Wie eine fast 1 Jahre alte Katze erziehen?

Diskutiere Wie eine fast 1 Jahre alte Katze erziehen? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr lieben Foris. Ich habe meine Katze Ruuh letztes Jahr im September bekommen und sie ist nun fast 1 Jahr alt. Sie ist, wie Katzen in...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
NeeChee_miau

NeeChee_miau

Registriert seit
13.06.2009
Beiträge
4.589
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben Foris.

Ich habe meine Katze Ruuh letztes Jahr im September bekommen und sie ist nun fast 1 Jahr alt.
Sie ist, wie Katzen in diesem Alter nun mal sind, in einer absoluten Ruepelphase.
Sie erlaubt sich wirklich alles.
Fest jeden Abend, wenn ich ins Bett gehe und die Schalfzimmertuer schließe, muss ich nochmal ins WOhnzimmer zurueck weil ich irgendetwas vergessen habe.
Und wirklich jedes Mal sitzt die kleine dann auf dem Tisch!
Sie sucht dort nichts...sie sitzt dort einfach. Bisher habe ich laut ihren Namen gerufen und in
die Haende geklatscht. Darauf hin ist sie auch jedes Mal vom Tisch gesprungen. Aber am naechsten Abend wieder genau das gleiche Spiel.
Vor einigen Wochen war es dann mal wieder soweit.
Ich hatte mein Handyladekabel vergessen und ging noch einmal ins WOhnzimmer um es zu holen. Klein Ruuh saß wieder mitten auf dem Tisch.
Ich habe laut ihren Namen gerufen und sie flitzte in die naechste Ecke. Ich bin ihr hinterher gesprungen und habe versucht sie zu fangen.
Die Verfolgungsjagd dauerte ca. 10 min an bis sie unter der Kueche verschwand. Ich habe die Blende abgenommen und sah sie boese an. Ruuh hat mich angefaucht und ich habe so lange zurueck gefaucht bis sie still blieb (das kleine Biest gab natuerlich immer wieder Wiederworte!).
Am naechsten Tag ignorierte sie mich fortlaufend. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht, denn ich habe ihr sicherlich Angst gemacht als ich sie so durch die WOhnung gejagt habe.
Auch als ich nach dem EInkaufen Heim kam und ein ganzes Kilo Zucker auf dem Boden verteilt lag dachte ich mir nur es sei ein Unfall gewesen...
Doch am zweiten Tag nach unserem Streit kam ich nach Hause und die dusselige Katze hatte doch tatsaechlich eine ganz volle Tetrapackung Milch unter die Kueche gezerrt und hat ein 5DM großes Loch rein gebissen!
Es hat eine Ewigkeit gedauert, bis ich die Sauerei unter der Kueche weg gewischt hatte.
Ich bin davon ueberzeugt, dass sie das alles aus Gnatz gemacht hat. Weil sie sauer auf mich war.
Doch wie soll ich dieses kleine Biest nur erziehen, wenn sie zu solchen Frustaktionen uebergreift?

LG NeeChee
 
21.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Das ist kein kleines Biest, das ist eine Katze ;)

Ich frage mich, warum um alles in der Welt diese Katze nicht auf dem Wohnzimmertisch sitzen darf? Da tut sie doch niemandem was?
Außerdem erziehen einen Katzen zur Ordnung - wenn man alles brav wegpackt, woran die Katzen nix zu suchen haben, sollte das kein Problem sein. Lässt man was rumstehen, ist man meiner Meinung nach selber Schuld ;)

