Vergesellschaftung

Diskutiere Vergesellschaftung im Kaninchen Vergesellschaftung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Guten Abend, habe Fragen zur Vergeselschaftung und bisher über die Suchfunktion nicht die passende Antwort zu meinem Problem gefunden, hoffe nun...
R

ra-mo-na

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Guten Abend,

habe Fragen zur Vergeselschaftung und bisher über die Suchfunktion nicht die passende Antwort zu meinem Problem gefunden, hoffe nun hier schlauer zu werden.

Werde kommende Woche zwei Kaninchen übernehmen, sie sind 9 und ca.?6 Jahre alt. Der 9-jährige ist ein Kastrierter Er. Das 6-jährige ???
Die beiden wohnen zur Zeit in einem Garten in getrennten Ställen, die stehen ca. 2m auseinander
ohne Sichtkontakt und ohne Auslauf.
Der 9-jährige hatte einen ebenfals Kastrierten Partner der vor ca.1/2 Jahr gestorben ist.
Den ?6-Jährigen hat die Familie irgendwoher aufgenommen bei dem ist eigentlich alles unklar, weiß bisher nicht mal ob Männchen oder Weibchen.

Zur Zeit baue ich das Außengehege, ca 2,5x5m.
Hatte vor das Gehege zu trennen und dann mal zu schauen wie sie sich am Zaun vertragen, habe aber nun gelesen das das mit dem Zaun nix ist.

So und jetzt meine Fragen:
Wenn ich die beiden neu hole wäre das ja ein neutrales Territorium und daher gute Voraussetzungen, aber kann ich es einfach riskieren???
Der eine ist ja kastriert, wie entscheidend ist dann noch was der andere ist?
Ob Männchen oder Weibchen würde ich ja evtl. noch selber sehen können, aber die Kastration??? Kann das ein TA überhaupt sehen wenn die OP schon eine weile zurückliegt? (Bei unserer Katze ist das so das man nichts mehr sieht)
Ich werde irgendwann mit den beiden auf jeden Fall zu meiner Tierärztin gehen um sie mal untersuchen zu lassen. Aber, will jetzt keine Zeit verlieren, bzw. das neutrale Territorium nicht verlieren.

Vielen Dank,
Ramona.
 
18.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Hallo Ramona und willkommen im Forum :)!
Erstmal: Das Außengehege hat ja Traummaße - da frag ich ja mal ganz dezent neugierig nach Fotos, das will ich unbedingt sehen :).
Zu deinen Fragen: Es ist sehr entscheidend, welches Geschlecht das andere Kaninchen hat. Ich würde keinen kastrierten mit einem unkastrierten Bock zusammen halten, das wäre mir immer noch zu gefährlich. Das heißt, wenn Nummer 2 auch ein Böckchen ist, dann sollte er erstmal dringend kastriert werden. Die Situation momentan ist auch nicht ideal. 2 m Entfernung ist für Kaninchen nichts und höchstwahrscheinlich können sie sich riechen. Das ist für eine VG nicht ideal. Im "besten" Fall wäre Nummer 2 jetzt also tatsächlich ein Böckchen. Dann könntest du die beiden ohne schlechtes Gewissen noch ein paar Wochen ohne Sicht- und Riechkontakt trennen und dann direkt im Gehege vergesellschaften - wenn du den Platz hast, die beiden so lange woanders unterzubringen.
Ob Nummer 2 ein Kastrat ist, lässt sich schlichtweg daran erkennen, dass er männlich ist, ihm aber die Eierchen fehlen. Das sollte deine TÄ schon sehen. Wenn du sie dahin bringst, würde ich unbedingt 2 getrennte Transportboxen nehmen.
 
