Helft mir mal: Autofahren mit Welpe

Diskutiere Helft mir mal: Autofahren mit Welpe im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu ihr lieben ich habe mal wieder eine Frage und zwar soll unser Welpe ja mal mit Auto fahren. Es muss ja ab und zu sein und unser Hund soll ja...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

Angel White

Registriert seit
28.03.2011
Beiträge
130
Reaktionen
0
Huhu ihr lieben ich habe mal wieder eine Frage und zwar soll unser Welpe ja mal mit Auto fahren. Es muss ja ab und zu sein und unser Hund soll ja immer wo es geht auch mitkommen. Nun meine Frage:

Ich
habe eine Rampe für meine Hunde. Da gehen auch beide OHNE Probleme rauf und auch ins Auto rein. Der kleine speichelt aber sehr beim Auto fahren und übergibt sich auch teilweise. Wie kann ich ihn am besten ans Auto fahren gewöhnen? Ich habe schon überlegt ihn immer mitzunehmen wenn ich mein Freund zur Arbeit fahre (10 minuten hin und 10 min wieder zurück) oder ist das schon zuviel? Wenn ja wie soll ich vorgehen. Er muss ja mit wenn wir zu mein eltern fahren oder wenn wir zur Hundeschule wollen oder oder oder.... Sollte ich hinten die Scheiben vielleicht abhängen damit er nicht mehr raus guckken kann oder verschlimmert das die Sache für ihn

Danke schonmal für eure Antworten
 
20.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Helft mir mal: Autofahren mit Welpe . Dort wird jeder fündig!
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Da musst du einfach alles versuchen^^ Ich hab ja auch einen Speichler, allerdings aus richtiger Übelkeit heraus, nicht weil er nervös ist. Das wird das erste sein, was du rausfinden musst. Gegen die Übelkeit gebe ich Nux Vomica D12, Cocculus D6 helfen bei manchen auch (Globuli aus der Apotheke).

Alles andere musst du testen: Also mal Scheiben abdecken, mal alleine fahren lassen, mal streichelt ihn jemand, mal im Kofferraum oder auf dem Rück-/Beifahrersitz usw. Versuch einfach heraus zu finden, wie es für ihn am besten ist. Bestätigen kannst du mit Futter oder Spielzeug, einfach schmackhaft machen ;)

Ob zehn Minuten zu lange ist, ist die Frage, Man fängt ja minutenweise an, es kommt wohl einfach darauf an, wann ihm schlecht wird. So lange sollte es eben nicht dauern :D Aber keine Sorge, das verwächst sich ;)
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Gib dem kleinen vor der Autofahrt nichts zufressen. Oder wenn nur so ein Leckerlie. Dann wird ihm auch nicht so schlecht. Ansonsten würd ich damit anfangen den hund in s auto setzen und vielleicht nur die straße hoch und runterfahren. Und dann auf 5min auchstocken, dann 10min, 15min usw. Ich denke wenn du bei 30min angekommen bist kann man auch größere Abstände wählen. Aber steiger es langsam. Und es kann sein das manchen schlecht wird wenn sie rausgucken. Aber das musst du wirklich ausprobieren. Vielleicht kann sich auch für den Anfang jemand mit in den Kofferraum setzen und ihn ablenken ? mit einem ball oder mit leckerlies oder sowas halt. Dann kommt er nicht in den stress und speichelt nicht. Also das ist jetzt für die Übungsphase jetzt nicht unbedingt auf richtigen strecken.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich bin selbst etwas empfindlich beim Autofahren und mir wird schlecht. Ob man sich daran gewöhnen kann, lasse ich ehrlich dahingestellt.
Ich fahre selbst ja mehr oder minder jeden Tag Auto und das seid Jahren, aber besser wird es dadurch nicht.

Ich vermute aber mal, dass es bei deinem Hund evtl sogar mit am Stress liegt. Dann kannst du es durch Übung und Futterverweigerung vorher vielleicht beeinflussen.

