Einen Hund, nur wie?!... (ist ein bisschen speziell bei mir!)

Diskutiere Einen Hund, nur wie?!... (ist ein bisschen speziell bei mir!) im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich versuche schon lange (so ca. 4 Jahre meine Eltern um zu stimmen, und nun habe ich mir follgendes überlegt, ich habe alle argumente...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
J

Jack_Russel_Freak

Registriert seit
20.05.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo, ich versuche schon lange (so ca. 4 Jahre meine Eltern um zu stimmen, und nun

habe ich mir follgendes überlegt, ich habe alle argumente die dagegen sind genommen, und versucht eine Lösung dafür zu finden... und siehe da nach einem halben Jahr habe sogar ich es geschafft Lösungen zu finden! Nun habe ich mehrere Seiten geschrieben, schön in einem Brief, am ende ein vertrag zwischen mir und meiner Familie (Nein, oma lebt nich bei uns!!!) Nun gut, wer das nun liest denkt doch der is verrückt, weil ich in der bestrafung etwas übertrieben habe, nur das soll meine Liebe zu Hunden zeigen... Ich wollte ja immer einen Labrador, nun er ist wirklich groß und es ist bestimmt überzeugender wenn ich einen etwas kleineren Hund mir wünsche... Ich habe nun viel über Jack russel herausgefunden, und ja, ich weiß das sie vom Bewegungsdrang her nicht anders sind als Labis... aber ich bin ja auch aktiv.. also wünsche ich euch viel spaß beim lesen meines Briefes an meine eltern... (Ich werde ihn im sommer ihnen geben, gleich mit meiner und der unterschrift meiner oma...) ach ja, namen habe ich nat. entfernt.. Nun viel Spaß:

Ein Hund

Was spricht dafür/dagegen

Und welcher überhaupt


Quellen:www.pedigree.de www.testedich.de www.galeria.de www.Hundeseite.de
www.der-Hundeprofi.de www.Hund.de www.Info.Hund-test.de www.Hundetest.de
Ergebnisse: www.pedigee.de = 98% Jack Russel 2% Deutscher Boxer
www.testedich.de = 98% Jack Russel 12% Deutscher Schäferhund
www.galeria.de = 64% Labrador 36% Towort
www.Hundeseite.de = 99% Jack Russel Terrier 1% American Dogge
www.der-Hundeprofie.de = 86% Deutscher Schweißhund 14% Tag Toggle
www.Hund.de = 94% Jack Russel 6% Dalmatiner
www.Info.Hund-test.de = 84% Münsterländer 16% Golden Retriver
Deutsche Domainbank - Domains schnell, einfach und günstig registrieren = 100% Jack Russel 0%_______

Resultat: Jack Russel und Deutscher Schweißhund
Begründung: Zitat Oben genannter Websites: „Sie sind ein sportlicher Typ, sie brauchen ein Energiebündel das mit ihnen durch Wälder rennt und mit ihnen aktiv spielt! Auch ruhig und besonnen soll er am Abend neben ihnen sitzen, und still halten können,
in der Erwartung morgen wieder mit ihnen toben zu können!“
Jack Russel Wesen und Eigenschaften

Der Jack Russell Terrier ist in erster Linie ein Arbeitsterrier, ein Jagdhund. Er ist ein lebhafter, wachsamer, aktiver Terrier mit durchdringendem, intelligentem Ausdruck, kühn und furchtlos, freundlich mit ruhigem Selbstvertrauen (Auszug Wikipedia)






Gegen/dafür


Gegen Für

· Dreck
· Einen Freund für´s Leben
· Kosten
· Training selbst als auch Hund
· Verantwortung liegt bei den Eltern
· Sportliche Betätigung/Natur
· Ferien?! Wohin mit dem Hund?!
· Begleiter/kein Alleinsein

· Ausweg aus dem Alltag

· Einer der mir zuhört

· Training des Selbstbewusstseins

· Stärken des Sozialverhaltens



Wohin mit dem Hund


1. Möglichkeit: Großeltern/Oma kann mit Unterschrift bei Vertrag bestätigen, das sie solange wie sie in ihrer Wohnung lebt auf den Hund aufpasst während man im Urlaub ist
2. Ist Möglichkeit 1 nicht möglich trifft Möglichkeit 2 ein: Zant/Eichenau/ gibt an den Hund sofern Größe ca. Sulivan zu betreuen egal wann, kümmern, Fordern, Auslauf
3. Sind Möglichkeit 1 und 2 nicht möglich (Sehr unwahrscheinlich) trifft Möglichkeit 3 in Kraft: Pension. Eine Hundepension im Raum München kostet am Tag 10€ und bietet dem Hund Auslauf und Betreuung!

