Pferd äpfelt mitten auf die Straße

Diskutiere Pferd äpfelt mitten auf die Straße im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; wie gewöhne ich es firstihr an ihr geschäft auf einer wiese zu verrichten ? LG
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Chrissy96

Registriert seit
07.03.2010
Beiträge
66
Reaktionen
0
wie gewöhne ich es
ihr an ihr geschäft auf einer wiese zu verrichten ?
LG
 
09.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

gar nicht ;) Du muss das schon wegräumen wie alle anderen Reiter auch.

Das einzige was du machen kannst, ist loben wenn sie auf der Wiese macht und fleissig weitertreiben wenn sies auf der Straße versucht - aber NIEMALS mit Gewalt oder strafen, wenn sie auf der Straße äpfelt!

LG Lilly
 
SusiR

SusiR

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
193
Reaktionen
0
Du kannst einem Pferd nicht lernen, nicht auf die Straße zu äppeln!

Pferde lassen ihr Geschäft eben fallen, wenn sie müssen...
Eigentlich kannst du das gleich kippen, denn das wird nicht klappen!
Also heißt es: nach dem Reiten sauber machen ;)
wie alle andern das auch machen
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Off-Topic
Darf ich als völlig Pferdeunkundige mal ´ne doofe Frage dazu stellen? Hab´ ich mich gestern schon gefragt, aber nicht getraut, zu posten ;)
Wenn Ihr reitet und das Pferd äpfelt auf die Straße - wann und wie macht Ihr das dann weg? Bleibt Ihr sofort stehen und schaufelt das Geschäft irgendwie auf? Oder kommt Ihr später wieder und säubert die Straße? Ich stell´ mir das ein wenig umständlich vor - sowohl das eine, als auch das andere ;)
LG, seven
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Off-Topic
Die meisten Reiter hier scheinen es einfach liegen zu lassen... teilweise sehen die Wege schlimmer aus als eine Pferdekoppel, und ratet mal, wessen Hund das auf drei Kilometer riecht, um zu fressen, sich drin zu wälzen und danach zwei Tage Dünnschiss zu bekommen?
 
SusiR

SusiR

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
193
Reaktionen
0
also irgendwo im wald mach ich es auch nicht weg ;)
Aber unser Hund ist der selbe, bin ich grad beim ausmisten, nimmt er mir die arbeit ab, indem er einfach die ganzen pferdeäpfel frisst... iiiiiiiieh

aber eine Tierärztin hat mal gesagt, dass das für die hunde "gesund" sein soll...
Weil da nährstoffe drin sind, die die Hunde im Hundefutter nicht bekommen

aber zurück zum thema:
beibringen kann man es den pferden nicht ;)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.490
Reaktionen
110
Off-Topic
also irgendwo im wald mach ich es auch nicht weg ;)
Damit dann die Waldbesucher toll rings rum laufen muessen. Wuerde man einen Hundehaufen liegen lassen, waer das Geschrei aber wieder gross. Wo ist da die Gleichberechtigung ? Auch Pferdeaepfel gehoeren im Wald vom Weg weggemacht, auf einer Wiese, kein Thema, aber die Wege gehoeren sauber gehalten. Hier liegt auch staendig Pferdemist auf den Fusswegen, bei Regen besonders toll, wenn man zwischen Mist, Pfuetze und Hauptstrasse als Fussgaenger waehlen kann :?
aber eine Tierärztin hat mal gesagt, dass das für die hunde "gesund" sein soll...
Ganz toll ist es, wenn du einen MDR1 Hund hast und die Pferde entwurmt wurden .. oder wenn sie nicht entwurmt wurden und Wuermer damit aufgenommen werden ..
Den Rat deiner TA kann ich nicht nachvollziehen.


Soviel ich mitbekommen habe, koennen die Reiter es nicht sofort wegmachen (eine Tuete soll das Pferd zu sehr verunsichern, kann ich nicht beurteilen), aber hier zB sind die meisten zu faul, danach nochmal den Weg abzufahren und den Mist wegzumachen, der bleibt selbst im Wohngebiet einfach liegen.