Liebe Grüße
 
A

Angel White

Registriert seit
28.03.2011
Beiträge
130
Reaktionen
0
Er scheint echt Angst vorm Auto fahren zu haben. Ich weiß aber nicht warum weil vorher ging er ohne Probs rein und es war nichts. Nun ist es so das er sobald man sich dem Auto nährt er nach hinteen zieht. Naja nun fangen wir wieder ganz von vorn an. Heißt: Hund erstmal ans Auto ran führen. Leckerlie wenn er nur an die Tür kommt und dann schritt für schritt weiter. Das ans Auto ran kommen machen wir mehrmals am Tag und probieren ihn halt immer ein bißchen weiter zu locken bis er dann mal im Auto sitzt
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

also unser Welpe hat auch sehr gespeichelt beim Auto fahren, egal ob im Kofferaum, auf der Sitzbank oder auf dem Schoß.

Wir haben es einfach erstmal dabei belassen und haben ihn immer mitgenommen, er hat dann einfach aufgehört. Ich denke er musste sich einfach dran gwöhnen. Wir haben aber auch nie große Strecken zurück gelegt.

lg
 
N

Nilima

Registriert seit
05.02.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo
also unser Welpe ist nun 5 Monate alt. er übergibt sich seit dem 1 Tag beim Autofahren. Wir fahren fast tägl. kleine Strecken ca. 5-10 Minuten Autofahrt. Zwischendrin hatten wir eine Phase von ca. 3 Wochen wo er weder gespeichelt hat noch sich übergeben.
Leider ist es bei ihm auch egal ob er vorher gefressen hat oder nicht. Er übergibt sich immer und wenn es nur Speichel und magensaft ist. Er fängt schon an massiv zu Speicheln wenn er nur merkt wir müssen Autofahren. Wir haben auch schon alles probiert.. Kofferraum so, Kofferraum in Box. Rücksitz Box oder mit Anleingeschirr, Schoss. Es ist alles egal.
Das merkwürde ist das er aber meist freudig aufs Auto zu geht selbst einsteigt, sich sofort ablegt und die augen zu macht.
Ich habe in der Apotheke mal wg. den Resque-Tropfen nachgefragt- Die haben diese auch schon bei Ihren Hunden in verschiedenen Situationen benutzt hat aber leider immer nur ca. ne Woche geholfen.
Bei der Tierärztin habe auch mal gefragt wg. Bachblüten& Co und auch sie hat gemeint das es max. bei 20% der Hunde hilft.
Die Tierärtzin meint auch das es sich "verwachsen" wird.
Habt ihr denn sonst noch ein paar Gute Tipps für mich.

PS: im Auto sitzen, liegen, Schweineohr kauen, kraulen, spielen geht alles solang es sich nicht bewegt.
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Ohje... Einfach durchhalten.... Es "verwaechst" sich (hoffentlich) meine beiden haben auch wochenlang das Auto vollgek**. Mittlerweile funktioniert es zumindest so weit, dass nur noch einer der beiden sabbert ohne Ende. Mageninhalt bleibt drin bei beiden seit geraumer Zeit.
Rescue-Tropfen habe ich auch versucht - ohne Ergebnis.
Eine Bekannte von mir hat sich sogar irgend welche speziellen, superteuren Tabletten beim Tierarzt geholt.
Hat der Hund nach 10min Autofahrt wieder ausgeko*** :silence:
Achte nochmal genau drauf, in welcher Position Dein Hund am entspanntesten ist.
Ich habe meine getrennt im Auto. Cassy ist auf dem Rücksitz und Duke ist im Kofferraum, weil er auf dem Rücksitz so dermassen unentspannt ist, dass er nur deswegen anfängt sein Fressen wieder raus zu transportieren. Klar - angespannte Haltung über Kilometer hinweg - Bauchmuskeln drücken quasi auf den Magen und schwups....
Mit dem derzeitigen Arrangement funktioniert es ganz gut.
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.953
Reaktionen
0
Nilima,
ich fürchte tatsächlich, da hilft nur Geduld.
Bei Inka hat es 1 1/2 Jahre gedauert, bis ich mit ihr Autofahren konnte ohne hinterher das Erbrochene wegmachen zu müssen.
Wir konnten 3 Minuten fahren oder 1/2 Stunde oder länger. Wenn wir kurz vor dem Ziel waren - hat sie sich übergeben.
Irgendwann wurde es besser.
Ich hatte auch fast alles versucht: Box, Geschirr und angeschnallt, Fußraum vor dem Beifahrersitz, Rescuetropfen, Cocullus D6.
Letztendlich half nur Geduld, Zewarolle und Plastiktüte immer dabei zu haben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Helft mir mal: Autofahren mit Welpe

