Normal oder unerzogen?

Diskutiere Normal oder unerzogen? im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Heyho. Ich hab mal wieder ne Frage =) wir haben seit 5 Jahren auf unsrerm Reiterhof einen Hengst, den hat meine Chefin damals vor der Wurst...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
GoliathsMum

GoliathsMum

Registriert seit
02.03.2011
Beiträge
43
Reaktionen
0
Heyho. Ich hab mal wieder ne Frage =)

wir haben seit 5 Jahren auf unsrerm Reiterhof einen Hengst, den hat meine Chefin damals vor der Wurst gerettet weil er auf der Rennbahn nicht mehr gegangen ist.
Sie hat einmal versucht eine Stute von ihm decken zu lassen, aber das hat er anscheinend nicht richtig hinbekommen
jedenfalls ist nix passsiert :uups:

Ich bringe ihn jeden morgen auf die Koppel zu seiner Wallach-herde und da muss ich ab und zu an stuten vorbei.
Sobald er eine Stute sieht oder bemerkt macht er sich stark grummelt, schreit und tänzelt....wie es halt so ist....aber dann fängt er auch an, riesige bocksprügne zu machen, nach mir zu treten, und mich zum Zaun zu schleifen, er steigt er schlägt aus.....ohne jede rücksicht auf denjenigen der ihn führt.
Merkwürdiger weise macht er das auch bei seiner besitzerin die ihn schon 6 jahre hat und sich jeden tag um ihn kümmert....
alngsam wird es gefährlich, er hat schon jemandem den finger gebrochen und ist seiner besi mit den hufen auf den kopf gestiegen...

ISt das nun normales Hengstgetue oder ist er einfach nur ungezogen?
Ich mein man sieht ja auch manchmal in verkaufsanzeigen von hengsten "ohne Hengstmanieren"
bin da echt unsicher was kann man denn dagegen machen? ich mein das ist ja echt gefährlich...


vlg :clap:
 
23.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
G

Geraldine

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
Also "normales Hengstgetue" ist das nicht. Jeder Hengst muss so gut erzogen sein, dass man "normalen Umgang" mit ihm haben kann ohne befürchten zu müssen, dass er einen umbringt wenn er in die Nähe einer Stute kommt.
Mein Trainer hat auch 'nen Zuchthengst, mit dem man allerdings problemlos an der Stutenweide vorbei gehen kann. Klar, der macht sich dann auch groß und "hallo Mädels, guckt mal was ich für ein Prachtkerl bin", er trippelt dann auch so neben einem her, aber der macht außer seiner Show kein Mätzchen. Sogar die Tochter von meinem Trainer kann den da vorbei führen (sie ist - ich glaub - 12 Jahre alt).
Was du da beschreibst sind keine Hengstmanieren, da hat jemand bei der Erziehung mächtig was falsch gemacht...
Mal so nebenbei: Wieso ist er überhaupt noch Hengst?
 
P

pepper_ann

Registriert seit
15.01.2009
Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo, also ich bin zwar jetzt kein großer Hengstkenner und hatte schon lang nicht mehr mit einem was zu tun, aber für mich hört sich das so an, als wär die Rangordnung nicht richtig geklärt. Also ob er, als der Hengst, der Rangoberste wär und nicht der Mensch, der sich um ihn kümmert.
Es klingt so, als lässt er da sein komplettes "Machtgehabe" raus, obwohl eigentlich der Mensch der "Boss" ist.

Vielleicht wären so, ich wills jetzt nicht falsch ausdrücken, aber so "Dominanzübungen/arbeiten" sinnvoll. Damit meine ich nicht Gewalt anwenden oder so, sondern sowas wie, dass man ihn führt und dabei "spielerisch" zeigt, wer der Chef ist. Zum Beispiel sowas wie rückwärtsrichten usw.

