Hamster bei mir ... ist das möglich?

Diskutiere Hamster bei mir ... ist das möglich? im Hamster Haltung Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo, So langsam hätte ich aber doch wieder gerne ein Tier mir Fell - jedenfalls wenn sicher ist, wo ich die nächsten 3 Jahre wohne. Das ist...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

So langsam hätte ich aber doch wieder gerne ein Tier mir Fell - jedenfalls wenn sicher ist, wo ich die nächsten 3 Jahre wohne. Das ist dann nach September, also darf ich so langsam doch anfangen zu überlegen.
Hund geht nicht wegen der Zeit (ich mag auch keine Hunde), auf Katzen reagiert meine Mitbewohnerin allergisch. Kaninchen und Meerschweinchen brauchen viel zu viel platz und leben zu lange. Mit Ratten und Mäusen kann ich mich nicht so wirklich anfreunden.
Bleibt also: Ein Hamster.
Das hätte schon was, die sind nämlich echt niedlich und leben höchstwahrscheinlich auch nicht länger als eben diese 3 Jahre.
Beobachtungstiere stören mich auch nicht so wirklich

Das Problem
- bzw die Probleme
1) Meine Mitbewohnerin ist Allergisch gegen Hausstaub. Wie groß ist die Gefahr, dass sie mir umkippt, sobald ich mal im Gehege hantiere? Kann man das irgendwo testen gehen? Selten misten ist ja schön, aber wie sieht es mit den Hausstaubmilben aus?
2) Kann ich mich als Aquarianer überhaupt daran gewöhnen, ein Tier zu halten, dass jeden Tag Aufmerksamkeit braucht, ohne sie direkt einfordern zu können?
Ich meine damit schon so Kleinigkeiten wie jeden Tag füttern - ich bin es von meinen Fische nicht gewohnt, die brauchen nicht jeden Tag was. Ich meine, ich bin schon zuverlässig bei sowas, aber der Anfang wird schwierig. Nunja, meine Mitbewohnerin würde mich unterstützen.
3) Das wohl schlimmste Problem - der Platz. Im Wohnzimmerschrank sind zwei Fächer (nebeneinander) mit den Maßen 80 x 50 frei, die würde ich verbunden mit einem Eigenbau füllen - vielleicht konkave Fronten, damit ich das Schrankstück noch als Trittleiter nutzen kann und an die höheren Regalteile komme. Das unangenehme an der Sache ist, dass die gesamte Lücke nur 40 cm hoch ist. Damit kann ich es vergessen, oder? Wenn ich so hoch gehe, wird es mit der Belüftung echt schwer. Oder geht das doch mir Einsatz von Lüftungsgittern? Hach, ich weiß nicht. Lohnt es sich drüber nachzudenken? Foto kann ich liefern...
4) Das liebe Geld. Tierarztrechnungen sind ja kein Problem, aber die sollten nicht mehr als 2 Monate am Stück mehr als 300 € erreichen. Was kostet so ein Krümel da überhaupt, gerade am Ende?
- hier hat Laura E mir schonmal Mut gemacht, dass das wohl nicht das Problem wird. Ich hab schon Erfahrung damit, Spezialtierärzte zu suchen - ich bin Aquarianer :roll:

Hm, ansonsten, ich fange an hier mitzulesen und etwas nachzudenken. Wenn dann wird es ein Gebrauchthamster, aber eher kein Goldi - die gefallen mir nicht ... glaub ich. Fütterung und so tu ich mir erst an, wenn klar ist, dass ich auch einen bekommen kann :mrgreen:

Grüße
 
22.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.697
Reaktionen
45
Ich kann mir grade nicht vorstellen, wie das mit dem Eigenbau aussehen soll...

Wo soll der Hamster denn stehen, wie lang ist deine Mitbewohnerin in der Regel in dem Zimmer und wie schlimm ist ihre Allergie?

Frage Nr. 2 Kann ich dir nicht beantworten...

