Protestpinkeln...????

Diskutiere Protestpinkeln...???? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Guten Morgen ihr Lieben, ich hoffe ich bin hier richtig, wenn nicht entschuldigung im Voraus. Kann dann ja sicher verschoben werden... Sicher...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Belize26

Registriert seit
09.06.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Guten Morgen ihr Lieben,

ich hoffe ich bin hier richtig, wenn nicht entschuldigung im Voraus. Kann dann ja sicher verschoben werden...

Sicher ist mein Problem schon zu Hauf aufgetreten, aber einen Fred, der zu meinem passt, habe ich nicht gefunden.

Also: Vor ca. 2 Wochen haben wir von einer "bekannten" Frau (deren Umzug mein Mann gemacht hat) den Kater übernommen welcher aber wegen Zeitumständen doch noch eine Nacht im Tierheim verbracht hat. Bei ihr war er Freigänger und auch bei uns konnten wir ihn schon
nach zwei Tagen rauslassen. *freu* Sie meinte bei ihr wäre er den ganzen Tag draussen und nur nachts drin. Da er hier aber die Möglichkeit hat rein und raus zu gehen, (da tagsüber die Haustür immer offen steht) wann ihm danach ist, hockt er meist drin bei mir (ich arbeite nicht) Er war von Anfang an seeehr verschmust, hat aber vom ersten Tag an nachts immer sehr tief und gequält gejault. Vor allem, wenn wir ins Bett gehen. (Schlafzimmer ist für ihn tabu)

So und jetzt das eigentliche Problem: Wenn wir nachts die Haustüre nicht aufstehen lassen wollen (wegen der Temperatur oder so) jault er fast die ganze Nacht und kratzt an der Schlafzimmertür... Das kann einem schon mal den Schlaf rauben. Aber gut, wir ignorieren das konsequent und irgendwann ist dann meist auch Ruhe. Nur hat er dann morgens (meist im Bad) auf die auf dem Boden befindlichen Kleidungsstücke gepinkelt. :( Wir haben zwar überall Fliesen, aber es zieht ja so in die Fugen! :( Dazu kommt, dass wir Nachwuchs erwarten und er dann villt auch auf die Babysachen pinkelt! :( Davor grauts mir jetzt schon. Er hat drinnen sein Katzenklo, das er (ist wirklich wahr) NOCH NIE benutzt hat. Er ist ein kastrierter 8 jähriger Kater! Er macht auch nicht an die Wand, sondern eher wie "ein Mädchen" ;)

Ich hoffe jemand da draussen hat nen Rat für mich, wie wir das ganz schnell "aus ihm raus bekommen"

Danke schon mal ganz herzlich im Voraus! :)
 
09.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Protestpinkeln...???? . Dort wird jeder fündig!
Angelina

Angelina

Registriert seit
02.06.2009
Beiträge
2.332
Reaktionen
0
Hallo Belize und herzlich Willkommen bei uns im Forum! :)

An eurer Stelle würde ich schnellstmöglich den Kater einpacken und zum Tierarzt gehen, um dort eine Urinprobe untersuchen zu lassen.
Vielleicht hat er eine Blasenentzündung oder Harnsteine, was sehr schmerzhaft für ihn wäre. Kein Wunder, wenn er dann lieber auf weiche Sachen pinkelt. ;)

Macht er denn wenigstens die Häufchen ins Katzenklo?
 
Hamster-Luisa

Hamster-Luisa

Registriert seit
25.07.2010
Beiträge
1.220
Reaktionen
0
Hallo!

Also, wie Angelina sagte: Lass ihn mal durchchecken. Nach der Behandlung solltet ihr vllt eine Katzenkklappe einbauen, sofern ihr die Möglichkeiten habt. Gerade nachts quängeln Katzen. Ich kenne das nur zu gut. Manche Katzen passen sich dem Lebensrhytmus ihrer Dosis an - manche bleiben nachtaktiv. :)
Berichte uns mal, wie es beim TA war :)
 
B

Belize26

Registriert seit
09.06.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Belize und herzlich Willkommen bei uns im Forum! :)

An eurer Stelle würde ich schnellstmöglich den Kater einpacken und zum Tierarzt gehen, um dort eine Urinprobe untersuchen zu lassen.
Vielleicht hat er eine Blasenentzündung oder Harnsteine, was sehr schmerzhaft für ihn wäre. Kein Wunder, wenn er dann lieber auf weiche Sachen pinkelt. ;)