Wird das eigentlich wie bei Hundehaltern gebuesst, wenn man den Mist nicht wegmacht ? Vllt sollte man das ja mal einfuehren fuer die schwarzen Schafe ..
 
SusiR

SusiR

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
193
Reaktionen
0
also 1. ist selbstverständlich, dass die Pferdeäppel die ersten Tage nach der Wurmkur nicht gerade gesund sind...
Die Tierärztin meinte auch die Nährstoffe aus nicht verdauten Bestandteilen des Futters in einem "gesunden" Haufen.

Mal ganz ehrlich, wie stellst du dir das vor?
Wenn ich durch ein dorf oder auf einem Fußweg reite, wo cih weiß, dass viele Fußgänger unterwegs sind, ist es selbstverständlich dass ich die Äppel dann weg mache, aber würdest du nach dem reiten zu Fuß wirklich nochmal 5 km ablaufen, nur um zu dem Misthaufen zu gelangen der irgendwo im Wald liegt? und dann wieder zurück...
Auto kannst du nicht nehmen weil die Feldwege nciht die besten sind und teilweise auch wiesenabschnitte kommen, oder ganz dünne, schmale Wege...
Viel spaß würd ich da mal sagen..

Ich hab selbst einen Hund, glaub mir ich weiß wie es ist, beschimpft zu werden, das Häufchen seines Hundes nciht weggeräumt zu haben, obwohl du es hast. Dann kramt man die Tüten heraus, und auch die Tüte mit dem Häufchen drin um sich dann unglaubwürdige blicke angeln zu dürfen.

Aber weißt du, mit dem Pferd ist es fast nciht möglich!!
Es ist immer noch ein kleiner Unterschied, ob es irgendwo in einem Wald liegt, wo fast nie einer vorbeikommt, oder in einem dorf wo die Leute ständig dran vorbei müssen...
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Warum geht das nicht, 50m weiter vom Pferd steigen, Äpfel in Plastiktüte packen und im Rucksack verstauen, beim Stall ausleeren, fertig? Ich meine, mit Hund packe ich die Tüten mit Häufchen auch öfter in einen Rucksack, weil der nächste Mülleimer zu weit weg ist um den haufen in der hand zu tragen, ich packe das eben in 2-3 Tüten übereinander. auf jeden Fall ist es den anderen Spaziergängern gegenüber nicht zuzumuten, dauernd Slalom um Kackhaufen zu machen. Wobei Hunde ja meistens sogar von sich aus neben dem Weg machen...

und ja, als Hundehalter zahlt man 10-40 Euro je nach zuständigem Ordnungsamt. Bei Pferden könnte man sicher das dreifache verlangen, alleine wegen der Größe der Haufen...
 
SusiR

SusiR

Registriert seit
19.08.2010
Beiträge
193
Reaktionen
0
Ein Rucksack geht beim Reiten ziemlich im Weg um, und wie gesagt, im Wald stört es meist keinen. (zumindest in unsrem)
Außerdem müsste man dann 3-5 mal Absteigen, und dann wäre der Rucksack ziemlich voll... -.-
Selbst wenn man das Pferd am Zügel hält und dann aus dem Rucksack ne Plastik tüte herausholt und damit rumwedelt, sehen das viele Pferde als Gefahr und schrecken davor.. Das ist echt nicht lustig, gleichzeitig versuchen, das Pferd ruhig zu halten und Äppel in ne Tüte zu packen...

Man sagt es so einfach, aber das ist es wirlich nicht ;)
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Ich glaube, den Spaziergängern wäre schon damit geholfen, wenn jeder Reiter einen kleinen Klappspaten bei sich hätte und mit diesem dann einfach die Pferdeäpfel vom Weg aus tiefer in den Wald schmeißen würde. Ob nun Reiter oder Hundehalter: Die Hinterlassenschaften seiner geliebten Vierbeiner zu entsorgen, macht halt Mühe, doch sollte dies nicht der Grund sein, einfach alles hinter sich liegen zu lassen.
 