Mein Hamsterchen hat mich noch keinen TA gekostet, was natürlich auch noch passieren kann. Hab sie seit 27. März diesen Jahres.
Sie hat aber ein blindest Auge, was sie aber schon vorher hatte (hab sie aus der Hamsterhilfe Südwest) und wurde natürlich auch bei der HH kontrolliert.
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Wenn du normales Einstreu nimmst, staubt das schon recht stark beim Ausmisten, ich hab hier Flachseinstreu, gemischt mit normalen Einstreu, das hält sich beim Misten in Grenzen. Mein Mann reagiert auch auf den Staub vom Einstreu, ich lüfte dann halt nach dem Saubermachen. Aber sonst hat er keine Probleme und er schläft mit den Hamstern im selben raum.

Wichtig ist eine Grundfläche von 100x40, besser 100x40, die höhe von 40cm reicht aus, da passt das Laufrad rein und schick. Wie du das vorn jetzt zu machen willst, kann ich mir gerade nicht so wirklich vorstellen. Am teuersten ist wohl die erste Anschaffung des Zubehörs für den Hamster, nen Hamster an und für sich aus der Hamsterhilfe kostet 5 Euro Schutzgebühr

Wenn Hamster Krank sind, kost das schon was, nich so viel wie nen Hund oder ne Katze, aber 200 Euro sollte man auf der Seite haben für den Notfall.


Trockenfutter geb ich nicht zwingend jeden Tag sondern alle 2 Tage ne Hand voll, aber Frischfutter gibts jede Abend. Wichtig ist das er jeden Tag frisches Wasser bekommt, sonst sind Hamster eigendlich recht Pflegeleicht.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Solange es beide fächer sind ist das kein Problem, 40cm Höhe sind ausreichend, ich würde aber die oberen 10cm mit Gitter machen, damit Luft ran kommt. Ein Abteil sollte dann auch ziemlich bis oben hin eingestreut werden, also bissi gebrösel kann es geben, das andere würde ich als Sandbereich mit Laufrad etc. gestalten. hamster sollten sowieso nicht so viele Klettermöglichkeiten bekommen, weil die zwar gerne rauf klettern, runterwärts aber dazu neigen sich halsbrecherisch fallen zu lassen. Da können sie sich schon ziemlich weh tun.

Das tägliche Füttern gewöhnst Du dich schnell und übermäßig viele Hausstaubmilben werden nicht beim hamster leben - sicher weniger als in deiner Matratze.

Sehr viele Hamster müssen ihr ganzes Leben nie zum Tierarzt. Allerdings wrde ich nicht unbedingt ein Weibchen nehmen, das Risiko von gebärmutterentzündungen ist schon gegeben. Ich war bei insgesamt 12 Hamstern mit einem einzigen je beim Tierarzt...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Bitte unterscheidet zwischen normalem Staub und einer Allergie gegen den Kot von Hausstaubmilben, das sind zwei völlig verschiedene Sachen.

Bei normalem Staub lüftet man eben nach dem Saubermachen, man niest zwei mal und gut.

Hausstaubmilben leben insbesondere im Bett und ernähren sich von hautschuppen von menschen, und leben da wie die Made im Speck - zu Millionen. Der Kot von denen verursacht eine Allergie die vor allem zu Augenproblemen und Atemnot führt, lüften bringt aber gar nichts. was hier hilft ist spezielle Bettwäsche und häufiges Betten frisch beziehen, decken Lüften und kühles Klima im Schlafraum.

