Wer hat LEINENAGGRESSION des eigenen Hundes in den Griff gekommen?

Diskutiere Wer hat LEINENAGGRESSION des eigenen Hundes in den Griff gekommen? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; ... und mit welcher Methode wart ihr erfolgreich. Mein Hund ist 1,5 Jahre alt und firstdie Leinenaggression wurde im letzten Jahr eigentlich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

felgeaufschwung

Registriert seit
26.08.2009
Beiträge
21
Reaktionen
0
... und mit welcher Methode wart ihr erfolgreich. Mein Hund ist 1,5 Jahre alt und
die Leinenaggression wurde im letzten Jahr eigentlich schlechter. Habe schon 2 Hundetrainer mit underschiedlichen Methoden kennengelernt. Der gewünschte Erfolg ist nicht eingetreten. Nach zusätzlichem Literaturstudium bin ich nun noch unsicherer. Jeder vertritt eine andere Meinung.
Darum hätte ich nun gerne Erfolgsstorys von euch.
 
01.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wer hat LEINENAGGRESSION des eigenen Hundes in den Griff gekommen? . Dort wird jeder fündig!
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallöchen

Was bedeutet für Dich "Leinenaggression" genau?

Ich hatte mit einer mittelgrossen Mixhündin zu tun, die (unter anderem) wegen extremer Leinenaggression (in ihrem Fall bellen, Zähne zeigen, in die Leine stürzte----kurz: tun wie eine Irre :D) zu mir kam.

Bei ihr war es (wie in sehr vielen Fällen) pure Unsicherheit. Ich habe mit ihr sehr stark nach Natural Dogmanship gearbeitet, habe sie auf die Beute / Dummy konditioniert, so dass dieser Beutel für sie das ein und alles wurde. Daraus haben wir verschiedene Spiele aufgebaut, Suchspiele, Apportierspiele. So wurde sie mehr ausgelastet und auch die Bindung zum Frauchen stärker.
Parallel dazu haben wir an der Leine das Kommando "Hinten" geübt. Sie soll hinter ihr Frauchen stehen. Und dort ruhig verharren. Belohnt wurde mit der Beute.

Das haben wir dann zusammengebracht, erst mit meinen Hunden. Auf seeeeeeehr grosse Distanz. Hündin sah meine Hunde, bevor sie doof tat, gleich mit der Beute gearbeitet. Hund ins Hinten genommen, Futter gegeben (solange sie ruhig war und den anderen Hund nicht fixierte). Dies haben wir dann auf immer kleinere Distanz geübt (dauert Wochen bis Monate!).
Dann haben wir auch, als sie einen gewissen Stand hatte, bewusst das Hinten gefestigt. Es hat ja einen Grund: Frauchen übernimmt die Verantwortung, Hundi kann sich hinten, in Sicherheit, total entspannen. Um das der Hündin zu verdeutlichen, liess ich meine eigene Hündin dann auch auf sie zulaufen, die Besitzer bekam dann den Auftrag, meine Hündin "zu verscheuchen", damit Ihr Hund wirklich die Sicherheit bekommt "He, Frauchen hat das im Griff, ich kann total locker bleiben". Meine Hündin also auf sie zu, die andere im Hinten (dort war sie schon soweit, dass sie ruhig liegen blieb) Frauchen einen Schritt auf meine zu, sagt ihr energisch "hau ab!". Kylja stoppt, ich pfeife, sie kommt zu mir... Für die leinenaggressive Hündin war dies ein Meilenstein.

Seither (eben auch in Kombination mit Dummy Arbeit, Kopfarbeit, Auslastung und Bindung) ist das Thema gegessen. Sie kann inzwischen Hunde auf dem gleichen Weg kreuzen, die Hündin bleibt entspannt hinter ihr sitzen...

Dies war MEIN Weg, wie ich mit der Hündin das in den Griff bekommen habe... Sicher haben andere noch viele andere Ideen.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Habe es ähnlich gemacht, aber nur halt mit Leckerchen. Habe das Negative ins Positive gewandelt.
Mit viel geduld klappt es sehr gut.


Lg Yvi
 
CaroBerlin

CaroBerlin

Registriert seit
13.10.2010
Beiträge
495
Reaktionen
0
meine olle trulla ist auch anderen hunden aggresiv gegen über,wenn se sie nicht kennt,auch wenn die hunde 100m entfernt sind.mittlerweile macht ses nicht mehr weil sie gerlernt hat lieber auf mich zu gucken ob ich nicht sag das sie sich drehen soll oder männchen machen soll,denn dann gibts leckerlies und die findet se viel toller als die anderen hunde.hat aber auch fast ein jahr gedauert bis das geklappt hat und manchmal gibts auch noch mal rückschläge.sie kann die anderen hunde nunmal nicht leiden,und wenn der fremde hund dann auch noch an der leine rum muckt und sie an bellt ist feier abend.aber ich weiß das und geh dann einfach ganz schnell in ne andere richtung und ruf se um se abzulenken,das klappt och immer.
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Was meinst du mit "Leinenaggression"?

Unser vorheriger Hund war nur an der Leine aggressiv, weil er wohl dachte uns beschützen zu müssen. Ohne Leine hörte er aufs Wort und hatte null Aggression. Aber war er an der Leine mußte ich ihn jedesmal hinter mir halten um jemanden begrüßen zu können. Wir sind dann den einfachsten Weg gegangen - hundepädagogisch perfekt :eusa_doh:eek:hne Leine!
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe meine Ayda aus dem Tierheim, und ohne Leine war sie der liebste Hund der Welt,
an der Leine war sie ein Monster,die sogar versuchte zu beissen!
Am Anfang liess sie sich nicht konditionieren auf Spielzeug oder Leckerlie,
und daher war es erstmal wichtiger an der Leinenagression zu arbeiten bevor etwas schlimmes passieren konnte.
Ich führte sie nur noch mit Halti. Hatte sie damit auch unter Kontrolle.
Sobald sie anfing den Anderen zu fixieren,oder zu knurren zog ich sanft ihre Schnautze zu mir.
Sie lernte sehr schnell das dieses in die Leine hängen dann nicht mehr ging. Es dauerte keine 2 Wochen,
und Ayda war ein "Lamm" an der Leine.