Was mit Krümel


Versetzung meines Hamsters in mein Zimmer, auf den Einrichtungsgegenstand Kommode, wo ein Hund mit Durchschnittsmaß Schulterhöhe 25cm (Jack Russel) nicht hinkommt.
Zucht/Züchtungsbetriebe


12mal in Bayern, Terminvereinbarung per Telefon/Email (mit dem Zuchtbetrieb .... “ habe ich bereits telefoniert)
Vertrag


Vertragsbeschluss zwischen:
(Zukünftiger Besitzer)
(1. Elternteil)
(2. Elternteil)

... ist berechtigt nach Absprache mit Züchter und Elternteil einen Jack Russel zu erwerben, zu trainieren, und zu halten, wobei wegen Versicherungsrechtlichen Gründen die Verantwortung bei beiden Elternteilen Liegt. ... ist verpflichtet, sich um das Tier bis zu seinem Tod zu kümmern und zu sorgen sowie um Auslauf und Gassi gehen zu kümmern. Ist dies nicht der Fall so wird ihm Computer (Laptop) entnommen, und erst nach 3 Wochen Arrestzeit wieder herausgegeben sofern er sich in diesen Wochen um sein Tier kümmert. Bei Urlauben/Ferien wird der Hund nicht mitgenommen, sofern es sich nicht um Kurzurlaub sprich 1 bis 3 Tage, innerhalb von 200Km des Wohnortes handelt. Werden diese Einschränkungen überschritten wird das obengenannte Familienmitglied ... kontaktiert, und um Betreuung des Hundes gebeten. (Unterschrift nötig) Hat diese Person keine Zeit sprich Verreist, kommt Familie Zant in Fall. Unterhaltskosten werden von den Elternteilen befriedigt, zusätzlich aber mit einem Zuschuss von ... (mir) Taschengeld im Wert von 10 Euro bezuschusst. Das Tier wird morgens mittags und abends bewegt, die alle (ich) übernimmt. Da das Tier (Jack Russel) zu kleinwüchsigen Hunden gehört ist folgender Plan für das Bewegen des Tieres einzuhalten: Morgens vor meinem Schulbeginn ist er verpflichtet das Tier eine Viertelstunde zu bewegen. Mittags ist (ich) verpflichtet das Tier je nach Tages-Auslastung seitens (ich) 1-3 Stunden zu bewegen wobei ein Durchschnitt von 2 Stunden innerhalb eines Monats zu erzielen ist. Abends ist (ich) dazu verpflichtet nach Abendessen den Hund draußen wiederum 45-60 Minuten zu bewegen, sowie vor Bettgang 15 Minuten. Muss das Bewegen des Hundes (Jack Russel) von Eltern ausgeübt werden, da (ich) keine Lust hat, so ist ihm die obengenannte Strafe zu erteilen. Wird drei mal die obengenannte Strafe erteilt, so ist (ich) verpflichtet 2 Wochen sich um das Wohlergehen des Hauses zu kümmern (Wäsche waschen, Spülmaschine aus/einräumen Rasen mähen/gießen etc.) Ist diese Strafe 2 Mal verhängt worden wird ihm eine weitere Arrestzeit erteilt wobei ihm der Pc für einen Monat entnommen wird. Diskutiert oder wiedersetzt sich edit Name "ich" den Anweisungen der Erziehungsberechtigten so begeht (ich) Vertragsbruch, in der Folge werden ihm sämtliche elektronische Geräte ohne Diskussion abgenommen und auf eine Arrestzeit von 2 Monaten eingezogen und erst nach Besserung wieder herausgegeben. Allgemein wird die Computernutzung auf 1 ½ Stunden begrenzt, damit Zeit für Das Haustier entsteht. Bei Jeglicher Erkrankung seitens
Vertrag 2. Seite

