Verdacht auf Gebärmutterentzündung

Diskutiere Verdacht auf Gebärmutterentzündung im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, bei meiner Häsin wurde der Verdacht auf eine firstGebärmutterentzündung geäußert. Morgen ist der Ultraschalltermin. Nun müsste sie...
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
Hallo,
bei meiner Häsin wurde der Verdacht auf eine
Gebärmutterentzündung geäußert. Morgen ist der Ultraschalltermin.

Nun müsste sie operiert werden. Sie ist allerdings 8 Jahre.
Was würdet ihr mir raten, habt ihr Tipps, Erfahrungen?

danke und lg
 
25.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Wibi

Wibi

Registriert seit
20.10.2007
Beiträge
6.663
Reaktionen
0
Hallo!

Das tut mir leid. Bei einer Gebärmutterentzündung ist eine sofortige OP unabkömmlich. Diese ist zwar nicht risikolos, aber auch bei einem älteren Kaninchen machbar. Letztendlich musst du es jetzt schaffen deine Sorgen abzuschalten. Das Einzige, was du für sie tun kannst, ist sie in die Hände eines erfahrenen Arztes zu geben.

Wenn du noch mehr zur OP und der Nachsorge wissen willst, sag Bescheid, aber warte erst einmal den Befund ab.

Drücke die Daumen ;)
 
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
danke für die schnelle antwort.
es ist nur so, dass ich erst vor 3 wochen auf den tag genau mein männchen verloren haben. er hatte nach seiner zahnop eine embolie. und das wollte ich nie wieder erleben. einfach nur schrecklich.
aber ich werde ruhig bleiben und abwarten.
und enn es denn soweit ist mit der op werde ich gerne nochmal auf die tipps zurück kommen^^ aber ich glaube auch ganz fest an meine große. die ist zäh und das ist auch ihre erste krankheit, die sie hat.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ich drücke ganz fest die daumen, mein mottchen wird nächsten mittwoch operiert, vielleicht magst du mal in den kaninchen-laberthreat kommen, da ist das gerade thema, weil süßi ihr kaninchen hat montag operieren lassen, sie kann dir sicher auch gute ratschläge geben
 
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
hey, also ich wollte ich auf den neusten stand bringen. ultraschall ergab dass es keine entzündung ist, sondern 2 tumore in der gebärmutter. metastasen konnten wir noch keine entdecken. haben uns aber gegen eine operation entschieden.
da es ihr so noch gut geht, werde ich ihr die letzte zeit so schön wie möglich gestalten. sie frisst, hoppelt und tut alles was sie sonst auch getan hat

da sie nun aber schon 8,5 ist und aus altersgründen schon sehr viel schläft, habe ich momentan probleme zu deuten ob sie schmerzen hat oder einfach nur müde ist. ich denke da ist auch viel meine angst dabei. aber dier ta meinte solange sie einfach nur viel schläft ist das völlig in ordnung, da sie auch schon ein gewisses alter hat.

wenn sie jetzt also schmerzen hätte, könnte ich das doch gut vom einfach nur müde sein unterscheiden oder?
es macht mich nervös, weil ich nicht will, dass sie leidet und ich eben den besten zeitpunkt wählen will, um sie zu erlösen.

ich hoffe ihr versteht was ich meine

lg
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ohje das tut mir leid zu hören :( also normaler weise knirschen kaninchen mit den zähnen wenn sie schmerzen haben. warum keine OP, gibt es keine chance daß sie man das opererieren kann oder ist das risiko zu groß in ihrem Alter?
 
