Stirbt sie "normal" und in Ruhe lassen? Oder Arzt?

Diskutiere Stirbt sie "normal" und in Ruhe lassen? Oder Arzt? im Rennmäuse Gesundheit Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Hallo zusammen! Unsere braune weibliche Rennmaus ist seit ca. 1,5 Jahren alleine (Partnerin gestorben). Sie ist jetzt ca. 2,5 Jahre alt. :|Bis...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
pesiphil

pesiphil

Registriert seit
18.10.2009
Beiträge
152
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Unsere braune weibliche Rennmaus ist seit ca. 1,5 Jahren alleine (Partnerin gestorben). Sie ist jetzt ca. 2,5 Jahre alt. :|Bis vor einiger Zeit ging es ihr relativ gut würde ich sagen. Einige Zeit an den
Augen gekränkelt, ist mit Salbe aber seit einigen Wochen weg.

Nun läuft sie aber seit einigen Wochen immer weniger rum, gräbt sich nicht richtig ins Nest sondern schläft "auf" ihrem Nest, wo sie sich in die Ecke ins Heu hinlegt. Zusätzlich seit ca. gestern morgens oder vorgestern abends ist sie "komisch" am atmen. Liegt auf dem Bauch (lag auch schon vorgestern auf der Seite und schlief) und atmet einfach irgendwie schneller als sonst. ...wie gesagt nur schlafen oder sitzen und beim schnellen Atmen die Augen zu oder ganz ganz klein.

Wir fragen uns jetzt, ob sie mit ihrem Alter einfach schwach wird und wir sie in Ruhe lassen sollten? Oder doch den Stress zumuten und sie packen und zum Tierarzt bringen? ... Menschen lässt man ja auch irgendwann einschlafen. Ich weiß nicht so richtig. Was meint ihr?

--> fressen tut sie seit 2 Tagen auch wenig bis gar nicht und Wasser rührt sie glaube ich auch nicht an.


Grüße aus Hannover!
 
Zuletzt bearbeitet:
30.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Ich würd sie zum TA bringen. Ich denke jede Maus hat ein recht auf eine Behandlung wenn es ihr nicht gut geht. Und menschen schlafen auch nicht einfach ein. Die gehen auch zum Arzt wenn sie krank sind. Vielleicht hat deine Maus ja schwerzen und ist deswegen so wenig aktiv. Schmerzen können einen richtig lähmen. Und schade das deine kleine keine partnerin mehr bekommen hat. Soweit ich weiß sind Mäuse doch Tiere die artgenossen brauchen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ich würde zum tierarzt gehen und lieber mal schauen lassen. auffällige Atmung kommt normal erst sehr kurz vor dem Tod, nicht Stunden oder Tage vorher.

Und 2,5 Jahre sind für eine Rennmaus nicht unbedingt soooo alt, warum habt ihr sie so ewig alleine gelassen? Das ist echt traurig.

Übrigens bekommen Menschen die sterben trotzdem medizinische BEhandlung. Sie bekommen Betablocker gegen Herzrasen und Kopfschmerzen vom hohen Blutdruck, Schmerzmittel auch in höheren Dosen, damit ihnen nichts weh tut, flüssigkeit und nahrung, notfalls über einen tropf. Haben sie Angst bekommen sie beruhigungsmittel, und man lässt sie nicht einsam sterben, wenn sie es nicht ausdrücklich wünschen. Man lässt sie nicht in ihrem Schmerz alleine krepieren, sondern begleitet sie möglichst Schmerzfrei hinüber.
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.043
Reaktionen
7
Hey,
warum ist sie denn so lange alleine ? Ihr hättet sie doch neu vergesellschaften können.

Ich würde mit der Maus zum TA gehen. Es kann durchaus was schlimmeres sein (oder auch nur eine Erkältung o.ä.) und sie stirbt dann qualvoll dran.
lg
 
pesiphil

pesiphil

Registriert seit
18.10.2009
Beiträge
152
Reaktionen
0
Klar, die davor hat nach einem Todesfall auch die jetzige als Artgenossen bekommen. Aber irgendwann soll der Kreislauf auf aufhören ... wobei ich sie wirklich noch gerne lange hätte und umsorge. (soll sich nicht komisch anhören, wir lieben sie echt)
Hätte ja sein können, dass ihr ähnliches hattet bei euren Mäusen. Ist irgendwie hektisch das Atmen.