(Ich) ist er weiterhin dazu verpflichtet sich um das Tier zu sorgen. Ist Dies mit Einverständnis von Seiten der Eltern nicht mehr der Fall so ist edit Name "ich" dazu verpflichtet sich um Bewegung des Tieres (Jack Russel) zu kümmern. Bei Erkrankung ist (ich) dazu verpflichtet sich um sein Tier (Jack Russel) zu kümmern, im weiteren muss er sofern es das hier festgelegte Krankenbudget der Eltern für das Tier (Jack Russel) überschreitet sich mit Geld in einer Höhe von 50 Euro bei den Medikamenten/Arztrechnungen einbringen. (ich) ist allein, sofern keiner den Willen dazu hat für die Erziehung des Tieres (Jack Russel) zuständig, und muss dem Tier (Jack Russel) die hier aufgelisteten Kommandos beibringen, sowie eine gesittete Verhaltensweise. Gelingt ihm das nicht, innerhalb eines möglichen Zeitraumes, so ist er zusätzlich dazu verpflichtet an Wochenenden eine Hundeschule zu besuchen, in welcher er lernt sein Tier (Jack Russel) zu erziehen. Bei Unterforderung, seitens des Hundes, ist zusätzlich besonderes Training zu verordnen welches zum Beispiel Flyball, oder Dogdancing beinhaltet. Folgende Tricks muss das Tier (Jack Russel) von Edit: Name entfernt nach einem möglichen Zeitraumes beherrschen. „Sitz“, „Platz“, „Komm“, „Bleib“, „Aus“, „Gib Pfote“, „Den Namen des Tieres“ (Jack Russel).

[FONT=&quot]o [/FONT]Wir Elternteil sind damit einverstanden, und akzeptieren den obigen Vertrag zwischen (familie)
[FONT=&quot]o [/FONT]Ich (Oma) verpflichte mich hiermit mich um das Tier (Jack Russel) Während Edit: Name entfernt im Urlaub ist zu kümmern, sofern ich noch in meiner Wohnung lebe und ohne Einschränkung gehen kann
[FONT=&quot]o [/FONT]Ich verpflichte mich den obig genannten Vertrag einzuhalten und weder über jegliche Strafen diskutieren noch über Gassi gehen bei schlechtem Wetter zu klagen.

Unterschrift:

(1.Elternteil) ______________________________________________

(2. Elternteil) ______________________________________________

(Ferien-Sitter) ______________________________________________

Ich hoffe es klinkt überzeugend?! Was sagt ihr dazu?!
Nun, damit auch wirklich nichts schief geht möchte ich 1 tag bevor der Übergabe des Briefes schon mal einen Korb leine usw. kaufen damit sie nicht mehr zurück rudern können... Was sagt ihr zu meiner Idee?!

Freue mich auf anregungen, Tipps, Idee, Kritik

Lg

Moritz
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
20.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Einen Hund, nur wie?!... (ist ein bisschen speziell bei mir!) . Dort wird jeder fündig!
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Hallo :)

Also der Vertrag klingt eigentlich ganz gut :)

Aber was haben deine Eltern denn gegen einen Hund (wenn ich es überlesen hab,sorry ^^)

Ich würde an deiner Stelle noch Informationen zu der Rasse hinzufügen.Außerdem hattest du ja geschrieben,dass du den Brief deinen Eltern erst im Sommer geben willst.Bis dahin würde ich noch Geld sparen und evtl. einen kleinen Job (Zeitungen austragen) machen,wenn du alt genug bist (für Zeitungen austragen muss man 14 sein glaub ich) und deinen Eltern sagen,dass du auch Geld für die Anschaffung des Hundes dazu gibst.
Noch dazu könntest du dir einen Gassi-Hund suchen,mit dem du dann täglich rausgehst,damit deine Eltern merken,dass es dir wirklich ernst ist.
Und du könntest deinen Eltern bei der Hausarbeit,also saugen und so helfen,und ihnen sagen,dass du immer den Dreck vom Hund wegmachst und so.Wenn du dann halt vor dem Hund schon bei den Hausarbeiten geholfen hast,sehen sie,dass es nicht nur eine leere Versprechung ist,sondern dass du den Dreck auch wirlich wegmachen würdest (hoffe,ich hab mich verständlich ausgedrückt ^^)

Naja,mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Liebe Grüße :)
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich frag mich ehrlich gesagt, was das ganze soll. Entweder ist die ganze Familie mit einem Hund einverstanden oder eben nicht. Wenn alle einverstanden sind, braucht es keine Verträge. Um einen Hund sollen sich alle kümmern. Wenn einer krank ist oder keine Zeit hat, muss es ein anderer tun. Und das freiwillig und nicht, weil man einen Vertrag unterschrieben hat.

