Trockenfutterumstellung

Diskutiere Trockenfutterumstellung im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Guten morgen ihr Lieben! Nach inzwischen ca. 3 Stunden der Suche (Suchfunktion/Themen einzeln durchgeklickt... ich glaube firstdie Suchfunktion...
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Guten morgen ihr Lieben!

Nach inzwischen ca. 3 Stunden der Suche (Suchfunktion/Themen einzeln durchgeklickt... ich glaube
die Suchfunktion mag mich nicht... :shock: ) muss ich nun doch einen Thread öffnen... :uups:

Ist auch nur eine kleene Frage : Wie viel Zeit sollte man sich lassen, wenn man Kaninchen das TroFu abgewöhnen möchte, bzw. wie lange sollte die Entwöhnungszeit sein?

Danke schonmal! :)
 
20.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Trockenfutterumstellung . Dort wird jeder fündig!
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.664
Reaktionen
37
Etwa 6 Wochen. In der Zeit das Trockenfutter reduzieren und das Frischfutter mehr werden lassen.

Ich hab meine allerdings nie so lang "entwöhnt". Kommt auch darauf an, wieviel Trofu man füttert und wieviel Frischfutter sie kennen & bekommen.
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.790
Reaktionen
0
Die Frage wollt ich auch schon stellen, aber habs mich nicht getraut, weil ich mir auch sicher war, dass es die schon gab und ich´s übersehen hab :mrgreen:

Also bei meinen kämen mir 6 Wochen fast zu lang vor...
Ich füttere morgens einen Esslöffel pro Nase und abends gibts Frischfutter (zwischen 600 - 800g). Mein Plan sah so aus: Abends weniger Frischfutter und dafür morgens anbieten, zusätzlich zum Trockenfutter (alte Menge). Dann jeden morgen ein kleines Bisschen mehr Frisches und weniger trocken. Ich hätte das immer nach Gefühl gemacht, aber 6 Wochen würder es bestimmt nicht dauern.

Wär das so ok?
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ich denk mal das ist auch ne frage wie die tiere was vertragen, die sind da ja auch sehr individuell verschieden.
@askan kennen deine schon frifu? wenn ja was und wieviel trockenfutter bekommen sie denn? wenn sie frifu noch garnicht kennen, würd ich es sehr langsam machen, da kommt es schon hin mit 6 wochen
@troubelchen bei dir seh ich da garkein problem, da du ja ohnehin schon recht wenig trofu gibts und deine frifu kennen. ich würde die frischfutter menge aber nicht reduzieren? warum auch? reduziere nur das trofu mach doch statt drei esslöffeln trofu abends und morgens einfach mal nur zwei für deine drei racker rein. udn nach ner woche machts du abends und morgens je nachdem wie die erste woche lief nur noch einen löffel rein. sie werden es kaum bemerken.
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.790
Reaktionen
0
Sie bekommen ja sowieso nur morgens trocken, also an einem Tag nur 3 EL ;)
also ich wollt das Frischfutter nicht reduzieren , sondern auf zwei Mahlzeiten verteilen... Ich sollte an meiner Ausdrucksweise arbeiten :D
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
lach. achso dann machts sinn :mrgreen: aber wie gesagt dann würd ich morgens jetzt einfach mal nen löffel weglassen. sonst bekommen sie morgens nix? da würden meine über mich herfallen und mir die ohren abbeißen :lol:
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.790
Reaktionen
0
Ja, morgens bekommen sie bisher nur Trockenfutter. Bisher klappt das, in letzter Zeit fressen sie es noch nichtmal gleich auf, sondern es liegt manchmal bis zu zwei Stunden im Napf. Und das obwohl es ja echt total wenig ist. Ich glaub sie wollen es einfach nicht mehr, und dann sollen sie es auch nicht mehr essen müssen ;)
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Das von Vitakraft und sie haben immer eine ganze Schale voll bekommen, und noch bissl möhren + grün und wiese, aber nur im Sommer. Ob sie noch mehr kennen weiß man nicht, hab sie aus dem tierheim (hab sie erst ein paar Tage :) ). Der Rat dort war: von heut auf morgen das TroFu absetzen, aber irgendwie springen da meine Alarmglocken an... hab zur zeit den napf mit 4 EL aber ohne Berg, drin. Habe auch festgestellt, dass sie das FriFu bevorzugen und fast gar nicht mehr ans TroFu ran gehen, zum Glück!! ich denke, ich biete ihnen das noch an, von 4 Esslöffel auf 2 runter und dann schau ich mal, dass ich ihnen gemüse anbiete und wiese!

