Angstbeißer oder Rangordnungsprobleme?

Diskutiere Angstbeißer oder Rangordnungsprobleme? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; :(:!:Hallo, Ich habe meinen Hund schon seit dem er 2 Wochen alt war von einem Nachbar aus Albanien Geschenkt bekommen. Jetzt ist er 10 Monate alt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lauura1992

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
:(:!:Hallo,
Ich habe meinen Hund schon seit dem er 2 Wochen alt war von einem Nachbar aus Albanien Geschenkt bekommen. Jetzt ist er 10 Monate alt und oftmals sehr Aggressiv( Nicht jeden Tag, manschmal ist er sehr lieb).

Agressives Verhalten (kommt auf Laune von ihm an ) :S
1. Wenn er liegt und jemand ihn streichelt oder meine
kleine Schwestern ihn anguckt knurrt er und schnappt zu.(Schwanz
eingezogen, Ohren angelegt)
2. Wenn er etwas im Mund hat und man ihm das weg nehmmen knurren + schnappen:roll::roll:
3. Wenn er liegt und man an ihm vorbei geht , beobachtet er einen und knurrt :roll:

4. Letztes beim Arzt, sollte er eine Impfung bekommen, er sollte auf den Tisch, das wollte er aber nicht und hat sich stark gewehr mit knurren und beissen. Daher musste die Ärztin einen Arzt hollen damit er helfen kann. Der Arzt hat ihn hintern am Halsband gepackt und ihn sozusagen die Luft weg genommen. :( Nach dem er die Impfung bekommen hatte, hat er ihn wieder losgelassen und er hat es garnicht mehr versucht den Arzt anzuknurren oder zu schnappen.. Mein hund hatte sein Kopf einfach nur nach untern , schwanz eingeklemmt und hat sich hitner mir versteckt und wollte nur raus... :!::!:


ICH WEIß NICHT WAS ICH MACHEN SOLL :: KANN MAN DAS NOCH LÖSEN ?? ODER IST ES ZU SPÄT MACH ICH WAS FALSCH?? BRAUCHE DRINGEND HILFE / RAAT:(DSC00712.JPG
DSC00670.JPG
 
06.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
L

Labbimama

Registriert seit
08.01.2010
Beiträge
606
Reaktionen
0
Ich glaub schon das es da ein Rangordnungsproblem ist, er ist der Chef und er bestimmt was wann gemacht oder nicht gemacht wird. Er steckt mit seinen 10 Monaten mitten in der Pubertät und dies ist ein guter Zeitpunkt ihm zu zeigen wer wirklich das Sagen hat. Habt ihr eine gute Hundeschule in der Nähe? Es wäre sehr ratsam mit ihm einen Junghundekurs zu belegen. Aber bitte unbedingt darauf achten, dass die Hundeschule nicht mit Zwang arbeitet, besser ist mit positiver Bestätigung. Es ist wichtig, jetzt etwas zu tun, bevor er wirklich mal ernsthaft zubeisst.
LG
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Naja, ein wirkliches Rangordnungsproblem sehe ich da nicht.
Die Situation beim TA ist nichts ungewöhnliches. Die meisten Hunde klappen Rute und Ohren ein, wenn sie nur in die Nähe der Praxis kommen.

Und was das knurren+schnappen im Körbchen angeht, sollte man es wohl auch von 2 Seiten sehen:
Es kann natürlich sein, dass dein Hund jetzt in die Pubertät kommt und ganz gezielt seine Grenzen austestet. Dann wäre es deine Aufgabe, ihn an seine Regeln zu erinnern und ihm deutlich zu machen, wer die Hosen anhat. Eine gute Hundeschule ist hier viel Wert. ;)

Es kann aber auch einfach sein (und das ist meine Vermutung, wenn ich lese "mit 2 Wochen geschenkt bekommen") dass dein Hund extrem unsicher ist. Er weiß nicht, was er von dem "Eindringling" (deiner Schwester) zu halten hat und möchte sie deshalb auf Distanz halten. An dieser Stelle solltest du dich erstmal fragen, ob es denn wirklich sein muss, dass er auf seinem Plätzchen gestört wird...
Ein Hund hat schließlich auch das Recht auf seinen Rückzug... ;)

Liebe Grüße

PS: Man lässt sich übrigens im Normalfall keinen 2 wöchigen Hund aus Algerien von einem Nachbar schenken. Wir reden hier immerhin von einem Lebewesen, auf dessen Einzug man sich vorbereiten sollte. Und das ein so kleiner Zwerg davon abgesehen bei die Mama - und nur bei dir Mama- gehört, sollte jedem Menschen eigentlich klar sein... Ich wünsche dir, dass das Verhalten jetzt nicht die Nachwehe dieser Glanzleistung ist.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich bin weniger über das Pubertätsalter gestolpert, als über das Schenkungsalter von 2 Wochen! Der Kleine wurde sehr früh von Mutter und Geschwister getrennt und in ein neues, fremdes zu Hause gebracht. Und da kann sehr viel schief laufen in der Sozialisierungsphase (und das ist kein Angriff gegen dich), an was man nicht einmal denkt oder was man gar nicht schaffen kann, egal wie sehr man sich bemüht. Manche Fundtiere z.B. werden durch diese Erfahrung "stärker" (absoluter Ausnahme-Glücksfall), andere verfolgt das ein Leben lang.

