haben und dann kommt der knüller: wir haben von ihr vorwürfe bekommen, dass wir keinen hund erziehen können und uns doch bitte ein kuscheltier kaufen sollten... zumal sie keine lust hat sich die meineung von anderen an zu hören (aha hellseher also oder doch hundeflüsterer? wie kommts dann nur, dass der hund vor uns schomal zurückgebracht wurde und nach uns auch nicht mehr geholt wurde??? )
ach und das geld wollte sie uns auch nicht zurückgeben - bis wir mit einer anzeige gedroht haben...
fazit: inkompetent und geldgeil, mehr kann man dazu nicht sagen
Das ist einer der Gründe, warum ich mir nie einen älteren TH-Hund holen würde. Ich hätte zwar nichts dagegen, mit ihm zu arbeiten und das Alter würde mich auch nicht stören, WENN man wahrheitsgemäße Angaben machen würde, durch die ich weiß, was auf mich zu kommt, wenn ich den Hund hole. Was nützt es dem Tier denn, wenn man die neue Familie über sein Wesen belügt, damit er vermittelt wird? Denn wie man sieht, kommt er dann auch genau so schnell wieder zurück. Klar testet man alles, wenn man einen Hund mit unbekannter Vorgeschichte erhält, aber die Dinge, von denen das TH schon weiß, könnten sie doch bitte von vorne herein erwähnen. Wenn man das passende Umfeld hat, kann man alles wieder hinbügeln (auch wenn ich zu einem Kind keinen mit Kindern absolut unverträglichen Hund holen würde, um mal beim Beispiel zu bleiben), solange man weiß, woran man arbeiten muss. Aber das ist bei uns nicht besser.....

LG
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
das war kein alter hund, sondern sie war 5 monate und seit etwa einem monat im tierheim...
von einmal drauf sehen kann man natürlich nicht die gedanken lesen, was jedoch die gute frau nicht begreifen kann...

und deshalb habe ich mich entschieden nie mehr ein tier aus einem tierheim zu holen
 
Hamsterbäckchen

Hamsterbäckchen

Registriert seit
21.12.2008
Beiträge
3.709
Reaktionen
0
Unser TH ist relativ klein, kann aber maximal 55 Hunde aufnehmen, das ist aber eh sehr selten. Es gibt zwei Bereiche, einmal die Zwinger für große Hunde (die sind dann so ca. 10m²) und einmal Zwinger für kleinere ( s0 ca. 7m²) . Für die großen Hunde gibt es insgesamt 4 Ausläufe und für die kleineren nur 1, und es wird je alle 2 Stunden getauscht. Ansonsten sind die kleinen Hunde meist paarweise im Zwinger, je nach dem wie sie sich vertragen.

Die Katzen haben einen sehr karges Außengehege: einfach nur Steinboden und ein paar Holzbretter wo sie immer draufspringen können. Das Gehege ist ca. 20m² groß und wird mit max. 5 Katzen besetzt. Die restlichen haben Freigang und können somit überall hin wo sie wollen, im Prinzip auch abhauen und nie wieder kommen.

Kleintiere haben wir fast gar nicht. Also so aufs Jahr verteilt 6 Kaninchen und Meeris. Diese sind dann in Käfigen, die allerdings nicht Handelsüblich sind: sie sind so 1,5m lang und 0,5m tief. Da werden auch manchmal Katzen untergebracht, die frisch gekommen sind oder eben Katzenbabys.

Ansonsten ist unser TH doch sehr renovierungsbedürftig. Ok, die 3 Ausläufe sind top, allerdings könnte da nch mehr Rasen drin sein. Alle anderen Zwinger könnten auch verbessert werden und vorallem der Katzenbereich gefällt mir nicht.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Ich weiß nicht ob wir vom selben Tierheim sprechen, blackdobermann, wir sind ja beide aus Leipzig. Jedenfalls könnte ich ergänzen das die Kaninchen und Meerschweinchen in dem Tierheim wo ich war, in handelsüblichen Käfigen sitzen, in einem eigenen Raum. Die Kaninchen saßen allein, was eventuell daran lag das zu dem Zeitpunkt nur Männchen/ Kastraten da waren.
Wird wohl eher Rosenthal gewesen sein? Dann kann es gut möglich gewesen sein, jetzt ist diese Nebenstelle auf die Hauptstelle verlegt wurden.
Und die Tiere haben da mehr Platz.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie sehen die Tierheime bei euch aus?

Wie sehen die Tierheime bei euch aus? - Ähnliche Themen

  • Außengehege! Wie sehen eure aus?

    Außengehege! Wie sehen eure aus?: Hallo, Wie sehen eure Außengehege aus? Wir wollen im Frühling 3 Außengehege bauen, haben aber noch keine genaue Vorstellung wie die Aussehen...
  • Wie sehen Tiere?

    Wie sehen Tiere?: Hallo liebe Gemeinde, mich interresiert schon lange wie Tiere im allgemeinen sehen können und habe auch schon kräftig gesucht nur niergends was...
  • Wie sehen Tiere? - Ähnliche Themen

  • Außengehege! Wie sehen eure aus?

    Außengehege! Wie sehen eure aus?: Hallo, Wie sehen eure Außengehege aus? Wir wollen im Frühling 3 Außengehege bauen, haben aber noch keine genaue Vorstellung wie die Aussehen...
  • Wie sehen Tiere?

    Wie sehen Tiere?: Hallo liebe Gemeinde, mich interresiert schon lange wie Tiere im allgemeinen sehen können und habe auch schon kräftig gesucht nur niergends was...