Ängstlicher Hund - Agility möglich?

Diskutiere Ängstlicher Hund - Agility möglich? im Hundesport Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Hundefans! Ich habe mir vor ein paar Tagen überlegt ob ich nicht später (wenn der Grundgehorsam ordentlich gefestigt ist) mit meiner...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Hallo liebe Hundefans!

Ich habe mir vor ein paar Tagen überlegt ob ich nicht später (wenn der Grundgehorsam ordentlich gefestigt ist) mit meiner Colliemixdame Agility machen soll. Sie ist sehr wendig und schnell, clever auch noch
und ich denke sie hätte sicher ihren Spaß daran. Vor manchen Dingen hat sie allerdings -vor allem wenn sie neu sind- leider Angst (Tiefgaragen, Brücken, Schafe..) und will dann nicht mehr. Meint ihr man könnte sie Stück für Stück an Agility ranführen und sie trotz dass sie evtl. Angst kriegen könnte dafür begeistern?
Sie ist ca. 40cm groß und wiegt ungefähr 20kg. Eignet sie sich dann noch dafür oder ist sie zu groß oder schwer?
Und man soll seinen Hund ja vorher röntgen lassen wegen HD. Was kostet sowas denn und wie genau verläuft das?
Ich wär euch für eure Meinungen dankbar, weil ich selbst relativ unentschlossen bin ;)

Liebe Grüße
 
09.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Bella88

Bella88

Registriert seit
10.04.2010
Beiträge
4.369
Reaktionen
0
Ich kenne mich mit Agility nicht so aus. Allerdings mit einem Hund der vor Neuem Angst hat und bin der Meinung, dass Agilitiy sie selbstbewusster machen würde, weil sie eben eine Menge Neues kennen lernt und sie irgendwann mitbekommt, dass ihr dabei nichts Schlimmes passiert. Nur behutsam sollte sie an die Sache ran geführt werden. Aber das ist ja eh klar.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Wenn sie gesundheitlich okay ist, also HD Röntgen usw, denke ich schon das es generell machbar ist.
Ein Hund verliert ja auch seine Angst, wenn er richtig und langsam rangeführt wird.
Was das röntgen betrifft würd ich vielleicht mal Collie anschreiben, sie ist da Expertin.
Aber ich denke nicht, das Unsicherheit/Ängstlichkeit im Weg steht.

Lg
 
LittleMonsterLoui

LittleMonsterLoui

Registriert seit
11.02.2011
Beiträge
181
Reaktionen
0
Natürlich kann sie trotz der Angst Agility machen.
Das was mich aber im moment stört ist ihr Gewicht ich finde das klingt ein wenig zu viel mein Hund ist 59cm hoch und hat 23kg und unser mädchen ist 54cm hoch und hat 18kg.

Naja.

Also röntgen würde ich auf jeden fall aber wie teuer das ist hängt vom Artzt ab. Die Hunde werden dabei meistens auch in Narkose gelegt.

Ich hoffe meine antworten reichen. :D
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Also, meine "Kleine" ist/war eine richtige Angsthäsin...(fremde Menschen, Mülltonnen, laute Geräusche etc., sofort Panik, Zittern und alles was dazu gehört...:?).

Naja als ich mit Agility angefangen habe, stand sie erstmal zitternd auf dem Platz (aber als alle sie dann in Ruhe ließen wurde sie lockerer), aber da sie sich stark an mir orientiert ging das ganz fix mit dem Lernen! ;) Inzwischen ist sie ein wahrer Agility-Crack und wäre noch besser, wenn Frauchen nicht so furchtbar ungeschickt und desorientiert wäre...*hust*:roll:
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
@LouiDream: Sie ist beileibe nicht dick, im Gegenteil! Sie ist meiner Meinung nach sogar zu dürr. Wenn du magst kann ich mal ein Foto posten ;)
Wegen dem Röntgen warte ich erstmal ab, vielleicht schaut Collie hier noch rein, wenn nicht kann ich sie ja noch anschreiben :)
Aber ich finds schön dass ihr alle glaubt dass es trotz Angst was werden könnte.
 