B

Biene 19

Registriert seit
12.09.2009
Beiträge
1.007
Reaktionen
0
Huhu ihr lieben Pferdehalter,

also ich habe meiner Stute angewöhnt nicht auf der Straße zu laufen, sie läuft immer auf einem Grünstreifen, wenn einer da ist. Dann kann sie dort gern äpfeln und die Dorfbewohner freuen sich, wenn die Äpfel auf dem Gras liegen kommen sie gleich und holen es sich zum düngen.
Liegen die Äpfel natürlich mal auf der Straße, weil kein Grünstreifen da ist, dann steige ich ab und mache sie mit meinem Klappspaten weg und natürlich steige ich sofort ab, denn nach dem Reiten hätte ich keine Lust zum wegmachen :?.

Im Wald ist die Situation wieder ganz anders, während wir auf der Straße die Äpfel wegmachen müssen, müssen wir dies im Wald natürlich nicht und machen das auch nicht.
Die Strecken die wir immer reiten haben wir auch noch nie Menschen und Hunde gesehen und unsere Pferde äpfeln auch nie direkt auf den Weg sondern eher an der Seite. Das kann man ja steuern, man merkt doch wenn das Pferd äpeln muss.

LG von Biene
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.490
Reaktionen
110
Auto kannst du nicht nehmen weil die Feldwege nciht die besten sind und teilweise auch wiesenabschnitte kommen, oder ganz dünne, schmale Wege...
Wo man mit dem Pferd lang kann, kann man auch mit dem Mountainbike lang. Man muss nur wollen.
Und nur, wenn man keinen Menschen sieht, heisst das noch lang nicht, dass dort nie jemand lang geht. Sonst gaebe es die Wege womoeglich gar nicht.
Es gibt hier einen wunderschoenen Spazierweg entlang eines Baches, da hat es alle 5 Meter einen Haufen.
Mir vergeht ehrlich gesagt jede Lust auf Waldspaziergaenge, wenn ich staendig auf Pferdemist auf dem Weg treffe. Es ist einfach eine Sauerei und eine Zumutung.
Wenn man es nicht wegmachen will, dann soll man halt mit den Pferden auf dem Platz bleiben und fertig. Man sollte doch auch Ruecksicht auf andere nehmen, schliesslich ist man nicht allein auf der Welt mit seinem Pferd, dass auf den Weg macht, und mein Verstaendnis fuer solche Reiter, die es dann einfach liegen lassen, laeuft wirklich gegen null.
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
ohoh.. das sind echt verschiedene ansichten zwischen pferdemenschen und "nichtpferdemenschen" naja allerdings ist beides nachzuvollziehen..
allerdings finde ich das mit dem pferd echt schwieriger als mit zb. hunden. klar, sollte man die pferdeäpfel mitten auf einem weg weg machen, allerdings ist das mit den tüten schon leicht übertrieben.. und mit dem rucksack.. ich weiss ja nicht.. aber es ist wirklich mühsam für spaziergänger (mir macht es jetzt nicht wirklich etwas aus) wenn alle 5 m pferdeäpfel am boden liegen..
 
B

Biene 19

Registriert seit
12.09.2009
Beiträge
1.007
Reaktionen
0
@ Nienor: Also mein Verständniss gegenüber Hundebesitzern geht auch gegen null. Denn bei uns im Wohngebiet lassen die ihre Hunde überall hinscheißen und man kann nach dem einkaufen nicht mal seine Sachen aus dem Auto ausladen ohne in Kot zu treten. Da soll ich noch verständinss haben, wenn mein Pferd in 5 Stunden ! Ausritt 1x äpfelt? Sorry aber das finde ich echt übertrieben und bei uns im Wald liegen auch keine Pferdeäpfel mitten auf dem Weg.
Selbst dann würde ich die bei Seite machen obwohl ich das im Wald nicht müsste !!

