Problem des Zusammenlebens nach Weibchenkastra

Diskutiere Problem des Zusammenlebens nach Weibchenkastra im Kaninchen Verhalten Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, wie einige wissen, wurde meine Murmel ja letzte Woche Montag kastriert. Morgen bekommt sie endlich ihren Halskragen ab und die Fäden...
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Hallo,

wie einige wissen, wurde meine Murmel ja letzte Woche Montag kastriert. Morgen bekommt sie endlich ihren Halskragen ab und die Fäden werden gezogen. Das heißt, ab morgen lasse ich sie auch wieder rumtoben und rumspringen.

Als letzte Woche Montag die Murmel wieder zu Hause war, hat der Wolle in der Nacht angefangen sie zu jagen. Um die Murmel zu schonen, habe ich ihn in den Stall gesperrt. Am nächsten
Tag habe ich ihn nochmal zu ihr gelassen, aber er fing sofort an, sie wieder zu jagen, also habe ich ihn wieder weggesperrt.

auch die darauffolgenden Tage hat er sie immer probiert, durch die Gitterstäbe zu beißen. Die letzte Tage hat er sich allerdings ab und an mal abschlecken lassen von Murmel und sie auch nicht mehr probiert zu beißen. Also dachte ich mir heute, ich lasse die beiden nochmal zusammen. Aber leider ist der Wolle sofort wieder auf die Murmel los.

Ich wollte die beiden am Freitag wieder richtig zusammen lassen. Jetzt weiß ich aber nicht, wie ich das machen soll. Ich habe mir folgende Möglichkeiten überlegt:

- im Gehege, denn da sind die Ausweichmöglichkeiten recht gering und beide kennen es
- in der Wohnstube, die natürlich viel größer ist, mit vielen Versteckmöglichkeiten; auch das kennen beide
- in den Flur, der größer ist als das Gehege, aber keine Versteckmöglichkeiten bietet (außer ich stelle welche auf); beide kennen ihn nicht wirklich, da sie nur selten und wenn dann kurz im Flur sind

Was würdet ihr denn raten?

Sie hatten also die letzten 10 Tage Riech- und Sehkontakt. Ich weiß nicht, ob der Wolle überhaupt noch weiß, wer die Murmel ist. War schon mal jemand von euch in derselben Situation?

Liebe Grüße,
Susi
 
01.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Problem des Zusammenlebens nach Weibchenkastra . Dort wird jeder fündig!
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Hallo

Also ich würde sie an deiner Stelle auf die neutralste stelle also den flur setzen und praktisch wieder neu vergesellschaften. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es nicht besser wäre sie ein paar tage ohne riech- und sichtkontakt zu lassen. Ist die Wunde denn schon genug verheilt, sodass sie nicht wieder aufreißen kann?

lg
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Hallo raab, danke für deine Antwort.

Ich denke schon, dass die Wunde genug verheilt ist, werde das aber morgen noch mal beim TA untersuchen lassen.
Ja, wenn ich sie komplett neu vergesellschafte, muss ich sie ca. zwei Wochen komplett getrennt halten. Das sehe ich als letzten Ausweg. Ich hoffe ja, dass es so funktioniert.
Ich weiß eben nicht, ob er Wolle wirklich nicht mehr weiß, wer die Murmel ist oder warum er so reagiert?!
 
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Hallo
Vielleicht will Wolle auch einfach die Rangordung wieder neu klären,nachdem die Beiden eine Weile ja nicht wirklich zusammengelebt haben.
Außerdem können Sicht- und Riechkontakt bei Kaninchen,die aber nicht richtig zu einander dürfen auch Agressionen auslösen.

Ich würde auch sagen,dass du die Beiden auf dem Flur wieder neu vergesellschaftest,wenn die Wunde von Murmel richtig abgeheilt ist.