Unsere Katzen dürfen überall drauf, auch auf die Küchenzeile und den Küchentisch. Das Einzige, was sie nicht dürfen, ist dann auf den Tisch (egal ob im Wohnzimmer oder in der Küche), wenn dort gerade gegessen wird. Das haben sie aber nach 3-5x eindrücklich runterscheuchen auch begriffen und halten sich brav dran. Alles andere wäre mir viel zu stressig. Was hab´ ich davon, die Katze vom Tisch zu schmeißen, wenn da gerade nichts Katzenungeeignetes draufsteht? Und was hat die Katze davon? Da haben Mensch und Katze doch permanenten Stress - und wenn Mensch nicht da ist, macht Katze eh, was sie will....
Wenn ich am Tisch essen will, wische ich halt kurz vorher mal drüber, und alles ist gut.... So´n Aufstand würde ich da niemals betreiben ;)

Ich bin der Meinung: Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch heraus. Lasse ich meiner Katze/meinen Katzen so viele Freiheiten wie möglich, muss ich mich nicht aufregen und die Katzen auch nicht. Eine Katze, die dauernd verjagt und ausgeschimpft/angefaucht wird - die wird doch auch total verunsichert und weiß gar nicht mehr, was los ist... Klar, dass die irgendwann unleidlich wird....

Dazu kommt bei Dir, dass es sich offenbar um eine Einzelkatze in Wohnungshaltung handelt? Der fehlt natürlich dann auch der kätzische Spielpartner zum Kuscheln, Toben, Raufen, Putzen... gerade in ihrem Alter, das ja nicht umsonst "Flegelalter" heißt ;)

Ich an Deiner Stelle würde also dringend nochmal über meine Toleranzgrenzen nachdenken und v. a. auch über einen Katzenkumpel....

LG ,seven
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Doch wie soll ich dieses kleine Biest nur erziehen, wenn sie zu solchen Frustaktionen uebergreift?
Du musst nicht die Katze sondern Dich erziehen. Nämlich einfach dazu, solche Sachen nicht rumstehen zu lassen. Ich glaube nicht, das sie das aus Wut macht weil sie noch sauer ist, sondern vielleicht eher, weil ihr langweilig ist?

Unsere Katzen sitzen auch hin und wieder auf dem Tisch :102:. Dann nimmt man halt nen Lappen und wischt ihn ab. Wäre für mich kein Grund, mit der Katze nachts durch die Gegend zu jagen.
 
NeeChee_miau

NeeChee_miau

Registriert seit
13.06.2009
Beiträge
4.589
Reaktionen
0
Hej Seven,

natuerlich ist sie eine Katze ;) Ich liebe dieses kleine Kuschelkaetzchen aber sie ist auch wirklich sehr zickig und hat einen wahnsinns Dickschaedel.
Nein Ruuh kam als Zweitkatze in meinen Haushalt. Thanathan ist jetzt genau 2 Jahre alt und die beiden verstehen sich sehr gut miteinander. Sie spielen viel miteinander aber auch er weist sie in ihre Schranken wenn sie mal uebertriebt.
Meine Katzen duerfen wirklich viel. Und mir ist bewusst, dass sie, wenn ich weg bin, eh machen was sie wollen. Aber wenn ich da bin dann duerfen sie nciht auf den Tisch. Egal ob Ess- oder WOhnzimmertisch. Da hat sie nichts verloren.
Was die "herum stehenden Sachen" angeht ist es mir nicht anders moeglich. Ich habe nicht viele Kuechenschraenke oder Staumoeglichkeiten. Deswegen habe ich ein offenes Regal mit in der Kueche stehen wo ich beispielsweise das kg Zucker und die Milch drin stehen hatte.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Du jagst deine Katze durchs Haus und fauchst sie an? oO Na das hätte ich ja gerne gesehen :D Unser Kater sitzt gerne auf den Esstisch, vor allem, wenn da neue Blumen stehen. Na und? Er tut ja keinem was, wenn er da hockt. Außerdem machst du der Katze nur großen Stress und bläust ihr Angst vor dir ein, wenn du so mit ihr umgehst.
Zu den Widerworten: Unser Kater ist "sprechintensiv" möchte man sagen. Wenn er mich anmauzt, hat das so einen schnurrenden Unterton, wenn er meine Mutter anmauzt ist es pures, genervtes "miau"! Aber was will man dagegen tun? Dann meckert er eben viel, wenn er Futter will, wenn er raus will, wenn er gestreichelt werden will usw. Das ist eben eine Katze :D Aber sie wird niemals zwei Tage nach einem "Streit" eine Milchpackung zerfetzen, um dich zu nerven. Dann stell die Packung eben in den Kühlschrank, wo die Katze nicht dran kommt. Wenn du nur ein offenes Küchenregal hast, ersetze es mit einem geschlossenen - fertig! Außerdem ist die Katze nicht sauer, sondern wie seven schon sagte, gelangweilt. Wie beschäftigst du sie denn? Kann die Katze Freigang haben?