Auch seine Körpersprache scheint mir Angst auszudrücken. Angelegte Ohren und ein eingezogener Schwanz sind für mich kein Rangordungsverhalten. Wie oft nehmt ihr ihm denn z.B. den Kauknochen weg, um zu üben? Ist der Hund sowieso schon unsicher, kann das Wegnehmen alles noch schlimmer machen, ist er aufmüpfig, sollte man es unter Umständen üben. An dieser Stelle lege ich dir eine Hundeschule/einen Hundetrainer ans Herz, welcher das Ganze vor Ort beurteilen und Tipps geben kann. Dass das nicht so bleiben kann, ist klar, aber ich glaube keiner hier kann dir wirklich helfen, ohne die ganze Situation gesehen zu haben. Daher rate ich dringend zu Hilfe vor Ort.

Ich wünsch euch beiden alles Gute, die Kleine ist echt süß ;)
 
L

Lauura1992

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke schön, ich denke eine Hundetrainer ist die bessere Wahl .. Ist übringens ein Rüde :D

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Es war ein war kein Normalfal ehr ein Notfall, Ich sag mal so die Hunde-Babys wurde verteilt da die Mutter sie nicht vorsorgen konnte .. ich weiß nur das wenn ich ihn nicht mit genohmmen hätte er bestimmt nicht mehr am Leben wär :S
Meine Schwester kennt der auch seit seiner Geburt ..
Er Knurrt ja nicht nur wenn man ihn streicheln will, auch wenn man an ihm vorbei geht .. Er schnappt auch zu, die einzeigen wo er so ein verhalten nicht macht sind meine Eltern ..

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Sollte man es nicht vill mit einem guten Hundentrainer versuchen? er kann die situation denke ich mal besser beurteilen
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Entschuldige, dass ich deinen Hund gerade im Übertragenen kastriert habe XD!
Dass es bei deinen Eltern nicht der Fall ist kann übrigens an deren Alter/Größe/Statur/Stimme/Geruch/Sprache/Gebahren liegen, da gibt es viel in der Körpersprache, was vielleicht mehr Ruhe ausstrahlt.

Öhm ja, bei IHM wäre ein Huntrainer eine gute Wahl, wie du schon selbst bemerktest^^
Danke schön, ich denke eine Hundetrainer ist die bessere Wahl .. Ist übringens ein Rüde :D
Sollte man es nicht vill mit einem guten Hundentrainer versuchen? er kann die situation denke ich mal besser beurteilen
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
Naja, ein wirkliches Rangordnungsproblem sehe ich da nicht.
Die Situation beim TA ist nichts ungewöhnliches. Die meisten Hunde klappen Rute und Ohren ein, wenn sie nur in die Nähe der Praxis kommen.

Und was das knurren+schnappen im Körbchen angeht, sollte man es wohl auch von 2 Seiten sehen:
Es kann natürlich sein, dass dein Hund jetzt in die Pubertät kommt und ganz gezielt seine Grenzen austestet. Dann wäre es deine Aufgabe, ihn an seine Regeln zu erinnern und ihm deutlich zu machen, wer die Hosen anhat. Eine gute Hundeschule ist hier viel Wert. ;)

Es kann aber auch einfach sein (und das ist meine Vermutung, wenn ich lese "mit 2 Wochen geschenkt bekommen") dass dein Hund extrem unsicher ist. Er weiß nicht, was er von dem "Eindringling" (deiner Schwester) zu halten hat und möchte sie deshalb auf Distanz halten. An dieser Stelle solltest du dich erstmal fragen, ob es denn wirklich sein muss, dass er auf seinem Plätzchen gestört wird...
Ein Hund hat schließlich auch das Recht auf seinen Rückzug... ;)

Liebe Grüße

PS: Man lässt sich übrigens im Normalfall keinen 2 wöchigen Hund aus Algerien von einem Nachbar schenken. Wir reden hier immerhin von einem Lebewesen, auf dessen Einzug man sich vorbereiten sollte. Und das ein so kleiner Zwerg davon abgesehen bei die Mama - und nur bei dir Mama- gehört, sollte jedem Menschen eigentlich klar sein... Ich wünsche dir, dass das Verhalten jetzt nicht die Nachwehe dieser Glanzleistung ist.
ich sehs auch so. von diesen rangordnungstheorien halte ich persönlich ohnehin nicht viel.
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Ich denke auch nicht unbedingt an ein Rangordnungsproblem, auch wenn er gerade in der Pubertät sein sollte. Da er derartiges Verhalten bei Deinen Eltern nicht zeigt, sollten Du und Deine Schwester mal genau analysieren, was Deine Eltern anders machen als ihr. Bei Euch reagiert der Hund sehr unsicher, bei Deinen Eltern scheint er eher Sicherheit zu verspüren. Die Ursache wird in Eurem Verhalten liegen, vielleicht seid Ihr zu hektisch oder tut Dinge, die dem Hund unangenehm sind, ohne es zu wollen. Da ist ein Hundetrainer, der auch zu Euch nach Hause kommt und das ganze mal analysiert bevor er loslegt, eine sehr gute Wahl!!!