Aber egal wie viel Staub sonst in der Wohnung liegt, der Allergiker auf Hausstaubmilben reagiert insbesondere im Bett - in den Wollmäusen unterm Sofa sind nämlich viel zu wenig Hautschüppchen von denen die Hausstaubmilben leben könnten, und wer nicht dauernd nackig auf dem Sofa sitzt hat da drinnen auch keine Hausstaubmilben.
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

@Susanne
Meines Wissens ist "Hausstauballergie" der Umgangsname für eine Allergie gegen Hausstaubmilben. Meine Mitbewohnerin hat schon Spezialbezüge fürs Bett. wir haben keinen Teppich und gewischt wird auch öfter mal. *seufz* Sobald Hausstaub aufgewirbelt wird, reagiert sie, ist ja klar, die Ausscheidungen der Milben verteilen sich nunmal leicht.
Dazu kommen Allergien gegen Pollen (Heu aufschütteln ist also absolut tabu!) und Schimmel. Also wird das Lüften auch schnell mal zum Drahtseilakt.

Der Hamster käme ins Wohnzimmer, da ist meine Mitbewohnerin schon öfter, aber sie schläft nunmal nicht da.
Da sie aber schon Probleme bekommt, wenn wir in der Tierhandlung durch den Gang mit dem Heu gehen, wäre einmal Proberiechen echt nicht schlecht, bevor es deshalb ins Wasser fällt.

Gut, das Kostenproblem ist als erledigt abgehakt, Gitter sind notiert. Brauch ich dann zusätzliche Belüftungsschlitze?
Wenn die Trennung sich schon so anbietet, würde ich ein Abteil komplett einstreuen, das könnte ich dann noch mit einem Brett (Luftlöcher in passender Größe?) und Gitter oben verschließen? Im unteren Teil werd ich dann ja eh nichts sehen.
Funktioniert Bastlerglas? Das könnte ich in eine Form, wie ich sie mir vorstelle biegen. Dazu gibt es jedenfalls schöne Anleitungen mit dem Bügeleisen. Könnte ich dann den oberen Bereich frei lassen, wenn der Hamster da nicht hochkommen kann?
Wenn ich die beiden Bereiche trenne, kann ich da ein Brett mit Loch zwischen machen? Wenn ja, reicht es, einen Eingang unten zu machen oder muss noch einer nach oben? Wie breit muss eine Rampe sein und wie ist die ideale Steigung?

Folgendes wäre ein extrem grober Entwurf, außer den 80 cm sind alle Werte geschätzt, die 10 cm sind eher schmaler, vielleicht nur 5. arghs, die rechte 40 ist ne 50 :roll:
gehege.jpg


Danke & Grüße
 
Naliea

Naliea

Registriert seit
08.03.2009
Beiträge
3.727
Reaktionen
0
1) Meine Mitbewohnerin ist Allergisch gegen Hausstaub. Wie groß ist die Gefahr, dass sie mir umkippt, sobald ich mal im Gehege hantiere? Kann man das irgendwo testen gehen? Selten misten ist ja schön, aber wie sieht es mit den Hausstaubmilben aus?
Huhu Liane,
Ich bin auch sehr Stark gegen Haustaub und Hausstaubmilben allergisch (9 von 10 Punkten erreicht). Trotz allem hatte ich früher schon 3 Hamster und einen großen Meerschweinchenstall im Zimmer stehen.
Bis aufs Niesen und Husten wenn ich Miste war bei mir bis jetzt nicht so das Problem. Aber ich kann da nur aus eigener Erfahrung sprechen =)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Bastlerglas geht, wobei viele Hamster an der vorderen Scheibe ihre Schlafhöhle bauen wegen der Stabilität. Hamster stauben sowieso nicht übermässig, deswegen sind die für Allergiker meistens ganz gut verträglich, solange wer anders mistet.