LittleMonsterLoui

LittleMonsterLoui

Registriert seit
11.02.2011
Beiträge
181
Reaktionen
0
@saphie09 Ist schon okay manche haben wirklich so einen Körperbau das es nur so wirkt.War aber auch nicht bös gemeint.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Foto will ich trotzdem sehen . :D
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Hab das auch nicht böse aufgefasst :)
Leider krieg ich das mit dem Foto nicht so recht auf die Reihe, hast du da Tipps für mich? Also wenn ich auf "Grafik einfügen" geh und dann auf "von einer URL" und ich dann den Link von dem hochgeladenen Foto reinkopiere (hab´s bei imagehack hochgeladen) kommt eine Fehlermeldung dass die Datei ungültig wäre oder sowas o_O Und direkt vom Pc laden klappt auch nicht weil das Foto zu groß ist. Mach ich was falsch? :uups:
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Foto: musst den Hacken weg klicken.

Agi und Röntgen usw: Wie alt ist sie denn? Ich würde so mit mind.12 Mo. röntgen lassen. Mittlerweile gibt es sehr viele Ärzte die Hunde nur leicht sedieren um Muskel zu entspannen. Man kann bei manchen sogar mit rein gehen. Preis ist je nach Gerät und Ort des TA unterschiedlich, da musst du rum telefonieren.

Ängstlicher Hund: ich denke du musst es ausprobieren. Ist sie ein sensibelchen und ängstlich kann es sein dass sie mit dem Druck nicht umgehen kann, oder Angst vor Geräten (Wippe etc) hat. Kann sein dass sie aber auch total aufblüht in Agi ;) nur bitte zuerst Röntgen lassen.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Ängstlicher Hund: ich denke du musst es ausprobieren. Ist sie ein sensibelchen und ängstlich kann es sein dass sie mit dem Druck nicht umgehen kann, oder Angst vor Geräten (Wippe etc) hat. Kann sein dass sie aber auch total aufblüht in Agi ;) nur bitte zuerst Röntgen lassen.
Welcher Druck? Also ich mache Agility zum Spaß und wenn mein Hund was nicht machen will oder eben ne Weile braucht um ein Gerät zu erkunden, dann ist das eben so!
Also auf meinem Platz gibt es eine Agility-Fun-Gruppe und da kann jeder mitmachen und wenn ein Hund eben nicht über die Wippe geht, dann geht er eben nicht drüber, bzw. das Gerät wird dem Hund langsam näher gebracht...Lupina hat fast ein Jahr für die Wippe gebraucht, erstens weil wir eben jede Woche nur einmal auf dem Platz sind und eben weil ich es langsam angegangen bin!
*nur mal so anmerk* :)
 
LittleMonsterLoui

LittleMonsterLoui

Registriert seit
11.02.2011
Beiträge
181
Reaktionen
0
Ich geh auch nur einmal die Woche auf´m Platz und wir gehen es langsam an wir machen des jetzt 4 monate und er kann die Wippe.

Also seit ihr es wirklich seeeeehr langsam angegangen denn selbst Ängstliche Hunde schaffen das schneller wie die meiner Mutter in 3 monaten und die hatte richtig schiss vor der Wippe weil sie einmal runter gesprungen und ging nicht mehr auf den Platz wenn die Wippe da stand
 
SherryCat

SherryCat

Registriert seit
11.06.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Meine kleine ist ein richtiger Wirbelwind , aber alles was sie nicht kennt , hat sie angst vor.

Wir haben auch Agility ausprobiert und es klappte super. Ich habe ihr Lieblingsspielzeug mitgenommen und sie langsam an die Sachen herangeführt. Das es so schnell klappt , habe ich nicht gedacht.

Nur Mut und ausprobieren. Viele Hundeschulen , die das anbieten , kann man auch einfach mal mit dem Hund hin und ausprobieren. Danach kann man ja immer noch entscheiden.