Naja,liebe Grüße :)
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
ja mit der Rangordnung habe ich mir auch schon überlegt. Und mit den Aggressionen kann natürlich auch sein :( Aber ich hoffe es nicht, weil eigentlich kennen sie sich ja und sind sich nicht fremd, außer der Wolle weiß wirklich nicht mehr, wer die Murmel ist. Aber das kann ich mir eigentlich auch nicht so richtig vorstellen. Oh man, ich hoffe, dass das mit dem Flur funktioniert und die sich sofort wieder verstehen. Ich meine, die Murmel hat den Wolle ja auch durch die Gitterstäbe abgeschleckt und ihm hat das ja auch gefallen.
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich würd dir sehr gerne helfen, hab aber keine Ahnung davon. Aber ich drück dir die Daumen, dass sich die beiden Fellmonster wieder lieb haben!
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Off-Topic
danke fräuleingrün :)
 
schatz@tiger
Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
1.675
Reaktionen
0
Ob das so gut war,mit dem Riech-und Sehkontakt.Denn so bilden sich innerliche Aggressionen,da sie nicht zusammen können.Denn sie aber dann nicht abbauen können.Deshalb war das'Zusammenlassen' nur ein Agressionsausbruch.
Darum solltest du die Kaninchen wirklich auf neutralen Boden Vergesellschaften und das beste hoffen.
Liebe Grüße

Off-Topic
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :D
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Bei Kaninchen, die sich schon kennen, ist das mit dem Riech- und Sichtkontakt meiner Erfahrund nach gar nicht schlimm. Ich musste meine beiden auch schon mal so trennen, als Lina nicht aufhören wollte, Antons entzündetes Auge zu lecken. Habe sie dann aber immer mal gemeinsam laufen lassen, wenn ich aufpassen konnte. Grundsätzlich muss das also nicht schlimm sein.
 
schatz@tiger
Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
1.675
Reaktionen
0
Bei Kaninchen, die sich schon kennen, ist das mit dem Riech- und Sichtkontakt meiner Erfahrund nach gar nicht schlimm. Ich musste meine beiden auch schon mal so trennen, als Lina nicht aufhören wollte, Antons entzündetes Auge zu lecken. Habe sie dann aber immer mal gemeinsam laufen lassen, wenn ich aufpassen konnte. Grundsätzlich muss das also nicht schlimm sein.
Dankeschön,fürs verbessern.
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
fräuleingrün hat es dir ja schon erklärt schatztiger :) Obwohl das mit den Aggressionen trotzdem nicht auszuschließen ist. Ich hoffe es nur nicht.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
hallo süßi ich denk auch wie fräuliengrün, ich würde es einfach trotzdem erstmal im flur probieren. ich hoffe und wünsche , daß alle sgut verläuft!!
*mal ein mantra sprech wolleundmurmelwerdensichwiedergutverstehenwolleundmurmelwerdensichwiedergutverstehenwolleundmurmelwerdensichwiedergutverstehenwolleundmurmelwerdensichwiedergutverstehenwolleundmurmelwerdensichwiedergutverstehen
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
danke danie :058: Die Mantras haben doch glaube bisher immer geholfen :)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
eben und das müssen sie diesmal ganz einfach auch.:) ich drück aber erstmal für heute (sonntag) beide daumen fürs fädenziehen
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
Also ich habe die beiden gestern im Flur zusammen gesetzt. Sobald der Wolle ankam ist die Murmel abgehauen, woraufhin der Wolle sie natürlich gejagt hat. das ging einige Zeit so, bis sie nicht mehr abgehauen ist und liegengeblieben ist. Eigentlich ja der perfekte Zeitpunkt, um ihr zu zeigen wer der Chef ist. Aber was macht Wolle? Schnüffelt kurz, dreht sich um und geht weg. Das ging quasi die ganze Nacht so. Sonst liegt der eine immer am Anfang vom Flur und der andere am Ende. Im Moment ist es auch sehr ruhig da draußen.

Warum berammelt er sie denn nicht einfach?! Ich denke dann wäre doch eigentlich alles geklärt?! Man, man, man die Beiden

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Also es tut sich seit Stunden nix mehr. Beide liegen fast nur da, in unterschiedlichen Ecken. Manchmal geht Wolle zu Murmel, aber da passiert gar nix. Kein rammeln, kein abschlecken, kein nix. Nur kurz schnüffeln.
Meint ihr ich soll es wagen, sie dann in das Gehege zu lassen?
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ich würds probieren
 
Suessi

Suessi

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
1.952
Reaktionen
0
ok dann lasse ich sie dann in ihr Gehege. Dort ist natürlich die Verletzungsgefahr größer, aber dort können sie sich nicht so aus dem Weg gehen, wie im Flur. Außerdem habe ich dort die Mulle besser im Auge, ich weiß nämlich nicht, ob und wie viel sie so frisst. Ich sehe immer nur den Wolle fressen, für den ist das viele Fressen natürlich ein Paradies.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
du bist doch jetzt erstmal dabei , wenn sie durchdrehen sollten ,was ich nicht glaube kannst du ja im notfall dazwischen gehen

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

und wie läuft es?
 
njuriell

njuriell

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
1.065
Reaktionen
0
Ach herrje Susi, hab es eben erst gelesen. Drücke euch dreien ganz doll die Daumen, dass es doch klappt. Schließe mich danie an: Wie läuft es denn?
 
