Agility Probleme: Ablenkung, Geschwindigkeit

Diskutiere Agility Probleme: Ablenkung, Geschwindigkeit im Hundesport Forum im Bereich Hunde Forum; firstHey ihr! Vielleicht hat ja einer von euch ein paar Tipps oder Ideen für mich. Wie der Titel schon sagt, geht es um zwei Problempunkte die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Hey ihr!

Vielleicht hat ja einer von euch ein paar Tipps oder Ideen für mich.

Wie der Titel schon sagt, geht es um zwei Problempunkte die ich mit Tacka beim Agility habe.
Zum einen ist es, dass ich jetzt langsam etwas mehr Geschwindigkeit in den Hund reinbringen möchte. - Wobei ich hier im Moment damit arbeite, dass immer mal wieder ein Spielzeug fliegt, was den Hund auch gut motiviert.
Dennoch haben wir es beim Training meistens so, dass die ersten Sprünge und Stellen, wo ich selbst mehr auf der Stelle stehe (also engere Wendungen) der Hund auch eher locker-flockig hinterher dackelt. >< ...spätetens auf dem Rückweg oder bei graden Strecken oder eben nachdem der Ball grade geflogen ist, wird Tacka dann aber schön schnell.

Nun die Frage: Was gibt es noch für Möglichkeiten neben dem Ball werfen, um den Hund 'schneller' zu bekommen?
Und: Wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Ball zu werfen? Wenn der Hund noch eher tranig rumeiert oder wenn der Hund nach dem 5-6 Hindernis grade mal etwas schneller ist?

---------

So, und nun zu dem für mich noch größeren Problem.

Tacka hatte nun das erste halbe Jahr nicht so die ideale Prägephase (rumänische Straße, Tierheim, etc.)
Dadurch ist sie stellenweise noch immer etwas unsicher im Kontakt mit fremden Menschen und Hunden.
Beim Training auf unserem Platz kennt sie nun die meisten und fühlt sich recht sicher.
Ebenso fühlt sie sich sicher, wenn sie bei mir an der Leine ist, oder wir Dogdance machen (wo sie ja relativ nah bei mir ist und auch noch relativ viel Bestätigung bekommt).

Unser Problem fängt an, wenn fremde Menschen auf dem Platz sind. Oder wenn z.B. bei einem Turnier direkt am Zaun fremde Menschen und Hunde sitzen und reden und essen, etc.
Tacka ist dann teilweise so unsicher, dass sie mehr in der Weltgeschichte rumguckt als auf mich zu achten. Ob ich in solchen Situationen nun mit Quitschestimme und Tralala den Hund rufe oder etwas bestimmter werde. Wobei letzteres natürlich bei uns nicht förderlich so förderlich ist.

Ich verstehe es einfach nicht. :/

Übe ich vor dem Lauf auf dem kleinen Platz neben an, wo auch fremde Menschen und Hund sind, achtet Tacka auf mich und macht alles ganz toll. Aber sind wir dann auf dem großen Platz ist es vorbei.
In der ersten Runde schaut sie nur und in der zweiten Runde geht es dann auch wieder etwas besser (also da schaut sie zwar auch noch ist aber achtet auch weitestgehnd auch auf mich).

Im letzten Jahr, war das alles auch noch nicht das Thema. Da ist sie bei den Turnieren, zwischen fremden Menschen und Hunden gut mitgelaufen. Hat auch mich geachtet und den Parcour geschafft. 1-2 Mal hat sie sich dabei natürlich auch umgeschaut und ist auch noch eher im sicheren Tempo gelaufen. Aber ach...

Ich verstehe nicht, warum das jetzt 2 Mal so extrem schlimm war. :(

Wie kann man so etwas trainieren?
Wie gesagt neben dem 'Turnierplatz' läuft und springt und macht sie alles. Auch auf unserem Platz macht sie ordentlich mit. Direkt auf dem Turnierplatz macht sie auch gut mit, wenn die Läufe z.B. durch sind und wer mag noch mal auf den Platz darf.

