Meine Ratte kratzt sich den ganzen Nacken blutig! Was soll ich tun?

Diskutiere Meine Ratte kratzt sich den ganzen Nacken blutig! Was soll ich tun? im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, ich habe zwei Ratten, die eine davon kratzt sich den ganzen Nacken blutig! Ich war schon bei drei Tierärzten und es firstwurde schon so gut...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Souki

Souki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe zwei Ratten, die eine davon kratzt sich den ganzen Nacken blutig!
Ich war schon bei drei Tierärzten und es
wurde schon so gut wie alles getestet, außer ein Allergie-test, da es hieß, dass man bei Ratten keinen machen könne, da man angeblich zu wenig Blut abnehmen könne, weil die Ratte ja so klein ist.
Ich habe schon alles versucht, von Ernährungsumstellung bis Streuveränderungen!

Bessern tut sich jedoch nichts =( im Gegenteil, die Ratte wird von Tag zu tag dünner!

lg Souki
 
26.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
ChilliBaby

ChilliBaby

Registriert seit
26.08.2009
Beiträge
3.570
Reaktionen
0
Hallo,

wurden deine Ratten denn mal auf Parasiten getestet? Das könnte auch eine Ursache sein das sie sich so kratzt.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Dauerhaftes Kratzen kann auch zum Stereotyp werden, dann wird es schwer, das wieder umzustellen. Mich wundert aber, daß du schreibst, sie wird dünner? Nur davon, daß eine Ratte sich kratzt, nimmt sie zunächst mal nicht ab, also muß da schon eine andere Ursache vorliegen.

Was genau hast du an Futter- und Streuverändungen versucht? Falls wirklich eine Futterunverträglichkeit vorliegt, kann es mehrere Wochen dauern, bis du eine Verbesserung feststellst. Ebenso bei Streu - für nur einige Tage das Streu rausnehmen, muß nicht heißen, daß das für einen sicheren Versuch reicht. Was für Streu benutzt du? Staub kann sehr hartnäckig sein.

Auch ein Parasitentest ist eigentlich nur 100% verlässlich, wenn er positiv ausfällt, sprich wenn etwas gefunden wird. Ein negativer Test bedeutet genaugenommen nur, daß man nichts gefunden hat, es ist kein Nachweis, daß nichts vorliegt. Zudem gibt es auch Parasitenstämme, die gegen einen Wirkstoff resistent sein können, falls schon mal gespottet wurde (bei Ivermectin ist das meine ich schon aufgetreten), zudem muß gewissenhaft über insgesamt 6 Wochen behandelt, d.h. je nach Wirkstoff im Abstand von 2 Wochen 3mal bzw. im Abstand von 3 Wochen 2mal gespottet werden, damit einmal garantiert alle adulten Tiere erwischt werden. Ggf., wenn es sich nicht um blutsaugende Parasiten handelt, muß der gesamte Käfig und Inventar behandelt werden, da sonst nicht sichergestellt werden kann, daß sie wiederkommen - und auch das kann ein Grund sein, warum deine Ratte sich immer noch aufkratzt.

Beschreib doch bitte mal genau, was schon 'alles' gemacht wurde, dann fällt uns vielleicht am ehesten etwas ein, denn 'so gut wie alles' ist halt relativ unsicher...
 
