Kaninchen- Außengehege

Diskutiere Kaninchen- Außengehege im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hi, ich will bald ein neues Kaninchengehege bauen und hab noch ein paar Fragen: Welches Holz nehme ich am besten, damit das firstGehege...
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi,

ich will bald ein neues Kaninchengehege bauen und hab noch ein paar Fragen:

Welches Holz nehme ich am besten, damit das
Gehege wetterfest ist?
Muss das Holz noch bearbeitet, sprich lackiert werden?

Unter der einen Hälfte ist noch die Terasse und unter der anderen wird Garten sein. Wie sichere ich den Boden vor Feinden von außen und vor Fluchtversuchen, ohne ihn komplett dicht zu machen. Also so, dass die Kaninchen trotzdem noch buddeln können...?

Das ist erstmal alles, danke schonmal für eure Antorten.
LG
 
04.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kaninchen- Außengehege . Dort wird jeder fündig!
Lini4ever

Lini4ever

Registriert seit
21.03.2010
Beiträge
292
Reaktionen
0
Zum sichern kannst du Hasendraht(den viereckigen)nehmen und in der Erde verbuddeln,dann können sie zwar noch graben ,stoßen aber nach einer gewissen tiefe auf den Draht!
Wir haben unseren Stall mit normalem Holz gebaut das wir dann lackiert haben. Kesseldruckimpregniertes Holz geht glaube ich auch.
 
Selii__

Selii__

Registriert seit
25.06.2009
Beiträge
2.775
Reaktionen
0
Also ich denke welches Holz du nimmst ist egal (?).
Du solltest es aber einstreichen, damit das Holz nicht so schnell kaputt geht.
Du kannst Draht (wie Lini schon beschrieben hat) in einer gewissen Tiefe eingraben und die Erde wieder drauf.
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
hey, ich bin auch grad dabei nen eigenbau für draußen zuplanen und hab 2 Fragen. der boden vom gehege soll aus steinplatten bestehn, ist das im winter zu kalt, ich tu ja auch einstreu und stroh dann drauf?! und kann ich auch lackierte spanplatten als wände nehmen oder hält das nicht so lange zb bei regen schnee ect. ?? lg
 
fräuleingrün

fräuleingrün

Registriert seit
17.12.2008
Beiträge
7.685
Reaktionen
0
Hallo benjina,
wenn die Steinplatten gut eingestreut sind, seh ich da kein Problem.
Bei den Spanplatten musst du eben darauf achten, dass du sie wirklich sehr gut lackierst und vor allem mit Spielzeuglack, damit das Anknabbern nicht tödlich endet.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe auch Steinplatten (Waschbeton) im Außengehege - allerdings wurde mein Gehege noch nicht im Winter bewohnt ;). Eigentlich finde ich das recht praktisch: leicht zu reinigen, die Krallen können sich abnutzen, es kann sich keiner rein- oder rausbuddeln, es trocknet relativ schnell nach Regen. Allerdings habe ich einen Teil mit Rindenmulch überstreut und bin damit noch nicht so recht zufrieden.

Einerseits sollte man sicher einen Teil überstreuen, damit die Süßen nicht nur auf Platten sitzen; das kann in Sommer schon mal sehr warm werden und im Winter denke ich zu kalt. Das Problem ist aber, dass Stroh und Einstreu beim geringsten Wind wegfliegen und bei Regen alles aufsaugen und dann nass sind. Rindenmulch bleibt zwar liegen, aber er saugt auch die Feuchtigkeit auf (Pipi und Regen) und ist dann nass. Meine benutzen die Mulchecke allerdings auch als Klo ... Naja, momentan wechsel ich den Mulch alle zwei Tage, aber eine Dauerlösung ist das irgendwie auch nicht. Da suche ich noch nach was besserem ... :?

Mit Spanplatten wäre ich vorsichtig. Wenn, dann nur welche, die feuchtraumgeeignet sind, sonst quellen die Dinger ziemlich schnell auf. Aber selbst diese sind mit Kleber und teils auch Feuerschutzmittel behandelt; das wäre mir zu gefährlich, falls mal einer daran nagt. Möchtest Du die kompletten Wände mit Spanplatten machen oder nur einen Teil als Regenschutz?