LG von Biene
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.490
Reaktionen
110
Versteh mich nicht falsch, ich habe auch kein Verstaendnis fuer Leute, die den Haufen ihrer Hunde nicht wegmachen. Aber dank Robidog sind das hier sehr sehr wenige. Aber wenn ich ehrlich bin, ich freue mich ueber jedes Reitverbot auf Wegen, weil dann ich dann keinen Slalom um Pferdemist laufen muss. Hoffentlich gibt es so ein Verbot bald an dem Bach, sodass man da wieder gemuetlich laufen kann. Wenn es so viele faule Leute gibt - was spricht denn gegen das Mountainbike ? - dann muessen sie halt weg von den Wanderwegen der Fussgaenger bleiben. Ruecksichtsnahme sehe ich naemlich keine mehr.
 
xSteffix

xSteffix

Registriert seit
10.01.2009
Beiträge
1.104
Reaktionen
0
Ich hab mein Zossen im Wohngebiet und da reiten wir auch öfter durch! Unsere 4 Pferdchen und sonst steht weit und breit kein anderes. Und ich bin so ein schwarzes Schaf, dass es liegen lässt!
Klar regen sich im ersten Moment manche Leute auf. Aber in 99% der Fällen ist es spätestens 1 Tag danach verschwunden, weil sich irgendwelche Leute das in ihr Garten holen! "Lass liegen, hol ich mir gleich für meine Rosen" habe ich schon öfter gehört.

Außerdem dürfen die Äppel NIEMALS auf einem Fußgängerweg liegen, da man mit Pferden immer auf Strasse oder Seitenstreifen reiten muss. StvO!

Und im Wald... hey, Pferdeäpfel sind beim nächsten Regen verschwunden. Also absteigen, ab in die Büsche treten und weiter!
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
Und im Wald... hey, Pferdeäpfel sind beim nächsten Regen verschwunden. Also absteigen, ab in die Büsche treten und weiter!
genau so sehe ich das auch! also sorry.. aber wenn man erst mal 1h im stall ausmistet pferd parat macht etc. dann 2h ausreiten geht und dann mindestens nochmals 1h im stall aufräumt.. ehrlich gesagt, dann nochmals die ganze route mit dem bike wegen 1 häufchen pferdeäpfel am rand abzufahren und aufzusammeln.. irgendwie sollte das reiten ja spass machen.. find ich schon übertrieben..
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Na wenn das so ist... Hundeköttel sind auch beim nächsten Regen verschwunden.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.490
Reaktionen
110
Tierhaltung ist nicht nur Spass.
Jeder Tierhalter ist moralisch dazu verpflichtet, dass er mit seinem Tier keine anderen Mitmenschen belaestigt, sei es durch Laerm, Geruch, direkten Kontakt oder eben die "Emissionen", die es hinterlaesst. Wer keinen Bock hat, den Mist vom Weg weg zu machen und seiner Pflicht als Mitbuerger damit nachzugehen, der soll halt nicht draussen reiten sondern auf dem Platz bleiben. Fertig. Rechte und Pflichten. So einfach ist das Leben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Pferd äpfelt mitten auf die Straße

Pferd äpfelt mitten auf die Straße - Ähnliche Themen

  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Pferd hat mich letztens getreten

    Pferd hat mich letztens getreten: Hallo, mein Pferd hat mich letztens getreten da sie sich erschrocken hat. Jetzt ist mein ganzes Bein blau und tut weh. Würdet ihr auch schonmal...
  • Pferd hat mich letztens getreten - Ähnliche Themen

  • Pferd läuft weg und wird respektlos

    Pferd läuft weg und wird respektlos: Halli Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem Pflegepony und hoffe sehr, dass mir hier vielleicht jemand einen Tipp geben kann. Ich war schon vier...
  • Pferd springt nicht

    Pferd springt nicht: Mein Stute parkt leider vor jedem spring sogar vor einem Cavaletti bleibt sie stehen. Manchmal wenn sie einen ganz schlechten Tag hat fängt sie...
  • Pferd bockt und will nicht angaloppieren

    Pferd bockt und will nicht angaloppieren: Immer wenn ich angaloppieren möchte bleibt sie stehen und bockt und dreht sich dabei. Also das macht sie vorallem immer im Winter. Der Sattel...
  • Vom Pferd gefallen

    Vom Pferd gefallen: Hallo, seit ihr schonmal vom Pferd gefallen? Wenn ja wie oft und warum? Was hattet ihr dann? Wie haben eure Mitmenschen reagiert also die dabei waren?
  • Pferd hat mich letztens getreten

    Pferd hat mich letztens getreten: Hallo, mein Pferd hat mich letztens getreten da sie sich erschrocken hat. Jetzt ist mein ganzes Bein blau und tut weh. Würdet ihr auch schonmal...