Souki

Souki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Das hat alles im Januar begonnen.
Ich habe zunächst gemerkt, dass sie sich häufig kratzt, da war es jedoch noch nicht blutig.
Dann bin ich aber auch gleich zum tierarzt gegangen und da wurde zunächst diese Kur gemacht, mit dem 3-maligen Spritzen und der Pause dazwischen. Aber bei mir waren es keine 2 Wochen, sondern nur 2 Tage Pause und dann die nächste Spritze.
Dann wurden Fell- und Hautpartikel entnommen und ins Labor geschickt, da ist aber auch nichts rausgekommen.
Die Ärztin sagte dann immer, dass ich nach wenigen Tagen wieder kommen solle, um die Ratte zu wiegen und tatsächlich nahm sie innerhalb kürzester Zeit 30 g ab.
Dann bekam sie Mittel gegen Juckreiz, was ja allerdings auch nur die Symptone behandelt und nicht die Ursache, dadurch gings iohr zwischenzeitlich jedoch besser.
Dann bin ich mit ihr in den Urlaub und dort wurde es dann wieder richtig schlimm.
Dann habe ich da einen anderen Tierarzt aufgesucht und dieser wollte dann eine andere Kur vornehmen, jedoch auch nur mit 3 Tagen Pause.
Dann begannen wir diese Kur, ich war auch 2 mal da, und dann hat die Klinik zugehabt, wegen eines Todesfalls.
Dann habe ich versucht einen anderen TA aufzusuchen, die wollten allerdings nichts angefangnes übernehmen -.-.
Ich habe von Trockenfutter komplett auf Naturkost umgestellt, da ein TA meinte, dass die ganzen chemischen Kleber (von diesen kleinen bunten Kugeln )auch eine Allergie hervorrufen könnten und ich habe von Sägespäne auf Pellets, dann auf Heu und nun auf Zeitungspapier gewechselt.
Als es damals hieß, es könnten Parasiten sein, habe ich das komplette Terrarium neu eingerichtet.
Ich werde um 15 Uhr nochmal den TA anrufen und nach den genauen Dingen fragen, welche schon gemacht worden sind.

lg Souki

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Also ich habe beim TA angerufen ( bei einem, wo ich das meiste habe machen lassen):
- Langzeitantibiotikum hat sie bekommen ( Convenia )
- mit Stronghold wurde sie behandelt
- Pilzkulturen wurden angelegt, ist aber negativ ausgefallen
- und gegen Juckreiz wurde sie mehrere male gespritzt mit Voren-Depot

und bei einem anderen TA hatte sie eben diese Kur angefangen aber wurde nicht zuende geführt
 
Souki

Souki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Bei diesem Thema kann mir wohl niemand helfen, oder ? :|
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Hm *grübel*
Was fütterst Du denn genau? Und wie lange ist das Heu/Streu schon anders?
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.465
Reaktionen
102
Dann bin ich mit ihr in den Urlaub und dort wurde es dann wieder richtig schlimm.
Das kann vom Stress kommen, mit Ratten faehrt man nicht in den Urlaub, man laesst sie zu hause betreuen oder bringt sie zu jemandem in der Naehe.

Hat sich den irgendetwas im Januar veraendert ? Neue Artgenossen, mehr "Urlaube", laengere Transporte, neue Tiere im Haushalt, neue Pflanzen .. irgendetwas, was das Ganze ausgeloest haben koennte ?
 
Souki

Souki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
ich fütter z.B. Kartoffel,Reis,Banane,getrocknetes Brot,Zwieback,Äpfel usw. ..
auf Zeitung habe ich jetzt vor ca. 2 Wochen gewechselt, aber sie kratzt sich immer noch genauso heftig!
Ich habe eigentlich auch eine Betreuung für meine Ratte, sobald ich in Uralub fahre..aber zu dem Zeitpunkt war ich 2 1/2 Wochen weg und habe dann beide mitgenommen.
Es gab einen Zwischenfall =(, da hatte sie einen Unfall! Das war ein Fehler von mir! Ich habe im Februar den Käfig geöffnet und den Deckel nur an die Wand gelehnt( normalerweise stell ich den immer auf den Boden, aber ich hatte Besuch und war deswegen leider nicht ganz bei der Sache=( )
Dann ist sie den Deckel hochgekrabbelt und der ganze Deckel ist mir ihr zusammen umgestürzt, dabei ist sie mit dem Nacken zwischen Käfigrand und Deckel aufgekommen und beide Stockwerke runtergefallen( Stcokwerke im Käfig).
Dann lag sie ohne Bewegung in der Späne und war gelähmt...dann bin ich mit ihr in die Notaufnahme ( es war ca 12 uhr nachts) nach Hannover..die haben mich dann vor die Wahl gestellt, entweder einschläfern oder alles versuchen ( Was ziemlich kostenaufwendig wäre) und sie stationär da lassen.
Ich habe mich dann natürlich für alles versuchen entschieden und sie is wieder auf die Beine gekommen!
Seitdem hat die andere Ratte das ,,Sagen'' im Käfig und weißt die Kleine zurecht, vorher war es genau andersherum! Ich musste ihr nach dem ganzen Unglück 10 tage lang Spritzen geben!
Das war der Vorfall..kann es sein, dass sie dadurch vllt einen psychichen Knick bekommen hat?
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.465
Reaktionen
102
Es kann sein, dass die Verletzung im Nacken schmerzt und sie deshalb kratzt, einfach um die Schmerzen los zu werden. Schliesslich hat sie da ganz schoen was abbekommen.
Aber du sagtest, es hat im Januar angefangen, der Unfall war erst im Februar ..

