Bisschen überfordert

Diskutiere Bisschen überfordert im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo ihr lieben, habe mich jetzt extra in diesem Forum angemeldet denn vll könnt ihr uns helfen. Also: gestern hat uns eine Nachbarin ein kleines...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Mimitschki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,
habe mich jetzt extra in diesem Forum angemeldet denn vll könnt ihr uns helfen.
Also:
gestern hat uns eine Nachbarin ein kleines Vogel baby gegeben weil sie selber keine Zeit hat es aufzuziehen. Da wie eine seeehr Tierliebe Familie sind haben wir nicht nein sagen können. Das kleine
ist ihr in den Garten gefallen sie hat die bäume abgesucht aber kein Nest gefunden. Meine Mutter kümmert sich ganz lieb um den kleinen.
Jetzt wissen wir aber nicht was es denn für ein Vogel ist. Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein Küken aber wenn man genauer hinschaut sieht man das er zu lange beine und zu große Füße hat für ein Küken. ICh hab ihn jetzt mal Fotografiert vll kennt sich hier jemand besser aus und (hoffentlich kann man etwas auf den Bildern erkennen das kleine wollte kine Bilder machen :D). Im internet habe ich nämlcih nichts gefunden hab gestern den ganzen Abend geschaut.
Die nächste frage ist jetzt wie wir ihn Füttern sollen. Es bekommt Würmer die es auch frisst und Wasser. Aber wir wollen ja das er sich wohl fühlt.
Würde mich über Antworten Ratschläge und Tipps sehr freuen.
MfG
 

Anhänge

26.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heidi zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.200
Reaktionen
98
Herzlich Willkommen Mimitschki,

der kleine könnte ein Großer Brachvogel Küken sein, dass einzigste was nicht so recht passt sind die hellen Füße.
Auch sind Brachvögel Nestflüchter, somit könnte er nicht aus einem Baum in euren Garten gefallen sein...

Wenn es ein Brachvogel ist währe die Ernährung mit den Würmern schon richtig, ich würde euch jedoch lieber sehr ans Herz legen eine Auffangstation ausfindig zu machen, da es für den kleinen wichtig ist unter Artgenossen groß zu werden.

Hier findest du ein paar Adressen: http://www.wildvogelhilfe.org/aufzucht/auffangstationen.html



Liebe Grüße
Susan
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Brachvogel will ich mich jetzt nicht festlegen-Bilder sind auch sehr unscharf.
Aber definitiv Nestflüchter.

Und Nestflüchter einzeln aufziehen ist Mist-die sterben da gerne an Stress.

Gib den Vogel bitte schnellstmöglich irgendwohin ab,wo noch andere Nestflüchterküken sind.
Und seien es Hühnerküken im gleichen Alter.

Das Tier braucht dringend Familienanschluss-und zwar richtig dringend!

Nahrung nehmen sie alleine auf,das können sie fast von Geburt an.
Fütterung mit hochwertigem Weichfutter.
 
M

Mimitschki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
ich hab jetzt mal auf der HP geschaut wo adressen sind jetzt weis ich nur nicht was für ein vogel das ist und viele von denen sind alle plätze belegt
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.200
Reaktionen
98
anrufen schadet nicht, die Bilder sind wirklich etwas unscharf, deswegen bin ich mir ja auch nicht sicher... Mehr als ein: "wir können ihn nicht aufnehmen." dürfte eigentlich nicht kommen und wer weiß, vielleicht kennen sie noch jemanden der ein Platz frei hat.;)



Liebe Grüße
Susan
 
M

Mimitschki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Soo ich hab jetzt bei meinem TA angerufen und die sagten mir ich sollte in dem Vogelpark nachfragen der bei mir in der nähe ist da geht jetzt aber keiner dran-.-
Das ist soooo blöd ich schau mal weiter bei dieser HP des ist halt alles so weit weg und ich weis auch nict wie ich den vogel da hinbringen soll

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Also wir haben beim Tierschutz bei uns im dorf angerufen der mann dort meinte wir sollten das kleine wieder dort hin tun wo es war und das die eltern es wieder finden werden.