Macht er denn wenigstens die Häufchen ins Katzenklo?
Er macht es wirklich nur, wenn wir die Haustür nachts zu lassen, weils zu kalt ist oder so. -.- Dachte immer ne Katze kann auch über nacht einhalten. Und ja um auzuschliessen, dass er irgendwie was hat mach ichmorgen früh mal nen Termin mein Tierarzt. Sein großes Geschäft hat er bisher nur draussen verrichtet. Bei der Vorbesitzerin konnte er auch nachts nicht raus und hat trotzdem nicht gepinkelt. Mir kams dann so vor als hätte er "sich gesagt" "Tja, selbst schuld, wenn ich nicht das darf was ich möchte!" Villeicht ist ne einfache Katzenklappe ja schon die Lösung.

Von Tierarzt werde ich dann denächst berichten! ;) Und danke noch mal!
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
An eurer Stelle würde ich schnellstmöglich den Kater einpacken und zum Tierarzt gehen, um dort eine Urinprobe untersuchen zu lassen.
Vielleicht hat er eine Blasenentzündung oder Harnsteine
Für eine Urinprobe muss man ja noch nichtmal den Kater einpacken, sondern man kann auch ganz einfach ein Pfützchen mit einer Einwegspritze aufziehen und beim TA abliefern;)

Was mich allerdings sehr wundert ist, dass Ihr schon nach 2 Tagen die Tür offen gelassen habt:shock: Habt Ihr keine Angst, dass der Kater abhaut? Normalerweise sagt man immer, Katzen im neuen Zuhause erstmal mindestens 4 Wochen zur Eingewöhnung drinbehalten.:? Aber ich muss dazusagen: ich kenne mich mit Freigängern so gut wie gar nicht aus. Von daher, entschuldige bitte meine doofe Frage!
 
B

Belize26

Registriert seit
09.06.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Für eine Urinprobe muss man ja noch nichtmal den Kater einpacken, sondern man kann auch ganz einfach ein Pfützchen mit einer Einwegspritze aufziehen und beim TA abliefern;)

Was mich allerdings sehr wundert ist, dass Ihr schon nach 2 Tagen die Tür offen gelassen habt:shock: Habt Ihr keine Angst, dass der Kater abhaut? Normalerweise sagt man immer, Katzen im neuen Zuhause erstmal mindestens 4 Wochen zur Eingewöhnung drinbehalten.:? Aber ich muss dazusagen: ich kenne mich mit Freigängern so gut wie gar nicht aus. Von daher, entschuldige bitte meine doofe Frage!
Das mit dem "Drin Behalten" kenne ich normalerweise so mit 2 Wochen. Da er aber wirklich nachts extrem gejault hat, sind wir erst mit ihm an der Leine raus gewesen und haben ihn dann laufen lassen. Erst nur tagsüber unter "Aufsicht" obwohl man ja eh nix machen kann, wenn er abgehauen wäre und dann alleine. Villeicht ein bissl zu schnell und wir hatten nur Glück, dass er sein neues Zu Hause immer wieder findet. Und auch gern zurück kommt. Er scheint sich auch nie sehr weit zu entfernen, da er immer kommt, wenn man ihn "ruft"

Ich überlege schon hin und her: Türe wieder auf lassen oder morgen das Pipi weg machen... -.- Und dabei ist er sooooo ein Lieber und es ist sehr schwer lange eingeschnappt auf ihn zu sein...
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
und es ist sehr schwer lange eingeschnappt auf ihn zu sein...
Eingeschnappte Dosies kann eh keine Katze gebrauchen!;) Lass ihn mal durchchecken! Wer weiss, wann er das letzte mal einen TA gesehen hat...Einer Dame, die ihre 8-jährige Katze spontan einem "Umzugshelfer" mitgibt, würde ich jedenfalls nicht allzu Gutes zutrauen:? Nichts gegen Euch! Bitte nicht falsch verstehen!

Aber mal ganz ehrlich: wolltet Ihr schon immer eine Katze und es war Euer Wunsch oder wurdet Ihr einfach so "überrumpelt"? Im letzteren Fall könnte ich mir vorstellen, bei Euch existieren weder Spielzeug noch Kratzbäume noch sonstige "kätzische" Einrichtung....:eusa_think: Wie auch innerhalb von 2 Wochen, wenn man nicht damit gerechnet hat.

