Wenn Katzen ihren Weg zum Sterben gehen möchten...

Diskutiere Wenn Katzen ihren Weg zum Sterben gehen möchten... im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich weiß grad gar nicht wie ich anfangen soll, so durcheinander sitz ich gerade auf meinem Sofa.:( Meine Katze Susi, sie ist 18...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Blizzi86

Registriert seit
25.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich weiß grad gar nicht wie ich anfangen soll, so durcheinander sitz ich gerade auf meinem Sofa.:(

Meine Katze Susi, sie ist 18 Jahre, ich weiß, es ist schon ein stolzes Alter und langsam bekomme ich immer mehr Angst.
Ich bin mit ihr aufgewachsen, früher hab ich sie im Wald bei ihrer Jagd getroffen als ich zum Spielen gegangen bin. Heute lebt sie seit ca. 3,5 Jahren allein mit mir in meiner ersten Wohnung. Sie ist ja nun schon älter und schläft sehr viel. Im Februar ungefähr gab es schon mal eine Zeit, in der sie kaum noch fraß und öfter mal erbrochen hatte. Ihre allgemeines Wohlbefinden war nicht so gut. Ich war mit ihr beim Tierarzt und er behandelte vorerst einmal die Symptome. Er gab ihr was Appetitanregendes und
Antibiotika. Ihr Zustand besserte sich wieder. Spielen tut sie schon länger nicht mehr. Wie gesagt, sie schläft viel, ist verschmust (schon immer) naja und gefressen hat sie immer normal.
Ich habe schon länger gemerkt, dass ihr Fell mit der Zeit immer struppiger wurde und sie starken Ausfall hat. Hab sie regelmäßig gebürstet.
Naja, sie hat vor ein paar Wochen wieder angefangen weniger zu fressen, bis sie seit Sonntag gar nichts mehr anrührte und 2 mal erbrochen hatte. Sie hat abgenommen, ist allgemein momentan schwach, schaut auch nicht besonders glücklich, hat struppiges Fell, frisst nicht, trinkt nicht, hat dunkle Tränenflüssigkeit an den Augen und legt sich momentan da hin, wo sie vorher nie lag.
Gestern musste ich dann unbedingt mit ihr zum Tierarzt. Ich wollte endlich eine Blutuntersuchung, um sicherzugehen, das sie keine Schmerzen hat. Naja die Organwerte seien ok. Niere leicht erhöht, nur die roten Blutkörperchen nahezu halbiert... Weiss da jemand was das bedeutet? Der Arzt will weiter untersuchen und ich weiss nicht ob das Sinn macht, denn die Katzenhilfe, wo meine Nachbarin jobt, meinten "Die Katze ist alt und ich soll die Untersuchungen sein lassen".
Ist es so das Katzen gar nichts mehr fressen und trinken wenn sie "Ihren Weg" gehen wollen? Trocknen sie dann nicht qualvoll aus?
Der Arzt gab ihr gestern eine Menge Flüssigkeit und auch wieder etwas Appetitanregendes? Heute hat sie ein wenig gefressen, ist halt schwach, sucht aber wieder mehr Nähe als die letzten paar Tage.
Woran merke ich wann sie gehen will? Ich hab so eine Angst, mir kommen die Tränen wenn ich nur daran denke und ich ihr gerade beim schlafen neben mir zusehe.
Ich weiss gar nicht wie ich damit klarkommen soll... Aber wenn sie gehen will, möcht ich sie nicht noch öfter wieder aufputschen lassen.
Ich bin nächste Woche von Mo-Fr auf einem Seminar. In der Zeit kümmert sich meine Nachbarin ganz lieb um sie. Sie versorgt sie und sitzt auch jeden Tag paar Stunden bei ihr.
Nun ist es so, dass ich, als auch meine Nachbarin Angst haben, dass in der Zeit etwas passiert. Ich weiss nicht, ich würde mir so vorkommen, als hätte ich sie im Stich gelassen.