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
ich war von anfang an nicht begeistert von einer op.
ihr partner ist vor 5 wochen nach ner zahn op gestorben und da habe ich mir vorwürfe gemacht, dass ich ihm das nicht erspart habe. dort waren die erfolgschancen wie es bei zahnabzessen so ist, eben nicht so hoch.
der ta hat auch gesagt, dass er es oft erlebt, dass die ninchen die op zwar überleben aber der körper mit der zeit daran "zu grunde geht"
und ich finds nicht gut sie in dem alter noch zu operieren und ihr den halben bauchinhalt rauszunehmen. sie war nie krank in ihrem leben und deswegen sollte ihr leben dann nicht mit einer riesen schnittwunde am bauch enden, mit den schmerzen, usw. sie soll ein ruhigen lebensabend haben und keinen op stress. auch wenn man jetzt sagen könnte, sie hätte evt ein längeres leben, finde ich die abwägung nicht gut. kaninchen werden 8-10, in ausnahmefällen viell auch 12. aber keiner kann mir die garantie geben, dass sie alles übersteht. und es auszuprobieren möchte ich nicht, denn sie hat die schmerzen und nicht ich.
auch wenn es schwer ist und ich hätte sie gerne noch lange lange bei mir. aber sie ist nun mal 8,5. das ist ein schönes alter und sie schlägt sich gut.
ich finde einfach, dass man nicht alles operieren sollte, was irgend operiert werden kann. denn dann würde ich nicht im interesse meines tieres handeln, sondern in meinem interesse, weil ich sie nicht verlieren will. ich denke in ihrem interesse ist es wohl eher nicht auf dem op tisch zu liegen. bei der großen schnittwunde die gemacht werden muss...
der ta konnte jedenfalls meine entscheidung vollstens verstehen und meinte auch, dass er die op nicht unbedingt für das sinnvollste hält.(aufgrund schlechter erfahrung mit ninchenkastras)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
naja also ich lass meine motte nächsten mittwoch operieren sie wird kastriert und das mach ich ganz sicher nicht aus eigenem interesse, sondern in ihrem interesse das nur mal nebenbei. wenns nach mir ginge würde ich es lieber haben die op müsste nicht sein
letztendlich muss das natürlich jeder für sich entscheiden, meine frage war auch keinesfalls als angriff oder vorwurf gemeint ;) im gegenteil ich kann es durchaus nachvollziehen, daß man in dem alter davor zurückschreckt. ich hab ja auch angst vor der op und meine dicke ist erst zweieinhalb. ich hab dich gefragt weil es mich schlichtweg interessiert hat . ich hoffe dein kaninchen hat noch ein lange schmerz- und beschwerdefreie zeit vor sich. die daumen sind dafür gedrückt
 
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
also ich meinte das gerade auch gar nicht böse oder so. sorry wenns so rüber kam. wollte mir auch nur meine gedanken mal runterschreiben
und dass du sie operierst finde ich gut. ganz klar. wäre sie 2,5 würde ich sie auch operieren lassen. ich habe noch ne zweite dame, die ist 2,5. und wenn sie die tumore hätte, dann hätte ich sie auf jeden fall, genauso wie du es machstm operiert. mit viel angst, aber ich würde es machen. mir geht es bei meiner süßen einzig und allein um ihr alter.
deswegen mein männchen hab ich ja auch operiert, eben weil er erst 4 war. bis zu nem gewissen alter, würde ich auch medizinisch gesehen alles vernünftige dafür tun, dass das tier gesund wird.
aber eben im hohem alter muss man sich genau überlegen ob es wirklich das richtige ist fürs tierchen.
es hat mir nämlich das herz gebrochen unter welchen umstand mein männchen sterben musste und ich mache mir noch heute vorwürfe und bin wütend auf mich. es tut halt weh, weil er fehlt und es tut weh weil man ihm das angetan hat.
aber deiner süßen wünsch ich alles gute und ich denk mit 2,5 verkraftet sie das. das meinte der ta ja auch. bei ninis um die 2 hat er gute erfahrung gemacht. aber bei älteren hat der körper nach 2-3 wochen aufgegeben. sie sind dann nicht an der op gestorben oder so. aber irgendwie hat der körper das nicht weggesteckt.
 
bennybunny

bennybunny

Registriert seit
31.07.2008
Beiträge
880
Reaktionen
0
Hi,
ich würde mir eine zweite tierärztliche Meinung einholen. Das ist jetzt gerade nicht "das Gelbe vom Ei", was du von deinem TA schreibst.

