Möchte Feuerbauchmolche, wo bekomme ich die her??(außer Zoo)

Diskutiere Möchte Feuerbauchmolche, wo bekomme ich die her??(außer Zoo) im Amphibien Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo alle zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe mal das ihr mir weiterhelfen könnt?dürft? Also mein sohn ist bald 9jahre und wünscht sich...
Junikind

Junikind

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.217
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe mal das ihr mir weiterhelfen könnt?dürft?
Also mein sohn ist bald 9jahre und wünscht sich gerne molche zu halten(natürlich kann er das nicht alleine;)
wir haben uns auch schon querbeet durch das internet geforstet zur haltung und dergleichen und auch Fachlitteratur besorgt.
nun da die
Haltung jetzt nicht allzukompliziert klingt denke ich wir können das mal versuchen, ABER ich finde keinen Züchter oder wo man auch immer feuerbauchmolche herbekommt.
ich hab gelesen das man die sich im Internet betellen kann(im Zoohandel):? kann mir nicht vorstellen das das sehr schön ist für die Tiere per Post verschickt zu werden geschweigeden artgerecht oder ist das doch gar kein problem für die tierchen?
auch in unserer Zoohandlung gibt es welche zu kaufen, allerdings weiß ich nicht ob man die da kaufen sollte oder ob das nicht importierte Wildfänge sind, ehrlich gesagt die sahen nicht unbedingt gut gehalten aus (und einer lag relativ regungslos am boden-mit bauch nach oben???)
Naja also wer kann mir sagen wo ich die hübschen Tierchen nun artgerecht herbekomme-ohne kilometerweit fahren zu müßen???(übrigens wir wohnen in Wiesbaden/hessen.
und ach nochwas: wieviele Tiere man mindestens halten sollte hab ich auch nicht so richtig gefunden? 2oder 3?? wir haben ein normales 55lAquarium.

Vielen Dank schon mal im vorraus für eure Antworten

LG Janine
 
27.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Dieter zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Hallo Janine,

schön wenn ihr euch schon so über diese Tiere infomiert habt. Als kleiner Tipp, gebt immer den wissenschaftlichen Namen mit an, da es mehre Feuerbauchmolcharten gibt. Ich glaube ihr meint die kleinste Art, den chinesischen Feuerbauchmolch (Cynops orientalis).

Keine Tiere im Zoofachandel zu kaufen ist schon mal eine gute Entscheidung von euch gewesen ;-) Über Online-Händler Tiere zu bestellen kann ich euch auch nur abraten. Die Tiere kommen wie die Tiere in den örtlichen Tierhandlungen meist vom Großhändler und haben meist ähnliches mitgemacht. Gegen einen Versand mit einem speziellen Tiertransport spricht dagegen nichts. Solange die Tiere eine gewisse Größe haben (Abgabegröße) und in guter Körperlicher Verfassung sind (nicht Krank o.ä.). Lasst euch auch immer Fotos der Tiere, der Eltern und der Becken zeigen. Davon bekommt man meist einen guten Eindruck über den Züchter.

Am besten gibst du auf einigen Seiten ein Gesuch auf, da wird sich sicher jemand aus eurer Umgebung melden. (quoka, ebay kleinanzeigen, tieranzeigen) Außerdem könntest du dich an Paul wenden, ihm gehört die Seite http://www.salamanderseiten.de/Nachzuchten.htm dort bietet er auch immer wieder Nachzuchten an. Bei ihm könnt ihr wirklich nichts falsch machen.

In einem Becken mit dieser Größe würde ich als Einsteiger 3 (max. 4) Tiere halten. Die Besatzdichte ist bei den cynops orientalis auch sehr abhängig von der Gestaltung bzw. Aufteilung des Beckens.

Grüße
Christina
 
Junikind

Junikind

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.217
Reaktionen
0
Ja ich meinte Cynops orientalis, die andern sind wohl aufgrund ihrer größe eher nicht so angebracht in so nen kleinen Aquarium :) und drei kling doch gut...mehr wollte ich eh nicht!

das mit den salamanderseiten ist ein guter tipp-Vielen Dank! Werd ich aufjedenfall mal probieren!

aber wenn ich hier gleich nen Profi habe :) ....
wie lange vorher muß eigentlich so ein becken eiggerichtet sein, damit sich ein -wie nennt man das Ökosystem?? entwickelt??Und wie oft muß man das (bzw vieviel) wasser austauschen, wenn man keinen filter benutzt?
und benutzt man daszu nun wasseraufbereiter(wie bei den Fischen) oder nicht?? Ich habe dazu wiedersprüchliche angaben gelesen??
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
ohh wie schön ... endlich mal jemand, der sich Gedanken um die Herkunft seiner zukünftigen Pfleglinge macht ... sowas liest man doch echt gern.