Was sagt mein Berichtetes hier für euch aus? Will sie gehen oder hat sie etwas (was auch event. mit den roten Blutkörperchen zu tun hat)???

Ich danke euch für jeden Antwort und jeden Rat, den ihr mir geben könnt.

Lg

Jenny
 
01.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
B

Blizzi86

Registriert seit
25.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Kann mir denn keiner etwas dazu sagen??? Ich hab das Gefühl das sie heute wieder dünner ist. Heute frisst und trinkt sie wieder gar nichts.
Ist Blutarmut auch ohne Krankheit bei alten Katzen möglich?
Ich bin gerade so hilflos und es quält mich sie so zu sehen.
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
1.671
Reaktionen
0
Das ist so traurig..*seufz*

was wirkliches kann ich dazu nicht sagen..*zugeb*

Was sagt dir den dein Gefühl? Was sagt dir dein Gefühl über ihren Lebenswillen? Meist spüren Besitzer,wann es soweit ist das geliebte Tier gehen zu lassen.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
6.444
Reaktionen
0
Unser alter Kater hat sich damals ähnlich verhalten, wie Deine Susi. Bei ihm waren es die Nieren, die nicht mehr wollten. Er hat nicht (oder kaum) mehr gefressen, wenig getrunken. Der TA hat ihm auch noch einmal Medis gegeben und wir haben versucht, ihn zu päppeln. Aber das ging nur wenige Tage. Ich habe es gemerkt, das er nicht mehr wollte und konnte. Diesen Blick vergesse ich nie. Wir haben ihn dann gehen lassen.

Für Dich ist die Situation jetzt besonders schlimm, wenn Du zu dem Seminar musst. Wie das mit den roten Blutkörperchen ist und wie sich das auswirkt, weiss ich leider auch nicht. Was hat der TA denn gesagt, was das bedeutet und wie die Chancen sind?
 
M

Minou123

Registriert seit
06.06.2008
Beiträge
275
Reaktionen
0
Das kann dir keiner sagen, wie sie aussieht.
Als tinka mir gesagt hat, dass sie sterben möchte, lag sie nur noch in ihrer Höhle und hat mich ganz seltsam angeschaut. diesen blick kann man nicht beschreiben, aber ich werde ihn auch nie vergessen.
wenn deine Katze dich ansieht und das Ende ersehnt, dann wirst du es wissen.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
5.238
Reaktionen
0
Du wirst sehen wann es soweit ist. Ich kann es nur von meinem hund sagen der im März über RBB ging er schaute wo er gehen wollte mich auch an als würde er sagen "Maike lass mich gehen BITTE"
Diesen Blick haben die Tiere und du wirst es sehen. Ich denke wenn es immer schlimmer wird dann musst du es wohl hinter dich bringen aber genau weiß ich es leider auch nicht. :( Du tust mir so leid :(
 
B

Blizzi86

Registriert seit
25.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten.

Der TA sagte das die Blutwerte, bzw Organwerte im Blut ok wären, Nierenwerte wären leicht erhöht und die roten Blutkörperchen fast halbiert.
Ich soll morgen nochmal wiederkommen, weiss aber nicht ob ich ihr den Stress zumuten soll und ich weitere Untersuchungen machen soll, sie ist schließlich 18 und ich weiss nicht ob der Arzt da nicht vllt nur aufs Geld aus ist.
Mein Tierarzt, zu dem ich immer Vertrauen hatte, den gibt es leider nicht mehr.

Sie schaut die ganze Zeit schon so komisch und mir kommen immer wieder die Tränen.

Man sagt ja, bei alten Menschen ist es so, dass man sie mit Flüssigkeit versorgen muss, damit sie nicht qualvoll austrocknen, ist das bei Katzen auch so?
Hab heute versucht mit einer kleinen Spritze wenigstens bisschen Flüssigkeit in sie zu bekommen, aber dagegen wehrt sie sich und geht dann weg.