R

ra-mo-na

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo Fräuleingrün, und Danke für die Antwort. OK das mit den Eierchen wäre mir dann auch aufgefallen, habe irgendwie nur an meine Katze gedacht und die ist ein Mädchen. Werde mal zwischen die Beine schauenhttps://www.tierforum.de/images/smilies/allgemein/icon_idea.gif Wenn also noch alles dran ist dann zuerst Kastrieren, OK. Das mit der Trennung stellt mich eher vor Problemchen. Erstens müsste ich sie ja dann bei mit weiterhin für 2 Wochen nur im Stall lassen, damit das Gehege noch neutral bleibt, da tu ich mich sehr schwer mit, deswegen wollte ich sie ja erst übernehmen wenn alles fertig ist, wobei das eher mein Problem ist den Hasen ist es wahrscheinlich (fast) egal ob sie jetzt noch 2 Wochen im Stall wegetieren oder gleich raus dürfen.Und???reichen dann da 2 Wochen wenn die jetzt schon Jahrelang relativ nahe beieinander waren? Aber der Abstand vom Stall könnte Probleme machen, wie weit müssen die denn auseinander damit sie sich nicht riechen können? 10 m könnte ich aufbieten, alles andere wird kompliziert, bzw. wirft dann andere Probleme auf. Wie meinst Du das mit dam TA und den Boxen, das die beiden nicht zusammen für den Transport in eine Box kommen ist vollkommen klar, aber jeden einzeln, also 2 Termine und dann in der gleichen Box nacheinander aber nicht zusammen geht doch, oder??? Dankeschön, Ramona.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Hallo nochmal Ramona :)!
Ich hab keine Ahnung, ob 10m reichen, aber wenn du keine andere Möglichkeit hast, würde ich es so probieren. Und ob sie noch ein wenig mehr Zeit in den Ställen verbringen oder nicht, ist wirklich wurscht. Dass es keine Dauerlösung sein sollte, ist dir ja klar ;). Ob man bei der VG von 2 Kastraten auch die Kastrafrist von 6 Wochen einhalten muss, frag ich mich gerade, da hab ich keine Ahnung, weiß das sonst jemand?
2 Wochen reichen grundsätzlich, wobei ich jetzt, wie geschrieben, nicht weiß, wie das mit der Kastrafrist ist. 2 Wochen ist auch der Richtwert für Kaninchen, die schon zusammenleben, wenn es mal Stress gibt. Du kannst natürlich auch 3 Wochen draus machen, aber unbedingt nötig dürfte es nicht sein.
Ja, das mit dem Tierarzt meinte ich so. Die gleiche Box zu nutzen, seh ich jetzt nicht sooo als das Problem an, ich würd sie eben auswaschen.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Nein, die Kastra-Frist muss meiner Meinung nach nicht eingehalten werden, die hält man ja nur ein, weil womöglich noch ein letzter "Schuss" vergeben werden will... also rein aus Vorsicht, damit mögliche Weibchen nicht trächtig werden. Ich würde nur darauf achten das die Kastrationsnarbe vollständig verheilt ist, also so gut 1, 5 Wochen nach der Kastra erst zusammenführen, damit da nichts passiert und aufreißt. Vielleicht ist es aber auch ein Weibchen, das klärst Du ja noch ab.

10 Meter reichen definitiv als Abstand zwischen den beiden.

Also lass mal das Geschlecht des einen Kaninchens abchecken, sollte es ein Weibchen sein kannst Du meiner Meinung nach dann sofort mit der VG beginnen. Ich weiß nun nicht ob ich zu unvorsichtig bin, aber auch wenn sie nur zwei Meter auseinander standen, würde ich dann loslegen. Für beide ist es ein neutrales Gehege, das ist das wichtigste.

Ich hoffe Du hälst uns auf dem Laufenden. Ich glaube das könnte eine aufregende VG werden, das 6-jährige Kaninchen kennt ja wahrscheinlich gar keine Artgenossen. Schön das sich das ändern wird :)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
sehe das was die VG angeht so wie kulle, wenn das zweite ein weibchen ist würde ich es auch sofort versuchen.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Ich dachte, es könnte vielleicht auch um die Hormone gehen. Da hab ich echt keine Ahnung von. Und 2m find ich zu wenig. Das ist ja, wie wenn sie in einem Raum stehen.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ich dachte, es könnte vielleicht auch um die Hormone gehen.
Ja, hab ich auch überlegt, am besten fragst Du ra-mo-na deswegen zur Sicherheit nochmal gezielt beim TA nach.

Der Abstand von zwei Metern ist völlig ok. Ich habe mal gelesen das so eine strenge Sicht-Geruch-Kontaktsperre nur notwendig sein soll, wenn es eine gescheiterte VG gab oder wenn sich die Kaninchen schon durch die getrennten Gehege anfeinden. Ansonsten muss man das gar nicht soo streng halten wie es hier immer wieder betont wird, ich glaube das hat sich durch das viele weitertragen in den Foren nur so extrem verfestigt und aufgebauscht, das nun jeder Angst hat sein Kaninchen flippt sofort aus, wenn es nur einen Hauch anderen Kaninchengeruch erkennt. Wäre ja schlimm wenn es so wäre, stellt euch mal die Tierarzt-Besuche vor.. ;)

Das kann man ruhig mal wieder etwas lockerer sehen.

