Schlauchmagen OP - gleichgesinnte?

Diskutiere Schlauchmagen OP - gleichgesinnte? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hey ihr lieben, nun ist es soweit. Nach 2 harten Jahren wurde mein Antrag zum Schlauchmagen bewilligt und rücke am 6.6.2011 ein nach Großhadern...
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Hey ihr lieben,

nun ist es soweit. Nach 2 harten Jahren wurde mein Antrag zum Schlauchmagen bewilligt und rücke am 6.6.2011 ein nach Großhadern.

Mein höchstes Gewicht lag vor 1 1/2 Jahren bei 215. Gross bin ich 1,74 und 28 Jahre erst alt.
Den Kampf es alleine zu schaffen habe ich schon vor 5 Jahren mit den Urplötzlichen Muskelproblemen im LWS Bereich, aufgegeben. Zumindest nicht ganz.
2008 Reha, 2009 Reha - es half alles nichts. Die Schmerzen wurden mehr und mehr und meine Beweglichkeit weniger und weniger.

Seit der letzen Reha die ich
mit 194 verlassen habe, halte ich mein Gewicht.
Nach der 1. von 2 Wochen, dieser vor-OP Eiweis-Shake Phase sind schon 5 weg und ich stehe momentan bei 189,1 kg.

Diese 2 Wochen dienen dazu, die Leber zu verkleinern.
Am 6.6. rücke ich ja wie gesagt ein und am 7. oder 8. ist dann die Operation.

Jetzt, so kurz davor geht mir der Hintern auf Grundeis. Nicht weil ich Angst habe das Falsche zu tun, sondern ob ich es heil überstehe. Ich wieder aufwache? Ob und wie ich "beinand" bin danach. Das ist meine 1. OP überhaupt und ich werde den Anäsetisten auf ne recht harte Probe stellen *lach.

Aber ich freue mich auch. Auf die Abnahme, die ersten Schritte wenn ich wieder Fitness machen kann und langsam wieder Agiler werde und mehr Ausauer habe.

Als ich noch 120/130 wog war ich fit, mag mags nicht glauben, wie ein Turnschuh.
Hatte schon immer Spaß am sprot. Radfahren, Bergtouren.

Es ist schlimm für mich das nicht mehr tun zu können. Wie wenn man in seinem eigenen Körper eingesperrt ist. Man WILL aber KANN nicht. Alleine meine Ernährungsumstellung führte wenigstens zum gewichtsstillstand, aber ohne Bewegung arbeitet der Motor nicht.

Das ändert sich bald. Gott sei dank.

Gibt es vielleicht jemand der das auch vorhat? Jemand der es hinter sich hat?
Würd mich mal so Interessieren.

Wenn es erlaubt ist, würde ich gerne meinen Kanal auf Youtube vorstellen wo ich eine Art Blog/Tagebuch führe und ein wenig erzähle und auch nach der OP regelmäsig Dokumentieren werde.
Sollte es nicht ok sein, dürfen die Mods den Link gerne entfernen und schicke ihn auf Anfrage via PN raus.

Klick mich

LG
Cindy
 
27.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Erfahrungen habe ich keine, aber ich wünsche Dir sehr viel Glück!

Ich habe Gott sei Dank bei bissi über 130 Kilo die Kurve gekriegt. An den 100 Kilo habe ich mir dann ewig die Zähne ausgebissen, aber meinem Hosenbund nach zu schließen dürfte ich jetzt endlich im Zweistelligen Bereich sein. war ein hartes Stück arbeit und hat jahre gedauert, aber geholfen.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Hey Cindy,

hast eine PN von mir...

Ich drücke dir die Daumen, wird schon werden. Ich finde es toll dass du die OP machen darfst, und so offen damit umgehst (ist ja nicht selbstverständlich).
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Die Mutter einer Guten Freundin hats hinter sich.
Sie nahm Ruckzuck ab. Durfte aber die erste Zeit nur aus so Mini Tassen Trinken und Mini Portionen essen damit die Nähte bzw der Magen geschont werden musste. Nun ist des alle Jahre her und sie follstens zufrieden. :)
Davor wog sie auch an die 200kilo nun nur noch 76Kilo. *meine ich*
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ich habe damit auch keine Erfahrungen, kenne auch niemanden der so etwas machen lassen hat.