Viel wichtiger als Dein ganzer Vertrag sind Fragen, wie: Wie alt bist Du? Wie sieht deine Planung für Schule, Beruf usw. aus. Wieviel Zeit wirst Du wirklich für den Hund haben. Arbeiten Deine Eltern? Wie lange bleibt der Hund eventuell alleine?
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

also ich finde dein Engagement toll, auch den Plan noch etwas zu warten. Ich hätte eine Tipp: warte doch noch 1 Jahr und spare dir in der Zeit was zusammen, dass du deinen Eltern als 'Notgeld' geben kannst.
Außerdem solltest vielleicht noch einen Job (zb Werbung austragen) machen, damit du etwas mehr die finanzielle Verantwortung für den Hund übernehmen kannst.

Den Einwand von simone bzgl Ausbildung finde ich auch sehr wichtig, was ist, wenn du eine Ausbildung weg von Zuhause machst und den Hund nicht mitnehmen kannst? Deine Eltern (oder vllt Oma?) müssten in der Zeit (immerhin 3-4 Jahre, wenn du nicht studierst) bereit sein sich zu kümmern, denn nicht immer läßt sich Hund mit Ausbildung und eig. Wohnung kombinieren.
Wäre da nicht vielleicht auch ein älterer Hund eine Möglichkeit? Gerade JRTs sind auch mit 10+ Jahren noch richtige Energiebündel.
Auch wenn du ins Schullandheim gehst oder auch Klassenfahrt (und ich rate dir, nicht da nicht mitzugehen ;) sowas sollte man immer mitmachen).

Die Idee mit den Strafen finde ich nicht schlecht, aber kannst du vielleicht deinen Eltern schon im vorraus zeigen, dass du zb jeden Tag 3x 30-45 Minuten 'draußen' was machen kannst? Joggen, radfahren etc. Bei jedem Wetter und zu den Gassigehzeiten? Denn das zeigt viel mehr Einsatzbereitschaft als der Verzicht auf den PC... deswegen habe ich auch den Nebenjob in Form von Zeitungen austragen vorgeschlagen, denn dass muss man konsequent 1x in der Woche zu einer bestimmten Zeit machen - egal bei welchem Wetter.

Ich hoffe du kannst meine Gedanken/Vorschläge verstehen und vielleicht nutzen!

LG Lilly
 
J

Jack_Russel_Freak

Registriert seit
20.05.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
vielen dank für eure ratschläge... tja, ich habe heut nochmal das thema angesprochen, meine eltern zeigen anscheinend doch diskussionsbereitschaft... Als aber dann mein vater sagte: "Ich selber hatte auch einen Hund und ich werde den Fehler nie wieder machen" brach ich in tränen aus.. Mir passiert sowas nicht häufig, aber ich halte das nicht aus... Ich bin einzelkind, nicht viele freunde und liebe die Natur... mir bleibt den ganzen tag nichts anderes übrig als am pc zu hängen! als er dann noch später sagte "Glaubst du wir sehen gerne wie unser sohn leidet, und sich am liebsten in den see stürzen würde?!" sah ich vllt. noch ein bisserl hoffnung.. nun ich bin noch 12 bald 13.. ich bin fertig..! Ich weiß nicht mehr weiter! Hunde ausführen darf ich ned, ist mein vater dagegen angeblich versicherungsgründen! Ach ja, mein vater ist relativ alt (72) und ist follglich den ganzen tag zu hause! Ich kann einfach ned mehr, immer wenn ich einen Hund sehe fang ich an zu heulen.. egal wo..!
:022::022:
 