Wenn ich auch mal kurz auf deine Fragen eingehen darf:
würde vorschlagen sich erst nach einem Züchter/den Tieren umzusehen und dann das Becken zu gestalten. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Jungtiere bekommt, denke ich, dürfte größer sein, als dass ihr fix und fertige bereits voll aquatil lebende Adultis bekommt. Was bringt es euch, wenn ihr ein fertig eingefahrenes Becken habt, und dann aber z.B. noch an Land lebende Jungmolche bekommt? Und solltet ihr doch bereits aquatil lebende Molche finden, dann kann man das Becken immernoch einrichten. Ich mein schon, dass nahezu jeder, der seine Tiere in gute Hände wissen will, ohne Weiteres bereit ist, die Tiere noch 4-6 Wochen (Einfahrzeit des Beckens) zu behalten - also mir zumindest ist es wichtiger, dass alles gut vorbereitet und fertig ist, wenn ich Tiere abgebe.

Wasseraufbereiter, Dünger und so Zeugs hat nichts in einem Amphibienbecken zu suchen - also alles weglassen. Was die Frage zur Einfahrzeit betrifft, bin ich mir bei einem techniklosen Becken jetzt sehr unsicher. Habe selbst nur das Becken meiner juvenilen Tiere ohne Technik laufen ... aber die bekommen alle 3-4 Tage komplett neues Wasser, was bei der Größe des kleinen Beckens aber ganz fix zu bewerkstelligen ist. Im Adulti-Becken hab und hatte ich bisher wiederum immer nen Minifilter laufen. Vielleicht hat Christina ja ein technikloses Adulti-Becken und kann dir da eher was zu sagen?!

Da ihr euch ja scheinbar schon gut belesen habt denk ich, sind Fragen wie: bekommt ihr das mit den Temperaturen am geplanten Becken-Standort hin? und: bekommt ihr geeignetes Lebendfutter aufgetrieben? wahrscheinlich bereits abgeklärt oder?

 
Junikind

Junikind

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.217
Reaktionen
0
ja ich hab mir das mit bem becken schon so gedacht, also das ich das erst einrichte wenn ich weiß wocher wir welche molche bekommen, deshalb wollte ich ja wissen wie lange das mit dem einfahren dauert.es wäre auch kein problem einen filter zu benutzen(ich hab sogar noch einen von dem fischen, allerdings hab ich gelesen das die das micht mögen, also bewegtes wasser und dachte deshalb besser ohne?! also doch besser mit???
ok einfach neues Leitungswasser ohne alles...das vertragen die?? naja ok im teich gibts auch nur normales wasser ;)

ja mit dem futter das is so grundsätzlich keine große sache, denke ich. also zumindest gibts das im zoogeschäft um die ecke-lebendzeugs-ist eben teuer!... und da das nicht allzuschwierig is würde ich mich auch noch drannwagen so fruchtfliegen zu "züchten" oder anderes getier...flohkrebese oder so was ...da bin ich ehrlichgesagt noch nicht ganz soooo schlau was wie zuhause machbar ist ..ohne nen ganzen krabbeltierzoo zuhause zu haben :)
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
das kommt auf den Filter an. Wenn es z.B. ein manuell einstellbarer Innenfilter ist, kannst du ihn in einem Cynops-Becken nehmen. Er sollte halt nicht arg hoch sein (so dass er noch unter Wasser passt) und keine Strömung ins Becken bringen. Im 60er Cynops-Becken hab ich zur Zeit nen Dennerle Nano-Eckfilter, dessen Wasserauslass gegen die Scheibe gerichtet ist ... über den kann ich auch nix Negatives sagen, obwohl dieser nicht manuell einstellbar ist. Mein Becken ist zudem bis obenhin dicht mit Pflanzen - eine Wasserbewegung kommt nicht im geringsten auf.
Ohne Filter müsstest du in jedem Fall viel häufiger Wasserwechsel vornehmen als mit einem Filter. Das ständige Rumhantieren im Becken kann die Bewohner durchaus stressen.
Die Einlaufzeit eines Beckens dauert rund 4-6 Wochen sagt man. Mißt man die Wasserwerte nicht täglich, sollte man es so lange schon auch unbesetzt lassen. Mißt man seine Werte dagegen täglich, weiß man ja, wann der Nitritpeak eintrat und kann anschließend die Bewohner einsetzen. Eine genaue Erklärung zum Nitritpeak findest du so viel ich weiß oben im Aquaristik-Unterforum.