Ich habe ja schon Tests in diese Richtung gemacht, habe sich fremden Kaninchen Kot des jeweils anderen hingehalten, und Überaschung, kein Kaninchen wurde zum Zombie :D Es wurde ein wenig geschnuffelt, ein Blick ala "Was willst Du von mir, ich dachte das ist was zum fressen?!" rübergeworfen und das war es.
 
R

ra-mo-na

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antworten, werde mich wieder melden und berichten, bitte Daumen drücken. LG Ramona
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
daumen sind gedrückt!
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Hallo,

kann man Fotos von dem Gehege sehen? :D

Daumen sind auch hier gedrückt :)
 
R

ra-mo-na

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Die Fotos vom Gehege habe ich wie gewünscht gemacht, ist nicht sehr professionell, aber was solls. Die Zäune sind 90 cm hoch von innen mit 6-Eck-Drahtgeflecht bespannt sonst wären die Löcher zu groß. Das Tor muß ich noch einhängen und obendrüber im vorderen Teil spanne ich noch 6-Eck-Geflecht drüber, im hinteren Teil wächst der Wein. Habe jetzt aber noch Zeit zum fertig machen da die beiden ja noch nicht raus dürfen. :(

Habe die Hasen schon am WE geholt, der ?-Hase Georg ist ein nicht Kastrierter Er und außerdem baumelt da noch eine Kugel zwischen den bBeinen die da definitiv nicht dazugehört. Hase-Georg scheint aber nicht beeinträchtigt, habe für Di. nächste Woche den Termin bei meiner TÄ zur Untersuchung und wenn alles OK dann OP.

Gruß,
Ramona.
 

Anhänge

R

ra-mo-na

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
P4220064.jpgP4220063.jpg

so, hier die richtigen Fotos.
Ramona
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Dann drücke ich die Daumen, dass alles okay ist und er unter's Messer darf (wie das klingt.... :D). Denk aber dran, dass er dann noch 6 Wochen seine Kastrationseinzelhaft absitzen muss.
Dein Gehege finde ich von der Größe her traumhaft. Von der Sicherheit allerdings sehr, sehr fragwürdig. Selbst durch Sechseckdraht können sich Marder wohl problemlos durchbeißen, aber die Höhe ist ja schon überhaupt kein Problem für sie. Da würde ich ganz dringend was ändern.
 
R

ra-mo-na

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
6 Wochen??? Ich dachte das wäre nur wenn da eine nicht Kastrierte Häsin im spiel wäre, dachte so an 1-2 Wochen bis die Narbe verheilt ist??? Zur Sicherheit, das Sechskantgeflächt ist rundum nur damit die asen nicht ausbüchsen können und von oben gegen Greifvögel. Abends kommen die Hasen auf jeden Fall in den Stall. Noch eine Frage zur Vergesellschaftung, das Gehege ist ja neutral, aber wie mache ich das mit dem Stall, im moment sind es ja 2 Ställe und die stehen ca. 10 m auseinander. Aber die sollen ja dann nachts auch zusammen sein. Den Stall krieg ich aber niemals so sauber geputzt das da kein Geruch mehr von dem Bewohner drinn ist. ??? Ramona
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Achso, entschuldigung, du hast natürlich Recht. Ich gehe irgendwie immer einfach von zusätzlichen Weibchen aus :uups:
Das mit dem Stall ist trotzdem leider keine Ideallösung. 2 Kaninchen brauchen dauerhaft 6m² und vor allem nachts. Deswegen sollte man in Außenhaltung schon ein Gehege haben, welches das 24 Stunden bietet. Das Einsperren über Nacht ist also weder für die Vergesellschaftung noch für die Haltung insgesamt optimal. Das würde ich wirklich ganz schnell überdenken.
 
