Besuch

Diskutiere Besuch im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; hi, ich hoffe, dass es das thema noch nicht gab habe es zumindest nicht gefunden... es geht darum, dass unsere welpe jeden besuch kaputt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
hi,
ich hoffe, dass es das thema noch nicht gab habe es zumindest nicht gefunden...

es geht darum, dass unsere welpe jeden besuch kaputt spielt.. es fängt an der tür an, alle werden
angesprungen... es geht weiter dahingehend, dass kein normales am tisch sitzen oder so möglich ist, dann wird geschnappt und gequängelt und wenn das nicht hilft wird das zeug vom besuch angefressen... was soll ich machen? ich habe schon probiert ihm beizubringen im bett (korb) zu bleiben - nichts ist. das klappt nur, wenn wir alleine sind... und aussperren ist nicht die endgültige lösung.... (er soll ja an unserem alltag teil haben)

habt ihr damit erfahrung? wie kann ich ihm beibringen ruhiger mit dem besuch umzugehen oder gar im bett zu bleiben? (eins ist ja in der wohnstube )
 
31.05.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
CaroBerlin

CaroBerlin

Registriert seit
13.10.2010
Beiträge
495
Reaktionen
0
hallo:)
wichtig ist dann das euer besuch Nicht drauf eingeht!also nicht mit dem welpen spielt :)denn nicht er soll entscheiden wann gespielt wird soner ihr.und ihr müsst ihn immer wieder in seinen korb bringen,immer und immer wieder.. :) wird die erste zeit sehr anstrengend hilft aber nichts :)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Meiner ist auch so. Letztes Wochenende hat er einen Narren am Besuch meines Freundes gefressen. Der Besucher hatte einen Gipsarm und mein Hund war hin und weg von ihm :roll: Das komische ist, mit mir geht er sanft und lieb um, aber bei Besuch wird belästigt was das Zeug hält. Ich hab den Leuten dann auch einfach erklärt, dass sie nicht darauf eingehen sollen und wenn er sich aufgedrängt hat, habe ich es ihm mit einem "Nein" untersagt. Nach einem Tag hat das schon sehr gut geklappt, es ist eben ein Geduldsspiel.

Viel Glück :D
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
bei uns ist es sonst auch oft so: wenn er keine aufmerksamkeit bekommt holt er sie sich irgendwie und wenn er in die wohnung macht...
und schnappen - auch nach uns - also hauptsächlich in die füße, aber wenn man ihn hochnimmt auch ins gesicht... bin dahingehend schon dabei es ihm abzugewöhnen, aber von heut auf morgen klappt das halt auch nicht...
das mit dem "AUS" versteht er auch langsam - also es geht schon voran mit der erziehung, aber mit dem besuch stoße ich an meine grenzen...

ich werde es einfach mal auf dem weg versuchen mit dem missachten und über schon permanent bettchen gehen und bleib... versteht er aber nicht so richtig bzw will es nicht
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Sagt euch Martin Rütter etwas?
Der gibt dazu jedes mal Tipps im TV. ;)

Zb.:
Hund an eine Leine nehmen (ZB diese Kurzen Wohnungsleinen) und ihm auf diesem Wege vom Besuch anspringen etc fernhalten. Immer Kurz halten. Erst laufen lassen wenn er ruhig und entspannt ist. Das dauert seine Zeit da muss auch der Besuch mitspielen und ihn Null beachtung Schenken. ;)

Ansonsten wenn er Beist auch im Spiel laut AUA rufen und aufspringen und einen Total auf Schmerzen machen indem man zb Wasser über seine Hand läufen lässt und das Spiel damit ersteinmal Beendet.
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
sagt mir was, gucke ich auch ganz gerne... ist manchmal wirklich hilfreich
gibt´s von dem auch tipps im internet oder nur die sendungen?
weil meistens habe ich gar keine zeit die sendung zu sehen
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Das gibts auch alles als Buch zum nachlesen. ;)
Aber sag mal, wie alt ist euer Welpe? Und von welcher Rasse/Mischling reden wir?