LG
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Oh, sorry - da bin ich ja aber schon mal froh, dass sie nicht allein ist, Deine Kleine!

Aber ich fürchte - wenn Du einer dickschädeligen Katze ihren Dickschädel austreiben willst, dann ziehst Du den Kürzeren ;)
Eben genau mit der Folge, dass sie wirklich biestig und zickig wird, und dass sie eben genau dann auch anfängt, Dinge zu tun, von denen sie genau weiß, dass sie Dich ärgern.

Warum genau dürfen sie denn nicht auf den Tisch? Das habe ich noch nicht verstanden, und mir fällt auch wirklich nicht ein einziges vernünftiges Argument dafür ein. Das Argument "Dreck" zählt nicht, denn da kann man, wie gesagt, kurz mit ´nem Lappen drübergehen, und gut ist ;)

Und zu den Verstaumöglichkeiten - evtl. musst Du Dir dann da doch noch eine andere Lösung überlegen. Vielleicht einen Vorhang vor das Regal machen? (Wobei sie da wahrscheinlich auch drunterkommen....) Oder Plexiglasscheiben, dass sie zumindest nix mehr runterwerfen können?

Unsere Katzen sind in der Beziehung ja wirklich total pflegeleicht - selbst wenn wir mal vergessen, was wegzustellen, wird bestenfalls mal dran geschnuppert, aber runtergeworfen wird hier nix...
Vielleicht liegt das aber eben auch daran, dass sie genau wissen: "Wir dürfen überall hin, und wenn mal irgendwas passiert, werden wir nicht geschimpft" - daher ist das alles vielleicht gar nicht soooo spannend für sie ;) (Weißt Du doch selber - nichts ist interessanter als das, was hinter der verbotenen Tür ist ;) Und nichts macht mehr Spaß als das, was verboten ist :D)

LG, seven
 
NeeChee_miau

NeeChee_miau

Registriert seit
13.06.2009
Beiträge
4.589
Reaktionen
0
Warum genau dürfen sie denn nicht auf den Tisch? Das habe ich noch nicht verstanden, und mir fällt auch wirklich nicht ein einziges vernünftiges Argument dafür ein. Das Argument "Dreck" zählt nicht, denn da kann man, wie gesagt, kurz mit ´nem Lappen drübergehen, und gut ist ;)
Ich habe noch ein großes Meerschweinchengehege im WOhnzimmer stehen. Vom Tisch aus koennten die Katzen in das Gehege springen. Ruuh saß schon des oefteren drin (aber ebend nur drin, sie hat nichts gemacht udn auch die Meeris haben sich weiter mit Futter oder doesen beschaeftigt). Ich moechte nicht, dass sie bei den Meeris sitzt. Deswegen soll sie nicht auf den Tisch. Aber auch aus Prinzip. Eine Katze hat meiner meinung nach nichts auf einem Tisch zu suchen. Ansonsten duerfnen sie wirklich ueberall hin...nur ebend nicht auf den Tisch. Ruuh versteht das. Denn wenn sie mich sieht und gerade drauf sitzt springt sie schon von alleine runter, da sie ja genau Bescheid weiß.