R

ra-mo-na

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Das ganze Gehege bekomme ich auf keinen Fall Marderdicht, da wächsen ja noch die Weintrauben und ein neues Bäumchen, aber ich könnte ja einen Teil davon Marderdicht absichern, so daß sie Stall und kleinen Auslauf rund um die Uhr haben und tagsüber dann mehr Auslauf, bin mir zwar noch nicht sicher wie das aussieht, aber... Bleibt trotzdem noch die Frage mit dem Stall putzen, das geht mir nicht aus dem Kopf, so sauber das sa kein Hasengeruch mehr drinn ist bekomme ich doch niemals hin, oder kann ich beide Ställe jeweils offen in diesem kleineren Mardersicheren Gehege einbauen, oder gibt es dann erst recht Probleme? Danke Ramona
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Hallo Ramona,

wasch die Ställe ordentlich aus, neues Streu drüber, fertig. Das ist ausreichend :)

Du kannst die Ställe auch beide offen in den mardersicheren Teil intgegrieren, wie Du willst.

Warst Du mit Georg schon beim TA?
 
R

ra-mo-na

Registriert seit
18.05.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
OK, wenn auswaschen reicht ist das kein Problem, in dem einen Stall muß ich mir für den Boden auch was einfallen lassen, da ist über das Holz Dachpappe und die löst sich langsam auf. Das werde ich dann an dem Vergesellschaftunstag, wenn die Hasen im Auslauf sind, rausreißen, putzen und was neues reintun. Bin noch am überlegen was, dachte Dachpappe sei giftig wegen dem Teer, andererseits ist der Hase immerhin da drinn 9 Jahre alt geworden, mal sehen. Hase-Georg kommt erst am Dienstg um 8.00 Uhr drann.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Also ich kenne das so das Dachpappe nicht giftig ist.
 
Thema:

Vergesellschaftung

Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Vorher Vergesselschaftete Tiere neue Vergesellschaften

    Vorher Vergesselschaftete Tiere neue Vergesellschaften: Also die Geschichte ist die. Wir mussten Sonntag zum Notdienst mit Harry meinem Kaninchen und dort wurde Aufgasung festgestellt und das sie sehr...
  • altes Kaninchen vergesellschaften?

    altes Kaninchen vergesellschaften?: Hallo zusammen! Ich brauche Hilfe bei einer Vergesellschaftung und dachte ich frag mal hier.... also ich habe momentan 2 Kaninchengruppen, die...
  • Kaninchen wird nicht akzeptiert :(

    Kaninchen wird nicht akzeptiert :(: Hallo zusammen, ich bin echt mit meinen Nerven am Ende. Kurze Info: Ich habe 4 Kaninchen (2w+2m). Trixi, Flöckchen, Morli und Willy. Willy ist vor...
  • Hilfe nach Vergesellschaftung

    Hilfe nach Vergesellschaftung: Guten Abend :) Ich habe folgendes Problem und brauche mal einen Rat: Wir haben 3 Kaninchen (2 kastrierter Rammler und 1 kastrierte Häsin) mit...
  • Vergesellschaftung klappt nicht? :(

    Vergesellschaftung klappt nicht? :(: Hallo ihr Lieben, ich habe wirklich schon überall gegoogelt aber noch keine wirklich Antwort gefunden. Zu meinen Problem: Seit 3 Monaten besitze...
  • Vergesellschaftung klappt nicht? :( - Ähnliche Themen

  • Vorher Vergesselschaftete Tiere neue Vergesellschaften

    Vorher Vergesselschaftete Tiere neue Vergesellschaften: Also die Geschichte ist die. Wir mussten Sonntag zum Notdienst mit Harry meinem Kaninchen und dort wurde Aufgasung festgestellt und das sie sehr...
  • altes Kaninchen vergesellschaften?

    altes Kaninchen vergesellschaften?: Hallo zusammen! Ich brauche Hilfe bei einer Vergesellschaftung und dachte ich frag mal hier.... also ich habe momentan 2 Kaninchengruppen, die...
  • Kaninchen wird nicht akzeptiert :(

    Kaninchen wird nicht akzeptiert :(: Hallo zusammen, ich bin echt mit meinen Nerven am Ende. Kurze Info: Ich habe 4 Kaninchen (2w+2m). Trixi, Flöckchen, Morli und Willy. Willy ist vor...
  • Hilfe nach Vergesellschaftung

    Hilfe nach Vergesellschaftung: Guten Abend :) Ich habe folgendes Problem und brauche mal einen Rat: Wir haben 3 Kaninchen (2 kastrierter Rammler und 1 kastrierte Häsin) mit...
  • Vergesellschaftung klappt nicht? :(

    Vergesellschaftung klappt nicht? :(: Hallo ihr Lieben, ich habe wirklich schon überall gegoogelt aber noch keine wirklich Antwort gefunden. Zu meinen Problem: Seit 3 Monaten besitze...