Zusammenstellung Futterplan.

Diskutiere Zusammenstellung Futterplan. im Farbmäuse Ernährung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Auch hier bitte ich darum, es zu überschauen. Wer möchte. Aber mindestens einer sollte sich doch äußern ;) Farbmaus: Verträgliches Gemüse...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Auch hier bitte ich darum, es zu überschauen.
Wer möchte. Aber mindestens einer sollte sich doch äußern ;)

Farbmaus:

Verträgliches Gemüse:
Fenchel, Möhren, Gurken, Paprika, frischer Mais (Nur wenige Körner!), Tomaten (ohne Grün, giftig!), Kürbis, Broccoli, Blumenkohl, Sellerie, rote Beete und Zucchini. Feldsalat, Chicoree, Eisbergsalat, Endiviensalat, Mangold und Bio Kopfsalat.

Verträgliches Obst
Äpfel, Bananen, Weintrauben (ohne Kern), Orangen und Mandarinen (sehr wenig), Birnen, Kiwi und Melonen
Auch verschiedene Beeren sind zum Verfüttern geeignet, immer nur eine Beere pro Tag, gegeben werden können: Erdbeeren (nur ein viertel), Johannisbeeren; Heidelbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren und Brombeeren.

Steinobst sollte wenn, nur in sehr kleinen (fingernagelgroß) Mengen angeboten werden.

Unverträgliches:
Kohlarten (blähen sehr stark), Kartoffeln samt Kraut, Papaya, Avocado sowie natürlich Zimmerpflanzen.

Kräuter/Blätter/Blüten:
Brombeerblätter, Dill, Gänseblümchen, Grüner Hafer, Haselnussblätter,
Hirtentäschelkraut, Johannisbeerblätter, Kamille, Kornblumenblüten, Löwenzahnwurzel mit Kraut, Melisse, Petersilie, Pfefferminzblätter, Ringelblumenblüten, Sauerampferkraut, Schafgarbe, Sonnenblumenblüten, Spitzwegerrichkraut, Vogelmiere.

Unverträglich:
Aubergine, Avocado, Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Bohnen), Kartoffeln (enthält sehr viel schlecht verdauliche Stärke im Rohzustand, grüne Stellen, Triebe und Grün sind giftig), Klee, die meisten Kohlarten, wie z. B. Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl, Papaya, Radieschen, Rettich, Rhabarber, Zwiebelgewächse wie Schnittlauch, Porree, Knoblauch und Zwiebeln.

Giftig:
Agave, Aloe Vera, Alpenveilchen, Amaryllis, Anthurie, Aronstab, Azalee, Bärenklau, Bärlauch, Berglorbeer, Bilsenkraut, Bingelkraut, Bittersüßer Nachtschatten, Blauregen, Bocksdorn, Bohnen, Buchsbaum, Buschwindröschen, Christrose, Christusdorn, Efeu, Eibengewächse, Einblatt, Eisenhut, Essigbaum, Farne, Fensterblatt, Fingerhut, Geranien, Ginster, Goldregen, Gundermann, Hahnenfuss, Hartriegel, Heckenkirsche, Herbstzeitlose, Holunder, Hundspetersilie, Hyazinthe, Ilex, Jakobsgreiskraut, Kalla, Kartoffelkraut, Kirschlorbeer, Kornwicken, Lebensbaum, Liguster, Lilien, Lonicera, Lupine, Maiglöckchen, Mistel, Narzissen, Oleander, Osterglocke, Primel, Rebendolde, Robinie, Sadebaum, Sauerklee, Schachtelhalm, Schlierling, Schneebeere, Schneeglöckchen, Schöllkraut, Seidelbast, Sommerflieder, Stechapfel, Tollkirsche, Wacholder, Wolfsmilchgewächse (alle), Wunderstrauch, Zypressenwolfsmilch.

Zweige:
Apfelbaum, Birnenbaum, Haselnußstrauch, Heidelbeerbusch, Johannisbeerbusch, Pappel, Erle

Seltener angeboten werden kann:
Ahorn, Birke, Buche, Esche, Hainbuche, Linde, Quitte

Unverträgliches:
Die Blätter von Steinobst wie Kirsche, Pflaume, Pfirsich etc. enthalten angeblich (unbewiesen!) Amygdalin, das durch enzymatische Aufspaltung zu Blausäure zerfällt, Blätter dieser Bäume sollten von daher nur selten auf dem Speiseplan stehen. Nadelhölzer wie Tannen (z.b. Rottanne, Weißtanne, Edeltanne), Fichte etc. sind unverträglich aufgrund der ätherischen Öle und des klebenden Harzes. Thuja, Zypressen und Eibe sind giftig. Kastanie enthalten verschiedene darmreizende Wirstoffe. Eichen enthalten einen extrem hohen Anteil an Tanninen und sind somit giftig (Kastanien und Eicheln sind unverträglich).