...wenn es ihr morgen nicht besser geht, dann gehe ich mit ihr zum Tierarzt. Dachten nur das wäre vielleicht mal so ne Phase.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
schnappatmung kommt erst ganz kurz vor dem tod, also wenn sie morgen noch so atmet sofort zum Tierarzt.

und wenn man ein Tier liebt, aber die Haltung von Gruppentieren definitiv aufgeben will, gibt man das letzte eben ab, wo es mit Artgenossen einen schönen Lebensabend verbringen darf. man lässt sie nicht Jahrelang alleine vereinsamen.
 
pesiphil

pesiphil

Registriert seit
18.10.2009
Beiträge
152
Reaktionen
0
Wir haben uns auch darum gekümmert sie abzugeben. Allerdings ist es für mich auch nachvollziehbar, dass jemand nicht eine fremde Maus in seine Rennmausfamilie einbringt .... aus Angst sie könnte was einschleppen. Es hat sich keiner gefunden und seitdem kümmern wir uns um sie so gut es uns möglich ist.

--> kann geclosed werden. Haben uns hier Tipps erhofft und keine unbegründeten Vorwürfe.
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
naja was heißt unbegründet. Deiner Maus geht es anscheint schon den tag über nicht so gut. und ich versteh nicht warum man hier im forum fragt ob das jemand kennt. Ich würd gleich im auto sitzen und zum TA fahren. Man merkt doch wenn es einem Tier nicht gut geht.
Ich denke wenn du dich wirklich ernsthaft um ein tolles zuhause für die kleine bemüht hättest, dann hätte man auch was gefunden Es gibt immer eine bessere Lösung als sie allein zulassen. Und wenn man vom TA sich einen atest geholt hätte das die kleine gesund ist. dann hätten die leute ein gutes gefühl dabei
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
1. Ernsthaft ein neues Zuhause suchen erfordert zeit und Engagement. Da muss man vielleicht in 5 Foren Anzeigen einstellen, insbesondere in Foren die sich speziell mit Mäusen und Rennmäusen befassen, die Anzeigen alle zwei Wochen mal aktuell halten und mit schönen Fotos ansprechend gestalten, Leute in einer ähnlichen Situation gezielt ansprechen (ach ich hab gesehen, deine Maus ist jetzt alleine, meine ja auch, vielleicht würde das ja passen)

2. Oft hilft es schon ungemein wenn man anbietet, ein zu vermittelndes Tier auch ein Stück weit zu bringen. Manche Leute sind eben nicht mobil, und vielleicht sitzt ja der, zu dem die Maus super passen würde in Berlin und weiß nicht wie er den transport machen könnte - und man selber besucht sowieso alle 4 Wochen Tante Kunigunde in Berlin.

3. Wie man nen ganzen tag einem Tier mit Schnappatmung zugucken kann,das offensichtlich nicht innerhalb einer Stunde stirbt, ist mir auch nicht ganz klar.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.580
Reaktionen
21
Die Maus war grade mal 1 Jahr alt und ist seitdem allein? :shock: Ich hab hier auch eine einzelne, die wird demnächst 4 Jahre alt und ist seit Herbst letzten Jahres allein (hat allerdings auch gesundheitliche Probleme, die gegen eine VG sprechen).

In eine RennmausFAMILIE sollte man sowieso keine neuen dazu geben, da Gruppen selten gut gehen, deswegen sollte man auch nur 2 Tiere zusammen halten.

Wie auch immer: Ich versteh ehrlich gesagt auch nicht, wie du ihr den ganzen Tag beim "Sterben" zugucken kannst... Das man vielleicht mal warten bis der TA aufmacht ist eine Sache, aber ich könnte dabei nicht zu gucken...