Ich stell mir gerade vor, mein Bruder würde mir erzählen,: ich hab bei einem Umzug geholfen, da gab es 2 Wasserschildkröten. Hier hast Du sie....oder so in der Art. Ich hätte doch null Ahnung!
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Belize26

Registriert seit
09.06.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Eingeschnappte Dosies kann eh keine Katze gebrauchen!;) Lass ihn mal durchchecken! Wer weiss, wann er das letzte mal einen TA gesehen hat...Einer Dame, die ihre 8-jährige Katze spontan einem "Umzugshelfer" mitgibt, würde ich jedenfalls nicht allzu Gutes zutrauen:? Nichts gegen Euch! Bitte nicht falsch verstehen!

Aber mal ganz ehrlich: wolltet Ihr schon immer eine Katze und es war Euer Wunsch oder wurdet Ihr einfach so "überrumpelt"? Im letzteren Fall könnte ich mir vorstellen, bei Euch existieren weder Spielzeug noch Kratzbäume noch sonstige "kätzische" Einrichtung....:eusa_think: Wie auch innerhalb von 2 Wochen, wenn man nicht damit gerechnet hat.

Ich stell mir gerade vor, mein Bruder würde mir erzählen,: ich hab bei einem Umzug geholfen, da gab es 2 Wasserschildkröten. Hier hast Du sie....oder so in der Art. Ich hätte doch null Ahnung!
Ohhh, wie Recht Du hast! :D Wir wurden wirklich ein wenig überrumpelt! Es war wohl "angeblich" so, dass die gute Dame zwei Katzen hatte, aber nur eine mit in ihr neues Haus nehmen durfte... Schon komisch alles... Und ja, so wirklich viel Spielzeug hat er nicht *schäm* Obwohl ich manchmal schon merke, dass er spielen mag... Wie blöd von mir... Naja, jedenfalls haben wir heute abend um 17 Uhr nen Termin in der Sprechstunde und gleich, wenn ich einkaufen fahre schau ich mal im Zoohandel nach ein paar Spielzeugen... Ach ja, die Katzenklappe ist auch schon bestellt... Da gibts ja sooo viel Auswahl - mit Mikrochip-Erkennung - Magnethalsband usw. Hab aber ne ganz einfache genommen, denke die reicht aus oder?

Vielen Dank für die liebe Hilfe. Sieht so aus, als wären die einfachsten Dinge die Lösung... Ich freu mich! :D:D:D
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Ja, eine ganz einfache Katzenklappe reicht, die mit Chiperkennung sind mehr dafür gedacht, wenn einem dauernd die nachbarskatzen in der Bude sitzen. Halsbäder sind einfach zu gefährlich, deswegen sollte man die Vermeiden. die meisten Nachbarskatzen gehen aber nicht in das direkte Revier von anderen Katzen.

Kleiner Tipp: wenn man ein Kellerfenster auf macht und da eine Holzplatte rein schraubt, und da die katzenklappe rein baut, muss man kein Fenster kaputt machen. Geht es nicht ohne Fenster am besten ein kleines nehmen - eine 2x1Meter Scheibe von der Terrassentür austauschen müssen ist teurer, als eine kleine scheibe.

Katzenspielzeug kann man auch vieles zweckentfremden, etwa tischtennisbälle oder ein Stück Alufolie zu einer Kugel zusammen knüllen. Kommt alles super an. Auch kleine ferngesteuerte Autos sind toll zum hinterherjagen, und mit nem Laserpointer kriegt man jede katze aktiv - muss nur aufpassen, dass man nicht die Augen anleuchtet.
 
S

Sospitalis

Registriert seit
11.12.2010
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

