FIP

Diskutiere FIP im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, kennt sich jemand damit aus? Wie ansteckend firstist das und vorallem wie stecken sich die Katzen an? Wie stehen die Chancen der Kitten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hallo,

kennt sich jemand damit aus?
Wie ansteckend
ist das und vorallem wie stecken sich die Katzen an?
Wie stehen die Chancen der Kitten, wenn die Mama FIP hat?
 
02.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.471
Reaktionen
104
Huhu,

wir haben damals (vor ueber 10 Jahren - ich werd alt Oo) 2 Kitten an FIP verloren, weil die Mutter eine Traegerin war. Danach haben wir keine Tiere mehr "vom Bauernhof" geholt sondern reinrassige Tiere vom Zuechter, weil es einfach zu weh tut.
Die Chancen sind sehr sehr hoch, dass das Kitten FIP bekommt. Lasst es nicht dagegen impfen (das soll die Infektionswahrscheinlichkeit erhoehen, schuetzen tut es definitiv nicht, das 2. Kitten ein Jahr spaeter war geimpft) und hofft das Beste.
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
es ist so, dass unsere Pflegekatze, die auch Kitten hat, wahrscheinlich FIP hat.
Steht noch nicht 100% fest aber es spricht einiges dafür.
Sie hat 3 Kitten und noch 1 adoptiert.

Ich bin gerade etwas durch den Wind, mache mir sorgen um meine Katzen und natürlich um die Mama mit ihren Kitten.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.154
Reaktionen
147
Huhu,

wir haben damals (vor ueber 10 Jahren - ich werd alt Oo) 2 Kitten an FIP verloren, weil die Mutter eine Traegerin war. Danach haben wir keine Tiere mehr "vom Bauernhof" geholt sondern reinrassige Tiere vom Zuechter, weil es einfach zu weh tut.
Die Chancen sind sehr sehr hoch, dass das Kitten FIP bekommt.
Leider können Rassekatzen genauso an Fip erkranken wie Bauernhofkatzen. Wie kommst du auf die Idee, dass reinrassige Katzen kein Fip kriegen? Bauernhofkatzen erleiden meist öfters Katzenschnupfen und Infektionskrankheiten, weil nicht alle geimpft sind, aber dass hat nichts mit Fip zu tun. Normalerweise ist Fip nicht ansteckend, mein kleiner BKH-Kater der wirklich aus einer guten seriösen Zucht stammte, ist an Fip erkrankt und ich musste ihn einschläfern lassen, seine Schwester war bis zum Schluss bei ihm, hat sich nicht angesteckt. Katzen stecken sich mit Coronaviren an, aber Corona ist normalerweise vollkommen harmlos, nur wenn der Virus mutiert spricht man von Fip und dass verläuft dann auch leider immer tödlich. Warum dieser harmlose Coronavirus plötzlich mutiert und dann den ganzen Körper überschwemmt, weil er nicht vom Immunsystem erkannt weiß man leider bis heute immer noch nicht. Man nimmt an das großer Stress einen Ausbruch begünstigt, aber Stress begünstigt viele Krankheiten, weil er das Immunsystem schwächt.

Die Impfung macht nur Sinn bei nachgewiesen coronafreien Katzen, steht aber nach wie von im Verdacht Fip auch auszulösen.

Welche Symptome hat die Mutterkatze? Warum gehen die TÄ von Fip aus? Was wurde bei ihr getestet?

Wie es ist bei Katzenmüttern und ihren Kitten aussieht weiß ich nicht. Vermutlich können die Kitten dann auch erkranken, weil sie durch die Mutter vermehrt mit Coronaviren infiziert werden und sie noch kein ausgebildetes Immunsystem haben, aber Fip an sich ist nicht ansteckend. Wie dass jetzt aussieht, wenn die Mutter bereits vor der Geburt Fip hatte weiß ich nicht, wäre aber unwahrscheinlich, dass sie dann jetzt noch lebt. Ob die das mit der Muttermilch dann aufnehmen keine Ahnung, über Körperflüssigkeit kann es angeblich übertragen werden, aber ob dass auch auf Kitten zutrifft??? dazu müsste man schon ein erkranktes Tier punktieren und die Flüssigkeit einem anderen spritzen soweit ich weiß.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.471
Reaktionen
104
Leider können Rassekatzen genauso an Fip erkranken wie Bauernhofkatzen. Wie kommst du auf die Idee, dass reinrassige Katzen kein Fip kriegen?
Die Rassekatzen kommen aus einem FIP-freien Bestand und haben keinen Kontakt zu anderen Katzen - wie sollen sie da FIP bekommen ;) Dass sie nach Kontakt erkranken koennen ist mir klar, man hat noch keine Immunitaet angezuechtet. Aber bei Wohnungskatzen hat man eher freie Bestaende als bei Freigaengern wie Bauerhofkatzen, die sich an jeder Ecke anstecken koennen und dann Traeger sind.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.154
Reaktionen
147
@Nienor: Katzen können sich nur mit Coronaviren anstecken nicht mit Fip und Coronaviren haben vermutlich 80 % aller Katzen, auch Menschen können Coronaviren haben.

