Hund umarmen?

Diskutiere Hund umarmen? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Ihr Lieben, es ist ja allgemein anerkannt, dass es schon an Beleidigung grenzt, wenn man seinen Hund umarmt. Tausende von Bildern in den ganzen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Ihr Lieben,

es ist ja allgemein anerkannt, dass es schon an Beleidigung grenzt, wenn man seinen Hund umarmt. Tausende von Bildern in den ganzen Erziehungsratgebern können nicht lügen - dachte ich. Bei Hanna ist es aber so ganz anders. Sie liebt es abgöttisch, wenn ich
sie umarme, will mich abknutschen und schläft letztlich in meiner Armbeuge ein.

Seit längerem frage ich mich, woran das liegt. Mehrere Interpretationsvorschläge konnte ich in meiner Familie und im Freundeskreis sammeln.

- Hanna ist unfassbar intelligent, sodass sie mein Verhalten als Zuneigung tatsächlich interpretieren kann.
- Hanna hat sich daran "gewöhnt" (würde mich allerdings wundern, da sie es nie ablehnte und ja auch tatsächlich Zuneigung "zurückgibt".

last but not least:
- Hanna ist kein Hund, sondern ein wildgewordenes Äffchen, die mir aber fälschlicherweise als Terrier- Mix verkauft wurde und sieht es daher nicht als Beleidigung.

Habt ihr noch Vorschläge? Wie ist das bei euren Hunden? Könnt ihr sie umarmen, ohne, dass sie sich unwohl fühlen? Umarmt ihr sie überhaupt?

Bei Jerry kann ich das zum Beispiel gar nicht bringen. Er interpretiert es typisch hündisch würde ich sagen ;)
 
06.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Saela

Saela

Registriert seit
18.01.2010
Beiträge
356
Reaktionen
0
Roa mag es umarmt zu werden. Am liebsten macht sie Männchen auf meinem Schoß und lässt sich dolle knuddeln. Hat sie gemacht seit sie ganz klein war. Meistens sucht sie körperliche Nähe und Wärme und knuddelt sich selbst an mich ran und wenn ich sie dann umarme knuddelt sie sich in meine Armbeuge oder auf meinen Bauch oder so... Je nach dem...
Ich denke nicht, dass alle Hunde Umarmen schlimm finden, denn ich habe bei Hunden so etwas "ähnliches" schon beobachtet, z.B. wenn eine Hündin eine Pfote schützend über ihre Welpen legt, die sich an ihren Bauch kuscheln. Das ist für mich auch schon eine Art Umarmung und das habe ich definitiv mit eigenen Augen gesehen.
 
Wynn

Wynn

Registriert seit
28.07.2010
Beiträge
41
Reaktionen
0
Ich würd sagen das kommt ganz auf den Hund an... meistens aber merkt der Besitzer ja nicht mal unbedingt ob es dem Hund angenehm ist oder nicht. Die meisten lecken sich ja nur kurz über die Lefzen oder drehen den Kopf weg.
Ich hab das bei meinem durchgeknallten Labbi mal beobachtet. Umarmen und auf mir liegen und auch quer über meinen Beinen auf dem Rücken liegen macht er von allein und findet das total toll, aber wenn er vor etwas Angst hat oder sich sonst wie unwohl fühlt, findet er das gar nicht prickelnd. Kommt bei ihm auf die Situation an.
Wobei ich diese Intensität mit der er körperliche Nähe sucht auch sonst bei noch keinem Hund gesehen hab *gg* wär auch glaub ich angenehmer, wenn er nich 36kg hätte(;

lg Wynn
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Diego tolleriert es, wenn ich ihn umarme. Er zeigt aber auch leerbuchmäßig, dass er es eigentlich nicht brauch. Lefzen lecken, Kopf wegdrehen, Gähnen oder im schlimmsten Fall wedeln und weggehen... Es gibt aber auch bei ihm Momente, wo es für ihn scheinbar wirklich okay ist. Selten erlaube ich ihm morgens zu mir ins Bett zu krabbeln. Dann klopfe ich nur 2x auf die Matrazze und 60kg Hund kommen im Tiefflug angesegelt. Er legt sich dann von sich aus an, bzw. auf mich und schließt genüsslich die Augen, wenn ich einen Arm um ihn lege und ihn kraule... Ich denke mal, er versteht, dass es meine Form des "Kontaktliegens" ist.

Bei den Papis meiner Eltern ist es nicht anders. Die Kleinste kommt jedesmal extra an, kratzt am Arm und möchte sich in die Ellenbeuge kuscheln. Die Andere liebt es im Arm zu liegen und gekrault zu werden, bis der Arzt kommt.