Brot gehoert gar nicht auf den Speiseplan der Ratten, die Zutaten sind ungesund und Zwiback wuerde ich nur im Notfall zum Paeppeln geben, das ist einfach kein artgerechtes Futter.
Gibst du auch Gemuese oder nur Kohlenhydratsachen und Obst ?
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Kurze Zwischenfrage: du schreibst, du hättest das Terrarium neu eingerichtet - wie sieht das Terrarium denn aus? Die typischen Terrarien (Glas rundherum) sind zur Rattenhaltung nicht geeignet, da die Durchlüftung zu schlecht ist. Im Grunde kann ich auch nur spekulieren, aber es könnte natürlich sein, daß sowas dann den Krankheitsverlauf noch verschlechtert :102:

Hast du mal versucht, die verschorften Stellen regelmäßig mit z.B. Panthenolsalbe einzucremen? Bei Schorf ist eben immer das Problem, daß er hart ist und schnell juckt und damit unangenehm wird, und die Ratte sich eben genau deswegen dann auch vermehrt kratzt und damit erst recht verhindert, daß die Wunde abheilt.
 
Souki

Souki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
okay dann lass ich brot und zwieback jetzt weg..ja karotten, rettich, kohlrabi und weiteres gemüse fütter ich auch..
naja sie ist zwar auf den nacken gefallen, hatte aber einen bluterguss, welcher auf die wirbelsäule gedrückt hatte und deswegen war sie gelehmt, bis der wieder abgeschwollen war..direkt im nacken ist eigentlich ncihts passiert, sie wurde auch zur sicherheit geröngt!

das terrarium ist der untere teil und ist ca 1,30 m x 35 cm..dann ist ein selbsgebauter aufsatz oben drauf der hinten und an den seiten luftdurchlässigen draht hat und vorne glas..der deckel is auch auch aus draht..ich kann mal ein foto machen nachher!

ich habe die wunden auch schon eingecremt aber das hat leider nicht geholfen, da sie eben, wenn ich an der fh bin, viel zeit hat ..
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
stronghold geht soweit mir bekannt ist, nicht ins blut...demnach hat es keine wirkung auf blutsaugende parasiten, etc. vllt sind parasiten unter der haut die ursache?! oder wurde das ebenfalls ausgeschlossen? ist jetzt nur noch eine theorie am rande :eusa_think:

das terrarium ist der untere teil und ist ca 1,30 m x 35 cm..dann ist ein selbsgebauter aufsatz oben drauf
also ist die belüftung nur durch oben gegeben?! 35cm hoch oder tief? eine belüftung nur von oben, wäre nicht ausreichend!
 
Souki

Souki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
@ Inne: also meinst du sollte ich nochmal zum TA gehen und anderes versuchen?

der käfig is 35 cm hoch und 50 tief..und nach oben is ja nichts drauf..also nur ein kleiner streifen zum gehen für ie ratten..
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
naja es gibt parasiten auf der haut/od. im fell und welche die unter der haut leben. die "äußerlichen" findet man meist, mit einem tesaabklatsch. die unter der haut, mit einem hautgeschabsel. wenn das beides getestet und außgeschlossen wurde, hat das tier höchst wahrscheinlich keine parasiten. stronghold wirkt soweit ich weiß, nur auf die äußerlichen parasiten. weil es nicht ins blut geht,blutsauger bleiben davon also unberührt.

der käfig is 35 cm hoch und 50 tief..und nach oben is ja nichts drauf..also nur ein kleiner streifen zum gehen für ie ratten..
es tut mir leid, aber das ist nicht ausreichend. ratten lieben die höhe, die sollte mind. 80cm betragen. ich halte einen käfig unter 1,20m höhe, für eher ungeeignet...ratten schlafen vorzugsweise oben, bei dir haben sie dazu keine möglichkeit.
 