Holt ihr vielleicht eine Zweitkatze dazu?
Hatte ebend schon geschrieben, dass Ruuh als Zweitkatze in meinen Haushalt kam und auch, dass es mir nicht anders moeglich ist meine Lebensmittel zu lagern. ;)

Ruuh und Thani haben hier einen Kratzbaum, einen großen Sisalspielball und einen Rascheltunnel. Gelegentlich spiele ich mit einer Katzenangel mit ihnen.
Den Tagesablauf kann ich von beiden Katzen in zwei Hauptaktivitaeten unterteilen. Schlafen (dafuer haben beide so ihre 2-3 Stammplaetze) und wie wild durch die WOhnung flitzen.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Hatte ebend schon geschrieben, dass Ruuh als Zweitkatze in meinen Haushalt kam und auch, dass es mir nicht anders moeglich ist meine Lebensmittel zu lagern. ;)
Bei Ikea gibt es Plastikkisten mit Deckel. Da kann man solche Dinge wie Zucker etc. gut drin verstauen, wenn man eben im Schrank keine Möglichkeiten hat. Ist vielleicht nicht die "schöne" Variante, hindert aber die Katze, die Lebensmittel in der Bude zu verteilen.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Ok, das mit den Meeries kann ich verstehen - zumindest halbwegs ;) Denn: Ist doch klar, dass die Katzen die Meeries spannend finden. Sowas weiß man aber eigentlich vorher ;) Also muss man entsprechend Sorge tragen, dass die Tiere nicht zu einander gelangen können.... Zur Not muss man eben das Wohnzimmer umbauen, sodass der Tisch nicht mehr in der Nähe des Geheges steht.... und falls das nicht geht, muss man sich was anderes einfallen lassen ;)
(Ja, ich weiß, das sagt sich leicht, aber ich käme auch nie auf die Idee, mir zwei Tierarten anzuschaffen, die nicht wirklich dicke Freunde werden, und die dann eben nicht räumlich trennen zu können.....)
Und zu dem "aus Prinzip nicht auf den Tisch dürfen" - Katzen leben nunmal dreidimensional, die nutzen Fläche und Höhe gleichermaßen. Woher soll eine Katze verstehen, dass sie auf die Couch oder auf den Schrank darf, aber auf den Tisch nicht? Das passt nicht in die Katzenlogik, insofern wird sie´s eh immer und immer wieder tun....
Was sie so an Spielzeug haben, hört sich jetzt auch nicht übermäßig üppig an (das soll jetzt kein Vorwurf sein! Unsere können sich z. B. auch stundenlang mit einem Stückchen Papier beschäftigen ;) ) Aber ein Kratzbaum und ein Sisalball für zwei ist doch schon recht wenig, finde ich.... Haben sie denn ansonsten noch Kletter- und Versteckmöglichkeiten?
Und was ist mit Thanatan? Macht der diesen ganzen Blödsinn gar nicht? ;) (Also, auf den Tisch gehen, Sachen umschmeißen, sich ins Meerie-Gehege setzen?)
LG, seven
 
NeeChee_miau

NeeChee_miau

Registriert seit
13.06.2009
Beiträge
4.589
Reaktionen
0
Meinst du diese SAMLA Boxen, simone?
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70102972

Aber gibt es denn wirklich keine Moeglichkeit, Ruuh den Tisch bzw die Tische auszutreiben? Ich habe es auch schon mit einer Wasserspritze versucht. Aber auch Wasser stoert sie gar nichts. Wenn Thani frueher immer in den Sitzsack gepinkelt hat habe ich ihn in der Dusche nass gemacht. Das gefiel ihm gar nicht aber heute macht er das auch nicht mehr...hat also was gebracht.
Ruuh stoert das 0.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ja, genau die meine ich. Da kann man alles Katzensicher verstauen.

