Mäusebussard mit Handicap in meinem Garten - was tun?

Diskutiere Mäusebussard mit Handicap in meinem Garten - was tun? im Wildvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, bin ganz neu hier und brauche wertvolle Tipps. In meinem Garten sitzt seit einigen Tagen ein Mäusebussard, dem Kerlchen fehlt ein halber...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

lorni

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo, bin ganz neu hier und brauche wertvolle Tipps.
In meinem Garten sitzt seit einigen Tagen ein Mäusebussard, dem Kerlchen fehlt ein halber Flügel, ansonsten ist er ganz fidel - nur fliegen
kann er nicht.
Was kann ich nun tun? Töten ist ja wohl nicht die Lösung.
Ich füttere ihn zur Zeit mit Hähnchenbrustfleisch, weiß aber nicht wieviel er am Tag fressen muß. Wasser habe ich ihm auch hingestellt. Er nimmt Futter und Wasser gerne an, hat sich auch schon so kleine Lieblingsplätze ausgesucht, wo er sich aufhält- ein abgesägter Baumstumpf oder ein großer Stein und einen "Nestzplatz" zum schlafen hat er sich auch gewählt.

Wäre dankbar, wenn mir jemand Tipps geben kann, wie ich weiter verfahren soll.

FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}
 
05.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heidi zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
KittyKatze

KittyKatze

Registriert seit
07.05.2009
Beiträge
223
Reaktionen
0
In meinem Garten sitzt seit einigen Tagen ein Mäusebussard, dem Kerlchen fehlt ein halber Flügel, ansonsten ist er ganz fidel - nur fliegen kann er nicht.
Oje, ist der Flügel denn schon verheilt oder ist da noch eine sichtbare Wunde?? Wenn ja würd ich erstmal sagen vorsichtig fangen, vll mit Fleisch als Lockmittel oder so, und zum TA fahren.

Und ansonsten denk ich kann dir eine Vogelauffangstation weiterhelfen. Vielleicht kannst du mal bei einem TA fragen dann, wo eine in deiner Nähe ist und ihn dort hinbringen. Weil ohne beide Flügel wird der Bussard nicht mehr in der Natur leben können.

LG
Katja
 
L

lorni

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Der Flügel ist verheilt, mein Garten ist auch frei zugänglich, also er könnte auch wegrennen - macht er aber nicht. Eine Vogelauffangstation gibt es in meiner Gegend leider nicht, nur einen Zoo.
FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Hallo,

hast du dich schon durchtelefoniert?
Stadt -> Nabu-Beauftragter -> Wildvogelstation
So lief es jedenfalls bei meinem Fundtier :mrgreen: - Eigentlich müsstest du noch den Jagdpächter anrufen, vielleicht weiß der auch was - wenns denn bei dir einen gibt.

Grüße
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Mhh also wenn du in der Gegend keinen größeren Jäger hast, würde ich ganz ehrlich ihn in dem Garten lassen, dort wird er nicht wegsperrt sondern kann noch über sich selbst entscheiden. Ich denke viele würden ihn einfach einschläferen weil er halt nicht emrh fliegen kann, oder besser gesagt das wäre meine Angst.

Lg Yvi
 
L

lorni

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Das ist genau meine Befürchtung. Ich möchte aber nicht, daß er eingeschläfert wird. Nur wie ist das nun genau, darf er einfach in meinem Garten leben? Er ist ja frei, also in keiner Volliere oder ähnlichem. Soviel ich weiß, darf man Wildvögel nicht so einfach privat halten. Aber er ist ja von selbst zu mir gekommen, also ich hab ihn nicht eingefangen - er war einfach da und geht nun nicht mehr. Warum auch, er bekommt Futter und Wasser.
FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallo

Die Frage ist immer: wie glücklich ist so ein Wildvogel mit so einer Behinderung?
Eventuell hat er Schmerzen? Ich würde es abklären lassen bei einem Tierarzt. Du tust dem Vogel nichts gutes, wenn er einfach im Garten sitzt und Hähnchen frisst. Der kann auf Dich ganz munter wirken und Du hast den Eindruck, dem geht es prima. Das ist aber ein Wildtier und wenn Du dem anmerkst, dass es Schmerzen hat, dann ist er schon halbtot. Glaub mir das. Darum bitte ich, dies mal abzuklären! Vielleicht kann ihm ein Tierarzt ja auch helfen!