So viele andere Plätze gibt es bei mir in der Gegend nicht, wo ich üben könnte - und auch da wären ja eher wenige Menschen, was für Tacka vermutlich noch okay ist.

Aber an welchen Orten mit vielen Menschen und Hunden kann man schon üben, dass der Hund sich auch 5 Meter neben einem ohne Leine im Laufen sicher fühlt? *seufz*

Ich hab nun auf einem anderen Platz angefragt, ob ich mal zum Training vorbei kommen kann. Nur ist dort das Training zu Zeiten, wo ich im Grunde genommen keine Zeit habe. Aber einmal hin und gucke, werde ich dann am 20ten wohl mal.

Ebenso habe ich mit unseren Trainern schon darüber geredet und wir wollen versuchen zu unseren Trainingsstunden verstärkt etwas mehr Ablenkung einzubringen und auch irgendwo fremde Menschen mal versuchen aufzutreiben. ... wobei die Umsetzung da gar nicht so einfach ist, wie es sich anhört. .. -.-


Klar - nun sagen einige, dass es einfach ein Ding von Erfahrungen sammeln ist. ...aber ich bin da eben auch unsicher, ob es wirklich so gut ist, wenn Tacka in dem ersten Lauf nun so einen Stress hat.
Und beim Turnier mit Ball und Klicker und Futter den ersten Lauf zu starten geht ja leider auch nicht. ><
Da fehlt dann einfach die Zeit für solche 'Trainingseinheiten', weil man natürlich alle Starter schnell durch haben will und Futter eh nicht auf den Platz gehört.

Ach...

Ich komme da grade einfach nicht weiter und würde mich über ein paar weitere Ideen, Gedanken, Vorschläge, Meinungen, etc. sehr freuen!
~§~
 
06.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Agility Probleme: Ablenkung, Geschwindigkeit . Dort wird jeder fündig!
LittleMonsterLoui

LittleMonsterLoui

Registriert seit
11.02.2011
Beiträge
181
Reaktionen
0
Ich kann nicht alles lesen weil ich los muss schreib aber Nacher was hab nähmlich schon ideen. weil ich dfas mit der Schnelligkeit auch habe und schon am üben bin. :D
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Wah... Super, dass hier doch noch wer im Forum ist, der sich auch etwas mehr mit Agility beschäftigt! :)

Habe eben in nem anderen Thread schon begeistert deinen Link zum Thema 'Slalom lernen' entdeckt.
Ich denke, so werde ich den jetzt auch noch mal neu aufbauen. :]
~§~
 
LittleMonsterLoui

LittleMonsterLoui

Registriert seit
11.02.2011
Beiträge
181
Reaktionen
0
Tja, wir machen beide viele gleiche sachen*dogdancingundagility* . Erinnerst du dich an mein Trick Video. Übrigens ich hab von dir das Home lernen meiner macht das richtig super.

Zum Thema Slalom: So lernen die das super sicher,meiner macht so gut wie nie fehler und man baut es so direkt mit geschwindigkeit auf. Und der Eingang sitzt richtig sicher.

Jetzt zu deinen Problemen.

Problem Unsicherheit:
Das hört sich nun wirklich nicht gut an.

Nun ja zu einer Lösungsidee.

Ich würde bei einem Turnier bzw. da wo dieses Problem auftritt jeden Blick zu dir Clickern das sie einfach lernt sich an dir zu orientieren was ich auch machen würde ist das sie lernt das du ihr sicherheit gibst und die Situation übernimmst bzw. es regelst in dem du sie immer ansprichst und ein besonderes leckerchen was du nur bei dieser übung benutzt mit dem du sie auf die aufmerksam machst und immer wenn sie bei dir ist und in dem moment kurz das andere ingnoriert ein Kommando einfügst. Später bedeutet dieses Kommandio dann für sie sicherheit das du dann auch während des parcours anwenden kannst. Du selber musst aber auch so Tun als währe alles okay und sie zwischendurch versuchen ein wenig zu bespassen. Für dich bedeutet das immer mit ihr rum laufen das machen und wenn sie locker ist und es Ignoriert immer schön mit dem Lieblingsspiele spielen .Bedeutet natürlich nicht während einem parcours das lernt sie schon noch wenn sie das vorher nähmlich schon abschaltet. Vor dem parcour würde ich sie dann auch Bespassen um die stimmung zu Lockern und natürlich nach dem Parcour.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Mehr kommt nacher.
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
kennst du das Buch von beiden Trainerinen aus der Schweiz? "Agility: Vom Junghund zur Leistungsklasse" ? da werden paar Sachen beschrieben mit spielen wie man mit Kommandos aufbaut dass die Hunde schneller laufen.