LG Ida
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
wie ist es denn, wenn man die Steinplatten als Boden nimmt und dann so Holz"fliesen" für die Terasse als obendrüber? Nicht so kalt und die sind doch eigentlich wetterbeständig? Oder wie ist das mit "künstlichen Rasen mit Drainage?? Kann man den - nagesicher verlegt- nicht auch zum Teil im Gehege verwenden?
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Holzfliesen auf einen Teil der Steinplatten finde ich jetzt eine reichlich geniale Idee! DANKE!! Solche Teile werde ich mir morgen mal holen und statt dem Mulch auf die Platten legen ... die sind eigentlich schon wetterfest (sind ja für draußen), sie werden bei Sonne nicht warm und bei kaltem Wetter nicht so kalt, außerdem kann man sie abkehren ... und selbst wenn sie irgendwann siffig sind vom Pipi kann man sie wieder austauschen ...:eusa_think::eusa_think: Ich wüßte eigentlich nichts, was dagegen spricht, oder? DAS ist mal ein guter Plan.

DANKE nochmal

LG Ida
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hey,
ich habe mal eine Skizze für das geplante Gehege gemacht. Das niedrigere Element steht auf Steinplatten, das höhere auf Erde. Unter die Erde will ich Volierendraht vergraben und jetzt überlege ich noch an zwei Sachen. Also einmal wollte ich auf die Erde Rindenmulch streuen, da der Boden sehr lehmig ist und auch nichts mehr darauf wächst. Außerdem wollte ich vielleicht noch ein Büschlein oder so pflanzen. Einmal fürs Auge und damit meine Nins eine natürliche Versteckmöglichkeit haben. Grade, weil auch die Katzen um das Gehege stromern werden.

Also bei dem Gehege soll der Linke Teil bei dem niegrigeren Element und die Schräge beim rechten Element aufklappbar sein. Die beiden Teile sind zusammenhängend und an dem Stall befestigt, den ich schon habe.
sagt mir mal, was ihr von meinen Plänen haltet.
(ich war etwas faul und hab ein paar zwischenstreben weggelassen)
 
Anja.84**

Anja.84**

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
328
Reaktionen
0
Wir sind auch gerade beim bauen eines 10 m2 großen Geheges :)
Wir haben den Boden auch mit Steinplatten gemacht und den Rest mit Holt, zum Teil komplette verbrettert und zum Teil mit Gitter.
Leider hab ich heute einen Marder in unserem Garten gesehen-jetzt hab ich total Schiß, das des Mistvieh irgendwie reinkommt zum meinen Hasen. Aber der kann sich ja normal nicht durch das Gitter nagen oder? Kann ich da auch vielleicht irgendwas um das GEhege rumstreuen oder sprühen, dass der da gar nicht hingeht???
Habt ihr da Ideen?
 
tanja1312

tanja1312

Registriert seit
07.06.2011
Beiträge
474
Reaktionen
0
Also den guten Vogeldraht nehmen mit kleinen Maschen und auf jedenfall ein Dach /Draht ..........was Marder abschreckt hmmm weiß ich leider auch nicht . Wir haben hier keine nur Hund/Katze unsere eignen und die tun den ninchen nix
 
Anja.84**

Anja.84**

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
328
Reaktionen
0
Ja, hab den Draht schon gekauft beim Baumarkt punktverschweißt und verzinkt.
Aufm Dach haben wir eh komplett Holz und darüber Dachpappe, da darf sie also normal nichts fehlen oder?
 
tanja1312

tanja1312

Registriert seit
07.06.2011
Beiträge
474
Reaktionen
0
Klingt gut. Wir haben so Platstikplatten diese in Wellform und vorne dran eine regenrinne *gg*. Zur zeit vergrössern wir das Gehege .......weil 2,70 x 1,60 fanden wir nun zuklein
 