hasiilady

hasiilady

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
496
Reaktionen
0
Hallo,
Ich kann dir nur sagen das ein Hund sehr sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und alles eine menge Geld kostet !
Du bist erst 12 ... Glaub mir , ich bin selbst erst 14 und die Schule wird immer schwieriger und du musst lernen , lernen , lernen , Hausaufgaben machen ,dann kommen noch deine Freunde ( mit denen willst du ja auch mal raus ) , spaeter wenn du aelter bist kommt dann Partys usw. du kannst nicht mehr später aufstehen ..
Dann kommt dazwischen noch der Hund den du auch Foerdern musst ( Grade einen Jack Russel ), mit ihm Sapzieren gehen musst und das nicht nur 10-20 Minuten .
Je nach Alter muss dein Hund laenger rausgehen als nur ein paar Minuten . Das wird alles verdammt schwierig sein !

Ich bin da auch Simones Meinung : Jeder (!) muss sich egal wann , wie , wo um seinen Hund kuemmern !


Versuch doch mal deinen Vater erstmal wegen dem Gassi gehen zu ueberreden . Vielleicht merken sie dann , dass du Verantwortung uebernehmen kannst und das du das wirklich alles ernst meinst ;)
Ueberleg dir das alles nochmal ganz genau :)

Liebe Grueße hasiilady
 
J

Jack_Russel_Freak

Registriert seit
20.05.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ja, und du wirst es nicht glauben, ich bin ganz deiner meinung! und deshalb habe ich ja auch den Vertrag entworfen... schau mal, ich wünsche mir einen Hund seit ich denken kann, und es wird jeden tag mehr! Ich hatte viel zeit zum nachdenken, und da ich jetzt so alt bin das ich auch richtig nachdenken kann, mein ich das es immer noch das beste für mich ist! gerade der Vertrag soll ja zeigen, auch das vorweg was dagegen spricht was für! Das Problem meiner Eltern ist das sie mir das (und das passiert häufig nicht nur mir) nicht glauben! Ich kümmer mich wie behindert um meinen Hamster mach jeden zweiten Tag den Käfig sauber, spiele mit ihr am tag bestimmt 2 Stunden, und gerade das Gassigehen ist mir an einem Hund so wichtig, dar ich unheimlich gerne an der frischen Luft bin! Ich liebe es draußen zu sein, und alleine... Wie gesagt, ich halte mich für relativ schlau, und habe sehr lange die pros und kontras angeschaut, und keine frage, eindeutig ist es nicht! Aber ich finde diese Tiere einfach so schön, gerade aktive Tiere, und deshalb ist für mich in meinen Augen ein Hund das beste! Ach und noch zu dem Thema du hast vllt. keine zeit mehr für den Hund wenn du älter wirst, Doch das werde ich haben! und wenn nicht dann muss ich mir sie nehmen! Sonst würde ich ja vertragsbruch begehen... folgen stehen ja drin!
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Denke aber auch daran das ein Welpe die erste Zeit alle 2std raus muss. Auch Nachts. Meine Wurd erst mit 7 Monaten soweit das ich sagen konnte Stubenrein. Das kann dauern und kostet Zeit und kraft alle 2std sowie nach dem Fressen und Toben und und und. Zumal nen Welpe nicht weit laufen darf.

Zumal ich stark bezweifle das ein Jackrussel sich nur mit Gassigehen zufrieden geben wird. Hundeschule hast du meine ich in deinen berechnungen nicht mit einbezogen etc. pp.
Jackrussel sind sehr anspruchsvolle kleine Hunde würd sogar fast behaubten anspruchsvoller als nen Labbi da sie doch bedeutend mehr Jagdtrieb haben und Hibbeliger sind. Nen JR hat acuh soweit ich weis kein WTP wie der Labbi.
 
J

Jack_Russel_Freak

Registriert seit
20.05.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
ich weiß... Ich habe mich auch sehr viel informiert, und ja, ich habe ja auch vor in die Hundeschule zu gehen, aber einem Jack Russel (und das habe ich aus hand eines Besitzers) gibt sich mit ca. 4 Stunden auslauf, und spielen im Garten zufrieden! Lass mich aber gern auch etwas besseren Belehren
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Also bei mir im Umkreis die Jackrussels würden dir ganz geschmeidig nen Vogel zeigen. *lach*
Ne die brauchen nicht nur Körperliche auslastung sondern auch viel Kopfarbeit.
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.277
Reaktionen
7
4 Std ist zu wenig für nen JRT, finde ich ^^ Gerade diese sind so aktiv, sie haben am liebsten den ganzen Tag Action :)mrgreen:), natürlich viel Kopfarbeit und raus ^^ Da reicht das Spielen auch nicht aus.
 