JaKi87

JaKi87

Registriert seit
17.02.2010
Beiträge
694
Reaktionen
0
Hey süßi! Mir hat die tierärztin gerade beim fädenziehen gesagt,dass ich ein taschentuch nehmen soll,dass bei maja um die nase und übern rücken "rubbeln" soll und dann bei pünktchen über rücken und nase. Natürlich vorher das gleiche bei pünktchen und hoppel. (hoffe,du verstehst was ich sagen will) Das kann helfen,muss aber nicht. Ich werde es samstag definitiv versuchen,denn hier sind zwischendurch,wenn punkti zu den andern abgehauen ist,richtig die fetzen geflogen. Hoffe,bei dir läufts gut.
 
Thema:

Problem des Zusammenlebens nach Weibchenkastra

Problem des Zusammenlebens nach Weibchenkastra - Ähnliche Themen

  • Rangordnung Problem?

    Rangordnung Problem?: Hallo zusammen, wie es scheint haben meine Kaninchen wieder ein Ranproblem. Sie jagen sich, springen aufeinander drauf, reißen sich Büschelweiße...
  • Problem Kind ...

    Problem Kind ...: Hallo ihr Lieben:D ich habe ein kleines Problem und zwar habe ich zwei Kaninchen ein Zwergkaninchen ( Männlein ) ca. 12 Wochen alt und ein...
  • Dringendes Schnuffel Problem ( Stupsi )

    Dringendes Schnuffel Problem ( Stupsi ): Hallo zusammen Mein weiblicher Zwergkaninchen Stupsi lässt sich seitdem mein anderes Zwergkaninchen gestorben ist nicht mehr streicheln. Früher...
  • Leute - I've got a big problem.

    Leute - I've got a big problem.: Hallo liebe foris. Brauche mal wieder euren rat. Meine 3 kaninchenmädchen (2schon immer zusammen) leben in etwas mehr als 7qm aussenhaltung...
  • Problem mit Männchen und Weibchen, bitte um hilfe! Weibchen sehr ängstlich

    Problem mit Männchen und Weibchen, bitte um hilfe! Weibchen sehr ängstlich: Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Mein Männchen ist seit über 5 Jahre Kastriert und hat seit dem nie gejuckelt. Er ist 7 Jahre alt und hat...
  • Problem mit Männchen und Weibchen, bitte um hilfe! Weibchen sehr ängstlich - Ähnliche Themen

  • Rangordnung Problem?

    Rangordnung Problem?: Hallo zusammen, wie es scheint haben meine Kaninchen wieder ein Ranproblem. Sie jagen sich, springen aufeinander drauf, reißen sich Büschelweiße...
  • Problem Kind ...

    Problem Kind ...: Hallo ihr Lieben:D ich habe ein kleines Problem und zwar habe ich zwei Kaninchen ein Zwergkaninchen ( Männlein ) ca. 12 Wochen alt und ein...
  • Dringendes Schnuffel Problem ( Stupsi )

    Dringendes Schnuffel Problem ( Stupsi ): Hallo zusammen Mein weiblicher Zwergkaninchen Stupsi lässt sich seitdem mein anderes Zwergkaninchen gestorben ist nicht mehr streicheln. Früher...
  • Leute - I've got a big problem.

    Leute - I've got a big problem.: Hallo liebe foris. Brauche mal wieder euren rat. Meine 3 kaninchenmädchen (2schon immer zusammen) leben in etwas mehr als 7qm aussenhaltung...
  • Problem mit Männchen und Weibchen, bitte um hilfe! Weibchen sehr ängstlich

    Problem mit Männchen und Weibchen, bitte um hilfe! Weibchen sehr ängstlich: Guten Tag, ich habe folgendes Problem. Mein Männchen ist seit über 5 Jahre Kastriert und hat seit dem nie gejuckelt. Er ist 7 Jahre alt und hat...