Ehrlich gesagt glaub ich nicht, dass sich eine Futtertierzucht bei einem Molchbestand von 3 oder 4 Tieren rentiert. Und eine Krabbeltierzucht so und so nicht. Im Sommer kann man sich schon mal an einer Wasserflohzucht und Mückenlarvenzucht ausprobieren, aber alles andere ... naja. Artemias z.B. züchte ich regelmäßig, aber bei mir sind auch insgesamt 13 Molch-Mäuler zu stopfen. Alles andere hole ich jede Woche im Handel. Man soll ja auch sehr abwechslungsreich füttern, schon allein aus dem Grund fände ich eine private Futtertierzucht bei kleinem Bestand zu viel und zu aufwendig. Fruchtfliegen (Drosophila) würdest du nur benötigen, wenn du ganz junge Molche findest, die wirklich gerade erst an Land gegangen sind. Meine aktuellen Jungtiere haben sie z.B. nur recht kurzzeitig gefuttert. Und seitdem sie in der Wassergewöhnungsphase sind, finden Landkrabbeltiere schon gar keine Beachtung mehr, höchstens mal als Snack, weil er grad vor die Füße kam. Die Meisten springen eh ins Wasser und ertrinken da ... und ich darf die Leichen dann wieder rausfischen. Deshalb bin ich schon umgestiegen auf rein schwimmendes Futter - denn an Land ist meine Viererbande z.B. schon kaum noch anzutreffen. Anfreunden solltet ihr euch eher mit dem Gedanken an diverse kleine Dös´chen mit schwimmenden Viehzeugs in eurem Kühlschrank, zumindest ab dem Zeitpunkt, wo Molche mit Wasser in Verbindung getreten sind ... und ner Box mit Regenwürmer
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Ich kann Tanja nur in allem zustimmen.

Ich selbst halte meine Cynops orientalis in einem Becken ohne Technik. Würde dir allerdings raten es erst mal mit einem Filter zu probieren. Bei mir hat es ohne besser funktioniert, allerdings kenne ich auch Beispiele bei denen solche "Versuche" sehr schnell in die Hose gegangen sind. Am besten eignet sich ein Strömungsschwacher (regulierbarer) Außenfilter oder ein Nanofilter. In letzter Zeit werden auch gehäuft HMF-Filter verwendet. Diese sind Kostengünstig in der Anschaffung und erzeugen auch keine Strömung. Allerdings benötigen diese wieder Platz im Aquarium und sind optisch nicht jedermann´s Sache. Das Becken sollte 4-7 Wochen einlaufen, einfach mal nach Nitritpeak googeln, da findest du genügend Infos.

Futtertiere selber züchten ist zwar eine tolle Sache, aber ob sich das bei 3 Tieren lohnt?! Ich würde es lassen. Spätestens nach ein paar Monaten kannst du dich dann vor Becherchen und Schüsselchen nicht mehr retten, zumindest ging es mir so ;-)
Fruchtfliegen werden sich nicht lohnen, da nur die Jungtiere solche fressen. Außerdem war ich ziemlich froh die Biester endlich los zu haben als meine NZ wieder ins Wasser wollten. Ich würde es höchstens mit mexikanischen Flohkrebse versuchen. Bin selber gerade dabei welche zu züchten bzw. mein Zuchtansatz ist erst vor zwei Tagen gekommen. Bin mal gespannt ob es sich lohnt.