Du wirst den meisten Katzen nicht austreiben können, auf den Tisch zu gehen. Du schreibst ja selber, Du weisst, das sie draufgehen, wenn Du nicht da bist. Warum sollten sie es dann nicht, wenn Du im Schlafzimmer bist. Sie sehen Dich ja nicht und Du sie auch nicht. Das sie es nicht sollen, wissen sie auch. Zumindest eine von Deinen beiden. Sie springt ja gleich runter, wenn sie sieht, das Du kommst :lol:.
 
NeeChee_miau

NeeChee_miau

Registriert seit
13.06.2009
Beiträge
4.589
Reaktionen
0
Erstmal zum Spielzeug: Ich habe wirklich viel Spielzeug. Nur das wenigste ist den Katzen dauerhaft zugaengig, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass das Zeug nur rum liegt :(
Ich hatte hier mal 4 Stoffmaeuse (von Ikea http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70145472), 2 Spielbaelle, ein mit Katnip und einer Glocke versehenes kleines Kissen, und ein Kaninchenspielzeug (http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/spielzeug/zwergkaninchen/14910) in der WOhnung. Aber damit spielen sie nicht. Als der Sisalspielball im Katzenrundpaket hier ankam war das Interesse von Ruuh wieder geweckt und sie spielt heute ncoh gelegentlich damit. Habe auch schon versucht die alten Sachen wieder auszupacken und sie damit zu locken und mit ihr damit zu spielen, keine CHance :(
DIe Katzen haben hier wirklich genug versteck und rueckzugsorte.
Ich habe meine Katzentransportbox immer offen stehen und ein Stoffhaeuschen, da liegen beide oft drin. Manchmal sogar gemeinsam.
Ruuh zieht sich oft unter die Kuechenzeile zurueck oder hinter das Sofa. Auf den Kuechenstuehlen oder auch darunter liegen sie oft. Der Katzenbaum hat eine Hoehle (die wird nicht genutzt). Das Sofa ist auch ein beliebter Ort fuer ein SChlaefchen und Thani liegt zusaetzlich unheimlich gerne auf der Waschmaschine weil die Sonne so schoen darauf scheint.

Zu den Meeris: Die Katzen haben den Meeris noch nie etwas getan ( ja ich weiß...iwann KANN es dazu kommen) und haben die Meeris auch noch nie angetatscht. WENN Ruuh mal bei den Meeris drin sitzt dann fuehlen sich die Meerschweinchen nicht davon gestoert gefuehlt. Ruuh sitzt meist auf einem der Haeuschen udn beobachtet nur. Die Meeris verhalten sich nciht anders als sonst auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Katzen-Sklave

Guest
na zu faul sich die Katze zu erziehen oder warum bekommst du das nicht auf die reihe? das sind ein paar tage und machen das leben viel leichter, bei uns klappt das richtig gut mit 3 Katzen. Klar dass die auch auf tisch und arbeitsplatte gehen aber bitte nur wenn ich nicht da bin. ich finde das ekelhaft wenn tiere beim zubereiten von lebensmitteln ihre nase dazwischen stecken, da haben sie nichts zu suchen, sonst können wir ja gleich alle aus einem Schweinetrog fressen.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
ich finde das ekelhaft wenn tiere beim zubereiten von lebensmitteln ihre nase dazwischen stecken, da haben sie nichts zu suchen, sonst können wir ja gleich alle aus einem Schweinetrog fressen.
Wessen Katzen haben denn die Nasen zwischen den Lebensmitteln? Ich frag mich gerade, was Du hier gelesen hast. Ich jedenfalls konnte nichts dergleichen entdecken.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Katzen-Sklave, das ist ja mal ein toller Einstand hier im Forum!
Wie meinst Du das mit dem "zu faul sich die Katze zu erziehen?" Ich möchte möglicherweise gar nicht wissen, WIE Du Deine Katzen erzogen hast? Und das gar in ein paar Tagen?
Unsere Katzen gehen auch nicht auf die Arbeitsplatte, wenn wir da herumwurschteln, das ist denen viel zu viel "Betrieb"....
Aber, meine Güte, selbst wenn sie es täten - wir würden sie nur zu ihrer eigenen Sicherheit wieder runterschicken - damit sie sich nicht am Herd verbrennen oder etwas fressen, was für sie nicht geeignet ist...
Ansonsten halte ich Katzen für sehr reinliche Tiere, und da unsere reine Wohnungs- bzw. Dachterrassenkatzen sind, mache ich mir da keine größeren Gedanken... Ich latsche selber barfuß über die Terrasse oder fasse dieses und jenes an - und ich wasche mir auch nicht nach allem, was ich angefasst habe, die Hände....
Eine Katze hat mit ihrer Nase in meinem Essen nix verloren - aber das wissen unsere Katzen genau, und daran halten sie sich auch.... ansonsten dürfen sie hier leben, wie sie gerade wollen.... "erzogen" wird in dem Sinne hier niemand - und wir kommen prima miteinander aus.... Es ist so schön zu sehen, dass unsere Katzen ihre Freiheiten genießen, und dass sie nicht dauernd auf dem Sprung sein müssen, weil Mensch mal wieder meint, die Tiere reglementieren zu müssen.... Hier wird nicht geschimpft, hier gibt es keine Sanktionen.... und es gibt eben auch keine Gründe dafür..... (oder ist es umgekehrt? ;) )