Chipi

Chipi

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
24.602
Reaktionen
0
Hm, also zumindest gegen Tierläuse (die ja auch blutsaugende Parasiten sind) wirkt Stronghold. Allerdings kann es eben u.U. vorkommen, daß Parasitenstämme auch Resistenzen entwickeln, ich habe bisher zumindest schon von Milbenstämmen gehört, die gegen Ivermectin resistent sind.

Souki, weißt du noch, wie und in welchen Abständen Stronghold gespottet wurde? Die verbreitetste Vorgehensweise ist wohl 'ein Tropfen in den Nacken', aber das ist mir immer zu ungenau; man kann Antiparasitika genau wie alle anderen Medikamente auf's Gewicht der Ratte genau dosieren, denn ob eine Ratte 200 oder 500g wiegt macht ja auch da einen Unterschied.
Wie wurde damals nachgespottet, also nach welchen Zeiträumen (2 Wochen? 3 Wochen?)?
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
STRONGHOLD wird zur Behandlung und Vorbeugung eines Befalls mit Parasiten eingesetzt,
die auf der Haut oder im Fell von Katzen und Hunden leben, wie beispielsweise Flöhe und
Milben. Weiterhin dient es der Bekämpfung von im Körper lebenden Wurmparasiten. Das
Tierarzneimittel wird in den folgenden Fällen eingesetzt:
habe den text jetzt einfach mal eingefügt,
den ich damals als basis genommen hatte...(ok blutsaugende parasiten war von mir falsch formuliert, aber war auch schon länger her als ich das gelesen hatte ;)) wir hatten damals nach dem stronghold, mit ivomec gespottet. halt weil wir uns unsicher waren, die symptome auch geblieben sind...
 
Souki

Souki

Registriert seit
26.05.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,
ich bins wieder..

mittlerweile habe ich nur noch die ,,problem-fall''-ratte, welcher es jedoch momentan ganz gut geht..
das kratzen hört aber auch nach allen versuchen nicht auf. habe inzwischen vier verschieden TA aufgesucht, den einen, da sie eine art entzündung am unterkiefer hatte, welche jetzt jedoch wieder verheilt ist..
zwei TA haben mir zum einschläfern geraten, falls sich nichts ändern sollte..aber auf mich wirkt die ratte noch sehr flink und mobil, dafür, dass sie eingeschläfert werden soll..und nur, weil die TA nicht genau wissen was es ist, schläfer ich doch nicht einfach das tier ein =/..

ich bin weiterhin ratlos und werde immer ärmer durch die zahlreichen behandlungen... und der ratte gehts so wie immer..
 
Nini-Chan

Nini-Chan

Registriert seit
13.12.2011
Beiträge
452
Reaktionen
0
Hey Souki!

Also das kratzen können milben sein , ABER lass es bitte überprüfen!
Meine Ratte Brain ist ein Stress Kratzer , wenn es stress gibt kratzt sie sich das Auge blutig. Und vor kurzen fing meine Pinki auch damit an. Ich bin zum TA gefahren , sie wusste sich kein rat mehr und hat mich in einer Tierklink geschickt, die mich wieder zu meinen TA und keiner wusste was es ist. Nun habe ich Hanfpeletz bekommen , ein ergenzungsfutter mittel für Pferde, dann ein haut mittel zum orale einführung, den Namen kann ich jetzt nicht aus dem FF. Und ein Haut Öl-Emu , es hat zwar gedauert aber mittlerweile hat Pinki im Nacken wieder Haare und die wunden die sie sich beim Dauer Kratzen zugefühgt hatte sind auch weg.Nur ihr fell ist im nacken nicht mehr so schön lang und flauschig sondern eher kurz und stoppelig. Aber ihr geht es besser. Bevor jemand sagt OMG HAMPFPELETZ! für Pferde! , ich kann euch beruhigen:) in diesem futter sind sehr viele pflegende Öle und vitamine die sie anscheinend nicht bekommen haben , jedenfalls wurde es super besser und nun ist alles ok !
Nachuntersuchen war ein super ergebniss.