Anja.84**

Anja.84**

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
328
Reaktionen
0
Ja evtl machen wir solche Plastikplatten zusätzlich noch drüber, aber erst nächstes Jahr. Mein Budget ist für heuer erschöpft-hab ca. 900 € für das komplette Gehege ausgegeben. Ich muss aber dazu sagen, dass wir noch so ne kleine Schupfer dran gebaut haben, wo ich Stroh, Streu und Gartenwerkzeug drin lagere :)
Ne Regenrinne kommt bei uns auch noch ran :)
Wie groß machst du dein Gehege dann? Süß übrigens deine beiden Hasen ;)
Naja, also meinst du, dass der Marder des Gitter nicht durchbeißen kann oder?
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi Anja, gaub mir, durch den Volierendraht, den du hast, kommt kein Mader.
Ich kenne jemanden, der immer wieder Hühner an den Mader verloren hat, dann hat er seine Volieren mit Volierendraht gesichert und es ist nichts mehr passiert. Dafür sagen wir ja immer, man solle den Draht nehmen. Solange das Gehege auch von unten gesichert ist, brauchst du keine Sorge zu haben, dass etwas passiert. Aber es muss halt dicht sein. Also ein kleiner Spalt unter der Tür würde dem Mader schon reichen zum durchschlüpfen.
 
tanja1312

tanja1312

Registriert seit
07.06.2011
Beiträge
474
Reaktionen
0
Anja wir haben jetzt die masse 2,70 x 5,50 ca + Stall 1.20x 1.20 der ist ausserhalb des Geheges ..................... habt ihr nur die weisse kleine vom Bild??? Ja die beiden sind echt knuffig und total lieb .........der draht ist eigentlich sicher
 
Anja.84**

Anja.84**

Registriert seit
24.02.2008
Beiträge
328
Reaktionen
0
Also ich hab auf jeden Fall drauf geachtet dass alles dicht ist. Bin da schon sehr vorsichtig, hab keine Lust dass so a Vieh eindringt...
@tanja1312
Ach so, sind deine Hasen dann nur übern Tag im Gehege oder wie, weil du sagst dass der Stall ausserhalb ist? Aber die Masse san doch super oder? :)
Ne, hab noch so ein beiges Weibchen dazu :)
Jetz ist das Gehege Gott sei Dank bald fertig-denk dass sie evtl am WE schon einziehen können :)
 
tanja1312

tanja1312

Registriert seit
07.06.2011
Beiträge
474
Reaktionen
0
Also meine sind rund um die Uhr drin da der Stall am Gehege festgebaut ist und sie rein und raus können dann wir werden erst nächstes WE fertig .......... Also nun nach gemessen Länge 5,90 x 2,70 unten nach oben wird schmaler auf 2 m + die 1,20 x 1,20 wenn der Stall drangebaut ist derzeit einen auf beinen über rampe erreichbar *gg *

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

nach unten sind wir nicht abgesichert wir haben Hund und Katzen im Garten da kommt nix anderes ................ausser nen Igel :D meine beiden buddel auch nicht ich denke sie haben keine langeweile da sie rasenfläche haben und täglich frische äste bekommen .........und nun viel platz
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
@ tanja
das mit dem nicht buddel dachte ich auch. nach 2 jahren hat eines meiner kaninchen das buddeln für sich entdeckt und gräb nun fleißig riesige löcher.. wär bei mir nichts abgesichtert, hätte ich wohl ein kleines problem.

und das mit dem "hund und katzen im garten, da kommt nichts" würd ich so pauschal nicht sagen.
bei uns lungern 4-5 katzen im garten rum, deren revier eben unser wohngebiet ist. außerdem läuft den halben tag im angrenzenden garten ein hund rum.. und das hält weder bei denen, noch bei uns andere tiere fern.also ich hätte definitiv angst vor mardern oder ratten, die ihren weg in das gehege finden.

vorallem gibt es ratten überall. schon allein wegen müll, komposthaufen oder ähnlichem. außerdem hält sich da die theorie, dass kaninchenställe ratten anziehen (ich weiss nicht, ob was dran ist?)
also ich hab keine lust auf so ein viehzeug in meinem gehege/stall :p
weder darauf, dass die meine kaninchen angreifen, noch dass die sich hier einnisten..wäh
 
tanja1312

tanja1312

Registriert seit
07.06.2011
Beiträge
474
Reaktionen
0
:shock: wenn man den Stall/Gehege sauber hält kommt doch kein Viehzeug !! Mäuse überleben dank der Katzen eh nicht . Komposthaufen haben wir nicht !
 