Orlean

Orlean

Registriert seit
01.02.2006
Beiträge
487
Reaktionen
0
Dein Vertrag in allen Ehren....

...aber es wird irgendwo ja wirklich ein Grund dahinter stecken, warum deine Eltern es nicht wollen. Es kann dir hier im Forum (leider) keiner die Lösung präsentieren.
Denn es kann ja niemand in die Köpfe deiner Eltern schauen.

Für meinen Teil fehlt ein wenig der Bezug zu den Kosten, die der Hund verursacht.
In Anschaffung und Haltung etc. Das kann auch schon mal ein guter Grund sein, diese Idee abzulehnen.

Oder du schreibst dir wird es nie passieren, das du keine Zeit oder Lust auf den Hund hast. Du bist 12, da kommt noch die Pupertät. Oder sehen wir mal weiter. Längere Schulzeiten, Ausbildung o. Studium?! Was ist wenn du dafür von Zuhause weggehst?!

Sag nicht, dass passiert nicht, das kann man nicht vorher wissen. ;)

Das sind Gründe, warum die ganze Familie hinter einem Hund stehen muss, da hilft auch kein Vertrag.
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Hast du in deiner Verwandtschaft niemanden mit Hund? Vielleicht könntest du sonst auf die Art was drehen ;) Dass du dich zum Beispiel mit der Tante/dem Onkel/Cousin vorher absprichst und die dir ihren Hund dann mal für ein paar Tage anvertrauen (Gründe könnten sie sich ja welche ausdenken :D) und wenn dein Vater sieht wie du dich kümmerst dann wird das evtl. ja doch was mit deinem Hund. Für mich klingt das so als traut dir dein Vater keinen Hund zu. Das könntest du ihm dadurch ja ein paar Tage lang beweisen.
Ansonsten könntest du dich mit der Versicherung auseinandersetzen oder einfach mal nachlesen wie das überhaupt ist wenn du einen Hund von anderen Leuten ausführen würdest und es würd dir was passieren. Wenn die Sorge von deinen Eltern in der Hinsicht unbegründet ist kannst du doch Hunde ausführen.. und wenn du da echt dahinter bist erlauben sie dir vielleicht doch einen eigenen Wuff. Das wären jetzt so meine Ideen..
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich gebe jetzt auch mal meinen Senf dazu.
Also ich gehe stark davon aus das deine Eltern nicht ohne Grund dagegen sind, oder es sagen um dich zu ärgern.
Du bist noch so jung, weißt doch auch noch gar nicht in welche Richtung sich dein Leben entwickelt.
Du weißt nicht, welche Interessen du in 5 Jahren haben wirst, wie es mit Schule und Ausbildung/Studium aussieht.
Wenn da nicht die gesamte Familie von Anfang an FÜR einen Hund ist, wirst du es schwer haben.
So sehr ich deinen Wunsch verstehe, warte noch ein paar Jahre.
Das ist für alle das Beste.
Und so lange kannst du ja mit anderen Hunden Gassi gehen, im TH helfen und Erfahrungen sammeln.
Das heißt ja nicht, das du NIE einen Hund haben wirst.
Nur halt eben nicht sofort.

Lg
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

was sagst du denn zu meinen Anregungen:

Noch ~ 1 Jahr warten und deine Ernsthaftigkeit zeigen:

- Nebenjob Zeitungsaustrage um deine Ausdauer zu beweisen (da kannst du den Hund später auch mitnehmen)

- täglich 3 x 30-45 min raus um zu zeigen, dass du das auch bei jedem Wetter machst (das muss aber schon ein paar Monate gehen, sonst glaubt dir das niemand)

- älterer Hund als Einstieg (du kannst dir doch auch später, wenn du Ausbildung & Job hast noch einen Welpen holen)

- erst noch etwas sparen, damit du deinen Eltern was beisteuern kannst (auch durch den Nebenjob)

Und wie alt bist du denn nun genau? Geburtsdatum? Kannst mir auch gern ne PN schreiben.


