Zickenterror bei uns....

Diskutiere Zickenterror bei uns.... im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin oder lieber in Familie posten sollte.:eusa_think: Naja ich schiess einfach mal los.:lol...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin oder lieber in Familie posten sollte.:eusa_think:
Naja ich schiess einfach mal los.:lol:

Also momentan ist seit Tagen Zickenterror bei mir Daheim.

Unser Haushalt besteht aus Meiner Tochter 3,5Jahre, Mir 28 und meiner Hündin 2,5Jahre. Wir wohnen in der Innenstadt 3zimmer Küche,Diele und Bad 47m² mit Garten 50m².
Momentan herscht der Krieg hier Zwischen meiner Tochter und unserer Hündin. Ginger ist genervt und auf Krawall gebürstet und Emily ärgert sie da sie ja Zwickt.:roll:
Naja meine Tochter fing nun damit an Ginger tragen zu
wollen... untersage es ihr immer sofort wenn ich sehe oder sie Erwische. Sage ihr dann sie darf das nicht da es der Ginger weh tut. Ebenso spielen die 2gerne Haschmich und des artet dann voll in einer schlägerrei. :eusa_doh:
War letzte Tage schon so genervt von den Beiden das Emily eine Schrei und Brüll Auszeit in ihrem Zimmer bekam und Ginger auf Platz geschickt wurde.
Ich muss dazu sagen das nicht alles von meiner kleinen Ausgeht sondern auch Ginger sie zum Spielen Animiert bzw einfach über meine kleine herfällt.
Zb. beide Sitzen auf dem Sofa, Ginger döst und Emily schaut TV. Ginger steht auf stellt sich Schwanzwedelnd vor Emily und Springt sie an und Hüpft auf ihr rum. Emily Quitscht erst vor Lachen und binnen Secunden Schlägt es um das Ginger Jammert und Emily weint da Ginger sie Gebissen hätte (Zwicken).
Seit Tagen schon rede ich mir bei Beiden den Mund fusselig. Erkläre meiner Tochter immer und immer wieder das sie das nicht darf da es ihr Weh tut oder das sie nicht so Wild toben sollen. Doch momentan ist bei beiden Durchzug. Keiner von Beiden nimmt mich ernst. o_O

Habt ihr Tipps für mich wie ich meine Tochter dazu bekomme ausser weiterhin Ernst mit ihr zu Reden oder sie ins Zimmer zu schicken da ich des ja schon tue?

Kann ja nun schlecht beide nur noch im Körbchen oder Zimmer halten.:roll:
Man man man... wie ich des momentan hasse... können die nicht wieder lieb sein wie früher und mit einander Kuscheln... das war so süß die 2 Arm in Arm auf dem Sofa Kuscheln zu sehen.
 
25.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo Esca,
ohjeh du Arme, das hört sich nach purer "Geschwister-Liebe" an.....und natürlich 100% auf kosten von Mamas Nerven....ich kann dir sagen, meine Brüder haben sich gekloppt (weiß keiner mehr warum), daß die Fetzen flogen.:angel: Die haben sich sogar mal gegenseitig ins Krankenhaus geprügelt und kamen dann beide stolz Verbunden nach Hause??!!Indianer Ehre und so was alles....
Die Beiden haben inzwischen eine gemeinsame Firma und sind beste Freunde und Geschäftspartner....

Natürlich will eigentlich keiner dem Anderen wirklich weh tun, ich denke, daß sich beide gerade in einer Art Findungsphase befinden...man testet Grenzen aus, schaut wie weit man bei dem Anderen und überhaupt so in seiner kleinen Welt gehen kann und "genießt" auch schon mal Mamas uneingeschränkte Aufmerksamkeit - daß diese negativ belegt ist ist in dem Moment wohl eher egal.

Nur ist Ginger halt ein Hund und dementsprechend NOCH uneinsichtiger als deine entzückende Tochter - und naja so ein Hund "steckt" halt auch wesentlich mehr ein als so ein zartes kleines Mädchen. Und leider - wenn natürlich nicht mit böser Absicht "teilt" so ein Hund eben auch mehr aus...wenn es darauf ankommt.

Von aussen sind andere Baustellen natürlich immer einfacher. Daher habe ich eventuell nur ein paar Tips (mit Mitgefühl hast du schon mal 100%) . Ob jetzt eine 3,5 jährige "vernünftig" einsehen kann, wie genau der Sachverhalt ist wage ich zu bezweifeln - aber ich würde weiterhin mit der Kleinen aufrichtig und ernst sprechen...ich finde das sowieso eine der besten Erziehungsmethoden...ehrlich und natürlich kindgerecht aber nicht kindisch mit den Kleinen zu sprechen.