Gehe ich jetzt allerdings hin und nehme sie von mir aus in den Arm, dann verkrampft sie sich mehr oder weniger merklich.
Ich denke es liegt vorallem an der Situation, in der so eine Gestik passiert. Entscheidet der Hund selbst, dass er diesen engen Körperkontakt möchte, dann ist es auch problemlos, wenn Frauchen/Herrchen auf menschliche Art knuddelt. Geht es jedoch vom Menschen aus und man stellt sich nicht wirklich 100%ig geschickt an, dann tollerieren es die meisten Hunde.

Liebe Grüße
 
DarkAngel81

DarkAngel81

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
99
Reaktionen
0
Kommt bei meinem drauf an. Manchmal ist es ok, manchmal mag er es nicht. Sobald ich mich aber auf den Boden setze kommt er angerannt und legt sich so vor mich, damit ich ihn streichel. Manchmal springt er auch aufs Bett und legt sich dann mit seinem Rücken an meinen.

Zum Thema umarmen hab ich noch ein cute Video. Ist zwar kein Hund, aber naja....

Notiz von Morastbiene: Link entfernt. Auch für den gilt die Babyregel... ; )
 
maspie

maspie

Registriert seit
05.10.2009
Beiträge
2.816
Reaktionen
0
Also meine beiden lieben es umarmt zu werden. Baloo schläft sogar in meinem Arm ein und Ciccio nutzt es aus damit er mich abschlabbern kann :p

Ich denke es kommt einfach auf den Hund an ;)
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Also meine beiden lieben es umarmt zu werden. Baloo schläft sogar in meinem Arm ein und Ciccio nutzt es aus damit er mich abschlabbern kann :p

Ich denke es kommt einfach auf den Hund an ;)
Auch Abschlabbern kann ein Zeichen von Unsicherheit sein.
Ich denke viele dieser hundischen Signale verstehen wir Menschen einfach nicht richtig oder interpretieren sie völlig falsch.
Ich wäre also vorsichtig mit dieser Aussage... ;)
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Ich denke nicht, dass ich da was falsch interpretiere, wenn sich meine Hündin bei der abendlichen Gute-Nacht- und morgentlichen Wach-auf-Umarmung in meine Armbeuge kuschelt, dabei wohlig rekelt, wedelt, grunzt und zufrieden einschläft bzw. weiter schläft sowie wenn ich dann weg will, mich mit der Tatze zum Bleiben auffordert. Allerdings knie ich dazu auch, gehe also runter auf Augenhöhe oder knapp darüber. Wenn Madame nicht umarmt werden will, dann zeigt sie das auch, das gibt es zwischenzeitlich am Tag mehrmals, da ist ihr nicht danach und dann lasse ich es auch. Es gibt aber auch Momente, da quetscht sie sich zwischen meine Arme oder Beine (je nachdem, welche Körperhaltung ich gerade habe) und will unbedingt geknuddelt werden und Körperkontakt und dann ist es auch egal, ob ich von oben komme, sie sucht sich die untere Stellung dann selbst aus, Hauptsache Körperkontakt. Das ist zwar selten, da sie sehr selbständig ist, aber hin und wieder hat sie solche "ich muss jetzt unbedingt schmusen"-Anfälle. Ich denke, unsere Hündin hat sich hier in gewisser Weise unserer Körpersprache angepasst bzw. erkannt, wie sie entsprechend kommunizieren kann, warum sollte ein Hund das nicht auch können? So unterbelichtet sind Tiere ja nun auch wieder nicht...

Verstehe jetzt ehrlich gesagt das Problem nicht? So lange man den Hund nicht zur Umarmung nötigt...

LG samson
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Leo lässt sich auch gerne umarmen :mrgreen: Ich behaupte jetzt einfach mal, er ist hoch intelligent :p

Aber mal im Ernst: Nicht nur wir können die Sprache unserer Hunde lernen, sondern unsere Hunde auch unsere. Und da sie auch keine Wölfe mehr sind und auch wissen, dass wir keine sind, glaube ich dass der Hund eine Umarmung als den gleichen positiven Körperkontakt empfindet wie der Mensch auch. Und wie mancher Mensch nicht gerne umarmt wird, wird es auch mancher Hund nicht (ich weiß, sehr vermenschlicht), aber ich hoffe, es ist klar geworden, was ich meine ;)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
maspie

maspie

Registriert seit
05.10.2009
Beiträge
2.816
Reaktionen
0
Ich weiß das Abschlabbern ein Zeichen von Unsicherheit sein kann. Aber ich kann Ciccio eigendlich wirklich gut lesen.
Und er ist eindeutig nicht unsicher und beschwichtigt auch nicht.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ja, ich wollte dir jetzt auch nicht unterstellen, dass du ihn nicht lesen kannt. ;) Es gibt nur leider immer wieder so zahlreiche Fälle von Fehlinterpretation (und ich bin da sicherlich auch kein unbeschriebenes Blatt), wo man die Gestik als lieb und süß empfindet, der Hund aber vielleicht etwas ganz anderes ausdrücken möchte. Und ich denke der Grad ist echt schmal und schnell überschritten, da muss man einfach immer aufpassen und sich selber auch mal ab und an daran erinnern, dass man dem Hund mit einer bestimmten Sache vielleicht nicht unbedingt eine Freude macht.
 