Eiweiß

Bachflohkrebse Gammarus: getrocknet
Eier: Hartgekochtes und abgekühltes Eigelb und Eiweiß dürfen gegeben werden.
Garnelen: unbehandelt, getrocknet
Grille
Heimchen
Hundekuchen: Zuckerfrei, 22 % Rohprotein und 4 - 5 %Rohfett
Hüttenkäse: Nur salzfreie Bioprodukte
Käse: Nur sehr milde Sorten (Gouda jung), ohne Schimmel, selten geben
Katzenleckerchen: Ohne zugesetztes Taurin, oder wenig geben.
Magerquark: Kleine Mengen können gegeben werden
Magermilchjoghurt: kleine Mengen geben
Mehlwürmer: Sind sehr fetthaltig (~40%), selten geben
Zophobas: Sind sehr fetthaltig (~40%), selten geben



------------------

Bei den Farbratten ist Kohl nicht geeignet, auch bei den Farbmäusen?
Steinobstzweige und Blätter, auch verwendbar (es steht was anderes da, aber bei den anderen Tierarten ist es wohl geeignet) ?

Und einfach "schreien" wenn was falsch steht.

Quelle, diebrain, was sonst :)
 
24.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Zusammenstellung Futterplan. . Dort wird jeder fündig!
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Aktualisiert:


Verträgliches Gemüse:
Fenchel, Möhren, Gurken, Paprika, frischer Mais (Nur wenige Körner!), Tomaten (ohne Grün, giftig!), Kürbis, Broccoli, Blumenkohl, Sellerie, rote Beete und Zucchini. Feldsalat, Chicoree, Eisbergsalat, Endiviensalat, Mangold und Bio Kopfsalat.

Verträgliches Obst
Äpfel, Bananen, Weintrauben (ohne Kern), Orangen und Mandarinen (sehr wenig), Birnen, Kiwi und Melonen
Auch verschiedene Beeren sind zum Verfüttern geeignet, immer nur eine Beere pro Tag, gegeben werden können: Erdbeeren (nur ein viertel), Johannisbeeren; Heidelbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren und Brombeeren.

Steinobst sollte wenn, nur in sehr kleinen (fingernagelgroß) Mengen angeboten werden.

Unverträgliches:
Kohlarten (blähen sehr stark), Kartoffeln samt Kraut, Papaya, Avocado sowie natürlich Zimmerpflanzen.

Kräuter/Blätter/Blüten:
Brombeerblätter, Dill, Gänseblümchen, Grüner Hafer, Haselnussblätter, Hirtentäschelkraut, Johannisbeerblätter, Kamille, Kornblumenblüten, Löwenzahnwurzel mit Kraut, Melisse, Petersilie, Pfefferminzblätter, Ringelblumenblüten, Sauerampferkraut, Schafgarbe, Sonnenblumenblüten, Spitzwegerrichkraut, Vogelmiere.

Unverträglich:
Aubergine, Avocado, Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Bohnen), Kartoffeln (enthält sehr viel schlecht verdauliche Stärke im Rohzustand, grüne Stellen, Triebe und Grün sind giftig), Klee, die meisten Kohlarten, wie z. B. Weißkohl, Rotkohl, Rosenkohl, Papaya, Radieschen, Rettich, Rhabarber, Zwiebelgewächse wie Schnittlauch, Porree, Knoblauch und Zwiebeln.

Giftig:
Agave, Aloe Vera, Alpenveilchen, Amaryllis, Anthurie, Aronstab, Azalee, Bärenklau, Bärlauch, Berglorbeer, Bilsenkraut, Bingelkraut, Bittersüßer Nachtschatten, Blauregen, Bocksdorn, Bohnen, Buchsbaum, Buschwindröschen, Christrose, Christusdorn, Efeu, Eibengewächse, Einblatt, Eisenhut, Essigbaum, Farne, Fensterblatt, Fingerhut, Geranien, Ginster, Goldregen, Gundermann, Hahnenfuss, Hartriegel, Heckenkirsche, Herbstzeitlose, Holunder, Hundspetersilie, Hyazinthe, Ilex, Jakobsgreiskraut, Kalla, Kartoffelkraut, Kirschlorbeer, Kornwicken, Lebensbaum, Liguster, Lilien, Lonicera, Lupine, Maiglöckchen, Mistel, Narzissen, Oleander, Osterglocke, Primel, Rebendolde, Robinie, Sadebaum, Sauerklee, Schachtelhalm, Schlierling, Schneebeere, Schneeglöckchen, Schöllkraut, Seidelbast, Sommerflieder, Stechapfel, Tollkirsche, Wacholder, Wolfsmilchgewächse (alle), Wunderstrauch, Zypressenwolfsmilch.