Ich verstehe Deine Befürchtungen wegen dem Einschläfern aber wir haben es mit einem Wildtier zu tun!

Und wenn der nur im Garten sitzt, glaub mir, das dauert eine Weile, dann entdeckt ihn ein Fuchs---dann siehst Du am nächsten Morgen nur noch Federn. Und dann kannst Du Dir die Frage stellen, ob er nun beim Tierarzt (verarzten oder einschläfern) oder durch den Fuchs geholt zu werden, mehr leiden musste...

Sorry für meine pragmatische Art, ich mache mich damit nicht bei allen beliebt, das weiss ich. Ich leite eine Wildvogelpflegestation und sehe es daher vielleicht anders als einige von Euch. Ich kann nur sagen: die Natur kennt kein Erbarmen. Und "Krüppel" haben in der Natur nicht viele Chancen. Und nochmals sorry aber ein Wildvogel, der nicht fliegen kann, ist nun mal ein "Krüppel".

Bitte überleg Dir gut, was Du mit ihm machst... Du hast die Verantwortung für dieses Tier übernommen. Und das ist eine grosse Verantwortung.

Habt Ihr bei Euch in der Gegend allenfalls eine Falknerei? Dann könntest Du auch dort mal fragen. Manchmal haben die ganz gerne Vögel, die gehandicapt sind. Und die werden ihn nicht so schnell töten. Wenn, dann nehmen sie ihn schon gar nicht...

Also, Kopf hoch, es wird schon eine Lösung geben---den aber einfach bei Dir im Garten lassen und mit Hähnchenbrust füttern, ist sicher keine Lösung auf Dauer!
 
L

lorni

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke für Deine Antwort, ich hatte nicht vor, den Bussard bis an sein Lebensende im Garten sitzen zu lassen. Genau aus diesem Grund habe ich ja um Tipps gebeten.
Ich habe heute Morgen mit dem Nabu-Vorsitzenden unserer Gegend telefoniert, der wird sich mit einigen Falknern in Verbindung setzten. Nun hoffe ich, daß es für den Vogel eine gute Lösung gibt. Aber bis dahin muß ich ihn wohl weiter füttern - ich kann ihn ja schlecht verhungern lassen.
FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
ok, das klingt doch gut... :D eben doch, über die Falkner gehen, dachte ich mir doch. Hoffen wir, dass Du und der Bussard Glück habt und sich jemand findet, der ihn behalten kann. Ansonsten, selbst wenn sie ihn einschläfern müssen, es wird, langfristig gesehen, die einzig vernünftige Lösung sein. Vorallem, falls er Schmerzen haben sollte.

Haben Sie Dir bei der Nabu auch geraten, was Du am schlausten Füttern sollst? Bzw. Dir allenfalls einen Tipp gegeben, wo Du Mäuse und / oder Eintagesküken herbekommst? Dies wäre nämlich die idealste Nahrung, aber mir ist aber schon klar, dass man sowas nicht einfach zu Hause hat. :mrgreen:
 