Wenn sie schon seit 2 Tagen nicht frisst, wäre ich schon am Samstag hin. Wenn meine einzelne plötzlich weniger fressen würde, würde ich direkt zum TA gehen. Er frisst sogar mehr als meine beiden Mädels...
 
connye

connye

Registriert seit
08.01.2007
Beiträge
2.360
Reaktionen
0
Haben uns hier Tipps erhofft und keine unbegründeten Vorwürfe.
äh, tipps sind gekommen und unbegründet sind die vorwürfe nicht.

geh mit der kleinen spätestens morgen unbedingt zum TA! von alleine wird das nicht besser, denke ich. vielleicht kann man sie nicht mehr heilen, aber ihr dann auf jeden fall einen qualvollen tod erspraren...
 
pesiphil

pesiphil

Registriert seit
18.10.2009
Beiträge
152
Reaktionen
0
Zur weiteren Info:
1. Wir waren schon vor einigen Monaten bei einer Tierärztin, die uns sagte, sie habe eine Augenentzüngung. Eingecremt, kurze Zeit weg, wieder eingecremt, längere Zeit weg.
2. Als es ihr JETZT wiederholt nicht gut ging, habe ich einen Termin gemacht und wollte ZUSÄTZLICH andere Meinungen und vor allem Erfahrungen hören. Mehr als zusätzliche Vorwürfe kommen hier allerdings nicht, was ich aus anderen Foren anders kenne.

Diese neuen Erfahrungen werde ich jetzt ebenfalls mitteilen, weil ich hoffe, anderen mit "Augenproblemen" helfen zu können:
Es handelt sich nicht umbedingt um eine Augenentzündung. Die neue Tierärztin hat umgehend erkannt, dass die Augen wieder betroffen sind und es NICHT an einer Entzündung liegt, sondern von der Leber kommt. Sie hat einen Lebertumor erfühlt / gehabt und wurde umgehend erlöst. ...traurig, aber für sie das Beste.
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.043
Reaktionen
7
Oh, das ist echt schade :( mein Beileid!

Meine erste Maus hatte auch 1 Jahr lang eine ... ja Stelle oder Wunde war es nicht, sie hat halt wenns gerade zugeheilt war und Fell wieder nachgewachsen war aufgekratzt...am Auge. Ich konnte sie trotzdem 2x erfolgreich vergesellschaften. Nachher ist sie an Altersschwäche gestorben.
Lg
 
connye

connye

Registriert seit
08.01.2007
Beiträge
2.360
Reaktionen
0
2. Als es ihr JETZT wiederholt nicht gut ging, habe ich einen Termin gemacht und wollte ZUSÄTZLICH andere Meinungen und vor allem Erfahrungen hören. Mehr als zusätzliche Vorwürfe kommen hier allerdings nicht, was ich aus anderen Foren anders kenne.
deine frage im ersten post dieses threads war aber ob du überhaupt zum TA gehen sollst oder nicht. und den termin beim TA hast du ja erst heute morgen gemacht, oder?
die frage warum eine einjährige rennmaus nicht mehr vergesellschaftet wurde ist absolut berechtigt. schlussendlich gehts uns hier allen um das wohl der tiere, und da gehört eben auch anderes als nur gesundheit dazu.

dass ihr schlussendlich nicht mehr geholfen werden konnte tut mir leid :(
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Stirbt sie "normal" und in Ruhe lassen? Oder Arzt?

Stirbt sie "normal" und in Ruhe lassen? Oder Arzt? - Ähnliche Themen

  • HILFE!!! Maus stirbt... in Ruhe lassen oder TA?

    HILFE!!! Maus stirbt... in Ruhe lassen oder TA?: Hallo, meine letzte kleine Maus liegt gerade schwach atmend in ihrem Bettchen. Sie hat eine lange Krankengeschichte hinter sich (ehemalige...
  • Rennmaus (3,2 J.) krank/stirbt, was mit Bruder?

    Rennmaus (3,2 J.) krank/stirbt, was mit Bruder?: Hallo, ich habe eben meinen Rennmausopi (fast 3,2 J.) im Käfig rumlaufen sehen und er schwankt total und ist "neben" sich, also gar nicht mehr...
  • Rennmaus (3,2 J.) krank/stirbt, was mit Bruder? - Ähnliche Themen

  • HILFE!!! Maus stirbt... in Ruhe lassen oder TA?

    HILFE!!! Maus stirbt... in Ruhe lassen oder TA?: Hallo, meine letzte kleine Maus liegt gerade schwach atmend in ihrem Bettchen. Sie hat eine lange Krankengeschichte hinter sich (ehemalige...
  • Rennmaus (3,2 J.) krank/stirbt, was mit Bruder?

    Rennmaus (3,2 J.) krank/stirbt, was mit Bruder?: Hallo, ich habe eben meinen Rennmausopi (fast 3,2 J.) im Käfig rumlaufen sehen und er schwankt total und ist "neben" sich, also gar nicht mehr...