Zweige:
Apfelbaum, Birnenbaum, Haselnußstrauch, Heidelbeerbusch, Johannisbeerbusch, Pappel, Erle

Die Äste von allen Steinobstfrüchten (Kirsche, Zwetschge, Mirabelle...) können problemlos verfüttert werden. Sie enthalten weder Blausäure, noch Amygdalin, ein cyanogenes Glycosid, dass zu Blausäure und Fruchtzucker zerfällt, wenn es in Kontakt mit Wasser kommt. Amygdalin ist lediglich im Kern der Steinobstfrüchte enthalten, aber nicht in der Rinde oder in den Blättern. Frucht ohne Kern kann gegeben werden.


Seltener angeboten werden kann:
Ahorn, Birke, Buche, Esche, Hainbuche, Linde, Quitte

Unverträgliches:
Nadelhölzer wie Tannen (z.b. Rottanne, Weißtanne, Edeltanne), Fichte etc. sind unverträglich aufgrund der ätherischen Öle und des klebenden Harzes. Thuja, Zypressen und Eibe sind giftig. Kastanie enthalten verschiedene darmreizende Wirstoffe. Eichen enthalten einen extrem hohen Anteil an Tanninen und sind somit giftig (Kastanien und Eicheln sind unverträglich).

Eiweiß (zur Ergänzung eines vollwertigen Mäusegrundfutters gedacht und daher als Leckerchen anzubieten):

Bachflohkrebse Gammarus: getrocknet
Eier: Hartgekochtes und abgekühltes Eigelb und Eiweiß dürfen gegeben werden.
Garnelen: unbehandelt, getrocknet
Grille
Heimchen
Hüttenkäse: Nur salzfreie Bioprodukte
Käse: Nur sehr milde Sorten (Gouda jung), ohne Schimmel, selten geben
Magerquark: Kleine Mengen können gegeben werden
Magermilchjoghurt: kleine Mengen geben
Mehlwürmer: Sind sehr fetthaltig (~40%), selten geben
Zophobas: Sind sehr fetthaltig (~40%), selten geben
 
W

Welpee

Registriert seit
24.06.2011
Beiträge
22
Reaktionen
0
Kann ich auch karotten an die kleine verfüttern??
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
639
Reaktionen
0
Ähäm...wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Möhre oder Karotte steht gleich an 2. Stelle ;)
 
LLele

LLele

Registriert seit
05.03.2012
Beiträge
47
Reaktionen
0
Du hast geschrieben das man unteranderem Birken zweige seltener anbieten soll.. aus welchem grund ?
weil meine Mäuschen nehmen ausschließlich Birke an und klettern am liebsten auf darauf rum . Auf Apfelbaum gehen meine 3 garnicht .
LG LLele
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zusammenstellung Futterplan.

Zusammenstellung Futterplan. - Ähnliche Themen

  • Futter Zusammenstellung

    Futter Zusammenstellung: Huhu! Ich bin gerade dabei (also ich versuche zumindest) Futter für meine zukünftigen Nasen zu mixen. Nun habe ich beim Mausebande Wiki ein...
  • Erfahrungen mit Mixing-your-petfood & ideale Zusammenstellung

    Erfahrungen mit Mixing-your-petfood & ideale Zusammenstellung: Hallöchen ihr Lieben. Ich hatte vor einigen Jahren 3 Nasen bei mir Zuhause, welche dann altersbedingt verstorben sind. Somit habe ich für eine...
  • Futter zusammenstellen =?

    Futter zusammenstellen =?: hhuhu! an ALLE Mäuseliebhaber....) Ich bräuchte da mal eure Hilfe...!!! Hat villeicht jemand von euch ein Rezept für Zuchtfutter,das man...
  • Futter zusammenstellen =? - Ähnliche Themen

  • Futter Zusammenstellung

    Futter Zusammenstellung: Huhu! Ich bin gerade dabei (also ich versuche zumindest) Futter für meine zukünftigen Nasen zu mixen. Nun habe ich beim Mausebande Wiki ein...
  • Erfahrungen mit Mixing-your-petfood & ideale Zusammenstellung

    Erfahrungen mit Mixing-your-petfood & ideale Zusammenstellung: Hallöchen ihr Lieben. Ich hatte vor einigen Jahren 3 Nasen bei mir Zuhause, welche dann altersbedingt verstorben sind. Somit habe ich für eine...
  • Futter zusammenstellen =?

    Futter zusammenstellen =?: hhuhu! an ALLE Mäuseliebhaber....) Ich bräuchte da mal eure Hilfe...!!! Hat villeicht jemand von euch ein Rezept für Zuchtfutter,das man...