Auch im höheren Alter kann man Kaninchen operieren lassen. Ich kenne Kaninchen, die waren noch älter und haben das gut überstanden. Das kommt alles auf den Gesamtzustand des Tieres an und auf das Können und Wissen des TA's. Letzteres spielt eine noch größere Rolle.

Auf einem Röntgenbild kann man gar nicht sehen, ob die Tumore gut- oder bösartig sind. Wurde denn zumindest die Lunge geröntgt? Bei einer Metastasenbildung in der Lunge würde ich auch keine OP mehr machen lassen. Aber ansonsten würde ich mir den Rat eines guten TA's holen.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
mach dir keine vorwürfe, ich kenne den fall deines kaninchens zwar nicht, aber ich denk mal du hättest ihn ja nicht operieren lassen, wenn es sich hätte vermeiden lassen. leider passieren solche dinge,deswegen hab ich ja auch angst davor und als du eben schriebst dein ta hätte schlechte erfahrung mit ninchen kastra dacht ich schon ohje
 
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
nein nein schlechte erfahrung wirklich nur bezüglicher älterer ninis. also keine angst, bei jungen ninis hatte er nur gutes zu berichten.
und er berichtete auch nicht von allen seine fällen sondern von zweien, die ihm besonders im gedächtnis geblieben sind und die er schlimm fand. weil eben die op gut verlief und 2 wochen später standen die besitzer vor der praxis und das nini musste eingeschläfert werden.(von den älteren)
also ich habe 2 meinungen eingeholt. die erste meinte sofort nein, nicht mehr in dem alter und der zweite meinte es ist machbar, aber er versteht eben, dass ich es in dem alter nicht will. er hat ja nicht gesagt, dass er es nicht kann. sondern eben nur dass er wenn er auf meiner ebene gefühlsmäßig entscheiden müsste es auch nicht amchen würde. er hatte vor kurzem sein eigenes nini einschläfern müssen, weil es einen inoperaböen tumor hatte.

sie wurde geschallt nicht geröngt und er hat alle organe untersucht.
 
bennybunny

bennybunny

Registriert seit
31.07.2008
Beiträge
880
Reaktionen
0
Ich habe schon gedacht, dein TÄ hat nur schlechte Erfahrungen mit Häsinenkastras. Also, spricht er von älteren Tieren. Okay, eine älterer Körper steckt das nicht so gut weg, das stimmt schon. Wichtig ist aber auch die Art der OP und die Nachsorge.
Wo wohnst du denn, wenn ich fragen darf?

Auch auf einem Ultraschallbild kann man nicht erkennen, ob ein Tumor bösartig ist. Da hilft nur eine Biopsie. Und natürlich ein Blick auf die Lunge.
 
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
naja aber es geht mir ja auch nicht mehr darum mich zu entscheiden, weil ich mich schon entschieden habe.
ich habe auch von erfolgreichen kastras gehört(in hohem alter) aber trotzalledem möchte ich mich nicht für eine op entscheiden...
 
bennybunny

bennybunny

Registriert seit
31.07.2008
Beiträge
880
Reaktionen
0
Das kann ich schon etwas verstehen. Ich würde wohl anders entscheiden.

Ich wünsch euch alles Gute und noch eine lange Zeit zusammen.:056:
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
das wünsche ich euch auch von herzen
 
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
danke, ich werde sie noch richtig schön verwöhnen:angel:
 
schatz@tiger
Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
1.675
Reaktionen
0
huhu,
ich würde es ganz ehrlich auch nicht machen.
Denn auch ich habe ein Kaninchen verloren an einer Zahn-OP.
Das Kaninchen war 7-8Jahre und ist zwei Wochen nach der OP gestorben :(
Ich wünsche deinem Kaninchen noch viel Glück im restlichem Leben.
 