Bei uns hat das Halti Wunder gewirkt.

Liebe Grüsse und viel Erfolg....
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Aber ein Halti gehört nicht in unerfahrene Hände. Man sollte es wirklichnur zum Training mit Trainer benutzen. Bekomm immer ne Kriese wennich Hunde an den Dingern sehe und sie schon geduckt laufen.
Meistens haben die Hunde nie gelernt anständig an der Leine zu laufen, statt dessen wird dann sowas an geschafft:(.

Lg
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
Wie gesagt ich habe Ayda aus dem Tierheim,und ein wütender Schäferhund der in der Leine hängt und beissen will ist nicht gerade ein
beruhigender Anblick.
Ich persönlich finde es auch nicht schön wenn Menschen ihre Hunde an der Leine kaum halten können,und die Hunde über Jahre am Halsband rumgeschliffen werden,oder im Geschirr hängen.
Da finde ich eine kurze Zeit ein Halti als "Einstiegshilfe"in Besonderen Situationen Vertretbar.


Liebe Grüsse...
 
CaroBerlin

CaroBerlin

Registriert seit
13.10.2010
Beiträge
495
Reaktionen
0
ich benutz auch ab un zu mal ein halti,aber richtig und vorsichtig.

ich krieg die kriese wenn ich im park leute seh die ihren hund NUR am halti führen d.h keine leine / oder das andere ende der leine am geschirr/halsband. und wenn man solchen leuten dann erzählt das sie ihrem hund die wirbel/halssäule kaputt machen wenn sie die leine nur am halti haben,und mal neben bei das steht scho in den verpackungen,also machen die leute sich nichtmal die mühe die "gebrauchsanweisung" zu lesen, wird ma meist nur angepöbelt.

und solche leute halten ihren hund dann für schwer erziehbar oder wundern sich wenn der gute vor schmerzen durch das falsche führen noch aggresiver wird...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wer hat LEINENAGGRESSION des eigenen Hundes in den Griff gekommen?

Wer hat LEINENAGGRESSION des eigenen Hundes in den Griff gekommen? - Ähnliche Themen

  • Rudelverhalten, wer kanns erklären?

    Rudelverhalten, wer kanns erklären?: Hallo, wir haben 4 Hunde, 2 Bobtail (4 und 12 Jahre, nicht kastriert und kastriert), eine (warscheinlich) ungarische Brake oder Mix mit Brake (3...
  • Traumatisierter Hund nach Bißattacke - Wer kann helfen?

    Traumatisierter Hund nach Bißattacke - Wer kann helfen?: Hallo Hundefreunde, nach dem Angriff eines Fremdhundes im Oktober 2012, mit Bißverletzung meines Tieres, werden die Albträume meiner kleinen...
  • Wir clickern - Wer noch?

    Wir clickern - Wer noch?: Hallo, ich habe hier kein Thema dazu gefunden - falls ich mich irre , bitte ich um Aufklärung. Also, nachdem mir Nichts mehr eingefallen ist, was...
  • Wer hat Erfahrung mit russischem Toyterrier

    Wer hat Erfahrung mit russischem Toyterrier: Hallo:D , Habe seit einer Woche einen ca.9 Wochen alten Toyterrier(ein Mädel ).Bis jetzt sind wir die ganze Zeit damit beschäftigt die kleine...
  • Welpenbaby's .. wer kann mir helfen..?

    Welpenbaby's .. wer kann mir helfen..?: Hallo :) Wir sind schon lange auf der such nach einem welpen wollen aber keinen vom züchter nehmen,da es soviele welpen und welpenbaby's gieb die...
  • Ähnliche Themen
  • Rudelverhalten, wer kanns erklären?

    Rudelverhalten, wer kanns erklären?: Hallo, wir haben 4 Hunde, 2 Bobtail (4 und 12 Jahre, nicht kastriert und kastriert), eine (warscheinlich) ungarische Brake oder Mix mit Brake (3...
  • Traumatisierter Hund nach Bißattacke - Wer kann helfen?

    Traumatisierter Hund nach Bißattacke - Wer kann helfen?: Hallo Hundefreunde, nach dem Angriff eines Fremdhundes im Oktober 2012, mit Bißverletzung meines Tieres, werden die Albträume meiner kleinen...
  • Wir clickern - Wer noch?

    Wir clickern - Wer noch?: Hallo, ich habe hier kein Thema dazu gefunden - falls ich mich irre , bitte ich um Aufklärung. Also, nachdem mir Nichts mehr eingefallen ist, was...
  • Wer hat Erfahrung mit russischem Toyterrier

    Wer hat Erfahrung mit russischem Toyterrier: Hallo:D , Habe seit einer Woche einen ca.9 Wochen alten Toyterrier(ein Mädel ).Bis jetzt sind wir die ganze Zeit damit beschäftigt die kleine...
  • Welpenbaby's .. wer kann mir helfen..?

    Welpenbaby's .. wer kann mir helfen..?: Hallo :) Wir sind schon lange auf der such nach einem welpen wollen aber keinen vom züchter nehmen,da es soviele welpen und welpenbaby's gieb die...