Ich weiss nicht ob sie gehen will oder ob sie doch krank ist... ich weiss nicht ob es für Katzen auch schlimm ist, wenn sie nicht mehr trinken.

Ich lieg schon den ganzen Tag mit ihr auf Sofa und Bett rum, dann schnurrt sie...ich weiss grad einfach nicht was ich machen soll.
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.167
Reaktionen
0
Versuch mal ihr Hühnerbrühe zu geben oder Fischfond die meisten katzen stehen drauf und trinken sowas eher als reines Wasser. Oder gib ihr Joghurt wenn sie mag. In solchen Situationen sind alle Schandtaten erlaubt um Flüssigkeit ins Tier zu kriegen
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
6.444
Reaktionen
0
Schade das der TA Deines Vertrauens nicht mehr da ist. Gerade in so einer Situation finde ich das total wichtig.
Hat Dir der TA die Blutwerte gegeben? Wenn Du dem Arzt nicht vertraust, könntest Du vielleicht noch zu einem anderen gehen? Und da die Blutwerte eben mitnehmen? Eine zweite Meinung kann ja nicht schaden.
Flüssigkeit ist schon wichtig. Nur ich weiss auch, das gerade Katzen sich nicht zwingen lassen. Ich würde auf jeden Fall morgen entweder zu diesem oder einem anderen TA gehen und dann entscheiden, wie es weiter geht.

Wenn Du es nicht machst und nächste Woche wird es schlimmer, wirst Du Dir ewig Vorwürfe machen.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
5.238
Reaktionen
0
Wenn du dir echt nicht sicher bist dann würde ich vielleicht nochmal einen anderen TA aufsuchen so würde ich das machen. Oder vielleicht auch jemanden der zu deinem Tier kommt? Wenn es sowas gibt bei euch?
 
B

Blizzi86

Registriert seit
25.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Er hat mir die Ergebnisse leider nur gesagt. Ich Depp hätte die mitnehmen soll. Ich werde morgen früh direkt mal versuchen telefonisch einen TA zu erreichen den ich kenne, der aber zu weit weg ist um mit ihr hinzufahren.

Ich hab ihr gerade den Wassernapf aufs Bett vor sie gestellt und sie hat mal ein bisschen getrunken, wenigstens etwas :eusa_pray:
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
5.375
Reaktionen
0
Hallo Blizzi,

einen Ausdruck der Laborwerte der Blutuntersuchung kannst du von deinem TA ruhig verlangen, schließlich hast du dafür bezahlt.

Durch die Blutarmut fühlt sich deine Katze total schlapp.
Es gibt relativ viele Ursachen für eine Blutarmut: Viren, Bakterien, Parasiten, Autoimmunkrankheiten, Toxine, Tumoren, Geschwüre, Störungen der Blutbildung.

Bei meinem herzkranken Kater hatte sich vor etlichen Jahren auch eine Anämie eingestellt. Die Ursache konnte leider nicht eindeutig geklärt werden, jedoch ging es zum Glück nach 3 Wochen wieder mit ihm bergauf. Meine TÄ vermutete damals eine Virusinfektion.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Sie schaut die ganze Zeit schon so komisch und mir kommen immer wieder die Tränen.
Weisst Du...ich habe schon so einige Katzen "komisch" gucken gesehen:( Gerade in dem Alter....:(
Ich weiss nicht, ob ich einer 18-jährigen Katze noch die unzähligen Blutuntersuchungen, Ursachenforschung und die endlosen Transporte zum TA zumuten würde. Ich glaube, eher nicht. Sie ist 18 und hatte bestimmt ein schönes Leben bei Euch! Ich würde sie solange es geht noch verwöhnen, ihre liebsten Leckerchen verfüttern und wenn Du das Gefühl hast, sie mag nicht mehr, den schweren letzten Gang zum TA antreten....Sie wird es Dir zeigen!