Im Prinzip sind hier "Geduld" und "Konsequenz" die Zauberworte. Welpen sind anstrengend, Welpen kennen noch kaum Grenzen und Welpen sind eine gewisse "Narrenfreiheit" gewöhnt. Eure Aufgabe als Besitzer ist es nun, ihr Verhalten in entsprechende Bahnen zu lenken und ihnen Regeln zu geben.
Das Wichtigste wurde ja bereits erläutert: Ignorieren!

Euer Hund muss lernen, dass er sich auf den Kopf stellen und mit dem Schwanz fliegen fangen kann und trotzdem nur dann Aufmerksamkeit bekommt, wenn ihr das wollt. Wenn ihr ihn ignoriert und er sich dann etwas zum zerbeissen oder dergleichen holt, dann habt ihr nicht gut aufgeräumt. Das klingt total blöde, ist aber so. Räumt alles weg, wo sich der Miniputzi daran vergreifen könnte. Er hat ein Spielzeug (Seilknochen oder etwas in der Art) und damit kann er anstellen was er möchte. Der Rest ist tabu!

Euren Besuch müsst ihr anweisen den Hund vollkommen zu ignorieren. Ignorieren heißt hier: nicht angucken, nicht ansprechen, nicht drumherum laufen, nichts! Behandeln wie Luft! Und das möglichst lange und konsequent. Nur so lernt der Hund, dass er mit seiner Tüdelei nicht weit kommt.

Wenn er in die Wohnung pieselt, dann könnte das aber z.B auch einfach deshalb sein, weil er vor lauter Aufregung seine Blase nichtmehr kontrollieren kann.
Geht vorher nochmal mit ihm auf die Wiese und wenn ihr das Gefühl habt, der Hund trotzt mit dieser Gestik, dann lasst es für diesen Moment einfach sein wie es ist. Allein damit, dass ihr aufpringt und ihn vielleicht schimpft, hat der Hund das, was er möchte. Aufmerksamkeit!
Ignoriert wenn möglich auch ein Pfützchen und wischt es erst weg, wenn einige Minuten vergangen sind und sich der Hund etwas anderem widmet. Hunde verknüpfen nur Interaktionen innerhalb ganz kurzer Zeiträume. Geht der Hund erstmal kurz aus dem Raum, dann versteht er es nichtmehr als Bestätigung, wenn du aufstehst und die Hinterlassenschaften beseitigst.

Ansonsten wäre eine Leine am Körbchen eine echte Alternative. Hund anleinen und in der Ecke absetzen, sodass er das Geschehen beobachten kann, aber nirgendwo zwischen den Beinen herumwuselt. Auch hier müsst ihr ignorieren und warten, bis der Hund sich von sich aus beruhigt. Ist er gelassen, setzt oder legt sich hin, dann könnt ihr ihn ableinen.

Zu erwarten, dass ein Welpetrotz großer Ablenkung (Besuch) alleine im Körbchen bleibt ist zuviel verlangt. Da überfordert ihr.
Das kann ein erwachsener Hund verstehen, aber nicht ein 3-Käse-hoch, der evtl sogar dem Ankömmling nur zeigen will, dass er ein lieber, braver Hund ist und sich unterwirft. ;)

Liebe Grüße
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
danke für die ratschläge, sind wirklich super...
die rede ist von einem 13 wochen alten welpen (französische bulldogge)...

ich bin schon tüchtig am arbeiten - kleine kunststücke können wir (ich weiß, das sind nur spielereien, aber er ist zumindest beschäftigt xD) und "aus" wird gaaaanz langsam...
ist das eigentlich normal, dass er permanent neue marotten hat? (jetzt haben wir "aus" verstanden und wollen dafür nicht mehr an der leine laufen etc.)

ja, das mit dem besuch ist leider immer leichter gesagt als getan... ich glaube da muss erstmal die erziehung von den leuten erfolgen, bevor der hund dran ist... hat schon für einigen krach zu hause gesorgt, da keine auf mich hört und mein freund sich nicht dafür interessiert, sondern nur den hund zusammenscheißt... aber das mit der leine werde ich einfach mal ausprobieren, da halte ich vllt. von anfang an die entfernung...

ach und zum pinkeln, dass macht er jedes mal, wenn wir weg sind (mag es einkaufen sein oder so, was ja nicht wirklich lange dauert und wir achten schon extra auf seine zeiten), ansonsten hält es sich in grenzen - ab und zu halt mal nen unfall (das sieht ja keine eng)...