L

lorni

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ja, ich habe von der Nabu Tipps bekommen. Mir ging es ja hauptsächlich um die Menge, die so ein Bussard braucht. Der Nabu-Beauftragte kommt sich das Tier morgen auch ansehen. Ich habe das Glück, daß gleich gegenüber von mir ein Geflügelhof ist. Da bekomme ich auch das eine oder andere Eintagsküken und ansonsten kann ich ihn weiterhin mit Hähnchenfleisch füttern.
Ich habe zwar keine große Ahnung von Wildvögeln, aber so wie der Bussard durch meinen Garten rennt und auch hin und wieder Flugversuche macht (so einen halben Meter hoch kommt er) glaube ich nicht daß er große Schmerzen hat. Er sitzt nun nicht den ganzen Tag apatisch in einer Ecke, der ist schon sehr mobil.
FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
ok, das klingt doch alles sehr vernünftig. Warten wir mal ab, was der Nabu-Mensch meint.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Schwierige Situation-kleiner Falke kennt meine Einstellung bereits zu dem Thema.

Im Garten bleiben kann er natürlich nicht..ist nur eine Frage der Zeit,bis er von Fressfeinden entdeckt wird-Füchse, Marder...selbst ein großes Habichtsweib würd sich an einen flugunfähigen Bussard rantrauen,wenn es hungrig ist oder Junge zu versorgen hat.

Wäre dir aber sehr verbunden,wenn du wirklich auf Eintagsküken als Futter umsteigen könntest,bis da eine Entscheidung gefallen ist-ist einfach gesünder für den Vogel.
 
L

lorni

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Happy End für den Bussard. Er wurde gestern von einem Falkner abgeholt, der ihn nicht töten wird. Der Bussard hüpft jetzt in einer schönen großen Volliere rum und wird artgerecht gefüttert. Ich freue mich über den glücklichen Ausgang der ganzen Geschichte und danke für alle hilfreichen Tipps, die ich von euch bekommen habe.
FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Ist abgeklärt,was das Tier jetzt genau hatte...?
Wenn es völlig flugunfähig bleibt,bin ich kein Freund dieser Methode.
 
L

lorni

Registriert seit
05.06.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Laut Falkner ist der Bussard, abgesehen von dem fehlenden halben Flügel, in einem sehr guten Zustand. Er wollte ihn aber noch vom Tierarzt untersuchen lassen. Was dann weiter mit ihm passiert, weiß ich nicht. Ich bin froh, daß er nicht mehr in meinem Garten sitzt, sondern fachkundige Menschen sich um ihn kümmern - wie auch immer.
FB_Addon_TelNo{ height:15px !important; white-space: nowrap !important; background-color: #0ff0ff;}
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Hmh...hoffentlich muss er nicht der Zurschaustellung dienen und die nächsten 20 Jahre in einer Voliere vor sich hinsterben.
Aber das liegt jetzt in den Händen des Falkners.

Du hast jedenfalls richtig gehandelt,sehr gut.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mäusebussard mit Handicap in meinem Garten - was tun?

Mäusebussard mit Handicap in meinem Garten - was tun? - Ähnliche Themen

  • Weißer Mäusebussard oder einfach "nur" ein Albino?

    Weißer Mäusebussard oder einfach "nur" ein Albino?: Hey ihr, ich muss momentan immer mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren und sehe zwischen den beiden Dörfern jeden Tag einen weißen Mäusebussard. Erst...
  • Raubvogel (Mäusebussard?) gefunden

    Raubvogel (Mäusebussard?) gefunden: Hallo, meine Familie ruft an und erzählt, dass sie einen Raubvogel unter den Tannen aufgelesen haben und der jetzt gerade im Karton hockt. Sie...
  • Raubvogel (Mäusebussard?) gefunden - Ähnliche Themen

  • Weißer Mäusebussard oder einfach "nur" ein Albino?

    Weißer Mäusebussard oder einfach "nur" ein Albino?: Hey ihr, ich muss momentan immer mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren und sehe zwischen den beiden Dörfern jeden Tag einen weißen Mäusebussard. Erst...
  • Raubvogel (Mäusebussard?) gefunden

    Raubvogel (Mäusebussard?) gefunden: Hallo, meine Familie ruft an und erzählt, dass sie einen Raubvogel unter den Tannen aufgelesen haben und der jetzt gerade im Karton hockt. Sie...