Gerade bei Zuchten und Tierheime, überall da wo viele Katzen auf begrenzten Raum sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie mit Corona infiziert sind besonder hoch.

Coronafreie Zuchten sind eine absolute Seltenheit. Welche Rasse sind deine Katzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

es ist bis jetzt nur ein Verdacht. Aber die Mama hat Durchfall, hohes Fieber, frisst nicht, ist abgemagert, der Titer ist sehr hoch (was nichts zu sagen hat, ich weiß) aber es sind wohl noch andere Werte, die auf FIP hindeuten.
Sie hat schon AB bekommen aber das Hilft nicht, während der Trächtigkeit hatte sie Schnupfen und war/ist in keinem guten Allgemeinzustand.

Sie wirkt fit und tobt mit den Kitten herum, leidet aber dass sie nicht raus kann.
Sie liegt wenig ruhig in einer Ecke, was ich schon mal positiv finde.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sind Perser besonders anfällig für FIP.

Ich bin gerade ein bisschen in Panik, mache mir Sorgen um meine Kater. Die sind ziemlich anfällig für Krankheiten und ich bin da immer total überbesorgt. Die Kater sind von der Katze getrennt und kommen nicht wirklich in Kontakt mit ihr.
Nur draußen mal kurz und die Schlafplätze habe ich vor kurzem getauscht, vorher natürlich gewaschen.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.154
Reaktionen
147
Flüssikeit im Bauchraum? Wurde sie punktiert? Was hat sie gegen das Fieber bekommen? Dass sie nicht frisst ist ein schlechtes Zeichen, weil sie jetzt unbedingt fressen sollte. Säugt sie den Nachwuchs noch? Hast du Aufzuchtsmilch da?

Wenn ihr Titer gerade sehr hoch ist, dann ist anzunehmen, dass sie auch Coronaviren ausscheidet, deswegen sollte das Katzenstreu komplett entsorgt werden, die Katzenklos mit Chlorreiniger eingeweicht und ausgeschrubbt werden und anschließend noch mit Sakrotan desinfiziert, damit die Virenbelastung für die Kitten nicht so hoch ist und auch für deine Kater, falls sie sich ein Klo teilen, würde vorsichtshalber getrennte Katzenklos empfehlen. Corona findet im Darm statt, erst wenn der Virus mutiert spricht man von Fip und dass überschwemmt dann den ganzen Körper.

Davon dass bestimmte Rassen besonders anfällig für Fip sind, habe ich bis jetzt noch nichts gehört.
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

sie hat keine Flüssigkeit im Bauch oder Brustraum.

Katzenklos sind alle heute desinfiziert worden.

Meine Kater kommen nicht an ihr Kaklo ran und haben eigentlich nur draußen, wenn ich mit ihr an der Leine rausgehe kurz Kontakt, sprich sie gehen mal hin und schnuppern.

Bis jetzt ist ja nur der Verdacht da aber lieber zuviel vorsichtig als zu wenig.
Es kann ja auch sein, dass wenn in 3 Wochen nochmal geschaut wird, alles wieder "normal" ist und sie den Infekt weggesteckt hat.
Ihre Kitten haben jetzt 5 Wochen und sind super fit, das kleine Adoptiere macht uns ein bisschen Sorgen, nimmt gut zu und wirkt auch fit aber die Augen tränen etwas und es niest, hat Probleme mit dem Kotabsatz. Nicht dass die Kleine was eingeschleppt hat.
Aber das ist ein anderes Thema.

Mir geht es jetzt hauptsächlich um die Infos wegen FIP und eure Erfahrungen. Wie die Krankheit verläuft und wie wo was habe ich gelesen. Auch dass es gut möglich ist, dass sie gar kein FIP hat sondern nur einen Infekt, das weiß ich alles.
Es macht mir halt große Angst.
 
S

Saba

Registriert seit
26.07.2008
Beiträge
1.300
Reaktionen
0
Noel, ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es sich "nur" um eine Infektion handelt und die Geschichte für dich und deine Katzen gut ausgeht.

Ich habe noch eine Frage zu FIP - zum Glück war mein TA so vernünftig und hat von einer Impfung gegen FIP abgeraten und gemeint, dass FIP über den Kot anderer Katzen übertragbar ist (meine Katzen sind Wohnungskatzen). Hier wurde aber geschrieben FIP sei nicht übertragbar.
Was ist denn nun richtig?
Wenn die Krankheit nicht übertragbar ist, dann ja sicher auch nicht über den Kot, sonst würden sich ja automatisch alle Katzen die mit der kranken Katze zusammenleben anstecken. Oder übertragen sich nur die Coronaviren, die dann irgendwann zu einem Ausbruch führen können, aber nicht müssen?
 