Vielleicht hab ich auch eine falsche Vorstellung davon und gib gerade komplett sinnlose Ratschläge, dann tuts mir leid und bitte einfach ignorieren ;).
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

ja und nein. Das IST "hengstgehabe" - von einem schlicht nicht (richtig) erzogenem Hengst.
Man sollte das Hengsthalten genau aus diesem Grund Leuten überlassen, die einen Hengst
a) brauchen (Zucht, Sport...),
b) die Möglichkeit zur Artgerechten Haltung haben
und
c) die es können (es gehört mehr als Erfahrung dazu, bei Hengsten muss man sich selbst viel mehr im Griff haben, viel mehr disziplinieren als bei den meisten Wallachen oder Stuten

Eigentlich muss da die Besitzerin ran, sie steht in der Verantwortung ihren Hengst so zu erziehen, dass er 'ungfährlich' für Mensch und Pferd ist.

Die Frage warum ein 'ausgemustertes' Rennpferd das geschlachtet werden sollte noch Hengst ist, finde ich auch interessant.
Wäre er zuchttauglich gewesen, wäre er nicht zum Metzger gekommen. Und das vermehren mit solchen Tieren ist in meinen Augen vollkommen überflüssig.

LG Lilly
 
M

My Melodie

Registriert seit
25.05.2011
Beiträge
2
Reaktionen
0
An deiner Stelle würde ich die Finger davon lassen. Wenn sich die Beitzerin selbst in Gefahr bringen möchte, ihr Ding - aber dich sollte sie mit einem unerzogenen Hengst nicht in Gefahr bringen.

Zwar gibt es Hengste, die mehr Hengstmanieren haben als andere Hengste, ein normaler Umgang sollte aber möglich sein. Anderfalls ist das einfach nur gefährlich.
 
GoliathsMum

GoliathsMum

Registriert seit
02.03.2011
Beiträge
43
Reaktionen
0
Das Problem ist: die Besitzerin ist meine Chefin.:uups:

Sie hatl eine ihrer Stuten von ihm decken lassen es hat aber irgendwie nicht richtig geklappt. Jedenfalls ist sie stolz so ein prachtvolles Tier im stall zu haben -er ist ja wirklich eine echte schönheit- und dass er sich halt gross macht und rumtrippelt wenn andre zuschauen. Was er ja als Wallach nicht mehr machen würde.
Er müsste jetzt so 7 Jahre alt sein

Was kann ich machen damit der ganze spass für mich ungefhrlicher wird? Oder bessergesagt kann ich da überhaupt was machen?

Vlg

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Kann es sein dass ich mit der Handhabung der hengstkettr was falsch mache u er sich deswegen so benimmt ? Es wurde mir so gezeigt : kette ander eine Seite vom Halfter unter dem Kinn durchziehen u auf der anderen Seite festmachen. Locker lassen wenn er sich benimmt und kräftig mehrmals rucken wenn er sich nicht benimmt . Ist das richtig so?
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.043
Reaktionen
7
Hey,
Hengstketten kenne ich nur vom Sehen, aber müssen die nicht über den Nasenrücken? Und dann rucken, wenn er sich benehmen soll?

Mit Kappzäumen kenne ich mich auhc nicht so aus, aber vielleicht wäre das auch noch eine Alternative, wenn man sich ausreichend informiert?
lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Normal oder unerzogen?

Normal oder unerzogen? - Ähnliche Themen

  • Reiterferien oder normaler Schulbetrieb?

    Reiterferien oder normaler Schulbetrieb?: Hallo zusammen, nachdem ich mich nun durch einige Internetseiten durchgeklickt habe, bin ich noch immer unschlüssig und hoffe auf Erfahrungswerte...
  • Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft?

    Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft?: Hey Meine Rb ist 18 Jahre alt und läuft nur so lala auf dem platz... Immoment klapt schritt super, trab auf der rechtemn hand super auf der linken...
  • Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft? - Ähnliche Themen

  • Reiterferien oder normaler Schulbetrieb?

    Reiterferien oder normaler Schulbetrieb?: Hallo zusammen, nachdem ich mich nun durch einige Internetseiten durchgeklickt habe, bin ich noch immer unschlüssig und hoffe auf Erfahrungswerte...
  • Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft?

    Wie schaffe ich es dass meine Rb "normal" auf dem Platz läuft?: Hey Meine Rb ist 18 Jahre alt und läuft nur so lala auf dem platz... Immoment klapt schritt super, trab auf der rechtemn hand super auf der linken...