LG
Dani
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Röntgen lassen wollte ich sie vorher sowieso, nicht dass ich ihr damit dann schade. Auf der Seite von einer Hundeschule, die auch Agility anbietet stand man sollte seinen Hund vorher auf Herz und Kreislaufprobleme untersuchen lassen. Wie geht denn das? o_O Die Kleine ist jetzt (genau weiß das niemand, da sie ein Fundhund aus dem Ausland war) geschätzte 11 Monate alt.

Keine Ahnung ob das jetzt funktioniert, kurzer Test:

ronjaa.jpg
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Bei 11 Monaten würde ich wohl noch immer etwas vorsichtig sein, was die Sprünge und den Slalom betrifft.

--
Ansonsten ist fast jeder Aktivität, die du gemeinsam mit deinem Hund machst und ihr beide Erfolgserlebnisse bekommt eine gute Hilfe gegen die Angst.

Wichtig ist, dass du dir ganz viel Zeit nimmst und grade am Anfang würde ich auf etwas weniger Ablenkung achten.
~§~
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Off-Topic
Ich geh auch nur einmal die Woche auf´m Platz und wir gehen es langsam an wir machen des jetzt 4 monate und er kann die Wippe.

Also seit ihr es wirklich seeeeehr langsam angegangen denn selbst Ängstliche Hunde schaffen das schneller wie die meiner Mutter in 3 monaten und die hatte richtig schiss vor der Wippe weil sie einmal runter gesprungen und ging nicht mehr auf den Platz wenn die Wippe da stand
Ich glaube nicht, dass jemand der meinen Hund nicht kennt, beurteilen kann ob sie das schneller hätte können oder nicht...;)
 
Saphi09

Saphi09

Registriert seit
29.08.2009
Beiträge
1.267
Reaktionen
0
Wie ist das eigentlich vom Grundgehorsam her? Was muss sie alles beherrschen um erfolgreich Agility zu lernen? Solche Dinge wie "Sitz, Platz, Bleib, Hier" kann ich mir vorstellen dass das nützlich ist, aber ansonsten?
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich habe von Agility an sich keine Ahnung, aber ich könnte mir vorstellen das auch Dinge wie "durch"(Tunnel) oder "hopp"(Hürden) hilfreich sein können.
Aber es werden sich bestimmt noch Agilityprofis hier zu Wort melden ;)

Lg
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Welcher Druck? Also ich mache Agility zum Spaß und wenn mein Hund was nicht machen will oder eben ne Weile braucht um ein Gerät zu erkunden, dann ist das eben so!
Also auf meinem Platz gibt es eine Agility-Fun-Gruppe und da kann jeder mitmachen und wenn ein Hund eben nicht über die Wippe geht, dann geht er eben nicht drüber, bzw. das Gerät wird dem Hund langsam näher gebracht...Lupina hat fast ein Jahr für die Wippe gebraucht, erstens weil wir eben jede Woche nur einmal auf dem Platz sind und eben weil ich es langsam angegangen bin!
*nur mal so anmerk* :)
es geht nicht darum ob ich einen Hund zwinge was zu machen..sondern dass man automatisch man sich anders verhält wenn irgendetwas nicht klappt. Z.b man trainiert die ganze Zeit Sprung, es klappt Einwandfrei. Turnier/Training: Mensch ist aufgereggt, Hund springt und nimmt die Stange mit. Klar wird der Hund nicht getötet deswegen, aber der Mensch ist enttäuscht und das merkt ein sensibler, ängstlicher Hund und geht damit anders um als ein Wesensstabiler Hund. Oder wenn der Hund eben Angst vor einem Gerät hat. Klar geht man am Anfang alles langsam an, aber der Angst ist da..genauso ist es beim Hüten. Ein guter Hütehund muss Druck von Schafen (die gucken ihn an) aushalten. Druck von Besitzer der hinter ihm steht und vom Hund das richtige erwartet. Rede nicht vom zwingen sondern Anwesenheit als Mensch da und die Gefühle die in einem vorgehen. (in guten Agi Bücher steht sowas auch drin..)
Also komm mal runter und erklären wie man Geräte angeht musst du mir nicht... *nur mal so anmerk*
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
Wie ist das eigentlich vom Grundgehorsam her? Was muss sie alles beherrschen um erfolgreich Agility zu lernen? Solche Dinge wie "Sitz, Platz, Bleib, Hier" kann ich mir vorstellen dass das nützlich ist, aber ansonsten?
Vom Grundgehorsam her ist beim Agility eigentlich nur wichtig, dass der Hund an einer Stelle verharren kann und auch ohne Leine bei dir bleibt und auf dich achtet.