Läuft sie langsam weil sie abgelenkt ist? Vielleicht meldet die Jarnvidja sich hier, sie läuft ja mit Jade Turniere
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ja... Das langsame Laufen kommt durch die Ablenkung (Gerüche, Geräusche) und auch teilweise durch Unsicherheit, wenn viele fremde Menschen/Hunde da sind oder irgendwo auftauchen.

Die Sache ist ja, wenn sie direkt bei mir ist, kann sie sich super auf mich konzentrieren, auch wenn drumrum Chaos ist.
Beim Agility besteht dann ja aber eine gewisse Distanz zwischen mir und dem Hund. Dazu kommt, dass sie laufen muss und beim schnellen Laufen hat man die Umgebung natürlich schlechter im Blick als beim langsamen. ><

--
Ich war jetzt letzten Montag auf einem ganz anderen Platz mit ein paar fremden Hunden und Menschen beim Agility.
Das waren nicht viele 'Fremde' und da hatte Tacka nun auch keine Probleme.

Schwierig ist es nur wieder, wenn ich selbst langsamer bin. Bei engeren Wendungen zum Beispiel. Da verlieren wir dann noch immer unseren Schwung.

Und ach...
Es ist ja nicht so, dass ich keine Agility-Erfahrungen hätte. ;p
Mach das mit Pepsi ja auch seit über 10 Jahren und war schon auf unseren Vereinsmeisterschaften mit guten Ergebnissen und so...

Aber Tacka ist da doch noch ein ganzes Stück anders und ich bin noch nicht ganz dahinter gekommen, was ihr nun genau die Probleme macht.

Mal ist sie unsicher auf dem Platz mit fremden Leuten und 5 Minuten vorher gab es keine Probleme beim einspringen nebenan.

Vielleicht ist es das direkte 'anstarren', was die Sache für uns noch erschwert. Hm...


--------

Den Slalom kann sie inzwischen übrigens auch schon recht schnell.
Allerdings hat sie hier nun grade ein Phase, wo sie es so schnell hat, dass sie auch mal ne Stange auslassen will. *seufz*

Ah... Pepsi war da einfacher... ;p
~§~
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ich mag einfach mal von unseren letzten Wochen berichten...

Im Grunde genommen bin ich nämlich recht gut voran gekommen. *happy ist*

Zumindest hoffe ich, dass es nicht einfach immer nur 'Zufälle' waren, sondern dass wir wirklich auf dem richtigen Weg sind.

Beim Agility mit Tacka habe ich nun ein paar Dinge geändert, womit wir gut voran kommen.
Zum einen bleiben meine Hände und Arme direkt bei mir dran, weil ich Tacka damit wohl immer etwas ausgebremst habe.
(Bei Pepsi brauchte ich aber die Arme, um der kleinen Senioren besser anzeigen zu können, wo wir lang müssen.)

Desweiteren gibt es während der 'Wartezeit' im Training kein Geklickere mehr.
(Ja, ja... dem Frauchen war ja immer so langweilig gewesen, wenn es mal 4-5 Hunde länger dauerte. ><)
Zum anderen haben wir nun die Leberwurst eingeführt, die es ausschließlich beim Agility gibt und wenn möglich auch immer erst am Ende des Laufes.

Wir hatten es zwischendurch auch mal probiert, dass während des Laufes auch mal der Ball geflogen ist. ...aber das klappte nur kurz, weil Tacka weit mehr auf Futter fixiert ist.