Viel Erfolg!!!!

LG samson

P.S. Hübscher Kerl der Kleine. Sieht irgendwie aus wie eine Mischung aus Appenzeller und Hütehund, will also bestimmt gut ausgelastet werden ;).
 
L

Lauura1992

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Meine Eltern verbringen nicht so viel zeit wie wir mit dem, sie streicheln den ab un zu und um alles andere kümmeren wir uns . Wenn ich versuch vorsichtiger an ihn ran zu gehen wird der noch unssicherer .. Naja ich habe jetzt eine Termin zum ersten Gespräch, dann schauen wir mal weiter. Hoffe es ist nicht zu spät:(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Es ist eine border collie australian shepherd mischling und noch eine Rasse, bin mir da aber nicht sicher was noch da rein gehört , weil er ja kleiner ist als die anderen beiden Rassen.
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Wenn Du orsichtug an ihn rangehst, klar verunsichert ihn das noch mehr, würde mich auch verunsichern. ich denke, das Wichtigste ist, dass Ihr wieder selbst mehr Sicherheit bekommt, die Ihr dann an den Hund weitergeben könnt. Insofern, gut, dass das mit einem Trainergespräch so schnell geklappt hat. Und keine Sorge, zu spät ist es nie!!!!!!!

Alles Glück der Welt für Euch und Euren Kleinen!!!!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Angstbeißer oder Rangordnungsprobleme?

Angstbeißer oder Rangordnungsprobleme? - Ähnliche Themen

  • angstbeißer / aggressivität?!

    angstbeißer / aggressivität?!: hallo ihr lieben, wir haben seit januar 2010 einen hund aus dem tierheim, unser 2. uns gegenüber ist er total liebevoll. kaum sind wir...
  • Angstbeisser

    Angstbeisser: Hallo Wie viele wissen nehmen wir nun immer von Nachbarn 2 Hunde mit. Lissy und Shiva beide Rhodesian Ridgebacks. Lissy ist 5 Jahre und Shiva ist...
  • Unbändiger Angstbeisser

    Unbändiger Angstbeisser: Hallo, mein Max ist ein Jack-Russell Mix aus dem Tierheim. Ich habe ihn vor 2 Jahren aus dem Tierheim geholt, als 2. Hund, da war er ein Jahr...
  • Angstbeisser? und Maulkorb

    Angstbeisser? und Maulkorb: Hallo! Ich bin ganz neu hier, weil ich eine Frage habe, auf die ich eine Antwort oder Ideen zu finden hoffe.... :-) Also: ich habe eine knapp 5...
  • Ich brauche unbedingt Hilfe!

    Ich brauche unbedingt Hilfe!: Hallo. Ich habe eine 3-jährige Deutsche Schäferhündin. Sie hat vor allen Dingen Angst. Selbst vor Menschen. Sie beißt jeden, den sie nicht kennt...
  • Ich brauche unbedingt Hilfe! - Ähnliche Themen

  • angstbeißer / aggressivität?!

    angstbeißer / aggressivität?!: hallo ihr lieben, wir haben seit januar 2010 einen hund aus dem tierheim, unser 2. uns gegenüber ist er total liebevoll. kaum sind wir...
  • Angstbeisser

    Angstbeisser: Hallo Wie viele wissen nehmen wir nun immer von Nachbarn 2 Hunde mit. Lissy und Shiva beide Rhodesian Ridgebacks. Lissy ist 5 Jahre und Shiva ist...
  • Unbändiger Angstbeisser

    Unbändiger Angstbeisser: Hallo, mein Max ist ein Jack-Russell Mix aus dem Tierheim. Ich habe ihn vor 2 Jahren aus dem Tierheim geholt, als 2. Hund, da war er ein Jahr...
  • Angstbeisser? und Maulkorb

    Angstbeisser? und Maulkorb: Hallo! Ich bin ganz neu hier, weil ich eine Frage habe, auf die ich eine Antwort oder Ideen zu finden hoffe.... :-) Also: ich habe eine knapp 5...
  • Ich brauche unbedingt Hilfe!

    Ich brauche unbedingt Hilfe!: Hallo. Ich habe eine 3-jährige Deutsche Schäferhündin. Sie hat vor allen Dingen Angst. Selbst vor Menschen. Sie beißt jeden, den sie nicht kennt...