Hilfe: Hund 12 kann nicht mehr aufstehen!

Diskutiere Hilfe: Hund 12 kann nicht mehr aufstehen! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich bin ganz neu hier und habe ein akutes Problem mit meiner Huendin, dass mir grosse Sorgen macht. Entschuldigt bitte die Schreibweise...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

portugal

Registriert seit
29.05.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin ganz neu hier und habe ein akutes Problem mit meiner Huendin, dass mir grosse Sorgen macht.
Entschuldigt bitte die Schreibweise, aber ich lebe in Portugal und habe eine andere Tastatur und muss deswegen ae, ue, oe und ss schreiben.
Der Name meiner Huendin ist Zola und sie ist 12 Jahre alt.
Alles fing am Donnerstag an, davor war sie wie immer.
Ich versuche es moeglich kurz zu schreiben, habe gestern auch auf Edit: Link entfernthttp://www.justAnswer.de einen langen Beitrag geschrieben, weiss nur nicht wie ich das verlinken kann, sorry! Kann unter Zola, Mischlingshuendin 26 kg - beantworted von Dr.Corina Morasch, nachgelesen werden.
Tut mir leid ich bin so aengstlich und nervoes im Moment.
Am Do morgen fing sie beim spaziergang an vorne re leicht zu hinken. Sie lief langsam an der Leine, hat nicht gespielt. Spaeter kam dann das rechte Hinterbein hinzu, zeitweise auch beide Hinterbeine. Sie lief allgemein sehr steif und stacksig. Sie hat normal gegessen und getrunken. Ist auch aufgestanden, kurz spazierngehen war gut moeglich. Auch die Treppe hat sie noch geschafft.
Freitag
wurde es im laufe des Tages schlimmer. Die Hinterbeine sackten Ihr teilweise einfach weg, als ob sie keine richtige Kontrolle darueber hatte. Vorne lief sie sehr steif. Rutschte teilweise beim aufstehen mit den Hinterlaeufen weg. Konnte aber immer noch einen kurzen spaziergang machen und mit schwierigkeiten Treppen steigen. Gefressen und getrunken, kein Fieber.
Am Freitagnachmittag fuhren wir dann mit Ihr in die Tierklinik, da konnte sie teiw. noch aufrecht im Auto sitzen. Die Tieraerztin hatte den Verdacht auf Leishmaniose oder Ehrlichose. Ehrlichose Schnelltest negativ, Leishm. leicht positiv. Es wurde dann Blut fuer genaue Labortests abgenommen und ich wurde mit Rimadyl Tbl (100mg pro Tag) wieder nach Hause geschickt, sollte mich Mitte naechster Woche wieder melden!!! Das wars!
Samstag wurde das ganz langsam schlechter, sie lag fast nur noch und stand nur muehsam nach Aufforderung auf, dabei rutschten Ihr auch immer wieder die Hinterbeine einfach weg ( Fliesenboden). Zum trinken und essen konnte sie stehen, auch kurz eine kleine runde draussen gehen. Sehr wackelig, steif und zitterig und ab und zu sackte sie hinten einfach zusammen, rappelte sich aber wieder auf. Urin und Kotabsatz normal, nur mit zitterigen Beinen. Treppen wird sie getragen.
Durch Rimadyl keine Besserung. Sie scheint auch keine Schmerzen zu haben, eher keine Kontrolle.
Heute Morgen habe ich Notfallmaessig in der Tierklinik ( diesesmal war eine Andere Tieraerztin da, ist eine kleine Klinik mit ca 4 Aerzten ) angerufen und bin gleich hingefahren. Zola kann kaum mehr stehen, faellt immer sofort um oder muss gehalten werden. Wird auch vorne immer schlimmer, gestern waren die Vorderbeine noch besser. Hat kein Fieber und zeigt keine Schmerzreaktion. Kann Ihren Schwanz bewegen und den Urin halten. Jetzt stellte sich heraus, das das Blut vom Freitag noch nichteinmal in das Labor geschickt wurde und laut Aussage geht das Sonntag auch nicht.
Diese Tieraerztin glaubt eher an ein Wirbelsaeulen ( Bandscheibenvorfall ) Problem. Meint man muss Montagmorgen roentgen und dann nochmal Blut abnehmen.
Vestibular Syndrom ( hatte ich gedacht ) schliesst sie eher aus, auch eine Meningitis. Hat Ihr Steroide gespritzt, hat aber nichts gebracht. Meinte ich koennte sie dort lassen wenn ich mag aber auch mit nach hause nehmen. Ich habe sie mitgenommen, da sie sich hier wohl fuehlt und immer jemand bei Ihr ist.
Jetzt liegt sie nur noch, trinkt aus der Hand, da sie nicht mehr richtig stehen kann. Essen auch aus der Hand, hat guten appetit. Hat jetzt aber zum letztenmal um ca 14 Uhr drausen Wasser gelassen, und keinen Kot heute abgesetzt. Wir tragen sie immer wieder raus, aber kein Wasser mehr. Wie kann ich Ihre Blase massieren?