Helft mir mal: Autofahren mit Welpe - Ähnliche Themen

  • Bitte Helft mir vorallem der kleinen Maus!!!!!!

    Bitte Helft mir vorallem der kleinen Maus!!!!!!: Hallo ich fange mal mit der ganzen Vorgeschichte an das ihr mich einbissel besser Verstehen könnt!!! Mein Schwager wollte zu seinen Großeltern...
  • Bitte helft mir ich weiß nicht mehr weiter

    Bitte helft mir ich weiß nicht mehr weiter: Hallo .. Ich bin neu hier und seit einem Jahr ziemlich verzweifelt ich habe 2 Hunde beides Mischlingsrüden und kniehoch einer 4 der andere...
  • Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an!

    Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an!: Hallo, also ich habe 2 probleme. Shiave ist ein Schäfer-Colli-Mix und am 29.12 wird sie 3 monate alt. Sie ist komplett gesund. Nr1.also meine...
  • Bitte helft mir weiter!

    Bitte helft mir weiter!: heey, ich habe ein Problem: Meine 14 Wochen alte Aussie Hündin beißt ständig, natürlich aus Spaß, aber da kann es "ab und zu" mal zu blutigen...
  • Mein Robi (Tierheim-Hund) akzeptiert keine Männer bzw. ist eifersüchtig...bitte helft mir!

    Mein Robi (Tierheim-Hund) akzeptiert keine Männer bzw. ist eifersüchtig...bitte helft mir!: Hallo ihr Lieben! Seit 2 Wochen bin ich stolze Besitzerin eines Pinscher-Terrier-Mix-Rüden namens Robi. Er ist 3 Jahre alt und kommt aus...
  • Ähnliche Themen
  • Bitte Helft mir vorallem der kleinen Maus!!!!!!

    Bitte Helft mir vorallem der kleinen Maus!!!!!!: Hallo ich fange mal mit der ganzen Vorgeschichte an das ihr mich einbissel besser Verstehen könnt!!! Mein Schwager wollte zu seinen Großeltern...
  • Bitte helft mir ich weiß nicht mehr weiter

    Bitte helft mir ich weiß nicht mehr weiter: Hallo .. Ich bin neu hier und seit einem Jahr ziemlich verzweifelt ich habe 2 Hunde beides Mischlingsrüden und kniehoch einer 4 der andere...
  • Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an!

    Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an!: Hallo, also ich habe 2 probleme. Shiave ist ein Schäfer-Colli-Mix und am 29.12 wird sie 3 monate alt. Sie ist komplett gesund. Nr1.also meine...
  • Bitte helft mir weiter!

    Bitte helft mir weiter!: heey, ich habe ein Problem: Meine 14 Wochen alte Aussie Hündin beißt ständig, natürlich aus Spaß, aber da kann es "ab und zu" mal zu blutigen...
  • Mein Robi (Tierheim-Hund) akzeptiert keine Männer bzw. ist eifersüchtig...bitte helft mir!

    Mein Robi (Tierheim-Hund) akzeptiert keine Männer bzw. ist eifersüchtig...bitte helft mir!: Hallo ihr Lieben! Seit 2 Wochen bin ich stolze Besitzerin eines Pinscher-Terrier-Mix-Rüden namens Robi. Er ist 3 Jahre alt und kommt aus...