Neben dem Grundgehorsam ist es beim Agility von Vorteil, wenn der Hund es gewohnt ist links, sowie rechts neben dir zu laufen.

Alle anderen Kommandos, lernt der Hund dann eigentlich in Verbindung mit dem Sport. (Z.B. 'hopp', 'Wippe', 'rüber', 'Tunnel', etc.)
~§~
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ängstlicher Hund - Agility möglich?

Ängstlicher Hund - Agility möglich? - Ähnliche Themen

  • Hundesport für Sprungfreudige Hunde

    Hundesport für Sprungfreudige Hunde: Unser Labi steckt ja derzeit im "Saft" seiner Jugendlichen Kindheit, voller Energie und Elan. Mittlerweile haben wir das Frühkindliche...
  • Wie bringe ich meinen Hund zum Sport?

    Wie bringe ich meinen Hund zum Sport?: Hallo allesamt, Ich habe eine Hündin(Boxer) die ich im Herbst ein bisschen zum Sport treiben möchte. Gibt es irgendwelche guten Übungen für...
  • Hund bellt beim Agility am Rand

    Hund bellt beim Agility am Rand: Hallo seit ca. 2 trainings bellt mein hund immer am Rand beim agility wenn die anderen Hunde dran sind. Es ist so laut und es nervt mich so. Wie...
  • Wandern mit Hund

    Wandern mit Hund: Hallo zusammen, ich brauche mal euren Rat und eure Hilfe. Wir wollen wahrscheinlich im Juni zum Wandern nach Österreich fahren. Eventuell ins...
  • hat der bullterrier genauso viel gamness wie der pitbull

    hat der bullterrier genauso viel gamness wie der pitbull: hat der bullterrier genauso viel gamness wie der pitbull also willenskraft ausdauer usw ?
  • hat der bullterrier genauso viel gamness wie der pitbull - Ähnliche Themen

  • Hundesport für Sprungfreudige Hunde

    Hundesport für Sprungfreudige Hunde: Unser Labi steckt ja derzeit im "Saft" seiner Jugendlichen Kindheit, voller Energie und Elan. Mittlerweile haben wir das Frühkindliche...
  • Wie bringe ich meinen Hund zum Sport?

    Wie bringe ich meinen Hund zum Sport?: Hallo allesamt, Ich habe eine Hündin(Boxer) die ich im Herbst ein bisschen zum Sport treiben möchte. Gibt es irgendwelche guten Übungen für...
  • Hund bellt beim Agility am Rand

    Hund bellt beim Agility am Rand: Hallo seit ca. 2 trainings bellt mein hund immer am Rand beim agility wenn die anderen Hunde dran sind. Es ist so laut und es nervt mich so. Wie...
  • Wandern mit Hund

    Wandern mit Hund: Hallo zusammen, ich brauche mal euren Rat und eure Hilfe. Wir wollen wahrscheinlich im Juni zum Wandern nach Österreich fahren. Eventuell ins...
  • hat der bullterrier genauso viel gamness wie der pitbull

    hat der bullterrier genauso viel gamness wie der pitbull: hat der bullterrier genauso viel gamness wie der pitbull also willenskraft ausdauer usw ?