kampf gegen die Galgo- Morde

Diskutiere kampf gegen die Galgo- Morde im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo! Vielleicht habt ihr ja schon mal davon gehört, dass in Spanien viele Galgo- Morde stattfinden. Galgos sind spanische Windhunderassen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Hallo!

Vielleicht habt ihr ja schon mal davon gehört, dass in Spanien viele Galgo- Morde stattfinden.

Galgos sind spanische Windhunderassen, welche
bei Windhunderennen in Spanien zum Einsatz kommen.

Doch leider passiert es immer: zu langsame, kranke oder alte Tiere werden einfach erhängt und zwar QUALVOLL. Manche Tiere hängen sogar Tage an der Schnur bis sie nicht mehr können und das leben sie verlässt.

es ist einfach erschreckend was dort abgeht

Ich hoffe irgendwann hört der Galgo-Mord auf.......

Bis dann :cry:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
01.10.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
A

.:Anja:.

Guest
ja davon habe ich leider auch gehört!

ich hab mal gelesen, das die schnellen und guten hunde ganz hoch gehangen werden damit sie schnell sterben und nicht allzulange leiden und die langsamen un schlechten hunde werden sehr tief aufgehängt damit sie langsam und qualvoll sterben!
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
zuerst hatte ich ein falschen Link angegeben, habe ich aber jetzt verbessert. Sorry an alle die auf dem falschen Link drauf waren....

:oops:

Ja das stimmt, die ganz schlechten Hunde hängen ganz tief, damit sie richtig leiden. Sie hängen da circa eine Woche lang und müssen ihr ganzes Gewicht tragen bis sie es nicht mehr können und die Kraft sie verlässt....

Ist ganz schön heftig was da abgeht und ich wünschte es würde endlich aufhören
 
dandelion

dandelion

Registriert seit
19.09.2005
Beiträge
287
Reaktionen
0
boah, ich habe noch nie von diesen hunden gehoert, ... aber ich war grad auf der seite und :( bin total schockiert...

ich bin grad in einer phase, in der ich nicht mehr so viel mit menschen anfangen kann. beschaeftige mich seit einiger zeit sehr intensiv mit tierquaelerei und das gibt mir zu denken... :roll:

hoffentlich nehmen solche grausamkeiten ein ende :!:

loewenzahn.
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Ich beschäftige mich auch sehr mit Tierquälerei, da ich auch Mitglied im Tierschutz bin.

Gerade der Tierschutz im Ausland interessiert mich sehr, von daher wusste ich das schon lange mit den Galgo-Morden

ich hoffe so wie du, dass die Morde endlich aufhören sollen :!:

Aber was kann man dagegen tun, dass die Morde aufhören?

Klar man kann spenden, damit Tierschützer die Hunde abkaufen können,
ehe sie erhängt werden, oder man unterzeichnet Petitionen.

Das ist zumindest etwas.

Doch eigentlich müsste der Staat dagegen etwas tun, in diesem fall Spanien.
Ich hoffe, dass es irgendwann geschieht. :!:
 
dandelion

dandelion

Registriert seit
19.09.2005
Beiträge
287
Reaktionen
0
wieso sind diese hunde mit 2 jahren schon zu alt :?: :?:
wieso bringen diese jaeger ihre hunde auf so grausame art und weise um und wieso koennen die da einfachso zusehen :?: :?:

ja, was kann man tun :?: :?:
spenden ist natuerlich eine super sache aber sicherlich nur ein "tropfen auf den heissen stein" ...


ohgott... :roll:
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Das ist ne gute Frage :!: , für uns sind 2- jährige Hunde nicht alt, ganz klar, aber für die Jäger in spanien schon, denn immerhin rennen die Hunde schon 2 Jahre lang für den Jäger und dieser sucht immer bessere Hunde für die Hunderennen.

Die Jäger haben keinen Bezug zu den Hunden , wie wir sie haben.
Sie benutzen sie nur um Profit raus zuschlagen.
Das ist Tatsache.

Sie rächen sich praktisch an die Hunde die zu langsam waren und haben kein Mitgefühl für sie.

In südlichen Ländern sind Hunde aber auch Katzen schlicht und einfach DRECK. Sie werden von Tag zu Tag beseitigt. das ist leider die Realität.

Deswegen macht es den Jägern auch Spaß, die Tiere zu quälen und zu töten.

Wir dagegen halten Hunde als Haustiere, was die meisten Spanier gar nicht kennen, da sie Hunde wie schon eben erwähnt als Müll ansehen.
 
H

hummelbummel

Guest
das ist übel, hab davon mal vor etwas längeren in der bravo gelesen und jedes mal wenn ich die bilder vor augen hab muß ich heulen, es ist so schlimm was mit den hunden passiert, dabei sind sie teilweise nicht mal krank sondern nur völlig ausgepowert, was ja kein wunder ist, ich kann mir nicht vorstellen das man einfach so einen hund an den baum häng und ihn da hängen lässt, esist für mich unvorstellbar das es sone menschen gibt, die kein herz haben, die würden sicher auch ihre kranke alte mutter an ein baum hängen, weil sie ausgedient hat
 
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
das ist echt übel in spanien. ein stammkunde von uns ist mitglied bei windhunde in not. die fahren regelmäßig nach spanien und versuchen ein paar galgos zu bereien. die setzen sich echt für die tiere ein. er hat selber zwei galgos aus spanien aufgenommen, ich hab die zwei mal kennengelernt und ich kann nur eins sagen: einfach super hunde :!:

lg
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Galgos sind wahnsinnig sensible Hunde.