Ich mache mir solche sorgen!!! Und fuehle mich irgendwie auch von den Tieraerzten nicht gut beraten! In meiner Umgebung gibt es leider keine wirklich grosse Tierklinik, dass ist schon mit die groesste. Aber ich kann nicht verstehen, dass es nicht moeglich ist ein Notfalllabor zu machen! Eigentlich haben sie ja nichts wirklich unternommen seit Freitag und der Hund wird immer schlechter!
Ich bin wirklich verzweifelt!
Jetzt habe ich viel gelesen und frage mich ob es eine Toxoplasmose sein kann?
Hat jemand etwas aehnliches erlebt?
Hat jemand eine Idee?

Danke schon jetzt
 
29.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
CaroBerlin

CaroBerlin

Registriert seit
13.10.2010
Beiträge
495
Reaktionen
0
die symptome können auf so viele krankheiten schließen! da hilft wirklich nur ein tierarzt!es muss nicht immer ne riesen klinik sein,(wo wäre den die nächste?) ruf doch einfach mal bei einem anderen tierarzt an wenn du dich in der tierklinik wo du warst nicht gut aufgehoben fühlst!in dem alter wenn alle behandlungen nicht anschlagen es hilft wohl wirklich nichts anderes als ein andere tierarzt und weiter nach diagnosen suchen!ich wünsch euch viel glück
 
P

portugal

Registriert seit
29.05.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke fuer die Antwort.
Das habe ich jetzt im Moment gemacht. Ich habe bei einer Bekannten die im Tierschutz arbeitet angerufen und sie hat mir eine Tieraerztin die ca 45 min Fahrzeit weit weg wohnt empfohlen. Diese habe ich auch gleich angerufen und sie hat mit mir am Telefon ( jetzt am Sonntagabend um 21 Uhr!! ) eine halbe Stunde geredet. Habe mich sehr gut verstanden und beraten gefuehlt.
Sie kann es natuerlich nicht sicher sagen, meint aber die Symptome hoeren sich sehr nach einer Ehrlichose an.
Ich werde morgen hinfahren und dann wird sie Bluttests etc machen.
Sie hat mir auch erklaert, dass die Schnelltests in der Tierklinik Unsinn waren, da sie total ungenau sind!
Ebenso hat sie mir gesagt, dass die Steroidinj. bei einem Hund mit Verdacht auf eine Infektionskrankheit kontraindiziert, fast schon fahrlaessig war.
Jetzt hoffe ich, dass wir die Nacht gut schaffen.
Gepinkelt hat sie jetzt auch mein Maedchen - zwar mir auf die Fuesse, aber das macht nichts!
Freue mich ueber jeden Tipp, danke
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich bin vielleicht gerade total unnütz und OT, aber ich lese hier mit und wir drücken 2 Daumen und 8 Pfötchen für Euch!!! Ich finde es toll, wie Du Dich kümmerst!
 
P

portugal

Registriert seit
29.05.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke, das koennen wir gut gebrauchen.
Waren heute bei der Tieraerztin und es sieht alles danach aus, dass es eine Leishmaniose, Ehrlichose,etc ist. Blut wurde heute abgenommen und gleich eingeschickt. Leider wird es bis Do dauern, bis die Ergebnisse da sind.
Oh je, hoffe so, dass es wieder besser wird.

Dreuckt die Pfoten und die Daumen fuer mein Maedchen
 
A

Amalia

Registriert seit
02.05.2011
Beiträge
3.061
Reaktionen
0
Hallo,

Off-Topic
Auch ich drücke euch ganz fest die Daumen - Pfötchen zum Drücken habe ich leider nicht mehr an meiner Seite...


Viel kann ich zu eurem Problem nicht sagen, bin ja kein Tierarzt. Die Hündin einer Freundin (7 Jahre) hatte jedoch kürzlich ähnliche Symptome. Auch sie fiel immer wieder um und hatte keine Kontrolle mehr über ihren Körper. Wie von dir schon in Betracht gezogen, hatte sie auch einen Bandscheibenvorfall welcher medikamentös halbwegs in den Griff zu kriegen ist.
Vielleicht gehst du beim Tierarzt/in der Tierklinik nochmal sicher und fragst, ob das nicht doch möglich wäre!? :/

Viel Glück und gute Besserung. Halt uns auf dem Laufenden...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe: Hund 12 kann nicht mehr aufstehen!

Hilfe: Hund 12 kann nicht mehr aufstehen! - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe

    Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe: Unser Labrador Rüde (1 Jahr) knurrt und beißt seit Montag. Wir vermuten,dass er schmerzen hat, da er ununterbrochen sabbert und auch schon gekotzt...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe

    Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe: Unser Labrador Rüde (1 Jahr) knurrt und beißt seit Montag. Wir vermuten,dass er schmerzen hat, da er ununterbrochen sabbert und auch schon gekotzt...