I

ItalienAngel

Registriert seit
18.06.2009
Beiträge
61
Reaktionen
0
Hallo oh es ist lange her, aber ich habe gesehen, dass sich nochmal erkundigt wurde=)
wie ihr seht war das ganze im Mai.
was soll ich sagen^^ meine süße hoppelt immernoch fröhlich durch die Gegend=) zwecks Gebärmutter keine Beschwerden. Wir hatten eine homoöpathische Therapie gestartet, was wirklich gut geholfen hat(auch äußerlich)
mit der homo. Behandlung konnten wir nun auch den ständig wieder auftretenden Milchfluss erfolgreich behandeln=)
nun ja, wie ihr aber in meinem anderen Therad lesen könnt, hat die arme nun ein Zahnproblem(gehabt)... aber ist sie nicht eine Kämpfernatur=) drückt mir die daumen, dass sich das Zahnproblem mit dem Abschleifen erledigt hat=)

und ich bin froh, dass ich mioch damals wirklich gegen die op entscheiden hab, wer weiß ob sie dann noch hier wäre. im Frühjahr wird meine Süße neun=)
 
Thema:

Verdacht auf Gebärmutterentzündung

Verdacht auf Gebärmutterentzündung - Ähnliche Themen

  • Tränensackentzündung und verdacht auf Gerstenkorn kann es chronisch sein?

    Tränensackentzündung und verdacht auf Gerstenkorn kann es chronisch sein?: Hallo ihr Lieben, seit 3 Wochen stehe ich in Kontakt mit einem Tierheim wegen eines Zwergwidder Rammlers. Bei meiner ersten anfrage per E-Mail...
  • Kaninchen mit Verdacht auf Myxomatose

    Kaninchen mit Verdacht auf Myxomatose: Hallo, ich habe 2 Kaninchen, beide Weiblich, Mutter und Tochter. Nun hat die Mutter schon seit einem Jahr Ausfluss an einem Auge. Der TA hat uns...
  • Verdacht auf Myxomathose in unserem Ort

    Verdacht auf Myxomathose in unserem Ort: Moin liebe Mucki-Freunde! Bei uns im Dorf wurden in einem Waldstück mehrere tote Hasen (ca. 25 St.) gefunden. Ich weiß nicht, ob es sich wirklich...
  • Verdacht E.C.

    Verdacht E.C.: Heute vormittag verhielt sich Yumi, unser Kaninchen, dass jetzt bei meiner Tochter lebt, merkwürdig. Sie wollte nicht richtig fressen und war auch...
  • Verdacht auf EC?

    Verdacht auf EC?: Hallo Leute, Ich bin sehr besorgt um meine Häsin. Sie legt den pkopfschief wen ich ihr nahe komme,komme ich noch näher dann springt sie in den...
  • Verdacht auf EC? - Ähnliche Themen

  • Tränensackentzündung und verdacht auf Gerstenkorn kann es chronisch sein?

    Tränensackentzündung und verdacht auf Gerstenkorn kann es chronisch sein?: Hallo ihr Lieben, seit 3 Wochen stehe ich in Kontakt mit einem Tierheim wegen eines Zwergwidder Rammlers. Bei meiner ersten anfrage per E-Mail...
  • Kaninchen mit Verdacht auf Myxomatose

    Kaninchen mit Verdacht auf Myxomatose: Hallo, ich habe 2 Kaninchen, beide Weiblich, Mutter und Tochter. Nun hat die Mutter schon seit einem Jahr Ausfluss an einem Auge. Der TA hat uns...
  • Verdacht auf Myxomathose in unserem Ort

    Verdacht auf Myxomathose in unserem Ort: Moin liebe Mucki-Freunde! Bei uns im Dorf wurden in einem Waldstück mehrere tote Hasen (ca. 25 St.) gefunden. Ich weiß nicht, ob es sich wirklich...
  • Verdacht E.C.

    Verdacht E.C.: Heute vormittag verhielt sich Yumi, unser Kaninchen, dass jetzt bei meiner Tochter lebt, merkwürdig. Sie wollte nicht richtig fressen und war auch...
  • Verdacht auf EC?

    Verdacht auf EC?: Hallo Leute, Ich bin sehr besorgt um meine Häsin. Sie legt den pkopfschief wen ich ihr nahe komme,komme ich noch näher dann springt sie in den...