Hündinnen nennt man übrigens Galga. :!:

Also wenn man einen Galgo hält, hat man es mit einem ausgesprochenen lieben und sensiblen Hund zu tun, die alles für ihren Besitzer tun, um ihn glücklich zu machen.

viele dieser Hunde sind sehr ängstlich.

Aber wie schon auf der Seite erwähnt: Diese Hunde sind geboren um zu leiden und um zu sterben!

Kein Lebewesen hat so etwas verdient
 
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
da hast du recht, kein tier hat es verdient, nur leider geht das leiden weiter! ich würde gerne nächstes jahr nach spanien und vor ort in einem tierheim helfen. nur leider hab ich noch keine organisation gefunden die so was anbietet. hast du vielleicht ne idee?

lg
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Geh mal unter www.tierheim-manresa.de

Rechts siehst du in einer Spalte ferienjobs, da kann man im Tierheim mithelfen, da jede Hand zu gebrauchen ist.

wenn du da drauf gehst findest du nähere Informationen darüber..

Liebe Grüße
 
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
danke schön :D werd gleich mal reinschauen. vielleicht wäre das ja was für mich.

hast du das schon mal gemacht?

lg
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
www.tierschutz-Lanzarote.de da kann man auch mithelfen.
Allerdings muss man Flug, Transfer und Lebensmittel selber bezahlen ist ja eigentlich auch klar, denn die Mitarbeiter haben ja selbst nichts und alles kommt den Tieren zu Gute.

Bei Tierschutz Lanzarote muss du auch bei "HILFE" drauf gehen und da ist erstmal ganz viel aufgelistet, erst ganz unten steht dann Praktikanten, da ist auch ne telefonnr bei,bei den man nähere informationen bekommt.

Nein habe es noch nicht gemacht, ich habe es nächstes Jahr vor zu machen

Fliege auch nächstes Jahr rüber um mir einen Hund herzuholen aus der Tierhilfe Malaga, denn dort befindet sich zur Zeit 800 Hunde

Grüße
 
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
danke schön für tips :D

klaro, es ist ja dann auch kein urlaub den man dort macht. aber ich denke, so ne aktion ist auch echt schwer, sich später wieder von den tieren zu trennen und all das leid das man dort zu sehen bekommt.

lg
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Ja bitte schön :) ...

Klar und wenn man da arbeitet und sich an die Tiere gewöhnt, möchte man sie alle gleich mit nehmen.


Grüße
 
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
vielleicht bring ich ja dann alle mit :wink: oder ich bleib gleich unten :wink:

werd mich so ende des jahres mal genau informieren und dann im frühjahr oder sommer losfliegen oder fahren....fahren wäre irgendwie besser. so könnte ich einiges an futter, decken, etc. mit runternehmen.

lg
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Ja,aber wenn du fliegen würdest könntest du auch ne Flugpatenschaft übernehmen, habe letztens was darüber geschrieben in der Rubrik "News rund um die Tierwelt" unter Tierheime im Ausland.

Aber stimmt auch wieder mit nem Auto kann man einiges mit nehmen....


Ciao :wink:
 
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
ja hab mich auch schon drüber informiert, ich sag mal so, hat beides vorteile. aber so weit ist es auch noch nicht. werd ich mir dann noch genau überlegen. vielleicht gibt es ja auch ne möglichkeit im flugzeug mehr gepäck mit zunehmen.

lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

kampf gegen die Galgo- Morde

kampf gegen die Galgo- Morde - Ähnliche Themen

  • Petition Vier Mädchen und ein Hobbytierhalter kämpfen um die Weide für die Ponys

    Petition Vier Mädchen und ein Hobbytierhalter kämpfen um die Weide für die Ponys: Vier Mädchen und ein Hobbytierhalter kämpfen um die Weide Bitte helft uns den Hobby...
  • Der Kampf geht weiter! Hühner-"Kleingruppenhaltung" - Protestmail

    Der Kampf geht weiter! Hühner-"Kleingruppenhaltung" - Protestmail: Hallo, da ich nichts unversucht lassen möchte und prinzipiell erst aufgebe, wenn wirklich alles augereizt ist, bitte ich Euch, die Aktion von...
  • Tierfreunde kämpfen um das Leben von Delfinen

    Tierfreunde kämpfen um das Leben von Delfinen: Vor der Küste Floridas haben am Samstag Tierschützer verzweifelt um das Leben von rund 30 Delfinen gekämpft. Die Tiere waren vergangene Woche in...
  • Tierfreunde kämpfen um das Leben von Delfinen - Ähnliche Themen

  • Petition Vier Mädchen und ein Hobbytierhalter kämpfen um die Weide für die Ponys

    Petition Vier Mädchen und ein Hobbytierhalter kämpfen um die Weide für die Ponys: Vier Mädchen und ein Hobbytierhalter kämpfen um die Weide Bitte helft uns den Hobby...
  • Der Kampf geht weiter! Hühner-"Kleingruppenhaltung" - Protestmail

    Der Kampf geht weiter! Hühner-"Kleingruppenhaltung" - Protestmail: Hallo, da ich nichts unversucht lassen möchte und prinzipiell erst aufgebe, wenn wirklich alles augereizt ist, bitte ich Euch, die Aktion von...
  • Tierfreunde kämpfen um das Leben von Delfinen

    Tierfreunde kämpfen um das Leben von Delfinen: Vor der Küste Floridas haben am Samstag Tierschützer verzweifelt um das Leben von rund 30 Delfinen gekämpft. Die Tiere waren vergangene Woche in...