LG Lilly
 
Billie.Joe

Billie.Joe

Registriert seit
28.05.2010
Beiträge
2.014
Reaktionen
0
Huhu,
iich muss mich auch mal einmischen:
Du bist doch nch "erst" zwölf.
Jetz hast du noch nicht so lange Schule und bist evtl. noch nicht mal auf einer weiterführenden Schule.
Wie wird das später sein, wenn du teilweise bis 3 oder 4 Uhr in der Schule bist und es Abends (im Winter früh dunkel ist?
Oder wenn die Schule schwerer wird und du viel lernen musst.
Oder du bist auf Klassenfahrt?
Ausserdem muss doch auch irgentjmd. mit dem Hund gehen wenn du in der Schule bist (sorry falls ich i-was überlsen habe) ?
Wenn deine Eltern bei sowas nicht voll hinter ir stehen, ist sowas als Minderjahriger nicht möglich. und wenn dein Vater Hunde noch nciht einmal leiden kann. Bin ich mir nicht sicher ob ein Hund wirklich das richtige ist.
Sorry, wenn ich das so sage, aber man muss auch an den Hudn denken...
Zur Rasse Jacky speziell kann ich nichts sagen. Ich ahbe zwar einen aber das ist ein Mischling und ganz untypisch für einen Jack Russel.(32 cm hoch, faul und unmotiviert und kaum Jagdtrieb ;))
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Einen Hund, nur wie?!... (ist ein bisschen speziell bei mir!)

Einen Hund, nur wie?!... (ist ein bisschen speziell bei mir!) - Ähnliche Themen

  • Mutter will Hund weggeben

    Mutter will Hund weggeben: Hey Wir haben vor ca. 2 Wochen einen junghund aus dem Tierheim geholt(9monate alt). Er ist sehr verspielt und nimmt halt immer unsere Sachen zum...
  • Hund oder Single

    Hund oder Single: Hallo ! Aus Verzweiflung in meinem Privatleben möchte ich hier um eure Meinung bitten: Ich bin mit meiner Freundin nun ein Jahr lang zusammen...
  • Hund ignoriert mich

    Hund ignoriert mich: Hey, Wir haben vor einer Woche einen Hund aus dem Tierheim bekommen.Zuhause fühlt er sich sehr wohl. Er liebt meine Mutter. Sie kann keinen...
  • Übergriffe auf meinen Hund .

    Übergriffe auf meinen Hund .: Hallo, schon einige Mahle mußte ich erleben , wie orientalische Menschen nach meinen Hund traten und mich beschimpften , weil mein Hund ihnen zu...
  • Vorsicht mit dem Lecken von Hunden

    Vorsicht mit dem Lecken von Hunden: Ich lasse mich ja nicht oft und regelmäßig von meinen Hunden lecken, aber manchmal ist gerade Lobo schneller als ich und ich hab seine Zunge im...
  • Vorsicht mit dem Lecken von Hunden - Ähnliche Themen

  • Mutter will Hund weggeben

    Mutter will Hund weggeben: Hey Wir haben vor ca. 2 Wochen einen junghund aus dem Tierheim geholt(9monate alt). Er ist sehr verspielt und nimmt halt immer unsere Sachen zum...
  • Hund oder Single

    Hund oder Single: Hallo ! Aus Verzweiflung in meinem Privatleben möchte ich hier um eure Meinung bitten: Ich bin mit meiner Freundin nun ein Jahr lang zusammen...
  • Hund ignoriert mich

    Hund ignoriert mich: Hey, Wir haben vor einer Woche einen Hund aus dem Tierheim bekommen.Zuhause fühlt er sich sehr wohl. Er liebt meine Mutter. Sie kann keinen...
  • Übergriffe auf meinen Hund .

    Übergriffe auf meinen Hund .: Hallo, schon einige Mahle mußte ich erleben , wie orientalische Menschen nach meinen Hund traten und mich beschimpften , weil mein Hund ihnen zu...
  • Vorsicht mit dem Lecken von Hunden

    Vorsicht mit dem Lecken von Hunden: Ich lasse mich ja nicht oft und regelmäßig von meinen Hunden lecken, aber manchmal ist gerade Lobo schneller als ich und ich hab seine Zunge im...