snoopy-lover

snoopy-lover

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
379
Reaktionen
0
Hab da auch so eine zu Hause die definitiv gekuschelt und umarmt werden moechte. Wenn ich mich irgendwo hinsetze und die arme ausstrecke zur umarmung kommt sie angerannt und springt in meine Arme bis ich sie schliesse und wir kuscheln. Girly legt sich auch in meinen Armen auf den Ruecken und schlaeft, auch wenn ich oder mein Mann ein kleines Nickerchen auf dem Sofa halten kuschelt sie sich an den Bauch in die Arme un schlaeft. Wenn ich mal fuer ein paar Tage nicht da war umarmt sie mich auch sie klammert isch dann richtig an meine Beine oder wenn ich sie hoch hebe um meinen Hals und das hat nichts mit dominanz oder sont was zu tun. Ich denke einfach das sie es gelernt hat das das Liebe bedeutet.
Ollie hingegen dreht mir keim kuscheln eher den Po zu und ihn umarme ich auch nicht so aber gekuschelt wird er trotzdem richtig.

Pippa mein Pflegi hatte das auch die hat umarmt. Habe erst gedacht das das dominanz ist habe dann aber gewartet was passiert und sie hat sich einfach an meinen Hueften festgehalsten und die Pfoten zur Umarmung eingeknickt.

Ich denke auch das jeder Hund verschieden ist und eines ist ja klar, das man einen fremden Hund nicht einfach umarmt eben weil das als gefahr angesehen werden kann. Aber manche Hunde lieben es einfach!

Gruesse
 
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Bei Robbi kommts immer drauf an,wie er gerade drauf ist und wie ich ihn umarme.
Wenn er z.B. vor mir sitzt und ich auch sitze und ich ihn dann umarme mag er es meistens nicht so.Er dreht dann den Kopf weg.
Manchmal ist es aber auch okay für ihn,dann schmiegt er seine Stirn an meine und lässt sich dann nebenbei streicheln.
Wenn wir allerdings zusammen auf seiner Decke liegen,und ich dann einen Arm um ihn lege und ihn nebenbei kraule dann mag er es.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Find ich ja super interessant, wie viele Hunde es ja teilwese doch "gut" finden!

Er legt sich dann von sich aus an, bzw. auf mich und schließt genüsslich die Augen, wenn ich einen Arm um ihn lege und ihn kraule... Ich denke mal, er versteht, dass es meine Form des "Kontaktliegens" ist.
DAS findet Jerry auch super :) Das ist schon fast unser morgendliches Ritual. Wobei er umarmen an sich trotzdem blöd findet. Er lehnt sich dann auch richtig von mir weg, dreht den Kopf, leckt sich über die Nase etc. Hanna, wie gesagt, ist da so ganz anders *lach*
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Meine mag Umarmungen auch sehr gerne! Wenn ich nämlich auf meinem Sofa liege, setzt sie sich auf ihren Hintern davor, kommt mit den Vorderpfoten hoch und kuschelt solange, bis ich sie umarme. Dabei ist sie ganz ruhig und entspannt. Das dauert eine ganze Weile, dann legt sie sich vor das Sofa und pennt.
 
Bella88

Bella88

Registriert seit
10.04.2010
Beiträge
4.369
Reaktionen
0
Mein Hund ist auch so ein Früchtchen :D Er kommt oft zu mir direkt auf den Schoß, wenn ich auf dem Boden sitze, setzt sich drauf und legt auch seinen Kopf auf meine Schulter und sowas. Vielleicht ist das nur wieder eine Art Vermenschlichung. Wer weiß. Aber ich denke, das mein Hund von sich aus auch diese Aufmerksamkeit sucht. Ich meine zu erkennen, dass es Freude bei meinem Hund ist, wenn ich dann den Arm um ihn lege und kraule, er wie wild mit dem Schwanz wedelt, mich abschlabbert wie nix gutes und gar nicht wieder runter gehen will. Ich halte ihn ja nie fest. Sobald ich merke, er mag nicht mehr oder will dann doch mal gehen, ist sofort mein Arm weg und er kann gehen
 