Grüße
Christina

zu spät, Tanja war schneller ;-)

und ja, die kleinen Döschen im Kühlschrank sind super :D Gäste freuen sich über so einen Anblick besonders, manche Freunde weigern sich bis heute strikt etwas aus meinem Kühlschrank zu essen
 
Zuletzt bearbeitet:
Junikind

Junikind

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.217
Reaktionen
0
*lach* ja mit den dößchen im kühlschrank hab ich mich schon angefreundet...das wird einigen meiner freunde auch nicht ganz egal sein, aber die bekommen dann kühlschrank-kuck-verbot ;)
schade das man keine futtertiere im gleichen becken mit züchten kann ...

erstmal danke für euren rat, scheint als hätten wir doch noch ne ganze menge zu lernen...
von nitritpeak hab ich zumindest weder was gelesen noch gehört...werd ich dann mal googeln.
also dann lieber doch mit filter...bevor noch was schiefgeht und den kleinen was passiert...

apropo regenwürmer??? essen die wirklich nen ganzen regenwurm??? neee oder de sind doch viel zu groß?! oder sind das spezialwürmer...also kleine?
und wo bekommt iher die her...ausbuddeln?

*lach* solangsam tun sich mir doch noch ne menge fragen auf....

aber ich kann heute auch nicht so gut denken...meine katze is rollig-bin da heute leicht genervt
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
essen die wirklich nen ganzen regenwurm??? neee oder de sind doch viel zu groß?! oder sind das spezialwürmer...also kleine?
nöö, man schneidet sie am besten in mundgerechte Stücke. Das ist für mich zwar jedesmal ein Akt, der mir unglaublich schwerfällt (ich ertappe mich sogar jedesmal dabei, dass ich mich nach jedem Schnitt bei dem Wurm dafür entschuldige), aber würde ich sie im ganzen ins Becken geben, hätt ich echt Angst um meine Molche.

und wo bekommt iher die her...ausbuddeln?
also ich sammel den größten Anteil immer nach einem Regenschauer hier bei mir ein. Ich wohne direkt angrenzend an den Regnitzauen und nach einem Schauer schnapp ich mir meine Hunde und wir gehn die am ganzen Weg zu findenen Regenwürmer einsammeln. Bevorzugt die kleinsten und nicht allzu dicken, denn umso weniger muss man mit der Schere ran. Früh am morgen, wenn es noch kühl ist, lassen sich auch meistens welche finden. Ansonsten nehm ich ab und an mal welche aus´m Angelladen oder Zoohandel mit - dort stehen sie meistens in kleinen Dosen direkt neben dem ganzen anderen Lebendfutter im Kühlschrank. Daheim werden sie umgepackt in ne größere Box mit Erde und werden gut angefüttert, bis irgendwann ihr großer Tag kommt

*lach* solangsam tun sich mir doch noch ne menge fragen auf....
nur zu


@Christina
ich drück dir die Daumen, dass das hinhaut mit der BFK-Zucht. Sind denn alle gut - also lebend - angekommen? Und hast´e schon den ein oder anderen verfüttert?
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Da lebe ich ja richtig im Luxus! Meine Oma hat einen recht großen Gemüsegarten und wenn sie Würmer findet hebt sie mir diese immer auf und später werden sie dann verfüttert. Ich kann das auseinanderschneiden einfach nicht. Bei mir bekommen die Molche immer die Zwerge und die Großen bekommen die Axolotl, für die so ein 10 cm Brummer kein Problem ist ;-)

@Christina
ich drück dir die Daumen, dass das hinhaut mit der BFK-Zucht. Sind denn alle gut - also lebend - angekommen? Und hast´e schon den ein oder anderen verfüttert?
Lebend angekommen sind die BFK schon (nach einer Wartezeit von fst 2 Wochen), die Wasserflöhe die ich noch in Futterbeuteln bestellt habe leider nicht. Die Verpackung war super, nur von der Menge bin ich ziemlich entäuscht bei einer angegeben Menge von 500 ml waren gerade mal max. 20 Flohkrebse drinnen. Von gleich verfüttern ist da natürlich keine Rede. Bin mal gespannt wie ie sich entwickeln. Dem Shop werde ich aber noch eine Mail schreiben. Hatte mir wirklich mehr davon versprochen!

Liebe Grüße
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
mhh, interessant ... das hab ich mir noch nicht getraut. Vielleicht stellen sich meine Molche aber auch nur etwas an, denn manchmal könnte man schon bei einem 3-4cm langen Wurmstück denken, sie ersticken jeden Moment daran. ...oder ich unterschätze sie nur einfach. Den einzigen, denen ich Regenwürmer in einem Stück hab verfüttern traun, waren bislang nur Pleurodeles waltl. Wie lang sind denn die kleinen Würmer in etwa, die du den Cynops o. gibst?