Die - ins Zimmer und und Körbchen Trennungsmethode ist aber auch sicher ab und zu angebracht...Mama braucht ja auch mal 1 Minute zum durch atmen und ab und an mal eine klare Ansage zum auseinander bringen der Hitzköpfe ist auch gut.

Vielleicht könntest du (was du sicher eh schon machst) noch mehr GEMEINSAME "wilde" Spiele veranstallten. Sozusagen Kinder - und Hundetrainig in einem. Z.B. Draußen , die beiden müssen herumrennen und hüpfen...und auf dein STOP Komando müssen sie stehen bleiben...dein Kind in der Position wie es gerade war (das ist sehr lustig und macht Kindern normarweise viel Spaß) und dein Hund eben so wie du möchtest.....

Die beiden mit gemeinsam Spielen "auspowern" (du verstehst mich nicht falsch gell??!!) -so daß sie wieder ein Team werden?! und abends dann eine super schöne gemeinsame Kuschelrunde auf dem Sofa....je ein wesen unter einem deiner Arme , dazu eine Geschichte und Streicheileinheiten?!

...ach und es ist ganz normal, daß ein Hund die Kinder der Familie als Spielkameraden und nicht als "Chefs" ansehen....die Gratwanderung ist nur dem Hund klar zu machen daß alles was "Mensch" ist (wobei ein Hund -zumindest meiner - glaubt er sei selbst ein Mensch??!!) NICHT gezwickt und gezwackt wird...und ähnlich bei deiner Tochter...für sie ist euer Hundemädel ein Spielkamerad...auch sie darf ihre vierbeinige Freundin/Schwester nicht piesacken...naja das weißt ja selbst und ich bin sicher ihr bekommt das hin....lieben tun die beiden sich sicherlich.....ich wollte dir eigentlich vor allem Mut zusprechen viel Erfolg und ein gutes Nervenkostüm wünsche ich dir.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Ach man du arme, tust einem richtig leid.

Es ist immmer wieder schwierig mit einem kleinen Kind und einem Hund zusammen zu leben das alles wirklich normal läuft! Kinder kommen öfter in phasen wo sie Tiere gern mal ärgern oder auch aufstacheln, wenn das ganze dann zu rupiig wird jault entweder eine oder die andere weint ganz fürchterlich.
Rauf spiele mache ich gar nicht. Hunde neigen dazu sich reinzusteigern und sich zu vergessen, dann wird mal ordentlich gezwickt, obwohl es gar nicht so gemeint war.
Was hälst du davon wenn du Beiden zeigst wie man toll spielen kann ohne das es raufen ist?
Wie wäre es mit Leckerlie suchen? Die Kleine schmeist und Ginger muß suchen? Oder ein bißchen Dummy training? Muß ja nicht so exat sein, wie wir es z.B machen, aber ich denke einfach das diese spielart die Beste ist, um beide friedvoll miteinader zu beschäftigen.
Vielleicht könntest du auch ein paar Slalomstange aufbauen und deiner Tochter zeigen wie sie Ginger da durch führt? Es muß ja wie gesagt jetzt nicht super toll sein, sondern soll sie von den Raufspielen abhalten die gerne mal schief gehen(wennich daran denk wie Patch mir in die Nase biss, als er sich vergaß).
Ich würde eben alles anbieten nur keine raufspielchen mehr. Sicher kostet es etwas zeit den beiden zu zeigen wie sie toll zusammen im Team arbeiten können, ist aber denk ich immer noch eine bessere alternative als wenn sie sich dauernd raufen.


Lg Yvi
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Also was die 2 Gut können ist Fussball spielen. Emily Wirft den Ball und Ginger schiebt Quitschend den Ball vor sich her bis der in nem Tor oder Blumenbeet landet. Das spielen beide bis zum Umfallen. *lach*
Leckerlies werfen ist so ne sache... Emily wirft sie entweder zu kurz wech oder sie isst die selber. *grins*

Mhh ebenso Fangen ist heiss begehrt bei beiden. Entweder Hechtet Emily Ginger nach oder Ginger der Emily.

Naja mal schauen wie ich die 2 noch Auspowern kann ohne das sie sich wieder gegenseitig verkloppen. :)

Danke euch 2 für die Tipps. :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zickenterror bei uns....