Nini
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
wie wurde die ratte denn jetzt behandelt? womit? wie lange? hier fehlen noch angaben, damit man dir helfen kann ;)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.465
Reaktionen
102
Nini-Chan, du weisst aber schon, dass Hanf recht reich an Vitamin D sind, was bei Ratten in zu hoher Dosis toxisch wirkt.
Die Gabe muss extrem genau dosiert werden, sonst schadet man den Tieren mehr als dass man ihnen nuetzt.
Hast du dir mal die Fuetterungsempfehlung fuer Pferde angesehen ? Die Menge, die Ratten davon fressen duerften (wenn man die Dosis 1:1 uebernimmt), liegt bei wenigen Mikrogramm ..

Anstatt auf so etwas zu setzen, solltest du die Ernaehrung kontrollieren, ein gutes Trockenfutter und abwechslungsreiches Frischfutter und der Vitaminbedarf der Tiere ist ausreichend gedeckt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Meine Ratte kratzt sich den ganzen Nacken blutig! Was soll ich tun?

Meine Ratte kratzt sich den ganzen Nacken blutig! Was soll ich tun? - Ähnliche Themen

  • Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?

    Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?: Hallo, mir ist vorhin aufgefallen, dass eine meiner 4 männlichen Ratten auf dem linken Hinterbein humpelt. Das Bein ist nicht geschwollen etc. und...
  • HILFE !!Ratte kratzt sich immer wieder blutig!! HILFE

    HILFE !!Ratte kratzt sich immer wieder blutig!! HILFE: Guten Tag, ich war mit meiner Huskyratte Heidi schon mehrmals beim Tierarzt, da sie vermutlich von ihren Geschwistern Donna und Bombe zerbissen...
  • Ratte kratzt sich und hat struppiges Fell

    Ratte kratzt sich und hat struppiges Fell: Hallo :) Also, eigentlich habe ich garkeine Ratten - aber ich passe gerae auf die beiden Ratten eines Freundes auf [4 Wochen]. Nun ist mir...
  • Ratte kratzt sich und hat beulen

    Ratte kratzt sich und hat beulen: Hallo, ich habe seit knapp 4 monaten 2 ratten und irgendwie leider echt pech :(:( nach 2 wochen musste die eine schon operiert werden wegen ner...
  • Meine Ratte kratzt sich blutig!

    Meine Ratte kratzt sich blutig!: Hallo, wir brauchen dringend Hilfe! Es scheint, daß wir das gleiche Problem haben wie Kirsten vor einigen Jahren! Wir haben 2 Rattenweibchen...
  • Meine Ratte kratzt sich blutig! - Ähnliche Themen

  • Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?

    Ratte humpelt / kratzt sich ständig - Milben etc?: Hallo, mir ist vorhin aufgefallen, dass eine meiner 4 männlichen Ratten auf dem linken Hinterbein humpelt. Das Bein ist nicht geschwollen etc. und...
  • HILFE !!Ratte kratzt sich immer wieder blutig!! HILFE

    HILFE !!Ratte kratzt sich immer wieder blutig!! HILFE: Guten Tag, ich war mit meiner Huskyratte Heidi schon mehrmals beim Tierarzt, da sie vermutlich von ihren Geschwistern Donna und Bombe zerbissen...
  • Ratte kratzt sich und hat struppiges Fell

    Ratte kratzt sich und hat struppiges Fell: Hallo :) Also, eigentlich habe ich garkeine Ratten - aber ich passe gerae auf die beiden Ratten eines Freundes auf [4 Wochen]. Nun ist mir...
  • Ratte kratzt sich und hat beulen

    Ratte kratzt sich und hat beulen: Hallo, ich habe seit knapp 4 monaten 2 ratten und irgendwie leider echt pech :(:( nach 2 wochen musste die eine schon operiert werden wegen ner...
  • Meine Ratte kratzt sich blutig!

    Meine Ratte kratzt sich blutig!: Hallo, wir brauchen dringend Hilfe! Es scheint, daß wir das gleiche Problem haben wie Kirsten vor einigen Jahren! Wir haben 2 Rattenweibchen...