ShadowWolf

ShadowWolf

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
2.134
Reaktionen
0
Rassekatzen können ebenfalls an FIP erkranken, da der Erreger in jeder Katze steckt. Die Krankheit kann durch viel Stress und durch ein schwaches Imunystem ausbrechen. Jede Katze trägt FIP in sich, es kann, muss aber nicht ausbrechen.
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
ich habe es so verstanden, dass sich nur die Coronaviren übertragen und die Krankheit nicht bei jeder Katze ausbrechen muss.
Da ja fast alle Katzen den Virus in sich tragen aber die Meisten nicht krank werden aber sie können andere Katzen damit anstecken und da kann es durchaus zum Ausbruch der Krankheit kommen.

Da ist auch der Grund warum über einen hohen Titer die Krankheit noch lange nicht festgestellt wurde.

Das ist alles so kompliziert und verwirrend.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Rassekatzen können ebenfalls an FIP erkranken, da der Erreger in jeder Katze steckt. Die Krankheit kann durch viel Stress und durch ein schwaches Imunystem ausbrechen. Jede Katze trägt FIP in sich, es kann, muss aber nicht ausbrechen.
Meine Pflegekatze hatte/hat viel Stress und ist ziemlich angegriffen.
Straßenkatze, sehr mager, kaum Futter, trächtig, plötzlich in einer Wohnung, ständig angefasst werden und jetzt dann noch die Kitten. Das ist Streß pur.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.154
Reaktionen
147
Rassekatzen können ebenfalls an FIP erkranken, da der Erreger in jeder Katze steckt. Die Krankheit kann durch viel Stress und durch ein schwaches Imunystem ausbrechen. Jede Katze trägt FIP in sich, es kann, muss aber nicht ausbrechen.
In jeder Katze nicht, aber die meisten Katzen sind mit Corona infiziert oder schon einmal in Kontakt gekommen, warum der Erreger dann mutiert und aus dem harmlosen Coronavirus die tödliche Krankheit Fip wird, ist leider immer noch unerforscht, man geht davon aus das viel Stress und ein schwaches Immunsystem einen Ausbruch begünstigen, aber dass trifft auf alle Krankheiten und Infekte usw. zu, bei Stress und schlechtem Immunsystem treten häufig Krankheiten auf, weil die Tiere dann einfach anfälliger sind, dass hat nicht nur mit Fip etwas zu tun. Ich weiß nur, dass mein Nico, zum Zeitpunkt des Ausbruchs keinen Stress hatte.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Es kann ja auch sein, dass wenn in 3 Wochen nochmal geschaut wird, alles wieder "normal" ist und sie den Infekt weggesteckt hat.
Noel, eine ausgebroche FIP ist leider kein Infekt, den eine Katze so "wegsteckt", sondern das endet innerhalb weniger Tage/Wochen tödlich:(

Mein Moritz hatte ja damals FIP. Symptome: er war apathisch, hatte so gut wie keinen Appetit, schwankendes Fieber, einen aufgeblähten Bauch, fanta-orangen Urin und sämtliche Schleimhäute (Augen, Ohren und Schnäuzchen) waren quittengelb. Zum Schlafen hat er kühle Plätzchen oder das Katzenklo aufgesucht.:( Ich hatte ja damals noch so eine Interferon- und Cortisonbehandlung versucht. Leider vergebens. Moritz ist innerhalb von ca. 2 Wochen im Alter von 9 Monaten verstorben, bzw. ich konnte nicht mehr länger mit ansehen, wie er sich quält und hab dann die schlimmste aller Entscheidungen getroffen:(

Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass es bei Euch kein FIP, sondern "nur" ein anderer Infekt ist, der behandelbar ist! Ein erhöhter Titer sagt ja überhaupt nichts aus.

Ach ja, ich hatte mir damals natürlich tierische Sorgen um meine restliche Bande gemacht, wegen der Ansteckungsgefahr. Aber es ist überhaupt nichts passiert! Ich hatte nur sämtliche Klos ausgetauscht. Meine TÄ riet mir nur zum gründlichen Putzen. Vom Impfen für die anderen dagegen riet sie strikt ab. Sie meinte, es gibt noch keine zuverlässige FIP-Impfung und die Impfung, die es gibt, wäre eine Tortur für die Katzen, weil sie über die Nase erfolgt. Die Folge wären in den meisten Fällen Schleimhautverätzungen! Ausserdem würde die Impfung einen Ausbruch von FIP sogar noch begünstigen und ein Schutz ist sie nicht.. Also hab ich es seingelassen....
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

das weiß ich, dass FIP wenn ausgebrochen nicht einfach wieder weggeht. Habe mich da schlecht ausgedrückt.