Danke!!
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Ich nehme mal an, das TroFu enthält Getreide? Dann würde ich das auch nicht nachkaufen, sondern, falls nötig, wenigstens getreidefreies. Und die Umstellung von heute auf morgen klappt natürlich nicht. Das ist für den Magen ja eine ganz andere Verarbeitung, ob da jetzt Körner kommen oder frisches Futter.
Fang einfach mit leicht verträglichen Sorten (Möhre, Fenchel, Petersilienwurzel,...) an, am besten erstmal nur mit einer, damit du es identifizieren kannst, falls was nicht vertragen wird und dann steiger nach und nach die Menge.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.664
Reaktionen
37
Also wenn deine kein Frischfutter kennen, würde ich jetzt 1 Woche lang z.B. Karotte geben, wird die vertragen, dann nächste Woche Karotte + Gurke, übernächste Woche dann Karotte, Gurke & Brokkolie usw. Bis sie min. 5 Sorten kennen. Und in der Zeit dann auch das Trockenfutter weniger werden lassen. Dann kommt es schon mit 6 Wochen bei dir hin. In der ersten Woche würde ich die gewohnte Menge Trockenfutter geben.

Willst du nicht ganz auf Trockenfutter verzichten, würde ich dir zu getrockneten Sachen raten (also Blätter, Blüten, Kräuter, Löwenzahn und als Leckerlie Erbsenflocken und Johannisbrot z.B.) oder auch Grassamen, Hirse und so was.. Das bekommen meine auch, aber nicht oft. Grassamen z.B. Abends 1 EL (für beide), Kräuter nur ab&zu und Johannisbrot & Erbsenflocken 1x pro Woche je 1 EL pro Sorte. Man muss halt gucken: Was macht dick, was darf nicht oft gegeben werden (Kräuter z.B. können Harngries verursachen).
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Vielen lieben Dank! Doch ich will kein Trofu füttern, nur frisches! Ich hatte vor ca. 6-8 Jahren zuletzt Kaninchen, da habe ich auch nur Frisches gefüttert!
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Wie alt sind die Kleinen denn? Bei jungen Kaninchen die noch nicht so lange Trofu kriegen und deren Darm noch nicht so geschädigt ist geht das meistens etwas schneller. Bei älteren Tieren die ihr ganz Leben lang mit Trofu ernährt wurden würde ich das schon auf 5-6 Wochen verteilen.
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Die beiden sollen ca. 5 und 7 Jahre alt sein. Angeblich wg. Allergie abgegeben mit Vitakraftfutter dabei... Ja da ist Getreide drin, laut Packung. Habe ihnen Fenchel, Möhre und bissl Gurke angeboten. Das nehmen sie gerne. Hab die Schale mit TroFu noch drinstehen, mit ca. 2 EL drin, und so wie es aussieht frisst nur der Rammler hin und wieder was davon. Wird aber schon weniger :)
Danke für eure Tipps!!
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.790
Reaktionen
0
Ich bin jetzt auch schon dabei umzustellen. Jetzt gibt es jeden Morgen einen halben EL weniger Trockenfutter und 50g Frisches mehr. Heute gab es also nur noch 1,5 EL Trockenfutter und 150g Frischfutter. Hab ja vorher mein Futter nie gewogen, aber 150g sind echt wenig (heut Morgen war das eine Karotte und ein Röschen Brokkoli). Nunja, ich werd dann pro Mahlzeit zwischen 300 und 400g Frisches füttern wenn ich fertig bin. Für ca. 5,5kg Kaninchen muss das erst mal reichen bis ich wieder flüssig bin, dann gibts irgendwann mehr ;)
 
Thema:

Trockenfutterumstellung