Ich hab immer wieder solche Katzen in der Praxis. Es ist ein häufig verschwiegenes, aber verbreitetes Problem.
Katzen die unsauber sind tun das nie aus "Protest". Es steckt immer ein wirkliches Problem dahinter.
Es kann Verunsicherung, Angst, Schmerz usw. ausdrücken.
In eurem Fall hat er wohl Angst wieder allein zu sein. Er versteht nicht, dass er nicht mit euch zusammen sein kann. Er kann auch nicht abspeichern, dass die Nacht ja rum geht und ihr dann wieder bei ihm seid. Es jedesmal wieder ein Abschied für ihn.
Versucht vor dem Schlafengehen noch eine ausführliche Spiel- und Schmusestunde für ihn einzurichten. Überhaupt kann über Spiel sehr vieles an Verhaltensproblemen gelöst. Er baut dabei Stress ab.
Wenn es nicht besser wird, solltet ihr, bevor der Nachwuchs kommt, eine Verhaltenstherapie in Erwägung ziehen. Außerdem kann klassische Homöopathie eine Lösung bieten.
Es gibt verschieden Möglichkeiten, aber man braucht eben häufig professionelle Hilfe. Oft ist die Sache dann schneller geregelt als man erwartet hätte und man sagt sich, ach hätte ich das doch schon früher mal gemacht:)

Viele Erfolg, alles Gute
Susanne
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ja, Einsamkeit wäre auch eine Erklärung, vor allem scheint er ja ziemlich drunter gelitten haben, dass die Vorbesitzer ihn immer wieder ausgesperrt haben. Ist Geschmackssache, aber ich finde es ja toll, wenn meine Katzen mit im Bett schlafen, da fühlt sich niemand einsam und vernachlässigt, auch wenn man mal alnge arbeitet und wenig zeit hat.
 
B

Belize26

Registriert seit
09.06.2011
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ja, Einsamkeit wäre auch eine Erklärung, vor allem scheint er ja ziemlich drunter gelitten haben, dass die Vorbesitzer ihn immer wieder ausgesperrt haben. Ist Geschmackssache, aber ich finde es ja toll, wenn meine Katzen mit im Bett schlafen, da fühlt sich niemand einsam und vernachlässigt, auch wenn man mal alnge arbeitet und wenig zeit hat.
Im Prinzip bin ich ja auch nicht so pingelig - wegen Katze im Bett und so, eigentlich könnte er gern im Bett schlafen. Aber er wird dann ja auch ins Kinderbett springen, wenns soweit ist. Das soll in der ersten Zeit im Schlafzimmer stehen... Bei seiner Vorbesitzerin war er wohl nur tagsüber draussen, wenn diese auf Arbeit war und die ganze Nacht drin. Ne Katzenklappe hatte sie nicht, weil sie keine Lust auf seine "Mitbringsel" hatte (Mäuse, Vögel etc.)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Stimmt, das Babybettchen ist ein Grund, da würde ich es auch noch ein paar Monate verschieben. Hast Du mal überlegt, dass katzen eigentlich sehr soziale Tiere sind und eine zweite Katze als Gesellschaft noch besser finden als Menschen?
 
X

xox&pan

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
19
Reaktionen
0
Habe derzeit ein ähnliches problem weswegen mich interessieren würde was der Tierarzt gesagt hat.
 
M

mutzellumpi

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
so hallo erstmal ..
ich hab da mal ne frage, denn ich war gerade mal drin... im internet.. xD
ne spass also mein kleiner kater lumpi is jetz ein dreiviertel jahr alt und noch nicht kastriert
der pullert mir über all hin aber am liebsten auf die klamotten..>.< hört das auf wenn er kastriert wird?
und dnan noch was ich ziehe ja jetz am we um und wo wir hinziehen lebt seine mama meint ihr das geht gut??
wollte ihn dann gleich nach der op in die neue wohnung schaffen..
und dann noch was da wo wir hinziehen is noch ein anderer kater der sitzt immer vor der tür und mautzt wien wahni und der will immer in die wohnung und is ni kastriert und sieht auch total verwahrlost aus ich würde ihn ja mit rein nehmen aber ich weis ja ni was der alles hat Oo
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Bitte nur zusammen lassen wenn ALLE kastriert sind, vor allem die Mutter auch, sonst kriegt die Babys vom eigenen Sohn. Das harnmarkieren sollte nach der Kastration besser werden, ob es ganz aufhört kann man Dir aber nicht versprechen.

Wenn Du Dir vorstellen kannst, den verwahrlosten Streuner aufzunehmen solltest Du mit ihm zum Tierarzt gehen, ihn impfen und Kastrieren lassen, ihn entwurmen, gegen Flöhe behandeln und dann erst rein nehmen. Wenn Du ihn nicht nehmen willst bring ihn bitte ins Tierheim, er will ja offenbar Menschen die sich um ihn kümmern.
 