vani*

vani*

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hm also Filou kann das überhaupt nicht haben..
Wenn sie die Chance hat, noch vor den grabschenden Händen zu flüchten, dann tut sie dies :) Ist es schon zu spät, dreht sie auch den Kopf weg und fühlt sich sichtlich Unwohl..
Generell findet sie kuscheln ganz schön unnötig :D
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Wobei ich jetzt oft rauslesen konnte, dass der Hund von sich aus kommt. Aber reagiert er auch so "fröhlich", wenn ihr das von euch aus macht? Wenn der Hund die Nähe sucht, kann ich mir durchaus vorstellen, dass er das gut findet. Aber vom Menschen aus? So ganz "ohne Vorwarnung", wenn er vielleicht gar nicht so in Kuschellaune ist, wie das ja morgens und abends gerne mal der Fall ist?
 
Samson

Samson

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
875
Reaktionen
0
Wenn unser Hund so gar nicht in Kuschellaune ist, dann deht sie sich weg oder legt sich woanders hin oder erduldet es kurzzeitig höflich (fast gnädig, aber nie ängstlich oder verunsichert), sieht dann aber zu, dass sie ihre Ruhe hat. Genauso mache ich es ja auch, wenn sie mal wieder eine Schmuseattakte hat und ich nicht will oder gerade keine Zeit dafür habe oder die Hände voll und dreckig (meist sucht sie sich die blödesten Momente dafür aus), dann wimmel ich sie ja auch ab. Ich denke bei uns ist das mit dem Schmusen recht gleichberechtigt und so ist es auch gut.

LG Samson
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Leo stört das überhaupt nicht... Mien Freund macht das ab und an und ich weiß jetzt zwar nicht genau, ob es ihm gefällt, aber er zeigt keine Anzeichen von Unwohlsein :eusa_think: Bei Max war das etwas anders. Der hat sich dann zwar umarmen lassen und auch keine Anzeichen von Unwohlsein gezeigt, ist aber nach zwei Minuten abgehauen^^ Aber meinem macht so ein "Überfall" nichts aus :D
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund umarmen?

Hund umarmen? - Ähnliche Themen

  • Hund hat Delle am Rücken

    Hund hat Delle am Rücken: Er hat keine Schmerzen. Weiß einer was das sein könnte.
  • Hund beißt ohne ersichtlichen Grund

    Hund beißt ohne ersichtlichen Grund: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier. Deshalb möchte ich mich erst einmal vorstellen. Ich bin Julia 27 Jahre, ich selber habe keinen Hund aber...
  • Hund fletscht Zähne wenn er was nicht machen möchte - Pupertät Hund

    Hund fletscht Zähne wenn er was nicht machen möchte - Pupertät Hund: Mein Border Collie Rüde (6 Monate) ist gerade mitten in der Pupertät angekommen und testet sich somit auch ordentlich aus. Wenn ich ihm sage, dass...
  • Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung

    Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung: Hallo, Ich habe hier ein Problemchen. Meine Hündin 1 1/2 Jahre alt hat plötzlich Angst vor einer anderen Hündin. Und zwar sind die beide...
  • Der Hund meiner Eltern greift meinen Hund an

    Der Hund meiner Eltern greift meinen Hund an: Hallo, Wir haben folgendes Problem, der Hund meiner Eltern (Altdeutscher Hütehund) und unser Hund (Labrador-Dogge-Mischling) haben sich sehr gut...
  • Ähnliche Themen
  • Hund hat Delle am Rücken

    Hund hat Delle am Rücken: Er hat keine Schmerzen. Weiß einer was das sein könnte.
  • Hund beißt ohne ersichtlichen Grund

    Hund beißt ohne ersichtlichen Grund: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier. Deshalb möchte ich mich erst einmal vorstellen. Ich bin Julia 27 Jahre, ich selber habe keinen Hund aber...
  • Hund fletscht Zähne wenn er was nicht machen möchte - Pupertät Hund

    Hund fletscht Zähne wenn er was nicht machen möchte - Pupertät Hund: Mein Border Collie Rüde (6 Monate) ist gerade mitten in der Pupertät angekommen und testet sich somit auch ordentlich aus. Wenn ich ihm sage, dass...
  • Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung

    Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung: Hallo, Ich habe hier ein Problemchen. Meine Hündin 1 1/2 Jahre alt hat plötzlich Angst vor einer anderen Hündin. Und zwar sind die beide...
  • Der Hund meiner Eltern greift meinen Hund an

    Der Hund meiner Eltern greift meinen Hund an: Hallo, Wir haben folgendes Problem, der Hund meiner Eltern (Altdeutscher Hütehund) und unser Hund (Labrador-Dogge-Mischling) haben sich sehr gut...