Ich hoffe dem kleinen gehts gut :)
danke für die Antworten
 
Mystica

Mystica

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
2.801
Reaktionen
0
Sry wenn ich nun falsch liege... kenne mich nun wirklich nicht aus... aber es ist doch so das die Eltern das Tier nicht mehr annehmen oder? Da es nun einen anderen Geruch hat...sie erkennen es quasi nicht mehr als ihres wieder? Stimmt daS?
 
Gurke

Gurke

Registriert seit
24.03.2010
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
Ich würde kaum glauben das die Eltern nochmal wiederkommen. Da ihr den ja schon gestern gefunden habt? Oder? Und wenn der jetzt über einen Tag nicht da war und auch noch Menschlichen Geruch hat. Ich würde sagen da habt ihr schlechte Chancen.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Bei Vögel stimmt es nicht. Sie gehen nach der Stimme. ;)

Nur frag ich mich wie Lange das Kücken schon in Menschlicher obhut war. Nestpflüchter laufen ja mit der Mutter über und entfernen sich nie weit da die Mutter ja umherstreift mit ihnen auf der suche nach Futter. Da ist die gefahr groß das die Mutter und seine Geschwister schon längst über alle Berge ist.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Nein!
Nicht wieder raus setzen!

Bei Nestflüchterküken kann das fatal enden!

Die Mutter zieht mit den Jungen umher-hat ein Jungvogel einmal den Anschluss verloren,kann es nur wieder zurückgesetzt werden,wenn Mensch weiß,wo sich die Mutter genau aufhält.
Wenn du keine Ahnung hast,ob die Mutter in der Nähe ist,dann unterschreibst du das Todesurteil für das Küken!

Sag deinem Tierschutzmann das mal!Kann doch nicht sein,dass Leute,die angeblich kompetente Aussagen geben sollen,so einen Quatsch von sich geben!
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.200
Reaktionen
98
oh nein, Mimitschki hast du denn nicht einfach mal bei einer Station angerufen? Vielleicht hätten die dir auch etwas entgegen fahren können.:(
Dass der Mann zum Freilassen geraten hat, war natürlich blöd, vielleicht dachte er es handelt es sich um einen normalen Ästling und nicht um einen Nestflüchterküken...

Bitte such den kleinen noch mal, vielleicht läuft er da noch irgendwo herum und du kannst ihn wieder einfangen, um ihn dann in Fachkundige Hände zu übergeben.


Liebe Grüße
Susan
 
A

anna.leitner5

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hallo
Erstens Vögel haben keinen so intensiven Geruchssinn wie Säuger und nehmen darum ihre Jungen auch wieder auf wen man ihn auch berührt.
Zweitens es ist das sichere Todesurtei wenn ihr ihn zurück bringt die Eltern suchen nämlich nur ca. 12 Stunden nach dem Jungen später nehmen sie ihn nicht mehr auf.
Wo wohnst du eigentlich wenn du nicht zu weit weg wohnst kannst du es mir bringen.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Ganz ehrlich anna.. ich denke der Vogel ist in einer Auffangstation besser aufgehoben.
 
M

Mimitschki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Wir haben das küken gestern zurückgebracht da ich ja hier keine brauchbaren Antworten bekommen habe, haben wir bei diesem Natur und Vogelschutzverein angerufen. Dem habe ich gesagt das es sich wohl um einen Nestflüchter handelt er sagte das wir das Küken wieder hinsetzten können auf meine bedenken mit dem Geruch von Menschen hat er geantwortet "Vögel haben keinen Geruchssinn, sie hören ihre Küken, Sie können ihn dort ohne probleme wieder hinsetzten"
Haben dessen rat befolgt und das küken wieder dort abgesetzt wo es war unsere Nachbarin hat es wohl nicht Tod aufgefunden sonst hätte sie uns das gesagt.

Auserdem denke ich dass das Küken nicht lange gelebt hätte, ich kenne mich mit Vögeln und Küken zwar nicht aus aber es hat sich nicht normal verhalten. Wenn ich es hab laufen lassen (da mir ja hier gesagt wurde das es ein Nestflüchter ist dachte ich es fühlt sich wohler wenn ich es auf dem Boden laufen lasse anstatt es in ein "Nest" zu setzten) hat es sich ganz schnell im kreis gedreht und is immer wieder auf den rücken gefallen und hat ganz komische verrenkungen gemacht.