Aber es ist Deine Entscheidung! Und kein Mensch kann Dir da zu irgendwas raten!

Alles Liebe und noch eine recht lange gemeinsame Zeit für Euch!
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
5.238
Reaktionen
0
Wie geht es deinem Tier Heute?
 
B

Blizzi86

Registriert seit
25.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke für eure Zuschriften.

Ich hab sie gestern mit meiner Schwester zu ihrer Tierärztin, ca. 30 Kilometer von zu Hause gebracht. Dort hat sie die Nacht zur Überwachung verbracht.

Heute morgen bin ich hingefahren und habe mit der Ärztin (ich hätte mir keine bessere, liebere vorstellen können) entschieden sie gehen zu lassen.
Hoffentlich ruht sie nun in Frieden.

Ach ist das schmerzhaft und einsam ohne sie... :010:
 
schoki43

schoki43

Registriert seit
30.11.2010
Beiträge
356
Reaktionen
0
Hallo Blizzi,

Du hast richtig entschieden. Ein Trost ist doch sicher für Dich, dass Deine Susi nun nicht mehr leiden muss.
Sie schaut von oben auf Dich runter und passt auf Dich auf.Sie hatte 18 Jahre ein schönes Leben bei Dir.

Und Du kannst nächste Woche beruhigt zu Deinem Seminar fahren und nicht andauernd denken,wie es
wohl Deiner Susi geht.

Alles Gute und Kopf hoch! LG
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
5.238
Reaktionen
0
Ach *lass dich mal drücken* :(

Tut mir sehr leid aber nun geht es ihr besser und irgendwann werdet ihr euch wiedersehen. Sie hatte ganz sicher eine tolle Zeit bei euch und ist dir sehr dankbar das du sie hast gehen lassen!
 
B

Blizzi86

Registriert seit
25.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich danke euch nochmals für eure Worte.

Naja beruhigt zum Seminar fahren werde ich wohl nicht. Ich glaube ich habe noch nichts so richtig realisiert. Die Wohnung ist so leer ohne sie, sodass ich es dort kaum aushalte.
Und mit meinem Gewissen bin ich auch am kämpfen. Ich hoffe, sie hat es mir nicht übel genommen, dass sie die letzte Nacht anstatt im Bett, allein im Käfig der Praxis verbringen musste oder das sie denkt, dass
ich sie loswerden wollte. Das klingt vielleicht komisch, aber mit diesen Gedanken habe ich gerade schwer zu kämpfen.
Und auch suche ich die Schuld bei mir, weil ich durch meine, im März neu begonnene Arbeitsstelle von jetzt auf gleich so lange weg war am Tag und wenn ich heim kam auch oft mal aus Müdigkeit genervt war und sie das mit spüren ließ.
Tja das ist alles nicht so einfach und sie wird mir immer sehr fehlen. Das war einfach einzigartig, was wir alles in 18 Jahren zusammen erlebt haben.
 
Mystica

Mystica

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
1.235
Reaktionen
0
Habe gerade Tränen in den Augen beim lesen und jetzt beim schreiben =(

Es tut mir sehr leid...aber du hast dich richtig entschieden... manchmal heisst es jemanden gehen zu lassen den man liebt.

Ich denke die kleine wird dir dankbar sein. Der Weg den du gegangen bist ist besser als eine Katze eventuel noch leiden zu lassen bis sie ihre Ruhe findet.


Du hast alles getan was du tun konntest. Und alles was bleibt sind die Erinnerungen, die einem zum Glück für immer bleiben und die einem niemand nehmen kann *dich mal dolle drück*
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Blizzi,

das tut mir so leid! :( Und keiner kann Dir Deinen Schmerz nehmen.

Aber das wichtigste war doch, dass Du die kleine auf ihrem letzten Weg begleitet hast und bei ihr warst.