Beim Slalom habe ich bemerkt, dass es Tacka hilft, wenn sie Augenkontakt zu mir behalten kann - also gehe ich rückwärts, während sie im Slalom ist.

Ebenso hilft es hier, dass wir gemeinsam vom Start loslaufen.
Wartet sie dort ansonsten zu lange fängt sie an sich umzuschauen und sie dann in Gang zu bekommen ist schwierig. ;p

Was Tacka bei Turnieren ebenso geholfen hat war, dass ich Pepsi mit zum Start (oder besser gesagt in die Nähe davon) mitgenommen habe.
So wusste Tacka wo Pepsi ist, weil ich auch irgendwo im Verdacht hatte, dass sie auf dem Parcour evtl. Pepsi suchen würde.

Was hatte ich noch geändert? ...ich hatte mir statt dem Klicker ein Klicker-Zungenschnalzen angewöhnt.
Ich darf also keinen Clicker mit auf den Parcour nehmen, aber rumschnalzen kann ich ja so viel ich will. :]

--
Bei Pepsi (war hier zwar nicht mein Problem) - aber bei ihr steigert sich die Motivation wahnsinnig, wenn sie vorher 2-3 Minuten zuschauen musste, wie ich mit Tacka was mache. Danach brauche ich dann gar nichts mehr und Pepsi freut sich einfach nur, dass sie dran ist.

--
Unsere aktuellen Problempunkte sind noch, wenn ich nicht von der Stelle komme oder wenn ein Hindernis Richtung 'Zuschauer' geht oder wenn irgendwer mit *klick-klack* Fotos macht.
Das lenkt uns noch sehr ab... Also Tacka...

--
*wah* ...UND *stolz auf meine Hundis ist*

Tacka hat es beim letzten Cup-Turnier das erste Mal geschafft mit auf das Treppchen zu kommen.
Und das bei zwei Parcouren die wahnsinnig schwer waren. (Oder vermutlich grade deswegen.)
Das Regenwetter hatte uns dann doch noch etwas Zeit gekostet. Aber *wah*
Ich war so stolz auf Tacka.
Im ersten Lauf hat sie sich kaum umgeschaut und ist gut mitgelaufen und im zweiten Lauf hatte sie sich auch nur 2-3 Mal umgeschaut - ABER kam danach auch wieder in Gang.

Hach... Und nun haben wir es sogar geschafft uns zu unserer vereinsmäßigen Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren.
Da haben wir dann zwar keine Chance. Weder Pepsi noch Tacka - aber *hach* ...dann darf Pepsi noch ein letztes Mal und Tacka ihr erstes Mal da mitmachen. :]
~§~
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hey Dying!
Wow das klingt doch super!
Ich freu mich das es solche Fortschritte gibt !
Die sind echt enorm! *Auch stolz bin*
Ich bin so gespannt was du dann von der DM berichtest!
Weiter so :)

LG
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Beim letzten Turnier gab's nen Rückschritt bei Tacka... *poing*

Also wenn Regenwetter ist und sich alle in ihren Zelten verkriechen - das ist durchaus von Vorteil für Tacka. *lol*

Nein... Ach...

Wenn ich nur irgendwann dahinter kommen würde, was den Hund jetzt genau verunsichert und was nicht.

Da hat man fast die selben Bedinungen und beim einen Mal läuft alles super und beim anderen überhaupt nicht. -.-

Zudem hatten wir den letzten Sonntag natürlich kurz vor dem zweiten Lauf noch eine Wespe töten wollen und da war's dann eh vorbei.. ><
Die Wespe hatte aber überlebt und Tacka wurde auch nicht gestochen oder so...

--
Na ja - ich sag mal so: Ich bin selbst gespannt, wie sich das bei uns noch so entwickeln wird. *lol*
~§~
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Huhu Dying!
Zuerst einmal: Du verstehst so viel von Hunden und gehst mit ihnen so toll um, das schaffst du sicher!

Kannst du denn sagen wann sie unsicher wird? Ist das erst ab dem Moment wo sie in den Lauf geht oder auch schon vorher?
Vielleicht bist du dir auch nicht ganz sicher und Tacka ist so sensibel das sich das schnell überträgt?