Sorry, aber ich nehme Allergien allgemein nicht so ernst, weil ich selber auf alles mögliche allergisch reagiere. Unter anderem auf katzen (da hab ich vier Stück), Heu (von dem meine Meerschweine jede Woche nen ganzen Ballen verspeisen), Pollen von allen Bäumen, Gräsern und Getreide (trotzdem hole ich jeden tag ne große Tüte frische Wiese für die Schweinchen), Nahrungsmittel vertrage ich auch einige nicht (na ja, dann isst man eben davon weniger oder wirfst ne Tablette ein). gegen Atemnosanfälle gibt es Asthmaspray.

als Allergiker hat man die wahl, sich ständig einzuschränken, oder zu lernen, wie viel man sich zumuten kann und wo wirklich eine Grenze ist. ich kann mich ja schlecht von März bis ende Juli in einem sterilen Raum einschließen, der nur mit Klimaanlage mit Pollenfilter an die Außenwelt angeschlossen ist, nur um ja keine Anfälle zu bekommen. da könnte ich mich ja gleich aufhängen.

natüerlich wäre es sinnvoll im vorfeld mal einen Halter zu besuchen oder eine Hamsterhilfe - wo wohnt ihr denn?
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

so ein Fotoshooting und nochmal neu ausmessen später... Wenn ich die Fläche bis zur Wand habe, kann ich 2 x 80 x 50 bauen und habe noch 6 cm Rand für mich vorne. Das reicht. Verbunden sind die beiden mit einem 20 cm breiten Streifen von 5 cm Länge.
Wand.JPG
Bevor jemand fragt wegen der Höhe, das sind Bücher in etwa DINA-4 Größe ;)

Wir kommen aus Essen.
Und glaub mir, wenn du das erste mal jemanden um Luft ringend neben dir hocken hattest, weil man seit neuestem auch auf Lebensmittel reagiert - dann nimmst du Allergien ernst. Der Arzt ist ja der Meinung, dass die weder ein Spray noch ein sonstwie geartetes Notfallkit braucht. :roll:
Ich seh es ja ein, nicht auf den kleinsten Huster achten zu müssen, aber wenn mir jemand vor Husten fast über der Toilette hängt, nur weil der Rasen draußen gemäht wird und die Fenster offen sind - näh, da hol ich mir sicher nicht irgend was in die Wohnung, das es schlimmer machen könnte. Heute morgen war echt nicht schön :(

Grüße
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Du, ich weiß wie das ist, wenn man einen einzigen Löffel Ahornsirup isst und dann höchstpersönlich keine Luft mehr bekommt. Ähnliches passiert bei einem Viertel Apfel, einem Stück Nusskuchen oder einer blühenden Birke in der Nachbarschaft. aber nachdem Panik das ganze nur viel schlimmer macht muss man dabei gelassen bleiben, wenn man sich richtig entspannen kann, geht es oft schnell von alleine wieder, verkrampft man ist es das beste, wenn einen jemand in die Notaufnahme fährt.

Zu Notfall-Sets: die helfen sowieso nur ein kleines bisschen, wenn man gar so sehr reagiert. Da kommt man um Kortison kaum rum, das oft dazu führt, dass man einige Tage wie besoffen ist. Das gescheiteste ist eben echt, wenn einen jemand schnell zur Notaufnahme fährt. Krankenwagen bringt nicht viel, weil es einem ja nach einigen Minuten dann wieder besser geht, man aber so müde ist, dass man binnen einer Stunde einschläft - da mit dem taxi heim fahren ist deswegen nicht so toll, und im Kranenhaus bleiben, obwohl es einem toll geht muss man ja auch nicht.

Aus dem Regal kann man ganz gut was machen, das wird schon.

Und wegen testen: http://www.hamsterhilfe-nrw.de/

Da könnt ihr sicher sein ob es geht oder nicht, die haben genug hamster aller Arten.
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

meine Mitbewohnerin behandel ich genau so wie ein "Haustier" also auch Alarmstufe, wenn was ist :mrgreen:
Wir waren heute bei der Hamsterhilfe-Pflegestellt :) Sie meinte, dass sie nicht stärker reagiert hat, als auf normalen Hausstaub, und das bei Käfigen, die ewig nicht runderneuert wurden. Sofern ich alle 6 Monate also einmal mit dem Reinigen durch bin, wird das kein Problem.
Warum das Gehege so groß werden soll, weiß sie jetzt auch und jeglicher Widerstand ist weg, seitdem ein Hybride sie angebettelt hat :mrgreen:
Es wird also entweder ein Goldi ein Dsungare oder ein Hybride, der uns als anfängertauglich empfohlen wird.
Jetzt nur noch abwarten, ob das mit dem Job passt, dann kann ich mit bauen anfangen - sofern meine Mitbewohnerin nicht morgen voller roter Pusteln ist.