Du hast ja im Video gesagt man darf Fragen stellen. Also traue ich mich jetzt mal: Kann man mit 215 Kilo noch ohne Hilfe leben? Schafft man es einkaufen zu gehen oder sich anzuziehen? Konntest Du Dich in eine Badewanne legen und bist dort alleine wieder heraus gekommen?
Wie weit wird der Magen verkleinert?

Ich stecke da so gar nicht in dem Thema drin. Deswegen vielleicht ein etwas blöder Gedankengang..aber stoppt die Gewichtsabnahme nicht irgendwann, sobald sich der Körper an die geringere Nahrungszufuhr gewöhnt hat?

Die OP wirst Du gut überstehen, ich denke ganz viele werden Dir die Daumen drücken, ich auf jeden Fall :)
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Ja, man hat auch 4 Wochen post-OP noch Flüssigphase und man muss ja bedenken es passen nur noch etwa 100ml in den Magen.
Bin sehr aufgeregt und hoffe das ich meine aktuelle Erkältung noch loskriege vorher. SOnst wird das nix mit op. Grrr ^^
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Och man seh dein Video ja jetzt erst. *lach*
Großes lob du bist ja Echt im Realen genauso wie hier im Forum. *lach*
Voll Süß^^
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Nachdem man ein paar Wochen vor und nach der Op sowieso kaum was essen darf nimmt man eigentlich automatisch ab - wenn man sich so weit unter kontrolle hätte, dass man das ohne Zwang im Alltag auch machen könnte würde man wohl auch so 20 Kilo verlieren, aber nachdem man da ja knapp vorm verhungern steht hält das keiner durch.

Die meisten Menschen die sich sogar eine so große Operation antun um abzunehmen sind sowieso verzweifelt und brauchen vor allem den Schubser - eben die Gewichtsabnahme durch die Phase während das ganze verheilen muss und hinterher die Übelkeit, sobald sie etwas mehr essen, um wirklich nachhaltig abzunehmen, und stellen dabei auch die Ernährung um - fettes essen verursacht noch mehr übelkeit als gesunde Sachen.

Übrigens die badewanne ist schon ab 100 Kilo schwierig, etwa weil Bauch und Busen dabei nicht mehr unter Wasser passen und man sich auch wie ein gestrandeter Walfisch fühlt. Sonst habe ich mit 130 Kilo keine Probleme gehabt, ich konnte auch da laufen, sogar ein paar Schritte rennen, bin treppen hoch gekommen und alles andere. Man ist das ja gewöhnt, das kommt ja nicht von heute auf morgen, und die Körper bildet genug Muskeln um das Gewicht zu schleppen.
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Och man seh dein Video ja jetzt erst. *lach*
Großes lob du bist ja Echt im Realen genauso wie hier im Forum. *lach*
Voll Süß^^
Ja aber immer hehehe ^^ Ich bin so wie ich bin haha ^^ Verbieg mich für keinen. Am besten ist im 1. Video Nemo im Hintergrund im Kratzbaum ^_^ Mein Statist ^^
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo Modecat,

ich wünsche dir alles alles gute und freue mich sehr für dich, daß es nun doch geklappt hat.
Wenn ich könnte, würde ich dir einfach sämtliche Bedenken und eventuelle Ängste wegzaubern :))

Ich kenne 2 Menschen die diese OP gemacht haben und sehr glücklich und nun sehr viel gesünder sind als zuvor. Das wollte ich auch noch sagen, daß selbst die Narkose wesentlich weniger gefährlich ist als der Grund weshalb du die OP machst. Natürlich ist bei jeder OP ein Restrisko - aber das hat man auch wenn man über die Straße läuft - vor allem wenn man soviel mit sich herum schleppt.