Ich kaufe auch immer diese 500ml-Beutel - wieviele da drin sind, hab ich noch nie gezählt ... das ist auch immer etwas unterschiedlich - aber rein geschätzt würd ich sagen, es sind so zwischen 25 und 30 +/-. Was hat diese 500ml-Packung denn gekostet? (und kamen noch Versandkosten dazu?)
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Meine sind so verfressen, die kennen vor lauter Futterneid nix. Hab immer mehr Angst davor, wenn der Wurm so lange ist und ein ziemliches Stück aus dem Maul schaut, dass sich das andere Ende ein zweiter schnappt. Ich verfüttere sie meist im Ganzen wenn sie eine Maximallänge von 2/3 der Molchlänge haben, außer der Wurm ist besonders „dick“, dann wird er auch halbiert bzw. er darf zu den Axolotl. Bisher haben die noch jeden Wurm klein bekommen ;-)

Oh man, ich habe für den 500 ml „Zuchtansatz“ 9,99 bezahlt bei 10 € Mindestbestellwert. Deshalb habe ich noch die Wasserflöhe die es nur im Dreierpack gab mitbestellt. Versandkosten waren ca. 6 €.

Grüße
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
uaahh, das ist mal ein saftiger Preis *schock* - sag das nächste Mal bescheid, wenn du nochmal welche willst bzw. planst aufzustocken ... dann nehm ich dir welche mit und schick sie dir zu. Ich zahl 2,69 € pro Beutel
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Auf der Internetseite hieß es, es wären ca. 100 Stück. Habe an den Shop auch eine Mail geschrieben, bin mal gespannt was zurückkommt. Nächstes Mal werde ich echt Privat nach BFK suchen bzw. werde mich an dich wenden. Bei der Menge hätte ich auch zwei kleine Futterbeutel bestellen können und hätte viel mehr davon gehabt. Da hört man einmal aufs Internet und glaubt diesen ach so tollen Bewertungen… *grumel*
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
achso ... na dann haben die sicher irgendwas verwechselt:?::!: denk mal, die haben dir nen Futterbeutel statt nen Zuchtansatz eingepackt
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
ich bin mal auf ihre Antwort gespannt. Hoffe die haben wirklich nur etwas verwechselt!
 
N

Natalie76

Registriert seit
02.06.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hallo,

darf ich mich hier mit ran hängen?
Seit 2 wochen lese ich, google, blätter gucke etc..
für cynops orientalis haben wir uns entschieden.
eines meiner diversen Aquarien ist leer geworden (nachzuchten raus) und wir haben uns für die schönen Molche entschieden.
Das Becken (60cm) ist umstrukturiert mit Landgang an 2 möglichkeiten (steinhaufen mit moos bepflanzt und Korkinseln), es hängt ein außenfilter dran, der senkrecht in einer ecke nach unten strömt, im restlichen becken keine strömung..
die abdeckung is runter wegen der wärme, beleuchtet wird mit einer energiesparlampe (macht nicht warm)
das becken ist sehr bewachsen.
momentan ist noch ein fliegengitter drauf, es kommt aber ein rahmen mit 5cm steg drauf..

und nun brauch ich nur noch 3 Tiere *schrei*
ich komme aus bayern (zw. münchen udn augsburg)
ich war in kleinanzeigen, foren, salamderseite etc..NIX :(

wenn ihr also was hört...raus damit ;)
grüße
Natalie
 
N

Natalie76

Registriert seit
02.06.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hallo Tanja,

ui, das wäre ja toll!!
regelmäßiger kontakt wäre auch für mich schön. ich habe auch gerne noch kontakt mit den neuen haltern meiner krebsnachzuchten..