M

mutzellumpi

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
ich würde ihn schon nehmen aber mir fehlt erhlich gesagt das geld daz um mit ihm zum arzt zu gehen ich hab schon fast drei monate gebraucht um das geld für meinen kleinen zur kastration zusammen zu bekommen aber kenn da jmd vllt einen tierarzt in dresden der sowas kostenlos macht bei streunenden tieren?
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.817
Reaktionen
3
Dann bring den kleinen ins TH, damit er rundum tierärtzlich versorgt ist.

Und ein kleiner Tipp noch grds.

Leg dir doch ein Sparschwein oder ein Sparbuch oder ein extra Konto an, auf dem dem einem bestimmten Betrag pro Monat einzahlst, der dann fpr die Kazten ist.
Denn wenn dein Kater jetzt mal krnak wird, hast du das Geld nicht um ihn behandeln zu lassen.

LG
 
M

mutzellumpi

Registriert seit
15.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
wird warscheinlich das beste für ihn sein obwohl ich ihn schon total ins herz geschlossen hab *schnief*
danke für den tipp ich werds versuchen.. ^^ davon mal abgesehne ist mein kleiner auch ständig am mautzen ich glaub der is rede freudig aber mit der zeit kann es echt nerven wenn das die ganze nacht und den ganzen tag geht...>.< kan man da was machen mein freund schreit ihn schon immer an dann gehts entweder die nacht oda s geht ni nur muss er halt früh aufstehen und is dann immer völlig entnervt wenner mal wieder ne nacht ni schlafen konnte wegen dem kleen
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das hat auch was damit zu tun, dass er noch nicht kastriert ist, es wird danach besser.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Protestpinkeln...????

Protestpinkeln...???? - Ähnliche Themen

  • Kitten pinkelt ins Bett

    Kitten pinkelt ins Bett: Hallo zusammen, Kurze Einleitung: Ich habe eine etwa 9 Monate alte Heilige Birma und seit letztem Freitag ein zweites Kätzchen dazu geholt...
  • Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke

    Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke: Heyho Unser Kater ist eigentlich Stubenrein (lebt seit ca. 9 Jahren bei uns und ist seit dem auch stubenrein), aber er hat schon 3 mal...
  • "Protestpinkeln" oder was auch immer - bin mittlerweile hilflos

    "Protestpinkeln" oder was auch immer - bin mittlerweile hilflos: Liebe Leser, ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Denn weder ich noch einer meiner mittlerweile drei Tierärzten weiß hier noch weiter. :( Ich...
  • Protestpinkeln?

    Protestpinkeln?: Hallo,<br> <br> ich bin neu hier und hab seit kurzem ein Problem mit einer meiner Katzen.<br> Hab seit 11 Jahren 2 Katzen, sind sterilisiert...
  • Katze ... Protestpinkeln?

    Katze ... Protestpinkeln?: Liebe User, ich bin am verzweifeln und weiß gerade nicht mehr weiter. Ich habe vor etwa vier Wochen eine Katze adoptiert, sie war ca. 8 Wochen...
  • Katze ... Protestpinkeln? - Ähnliche Themen

  • Kitten pinkelt ins Bett

    Kitten pinkelt ins Bett: Hallo zusammen, Kurze Einleitung: Ich habe eine etwa 9 Monate alte Heilige Birma und seit letztem Freitag ein zweites Kätzchen dazu geholt...
  • Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke

    Stubenreine Katze pinkelt in die Ecke: Heyho Unser Kater ist eigentlich Stubenrein (lebt seit ca. 9 Jahren bei uns und ist seit dem auch stubenrein), aber er hat schon 3 mal...
  • "Protestpinkeln" oder was auch immer - bin mittlerweile hilflos

    "Protestpinkeln" oder was auch immer - bin mittlerweile hilflos: Liebe Leser, ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Denn weder ich noch einer meiner mittlerweile drei Tierärzten weiß hier noch weiter. :( Ich...
  • Protestpinkeln?

    Protestpinkeln?: Hallo,<br> <br> ich bin neu hier und hab seit kurzem ein Problem mit einer meiner Katzen.<br> Hab seit 11 Jahren 2 Katzen, sind sterilisiert...
  • Katze ... Protestpinkeln?

    Katze ... Protestpinkeln?: Liebe User, ich bin am verzweifeln und weiß gerade nicht mehr weiter. Ich habe vor etwa vier Wochen eine Katze adoptiert, sie war ca. 8 Wochen...