Hätte ich die Tipps mal eher bekommen...jetzt ist es zu spät.
MfG Mimitschki
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
also ganz ehrlich du hast doch hier viele antworten bekommen und die auch sehr schnell. du kannst doch jetzt nicht die forumsmitglieder hier verantwortlich machen *kopfschüttel. ich finde da machst du es dir schön einfach. alle waren sich hier einig, daß du den vogel nicht wieder aussetzen sollst. und von anfang an wurde dir geraten, bei einer wildtierstation anzurufen. mich macht das gerade echt sauer.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Schließe mich danie69 an.

Jetzt sind wir Schuld,dass du falsch gehandelt hast,obwohl dir das richtige gesagt wurde?

Und wenn das Küken doch von vorneherein Auffälligkeiten zeigt,dann verbietet es einem doch der gesunde Menschenverstand so ein Tier einfach wieder irgendwohin zu setzen!

Aber nein,dafür sind wir zu bequem,wir entledigen uns lieber des Problems und suchen uns die angenehmste Antwort,anstatt die vernünftigen Ratschläge anzunehmen.

Wenn es solche (möglicherweise) ZNS-Störungen hat,dann ist es jetzt definitiv tot,da besteht keine Überlebenschance-oder es sitzt apathisch in 'nem Busch und stirbt gerade.
Aber eins dazu:
Daran bist dann du Schuld,nicht wir,den Schuh zieh ich mir nicht an!
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
für mich sah er wie Fasan Baby aus.
und dass du jetzt die anderen dafür beschuldigst dass der Küken tot ist, finde ich unverschämt. Es wurde dir mehrfach geschrieben dass du mehrere Auffangsstationen anrufen sollst. Das der Vogel sich auf den Rücken gedreht hat und im Kreis gelaufen ist, hast du nicht einmal erwähnt.
 
A

anna.leitner5

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
64
Reaktionen
0
Ganz ehrlich anna.. ich denke der Vogel ist in einer Auffangstation besser aufgehoben.
Du ich hab zur zeit schon einige Jungtiere und nur weil ich nich jung bin heißt das doch noch lange nicht das ich mich nicht auskenne ,wir haben zur Zeit auch eine Feldhasen in der Auswilderung.
Meine Eltern und ich haben schon vielen Wildvögeln und Tieren geholfen .
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Das ist ja fein,Anna und womit würdest du ein Nestflüchterküken unterbringen?
Womit vergesellschaften?

Große Auffangstationen können ein Einzelküken einfach am besten irgendwo beipacken.

Und Ahnung von der Marterie haben hier auch noch andere User,keine Sorge.
Trotzdem würde ich mich persönlich jetzt weigern ein Einzeltier aufzunehmen,wenn ich keine anderen hier hab und nicht laut "Hierher!" schreien.

Edit: Fasan find ich irgendwie 'n bisschen klein..Rebhuhn?
 
M

Mimitschki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich hab niemandem die schuld gegeben !!! Wenn mir dieser Mann der ja wohl ahnung haben muss sonst wäre er nicht in diesem verrein sagt das es nichts macht höre ich wohl auf ihn!!!!!!!!
Und ich habe bei Wildtierauffangstationen angerufen bei ein paar ist niemand rangegangen andere haben mir gesagt das sie keine jungtiere nehmen.
Und zu sagen das wenn das küken stirbt bin allein ICH dran schuld is schon bissl unverschämter!!
Und ich habe ja gesagt wenn das küken Tot wäre oder dort Tod aufgefunden worden wäre hätte unsere nachbarrin uns das gesagt.

Es hat nichts damit zu tun gehabt ob ich es mir einfach mache..ich hatte auch ein schlechtes gewissen aber wie gesagt diese rman musste ja wissen wovon er spricht wir haben lange überlegt ob wir das tun...einach war es aber nicht
und ich lasse mich von euch auch nicht an den pranger stellen.....es wahr wohl nicht die beste entscheidung aber jetzt ist es zu spät also will ich mich jetzt hier auch nicht als MÖRDER hinstellen lassen
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bisschen überfordert