Ich musste leider auch schon mehrmals diese schwerste aller Entscheidungen treffen und hatte auch manchmal "Schuldgefühle"... So in der Art: hab ich alles versucht, war es richtig und so weiter..

Aber im Nachhinein, als die Tränen so langsam nachliessen und mit ein wenig Abstand war ich eigentlich immer sicher, dass ich die richtige Entscheidung getroffen hatte. Du hast es auch! Da bin ich ebenfalls ganz sicher.

Lass Dich mal drücken wenn Du magst. Und glaube mir, eines Tages kannst Du wieder mit einem Lächeln an die kleine zurückdenken und Dich an all die schönen Momente erinnern, die Du mit ihr erlebt hast. Denn sie ist nicht fort, nur vorausgegangen......Und in Deinem Herzen wird sie ewig sein!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wenn Katzen ihren Weg zum Sterben gehen möchten...

Wenn Katzen ihren Weg zum Sterben gehen möchten... - Ähnliche Themen

  • Mehrfach verfolgt von verschiedenen Katzen

    Mehrfach verfolgt von verschiedenen Katzen: Hallo ihr Lieben, Ich habe eine komische Woche hinter mir. Ich habe selbst keine Haustiere und auch noch nie welche gehabt. Innerhalb ungefähr...
  • Kater greift plötzlich Katze an

    Kater greift plötzlich Katze an: Hey ihr Lieben, ich habe mich jetzt extra mal angemeldet, da ich mir leider keinen Rat mehr weiß. Wir haben letztes Jahr zwei Geschwister -...
  • Katze mit baby katze zusammen bringen

    Katze mit baby katze zusammen bringen: Hallo hab mal ne Frage und zwar ne bekannte von mir hat eine katze die ca 2 Jahre ist und eine Baby katze von ca 8 wochen .Es sind beide mänchen...
  • Katze und Kater zusammenführen

    Katze und Kater zusammenführen: Wir haben seit 5jahren einen Kater, selbst aufgezogen, da die Mutter ihn nicht akzeptiert hat. Er war 5 Jahre nur uns und Hunde gewöhnt. Er ist...
  • Scheue Katze in Transportbox bringen?

    Scheue Katze in Transportbox bringen?: Hallo 👋🏻 Also ich habe folgendes “Problem”. Vor zwei Wochen sind zwei kleine Katzendamen (ca 12 Wochen) bei uns in die Wohnung eingezogen und...
  • Scheue Katze in Transportbox bringen? - Ähnliche Themen

  • Mehrfach verfolgt von verschiedenen Katzen

    Mehrfach verfolgt von verschiedenen Katzen: Hallo ihr Lieben, Ich habe eine komische Woche hinter mir. Ich habe selbst keine Haustiere und auch noch nie welche gehabt. Innerhalb ungefähr...
  • Kater greift plötzlich Katze an

    Kater greift plötzlich Katze an: Hey ihr Lieben, ich habe mich jetzt extra mal angemeldet, da ich mir leider keinen Rat mehr weiß. Wir haben letztes Jahr zwei Geschwister -...
  • Katze mit baby katze zusammen bringen

    Katze mit baby katze zusammen bringen: Hallo hab mal ne Frage und zwar ne bekannte von mir hat eine katze die ca 2 Jahre ist und eine Baby katze von ca 8 wochen .Es sind beide mänchen...
  • Katze und Kater zusammenführen

    Katze und Kater zusammenführen: Wir haben seit 5jahren einen Kater, selbst aufgezogen, da die Mutter ihn nicht akzeptiert hat. Er war 5 Jahre nur uns und Hunde gewöhnt. Er ist...
  • Scheue Katze in Transportbox bringen?

    Scheue Katze in Transportbox bringen?: Hallo 👋🏻 Also ich habe folgendes “Problem”. Vor zwei Wochen sind zwei kleine Katzendamen (ca 12 Wochen) bei uns in die Wohnung eingezogen und...