So viel Pflegezeug...

Diskutiere So viel Pflegezeug... im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich habe gerade so viele Sachen für die Pflege firstdes Felles gefunden und wollt mal fragen, was eigentlich das Wichtigste ist. Es gibt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Koby.

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe gerade so viele Sachen für die Pflege
des Felles gefunden und wollt mal fragen,
was eigentlich das Wichtigste ist. Es gibt so viel schnik-schnak.
Was braucht denn ein Labrador alles an Pflegezeug?


LG
Koby =)
 
21.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: So viel Pflegezeug... . Dort wird jeder fündig!
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ein Labbi braucht ne Bürste und nen Wasserschlauch :mrgreen:
Nein, aber mal im Ernst. Hier kannst du z.B. mal schauen, was man macht, wenn der Hund im Sommer besonders schwitzt: https://www.tierforum.de/t127381-was-mache-ich-bloss-mit-ihr-im-sommer.html
Hier sind auch noch ein paar gute Sache aufgezählt: https://www.tierforum.de/t129016-welche-furminatoren-pflegeutensilien-bei-schaeferhundartigen.html
Allerdings dürfte das bei einem Labbi nicht so dramatisch werden. Eine Bürste mit kleinen Metallhäckchen, vielleicht einen Fuminator, einen Kammhandschuh zum Massieren und das wars schon fast. Etwas Öl übers Futter pflegt das Fell übrigens auch ;) An was hattest du denn so gedacht?
 
K

Koby.

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hmm.. okay, danke.
Also ich hab noch an nichts gedacht. So grob an eine Bürste usw..
Aber genauer infomiere ich mich gerade:)
Hab da noch paar Fragen, wie sieht es mit den Zecken, Flöhen,.. aus
habt ihr so einen ''Zecken entferner''?
& Mit dem Fellschneiden, geht ihr dafür zum Hundefrisör oder schneidet ihr sie selbst?

Lg
Koby =)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Also ich habe eine Zeckenzange vom TA daheim, die packt selbst die kleinsten Zecken. Die setzt man am Kopf an und dreht, nicht ziehen, bis die Zecke lose ist und in der Zange hängt. Allerdings muss man den Hund von klein auf daran gewöhnen, damit er still hält.
Präventiv gegen Zecken und Flöhe (hab ich ganz vergessen, einen Flohkamm zu haben lohnt sich auch immer) gibt es verschiedene Dinge. Man kann chemisch vorbeugen, mit Spot-Ons, die man in den Nacken träufelt, oder Halsbändern, das gibts von vielen verschiedenen Herstellern und da gibt es auch Unterschiede. Manche füttern Knoblauch oder tragen Kokosnussöl auf oder hängen ihrem Hund eine Bernsteinkette um. Kannst hier mal ein paar Sachen nachlesen: https://www.tierforum.de/t127073-zecken.html

Das Fell schneiden kann man auch zu Hause machen, ich persönlich würde mir das Scheren aber nicht zutrauen. Ich halte es aber auch bei einem Labbi nicht für nötig. Du wirst vielleicht nicht einmal eine Hakenbürste für die Unterwolle brauchen (die gibts auch, ist dem Furminator ähnlich). Nur bitte nicht waschen, auch nicht mit Hundeshampoo. Dieses ständige Shampoonieren trocknet die Haut aus und macht das Fell stumpf, weil es die natürliche Fett-/Talgschicht zerstört, ganz zu schweigen von möglichen Hautirritationen. Das Waschen würde ich auf ein Abduschen mit klarem Wasser beschränken, wenn der Hund Tiermist entdeckt hat oder sich der Dreck anderweitig gar nicht lösen lässt. Ansonsten ist schwimmen natürlich immer gut, besonders für einen Labbi :D

LG
 
K

Koby.

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
64
Reaktionen
0
Danke für die vielen Infos.
Hab garnicht gewusst, dass man ein Labbi nicht mit schampoo waschen soll. :eusa_eh:

Lg
Koby.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Off-Topic
Tut mir leid das ich das frage, aber bist du immer noch sicher das die Infos für ne Freundin sein sollen?
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Das einzige was ich für den Ersthund an Pflegezeugs hatte war eine einfache Bürste + Zeckenzange und dann aus unwissenheit noch ne Flasche Hundeschampoo, die ich aber auch nach 13 Jahren + zweiten Hund nicht mal halb leer bekommen habe. ;D

Also Hundeschampoo wird nur im allergrößten Notfall bei uns benutzt. Sprich, wenn sich der Hund in Kot oder Tierkadavern wälzen musste. ...oder was hatten wir noch? Da sind wir vom Weg abgekommen und in einem Lehm-Zement-Irgendwas-Untergrund bekommen. - Das ging schrecklich schwer wieder aus dem wuscheligen Fell des einen Hundes raus. ><

--
Also ich würde für den Anfang wohl wirklich bei einer einfachen Bürste+Zeckenzange bleiben und dann im Laufe des Hundelebens je nach Bedarf mir weitere Gedanken machen was benötigt wird oder nicht.
~§~
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

So viel Pflegezeug...