Die Mama ist heute recht gut drauf. Spielt (verrückt), putzt die Kleinen, rennt herum, frisst gut (immer noch zu wenig, aber sie macht Fortschritte).
Fieber will ich nicht messen, sie flippt da immer aus, das ist mir zu gefährlich. Ihre Ohren sind aber ziemlich warm.
Sie schläft auch recht viel, ist aber nicht apatisch oder abewesend. Mit mir meckern kann sie auch ordentlich.
Heute ist sie richtig gut drauf, Nachteil ist, sie vergiesst das Kleine zu säugen und will auch nicht ruhig liegen bleiben.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Also für mich liest sich der Bericht - im Gegensatz zu Deinem ersten- schonmal nach einem enormen und erfreulichen Fortschritt!:D
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
ja ist es auch.
Aber bei ihr ist es oft ein auf und ab. Heute ist es gut aber morgen?
Durchfall ist etwas besser geworden.

Vielleicht hat das AB gestern doch geholfen. Das davor hat jedenfalls gar nichts gebracht.
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
ich habe jetzt auch den ersten Schock überwunden und den Kopf wieder etwas klarer.

Ich denke das AB hat geholfen und damit wäre FIP aus dem Rennen, schauen wir mal was der TA morgen sagt.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Wird hoffentlich alles gut! Aber nochmal zu den FIP-Symptomen: mein Moritz hatte zwar so ziemlich alles, aber KEINEN Durchfall! Durchfall passt nicht zu FIP!;)

Bei meiner Mini war damals übrigens im Alter von 16 1/2 FIP ausgebrochen. Gelbe, zähflüssige Flüssigkeit im Bauch usw....:( Und auch die sonstigen "gelben" Symptome, Apathie usw....

Man sagt ja, dass junge und alte Katzen besonders gefährdet sind. Von einer "rassebedingten" FIP hab ich allerdings noch nie gehört.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

FIP

FIP - Ähnliche Themen

  • Nach fip neue katzen

    Nach fip neue katzen: Hallo, bei meinem Kater wurde FIP 1:10 schwach positiv getestet. Er lebte ein paar monate bei meiner uns und ist jetzt bei meiner mutter, da er...
  • Ist es wirklich FIP?

    Ist es wirklich FIP?: Hallo Leute . Leider haben wir heute sehr schlechte Nachricht erhalten und uns wirklich erschüttert. Und wir das immer noch nicht fassen können...
  • Katzenmutter FIP - Ansteckung ??

    Katzenmutter FIP - Ansteckung ??: Hallo, Wir wollten im September zwei Katzenbabys aufnehmen (jetzt ca. 2 Wochen alt)... Nun ist der Mutter erkrankt, vermutlich FIP .. ich weiß das...
  • Katze hat Fip

    Katze hat Fip: Hallo Leute, ich habe ein Problem, so wie es aussieht, hat unser Kater ( 9 Jahre und Freigänger ) Fip. Das genaue Ergebnis bekomme ich am Montag...
  • Fip ?

    Fip ?: Hallo, ich habe erst vor kurzem 2 süße Katzen zur Pflege übernommen. Aus angekündigten wenigen Wochen, wurden Monate. Und wie das mit Tieren...
  • Fip ? - Ähnliche Themen

  • Nach fip neue katzen

    Nach fip neue katzen: Hallo, bei meinem Kater wurde FIP 1:10 schwach positiv getestet. Er lebte ein paar monate bei meiner uns und ist jetzt bei meiner mutter, da er...
  • Ist es wirklich FIP?

    Ist es wirklich FIP?: Hallo Leute . Leider haben wir heute sehr schlechte Nachricht erhalten und uns wirklich erschüttert. Und wir das immer noch nicht fassen können...
  • Katzenmutter FIP - Ansteckung ??

    Katzenmutter FIP - Ansteckung ??: Hallo, Wir wollten im September zwei Katzenbabys aufnehmen (jetzt ca. 2 Wochen alt)... Nun ist der Mutter erkrankt, vermutlich FIP .. ich weiß das...
  • Katze hat Fip

    Katze hat Fip: Hallo Leute, ich habe ein Problem, so wie es aussieht, hat unser Kater ( 9 Jahre und Freigänger ) Fip. Das genaue Ergebnis bekomme ich am Montag...
  • Fip ?

    Fip ?: Hallo, ich habe erst vor kurzem 2 süße Katzen zur Pflege übernommen. Aus angekündigten wenigen Wochen, wurden Monate. Und wie das mit Tieren...