Thema:

Kaninchen- Außengehege

Kaninchen- Außengehege - Ähnliche Themen

  • 2 Kaninchen weibchen im Außengehege vergesellschaften?

    2 Kaninchen weibchen im Außengehege vergesellschaften?: Ich hatte vor jetzt nach langer Zeit meine Kaninchen weibchen (Beide 4,5 Jahre alt) die wegen einer gefährlichen Krankheit getrennt wurden neu zu...
  • Kaninchen im Außengehege einfangen

    Kaninchen im Außengehege einfangen: Hallo, ich habe mit meinen Zwergen ein kleines Problem. Sie sind tagsüber bei passendem Wetter draußen in ihrem Außengehege. Abends hole ich sie...
  • Kaninchen Aussengehege auf gesicherter Katzenterasse - Anregungen gesucht

    Kaninchen Aussengehege auf gesicherter Katzenterasse - Anregungen gesucht: Hallo Zusammen Wir haben eine grosse Terrasse, die mit Katzengitter gesichert ist, für unsere 2 Katzen. Sie haben das Klo draussen und noch eine...
  • Ich brauche unbedingt Rat und beisp. Fotos von Aussengehege für Kaninchen im Garten

    Ich brauche unbedingt Rat und beisp. Fotos von Aussengehege für Kaninchen im Garten: Meine kleinn kommen am Frühjahr in der neuen Wohnung in den Garten was für Sommer und Winter ausgestattet werden muss ich brauche Rat wie ihr es...
  • Außengehege für Kaninchen und Degus

    Außengehege für Kaninchen und Degus: EIGENTLICH sollten Alice und Jasper nur ne Weile hier bleiben bis sich ein endgültiges Zuhause gefunden hat ;) Aber das ging nicht so...
  • Ähnliche Themen
  • 2 Kaninchen weibchen im Außengehege vergesellschaften?

    2 Kaninchen weibchen im Außengehege vergesellschaften?: Ich hatte vor jetzt nach langer Zeit meine Kaninchen weibchen (Beide 4,5 Jahre alt) die wegen einer gefährlichen Krankheit getrennt wurden neu zu...
  • Kaninchen im Außengehege einfangen

    Kaninchen im Außengehege einfangen: Hallo, ich habe mit meinen Zwergen ein kleines Problem. Sie sind tagsüber bei passendem Wetter draußen in ihrem Außengehege. Abends hole ich sie...
  • Kaninchen Aussengehege auf gesicherter Katzenterasse - Anregungen gesucht

    Kaninchen Aussengehege auf gesicherter Katzenterasse - Anregungen gesucht: Hallo Zusammen Wir haben eine grosse Terrasse, die mit Katzengitter gesichert ist, für unsere 2 Katzen. Sie haben das Klo draussen und noch eine...
  • Ich brauche unbedingt Rat und beisp. Fotos von Aussengehege für Kaninchen im Garten

    Ich brauche unbedingt Rat und beisp. Fotos von Aussengehege für Kaninchen im Garten: Meine kleinn kommen am Frühjahr in der neuen Wohnung in den Garten was für Sommer und Winter ausgestattet werden muss ich brauche Rat wie ihr es...
  • Außengehege für Kaninchen und Degus

    Außengehege für Kaninchen und Degus: EIGENTLICH sollten Alice und Jasper nur ne Weile hier bleiben bis sich ein endgültiges Zuhause gefunden hat ;) Aber das ging nicht so...