LG
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Letzten Sonntag war die Unsicherheit das eine Mal schon vor dem Lauf, wegen dem Wespen-Vorfall. - Da hatte ich sie in 3 Minuten so schnell auch nicht wieder 'klar' bekommen.

Ansonsten beginnt die Unsicherheit erst sobald ich sie am Start abgesetzt habe.
Laufe ich sofort mit ihr los geht es noch besser, ansonsten schaut sie sich am Start um.
Ansonsten ist es auch schwieriger an den Stellen, wo es frontal Richtung Zaun/Leute/Hunde geht.
Und die erste halbe Strecke ist auch immer schwieriger.

Ich selbst bin bei den Läufen inzwischen eigentlich nicht mal mehr so nervös.
Das war früher schlimm, wo alle um mich rum immer die Erwartung hatten, dass Pepsi und ich gut durchkommen müssten. ><
Inzwischen sehe ich das alles wirklich nur noch Just for Fun und bin da locker.
Entweder läuft es gut oder es läuft ein anderes mal besser. ;) ^^
~§~
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Agility Probleme: Ablenkung, Geschwindigkeit

Agility Probleme: Ablenkung, Geschwindigkeit - Ähnliche Themen

  • Hund bellt beim Agility am Rand

    Hund bellt beim Agility am Rand: Hallo seit ca. 2 trainings bellt mein hund immer am Rand beim agility wenn die anderen Hunde dran sind. Es ist so laut und es nervt mich so. Wie...
  • Agility-Wertungstuniere

    Agility-Wertungstuniere: Hallo zusammen, ich hab mal eine Frage an diejenigen, die wertungstuniererfahren sind. Vorletztes WE war ich mit meiner Hündin auf unserem ersten...
  • Agility mit meinem Hund

    Agility mit meinem Hund: Hey Leute ,:D Ich hab mich erst vor kurzem angemeldet und habe einige Fragen zu agility: 1.Mein Hund hat immer mal wieder Rückenschmerzen was wir...
  • Agility auch geeignet für meinen Jack (9 Monate) ?

    Agility auch geeignet für meinen Jack (9 Monate) ?: Hallo, ich bin zur Zeit in der Hundeschule, inder wir Grundgehorsam lernen. Es klappt ganz gut. Allerdings wird da auch Dog Dancing angeboten...
  • Agility für operierten Hund?

    Agility für operierten Hund?: Huhu, ich hätte mal 'ne Frage. Mein Hund der Merlin (3 Jahre alt, 33cm kleiner Mischling) hat eine Kniescheiben OP hinter sich. Vor knap 1,5...
  • Agility für operierten Hund? - Ähnliche Themen

  • Hund bellt beim Agility am Rand

    Hund bellt beim Agility am Rand: Hallo seit ca. 2 trainings bellt mein hund immer am Rand beim agility wenn die anderen Hunde dran sind. Es ist so laut und es nervt mich so. Wie...
  • Agility-Wertungstuniere

    Agility-Wertungstuniere: Hallo zusammen, ich hab mal eine Frage an diejenigen, die wertungstuniererfahren sind. Vorletztes WE war ich mit meiner Hündin auf unserem ersten...
  • Agility mit meinem Hund

    Agility mit meinem Hund: Hey Leute ,:D Ich hab mich erst vor kurzem angemeldet und habe einige Fragen zu agility: 1.Mein Hund hat immer mal wieder Rückenschmerzen was wir...
  • Agility auch geeignet für meinen Jack (9 Monate) ?

    Agility auch geeignet für meinen Jack (9 Monate) ?: Hallo, ich bin zur Zeit in der Hundeschule, inder wir Grundgehorsam lernen. Es klappt ganz gut. Allerdings wird da auch Dog Dancing angeboten...
  • Agility für operierten Hund?

    Agility für operierten Hund?: Huhu, ich hätte mal 'ne Frage. Mein Hund der Merlin (3 Jahre alt, 33cm kleiner Mischling) hat eine Kniescheiben OP hinter sich. Vor knap 1,5...