Mir würde, zu meinen besten Kampfgewichtzeiten ebenfalls eine OP nahe gelegt....allerdings hatte ich "nur" 120 Kilo. Mit Hilfe meiner besten Freundin und Unterstützung der gesamten Familie bin ich inzwischen bei 67 Kilo angelangt (Weight Watcher) - habe mich sozusagen fast halbiert. Aber ich kann jeden, der das lieber/besser oder überhaupt nur mit einer OP bewerkstelligt verstehen und auch dazu raten.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, daß du ein ähnliches Glücksgefühl bekommst wie ich es habe seit ich c.a. 80 Kilo wog...du wirst sehen, der Zugewinn an Lebensqualität hebt JEDE Angst, JEDEN Schmerz und JEDE Tortour die man dafür auf sich nimmt auf!

...und bei dem Namen (Modecat) und wie ich mich erinnere deinem Näh-Talent und Lust auf (ver-) Kleidung wirst du in Absehbarer Zeit wieder voller Spaß und Lust die tollsten Klamotten tragen.

Neben dem gesundheitlichen Aspekt hat so eine Gewichtsreduktion noch so einige tolle Nebeneffekte....wie z.B. die gesteigerte Aufmerksamkeit von seinem Partner und ja auch wiedergewonnene Lust auf körperliche Liebe. Wenn man nämlich wieder anfängst seinen Körper selbst schön zu finden...werden das Andere auch tun :))

Noch zu deinem Video...selten einen so sympathischen Menschen gesehen und wenn ich das sagen darf - ohne daß du mich falsch verstehst - du bist ja jetzt schon eine richtig Hübsche....wie toll wirst du erst in ein paar Monaten aussehen...Ich freu mich darauf...

Alles Gute
Suno
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Ich drücke dir ebenfalls ganz fest die Daumen dass alles klappt und du dich nach der OP schnell erholst :)
Auch wenn es alles andere als leicht ist wünsch ich dir gutes Durchhaltevermögen!

Was ist denn momentan dein Wunschgewicht, mit dem du dich glücklich fühlen würdest?
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Ohhh Suno sind das liebe Zeilen, da hatte ich doch glatt was ins Auge bekommen :uups:

Also Wohlfühlgewicht waren immer 100kg. Wenn ichs bis dahin schaffe ist es völlig in Ordnung. Alles was danach kommt ist ein Bonus. 80 Wäre Ideal für mich. +/- 5 kg.

Danke euch. Momentan rüttelt ne fiese Erkältung an mir die ich tunlichst auskurieren muss sonst klappt die p am 6. nicht und muss dann bis mitte Juli warten und dann nach Ottobeuren weil mein Doc ja in Hadern aufhört und nur noch die 2. Juniwoche da is. gmrl Sowas passiert auch echt nur mir. :roll:
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Ich wünsch dir auch alles Gute und drück dir die Daumen, daß deine Erkältung bald verschwindet und die OP problemlos verläuft.
Ich bin auch seit einer ganzen Weile am hin- und herüberlegen, ob ich den Schritt zu einer Magenverkleinerung (nicht unbedingt Schlauchmagen, das ist mir zu entgültig, irreversibel und lebenslang mit Einschränkungen verbunden) wagen soll. Mein Gewicht ist mittlerweile auf 145 kg gestiegen und ich schaffe es einfach nicht, ohne Hilfe abzunehmen. Bisher hab ich mich noch nicht getraut...
Ich bewundere dich für deinen Mut und deine Konsequenz! Viel Glück!
LG Tina
 
Jackminchen

Jackminchen

Registriert seit
29.11.2007
Beiträge
3.705
Reaktionen
0
Hallo Cindy,

also erstmal vorweg; ich finde es äußerst mutig von dir, dein Problem so publik zu machen und du machst das auf so eine tolle sympatische Art und Weise (auch in deinem Video) das man dir einfach nur wünschen kann, das die OP gut verläuft und du dein Ziel erreichst. Hut ab!