LG, seven
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Meine Katze geht zwar auch ab und an auf die Arbeitsplatte, da könnt ich wetten, aber nicht, wenn ich da bin. Das habe ich aber nicht so erzogen, sondern sie macht es einfach nicht ;) Unser Kater hatte da vor seiner Erblindung weniger Hemmungen, aber mir mehr oder weniger "aufs Essen gespuckt" hat er noch nie. Und wieso ist es ekelhafter, wenn deine Katze es in deinem Beisein macht, als wenn sie es macht, wenn du nicht da bist? Die Logik verstehe ich nicht ganz.....
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
@Tanja, nein, das ist keine angemessene Erziehungsmaßnahme, da hast Du schon Recht.
Es mag gerade noch angehen, dass man eine Katze, die z. B. gerade an unangebrachter Stelle an der Tapete kratzt, von weitem mit Wasser bespritzt (sodass sie nicht das Wasser mit dem Menschen in Verbindung bringt, sondern mit der Tapete, und die Tapete zukünftig in Ruhe lässt). Selbst das halte ich aber für fragwürdig, zumal Katzen nicht doof sind und über kurz oder lang sicher rauskriegen, wer sie da nassmacht ;)
Aber eine Katze, die in den Sitzsack gestrullt hat, in die Dusche zu tragen und nasszumachen - da hat die Katze gar nicht mehr den Zusammenhang und weiß überhaupt nicht, warum man das jetzt mit ihr macht (mal abgesehen davon, dass die meisten Katzen sehr wasserscheu sind und es für sie sicher die Hölle pur ist....)
Unsere Audrey hat auch schon mal in den Kratzbaum gestrullt (weil sie sich nicht an der Dinah vorbeigetraut hat).... Ja, meine Güte, da kann dann doch die Katze nix für. Da wird die Mulde abgeschraubt und gründlichst geduscht und geschrubbt, und gut ist....

Ich beziehe mich jetzt im Folgenden nicht nur auf diesen Thread, sondern auf einiges andere mehr, was ich hier im Katzen-Ufo schon gelesen habe - aber manchmal denke ich echt, ich bin im falschen Film.... Das sind TIERE!
Und gerade Katzen sind ganz besonders eigenständige und eigenwillige Tiere.... Denen kann ich wirklich nur in ganz klitzekleinem Rahmen überhaupt meinen Willen aufzwängen - aber selbst das will ich gar nicht.....
Wir leben hier zu sechst (2 Menschen, 4 Katzen), und jeder darf hier nach seiner Facon glücklich werden (Das Thema Audrey-Dinah ist wieder ein anderes...)....