Grüße
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

so in etwa die Planung meines Hamsterknastes:
Klick mich
Zwischen den blauen Stäben kommt Gitter, außer Vorne in der Mitte, da soll Basterlglas rein, damit der Hamster nichts anstellen kann. Links soll fast bis zur Ebene eingestreut werden, rechts flacher. Das Sandbad soll auf die kleinere Ebene - sinnvoll? Für nen Deppenhamster kann auch noch ein Bonbonglas unten rein. Falls ich es hinbekomme, bekommt das Ding schiebetüren - schaun wir mal.

Grüße
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

danke, mit der Anleitung ist das größte Problem gelöst.
Dann sieht mein Plan so aus:
Umstände abklären
Material besorgen
bauen
mit Epoxidharz versiegeln

Nur wie ich das mit den Gitter mache, weiß ich noch nicht. Ich werd mal meinen Vater fragen, ob er seine Fräse anwirft, dann hab ich keine Kanten.

Grüße
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hamster bei mir ... ist das möglich?

Hamster bei mir ... ist das möglich? - Ähnliche Themen

  • Teddyhamstergeschlecht bestimmen

    Teddyhamstergeschlecht bestimmen: Hallo zusammen, ich habe einen Teddyhamster, der jetzt schon seit einigen Monaten bei mir lebt. Laut der Züchterin ist es ein Männchen, was wir...
  • Hamster abgeben?

    Hamster abgeben?: Hallo :( wir haben seid circa einem Monat unseren kleinen Teddyhamster. Wir hatten sehr lange überlegt ob es dir richtige Entscheidung wäre einen...
  • Hamsterkäfig Ratgeber

    Hamsterkäfig Ratgeber: Hallo, Ich bin auf der Suche nach einem Hamsterkäfig, jedoch gibt es viele wie Sand am Meer. Ich möchte keinen Käfig aus Plastik und Co. haben...
  • Hamstergehege

    Hamstergehege: Hallo, nachdem mein Hamster nun vor mehr als einem halben Jahr verstorben ist, werde ich mir nun bald einen neuen Hamster von der Hamsterhilfe...
  • Hamster Haltung

    Hamster Haltung: Hallo ich bin neu hier und habe eine Frage: Ich überlege den Futternapf von meinem Hamster Shadow umzustellen. Wie mache ich das am besten?Ist es...
  • Ähnliche Themen
  • Teddyhamstergeschlecht bestimmen

    Teddyhamstergeschlecht bestimmen: Hallo zusammen, ich habe einen Teddyhamster, der jetzt schon seit einigen Monaten bei mir lebt. Laut der Züchterin ist es ein Männchen, was wir...
  • Hamster abgeben?

    Hamster abgeben?: Hallo :( wir haben seid circa einem Monat unseren kleinen Teddyhamster. Wir hatten sehr lange überlegt ob es dir richtige Entscheidung wäre einen...
  • Hamsterkäfig Ratgeber

    Hamsterkäfig Ratgeber: Hallo, Ich bin auf der Suche nach einem Hamsterkäfig, jedoch gibt es viele wie Sand am Meer. Ich möchte keinen Käfig aus Plastik und Co. haben...
  • Hamstergehege

    Hamstergehege: Hallo, nachdem mein Hamster nun vor mehr als einem halben Jahr verstorben ist, werde ich mir nun bald einen neuen Hamster von der Hamsterhilfe...
  • Hamster Haltung

    Hamster Haltung: Hallo ich bin neu hier und habe eine Frage: Ich überlege den Futternapf von meinem Hamster Shadow umzustellen. Wie mache ich das am besten?Ist es...