Das mit den gesundheitlichen Problemen die einen am Abnehmen hindern kann ich dir so gut nachfühlen.
Ich hatte letztes Jahr noch 105 Kilo, bei 1,67 Größe. ... leide seit frühester Kindheit an starkem Rheumatismus und habe mir zusätzlich noch vor ein paar Jahren die Füße bei einem Unfall zertrümmert, so das ich auch ohne Rheuma nie wieder ohne Schmerzen laufen kann. Dadurch kam ich auch in diesem wundervollen Teufelskreis; hast Bewegungsschmerzen..isst aus Frust...hast noch mehr Schmerzen weil der Körper immer mehr tragen muss..isst weiter.... und so fort.. Irgendwann bin ich nicht merh vor die Tür gegangen weil ich mich so geschämt habe..fett allein fällt schon auf...aber fett und humpelnd..das ist leider für viele Leute sehr amüsant...
Lange Rede kurzer Sinn; Anfang letzten Jahres habe ich mich nicht mehr ertragen und fast auf Nulldiät gesetzt und Bewegung verordnet. Es war eine verdammt harte Zeit aufgrund der Schmerzen und ich konnte nächtelang nicht schlafen weil ich dachte die Füßen fallen gleich ab, aber es hat sich gelohnt. .. Nach den ersten zwanzig Kilogramm hatte ich schon deutlich weniger Schmerzen, einfach weil der Körper weniger zu schleppen hatte, ich mehr Muskeln aufgebaut hatte...und ja gut, ich neue Schmerzmittel bekam ;) Dann hab ich auch die Nulldiät durch ausgewogene Ernährung eingetauscht, wenig aber gesund.
Und mittlerweile halte ich meine 60 Kilo schon ein paar Monate und abgesehen von der neuen Bewegungsfreiheit und im Verhältnis viel weniger Schmerzen...ist das natürlich das beste was ich für meine Psyche hätte tun können. Ich stehe wieder aktiv im Leben, habe keine Angst rauszugehen und die Reaktionen der Mitmenschen sind natürlich auch komplett andere als noch vor einem Jahr.

So, hoffe ich konnte dir damit ein bisschen Mut machen..denn mit oder ohne OP..letztendlich geht es immer um den eigenen Willen eine Sache durchzustehen und ich wünsche dir von Herzen das du diesen Willen für dich hast!

lg Marie
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hey Cindy !
Ich möchte mich erstmal anschließen. Ich finde deinen Mut und deine Offenheit bemerkenswert.
Ich habe auch keine Erfahrungen gemacht aber ich drücke die fest die Daumen und wünsche dir alles, alles Gute für die OP.
Das du schnell wieder auf die Beine kommst und dann auch glücklich bist!

Lg
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Ich wollte mal fragen, wie es Dir jetzt geht?
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Huhu,

17kg sind weg und auf Youtube hab ich schon 22 Abonennten. Zwar wenig im vergleich zu anderen aber doch mehr als ich erwartet habe. Dort beantworte ich auch hin & wieder nur Fragen und mache so ein Wöchentliches Resümeé.
Ich fühle mich mit diesen 17kg weniger schon viel agiler als noch vor 3 Jahren, sagenhaft.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
17 Kilo Wow! Das ist schon beeindruckend, wenn man überlegt, wie man ohne OP an 3 Kilo rumkämmpfen muss. Aber die OP ist eben doch was recht großes.
 
Thema:

Schlauchmagen OP - gleichgesinnte?

Schlauchmagen OP - gleichgesinnte? - Ähnliche Themen

  • Mein Schlauchmagen und ich - ein Wochenbuch

    Mein Schlauchmagen und ich - ein Wochenbuch: Abend ihr lieben. Viele hier wissen es schon, andre noch nicht. Diesen Thread möchte ich offen nutzen für euch, mit euch - von mir und meiner...
  • Gleichgesinnte? Lebenspartner?

    Gleichgesinnte? Lebenspartner?: Hallo, ich wollte mal fragen, ob hier jemand Erfahrungen mit Singlebörsen im Internet hat? Da mir in meinem normalen Leben kaum pferdebegeisterte...
  • Gleichgesinnte? Lebenspartner? - Ähnliche Themen

  • Mein Schlauchmagen und ich - ein Wochenbuch

    Mein Schlauchmagen und ich - ein Wochenbuch: Abend ihr lieben. Viele hier wissen es schon, andre noch nicht. Diesen Thread möchte ich offen nutzen für euch, mit euch - von mir und meiner...
  • Gleichgesinnte? Lebenspartner?

    Gleichgesinnte? Lebenspartner?: Hallo, ich wollte mal fragen, ob hier jemand Erfahrungen mit Singlebörsen im Internet hat? Da mir in meinem normalen Leben kaum pferdebegeisterte...