LG, seven
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich glaube, sie meint den Sitzsack ;) Hoffe ich doch :shock: Hatte den Satz gar nicht so genau gesehen....
EDIT: Also doch die Katze? Da kann ich mich seven nur anschließen. Mal ganz abgesehen davon, dass man eine Katze nicht mit solchen Mitteln erzieht, bringt es auch nichts.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie eine fast 1 Jahre alte Katze erziehen?

Wie eine fast 1 Jahre alte Katze erziehen? - Ähnliche Themen

  • Kater sehr anhänglich fast aufdringlich

    Kater sehr anhänglich fast aufdringlich: Hey Seit ca. 2 Wochen ist unser etwa 7 Jahre alter Kater sehr anhänglich gegenüber mir und gegenüber meinem 19 Monate alten Sohn. Ich kann nicht...
  • kater hat plötzlich angst vor fast allem..

    kater hat plötzlich angst vor fast allem..: Huhu, also am samstag hab ich meinen finni nach draußen gelassen, da war noch alles normal... bin weggefahren, ca 5 stunden später wieder...
  • Freigänger Katze erlegt fast Täglich Eichhörnchen

    Freigänger Katze erlegt fast Täglich Eichhörnchen: Hallo ihr lieben Ich hab ein Problem mit unserer Freigänger Katze. Sie bringt jeden Tag Beutetiere, anfangs waren das meistens Mäuse und Ratten...
  • Eine trauernde Katze, die ihren Bruder nach fast 14 Jahren vermisst

    Eine trauernde Katze, die ihren Bruder nach fast 14 Jahren vermisst: Hallo!Ich bin ganz neu hier.... und bräuchte bitte Ratschläge/Erfahrungsaustausch!Bis zum 01.05.2013 hatte ich 2 Katzen. Eine Katze und einen...
  • Neuer Kater miaut fast andauernd, trotz kätzischer Gesellschaft

    Neuer Kater miaut fast andauernd, trotz kätzischer Gesellschaft: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und hab auch gleich meine erste Frage: Ich habe am Mittwoch (30.11.11) einen Perserkater aus dem Tierheim geholt...
  • Neuer Kater miaut fast andauernd, trotz kätzischer Gesellschaft - Ähnliche Themen

  • Kater sehr anhänglich fast aufdringlich

    Kater sehr anhänglich fast aufdringlich: Hey Seit ca. 2 Wochen ist unser etwa 7 Jahre alter Kater sehr anhänglich gegenüber mir und gegenüber meinem 19 Monate alten Sohn. Ich kann nicht...
  • kater hat plötzlich angst vor fast allem..

    kater hat plötzlich angst vor fast allem..: Huhu, also am samstag hab ich meinen finni nach draußen gelassen, da war noch alles normal... bin weggefahren, ca 5 stunden später wieder...
  • Freigänger Katze erlegt fast Täglich Eichhörnchen

    Freigänger Katze erlegt fast Täglich Eichhörnchen: Hallo ihr lieben Ich hab ein Problem mit unserer Freigänger Katze. Sie bringt jeden Tag Beutetiere, anfangs waren das meistens Mäuse und Ratten...
  • Eine trauernde Katze, die ihren Bruder nach fast 14 Jahren vermisst

    Eine trauernde Katze, die ihren Bruder nach fast 14 Jahren vermisst: Hallo!Ich bin ganz neu hier.... und bräuchte bitte Ratschläge/Erfahrungsaustausch!Bis zum 01.05.2013 hatte ich 2 Katzen. Eine Katze und einen...
  • Neuer Kater miaut fast andauernd, trotz kätzischer Gesellschaft

    Neuer Kater miaut fast andauernd, trotz kätzischer Gesellschaft: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und hab auch gleich meine erste Frage: Ich habe am Mittwoch (30.11.11) einen Perserkater aus dem Tierheim geholt...