sagt mal stimmt es eigentlich, dass unser hund noch zu jung zum trainieren / lernen ist??? meiner meinung nach ist das nicht der fall, musste ich mir jedoch vor kurzem anhören... (also, dass wir keine stunde mit ihm trainieren können ist ja klar, aber ich meine hunde lernen doch in jedem alter )
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Also..Kunststücke würd ich erstmal nicht trainieren. o_O
Oder bringt ihr nen Baby bei mit Messer und Gabel zu essen?^^

Ne ernsthaft das Wichtigste sollten die Grundkomandos sein. zb.: Hier und Aus. Der rest würde ihn überfordern. Einem Baby/Kleinkind bringt man ja auch erstmal bei was es darf und was nicht. ^^
Mit 13wochen ist er noch voll ein Baby. :)
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
also dazu gehören schon sitz, platz...
und männchen - also, was er von sich aus immer gemacht hat und ich hab dem dann halt nen namen gegeben...
dann halt noch pfötchen geben --> das meine ich mit kunststückchen... nichts hohes also
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Besuch

Besuch - Ähnliche Themen

  • Kindergarten kommt zu besuch

    Kindergarten kommt zu besuch: hallo vielleicht könnt ihr mir helfen. :) und zwar kommt in ein paar Tagen die großen aus dem KIndergarten zu uns. Ziel ist, dass die Pferde...
  • Hilfe für Hundeneulinge: Hündin bellt Besuch an.

    Hilfe für Hundeneulinge: Hündin bellt Besuch an.: Hallo, die Frage kam sicher schon 1000 mal, aber ich bin als Hundeneuling verunsichert. Leila, ein Labrador, 2,5 Jahre, ist seit Freitagabend...
  • Junghündin bellt und knurrt bei Besuch - auch vom Körbchen aus

    Junghündin bellt und knurrt bei Besuch - auch vom Körbchen aus: Hallo ihr Lieben! Ich bin neu hier und komme gleich mit einer Frage um die Ecke, da mein Problem durch die gängigen Tipps nicht gelöst wurde. Wir...
  • Bellen bei Klingel / Besuch

    Bellen bei Klingel / Besuch: Hallöchen zusammen, generell sind wir sehr zufrieden mit Fibi (2,5 Jahre, Terriermix) und ihrem Verhalten / Erziehungsstatus. Eine Sache gibt es...
  • Hund knurrt Besuch an

    Hund knurrt Besuch an: Ich benötige einen Rat von euch. Unser sechs jähriger Mali-Mix aus dem Tierheim hat große Angst vor Besuchern. Er knurrt sie an und hat auch schon...
  • Hund knurrt Besuch an - Ähnliche Themen

  • Kindergarten kommt zu besuch

    Kindergarten kommt zu besuch: hallo vielleicht könnt ihr mir helfen. :) und zwar kommt in ein paar Tagen die großen aus dem KIndergarten zu uns. Ziel ist, dass die Pferde...
  • Hilfe für Hundeneulinge: Hündin bellt Besuch an.

    Hilfe für Hundeneulinge: Hündin bellt Besuch an.: Hallo, die Frage kam sicher schon 1000 mal, aber ich bin als Hundeneuling verunsichert. Leila, ein Labrador, 2,5 Jahre, ist seit Freitagabend...
  • Junghündin bellt und knurrt bei Besuch - auch vom Körbchen aus

    Junghündin bellt und knurrt bei Besuch - auch vom Körbchen aus: Hallo ihr Lieben! Ich bin neu hier und komme gleich mit einer Frage um die Ecke, da mein Problem durch die gängigen Tipps nicht gelöst wurde. Wir...
  • Bellen bei Klingel / Besuch

    Bellen bei Klingel / Besuch: Hallöchen zusammen, generell sind wir sehr zufrieden mit Fibi (2,5 Jahre, Terriermix) und ihrem Verhalten / Erziehungsstatus. Eine Sache gibt es...
  • Hund knurrt Besuch an

    Hund knurrt Besuch an: Ich benötige einen Rat von euch. Unser sechs jähriger Mali-Mix aus dem Tierheim hat große Angst vor Besuchern. Er knurrt sie an und hat auch schon...