auch für verbesserunbgsvorschläge bin ich offen :)
wie alt sind deine tiere denn?ach lese gerade NZ 2010.. gehen sie schon ins wasser? mein becken ist momentan auf aquatil mit kleinem landteil ausgelegt. würde sonst umstrukturieren






der landteil 1




und landteil 2
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Hallo Natalie

gefällt mir schonmal ganz gut - müsste aber tatsächlich nochmal etwas umstrukturiert werden, da meine Kleinen gerade noch in der Wassergewöhnungsphase sind. Über 10cm Wasserstand sind wir aktuell noch nicht - sie gehen auch noch regelmäßig nach ihren Planschaktionen wieder an Land und verbringen standhaft auch die Nächte an Land. Aber ich denke, es könnte ihnen bei euch gefallen ;). Einzig was ich mich frage, ob sie nicht die Rohre vom Außenfilter für Ausbruchversuche nutzen könnten (dass ihr noch Glasstege einkleben wollt, hab ich gelesen, aber die Rohre können sie ja trotzdem hochklettern?!)


Edit:
@ Rest
um nochmal auf die Regenwurm-Fütterung zurückzukommen. Hab gestern mal eine Regenwurmfütterung gefilmt ... und es erstmals auch mit etwas längeren Würmern (aber recht dünnen) versucht. Allerdings nicht bei den Cynops orientalis, sondern bei den Kaiseris (hab nicht mitgedacht). Den ersten Wurm hat dieses Männchen (das ist übrigens eines von Paul) recht fix problemlos gefuttert, beim zweiten, allerdings auch recht langen Wurm, hat er ständig daneben geschnappt. Hab diesen dann gegen einen etwas kleineren Regenwurm ausgetauscht (daher auch die etwas verwackelten Bilder ... is gar nicht so einfach nebenher Würmer aus der Box zu suchen und gleichzeitig zu filmen) und den hat er dann auch noch recht schnell vertilgt. So, hier nun das Video:
http://www.youtube.com/watch?v=63cn8K6Vuy8
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Möchte Feuerbauchmolche, wo bekomme ich die her??(außer Zoo)

Möchte Feuerbauchmolche, wo bekomme ich die her??(außer Zoo) - Ähnliche Themen

  • Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche

    Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche: Hallo, mein Name ist Chralotte. Ich hatte bis vor wenigen Tagen einen Kampffisch in einem 60x30x30 Becken. Dieser is nun aber leider verstorben...
  • Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger)

    Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger): Hallo Ihr Lieben, mein Mann und ich möchten gerne Feuerbauchmolche. Wir haben ein ferplast Canvas AQ mit eingebauter Zeitschaltuhr für Licht. Die...
  • Möchte Feuerbauchmolch halten

    Möchte Feuerbauchmolch halten: Hallo, ich möchte gern Feuerbauchmolche halten ein Aquarium und eine Insel habe ich schon aber dort drin lebt noch meine Schildkröte die ich aber...
  • Neuling/ Möchte Feuerbauchmolche halten

    Neuling/ Möchte Feuerbauchmolche halten: Hallöchen alle miteinander =), mein Name ist Jeanine, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Duisburg, nahe Düsseldorf. Ich bekomme diese Wochenende...
  • Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten

    Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten: Hallo! Ich möchte mir gerne ein Artbecken mit Zwergkrallenfröschen anlegen. Da ich z.Z. nur eine(n?)habe,informiere ich mich lieber nochmal...
  • Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten - Ähnliche Themen

  • Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche

    Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche: Hallo, mein Name ist Chralotte. Ich hatte bis vor wenigen Tagen einen Kampffisch in einem 60x30x30 Becken. Dieser is nun aber leider verstorben...
  • Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger)

    Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger): Hallo Ihr Lieben, mein Mann und ich möchten gerne Feuerbauchmolche. Wir haben ein ferplast Canvas AQ mit eingebauter Zeitschaltuhr für Licht. Die...
  • Möchte Feuerbauchmolch halten

    Möchte Feuerbauchmolch halten: Hallo, ich möchte gern Feuerbauchmolche halten ein Aquarium und eine Insel habe ich schon aber dort drin lebt noch meine Schildkröte die ich aber...
  • Neuling/ Möchte Feuerbauchmolche halten

    Neuling/ Möchte Feuerbauchmolche halten: Hallöchen alle miteinander =), mein Name ist Jeanine, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Duisburg, nahe Düsseldorf. Ich bekomme diese Wochenende...
  • Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten

    Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten: Hallo! Ich möchte mir gerne ein Artbecken mit Zwergkrallenfröschen anlegen. Da ich z.Z. nur eine(n?)habe,informiere ich mich lieber nochmal...