Erfahrungen mit Hahn und Hahn und Züchter

Diskutiere Erfahrungen mit Hahn und Hahn und Züchter im Kanarienvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Da is mir doch vor geraumer Zeit ein Vogel zugeflogen, Kälte herrschte weit und breit, das is auch nich gelogen Nun dacht ich mir, allein auf...
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Da is mir doch vor geraumer Zeit
ein Vogel zugeflogen, Kälte herrschte
weit und breit, das is auch nich gelogen
Nun dacht ich mir, allein auf Dauer macht keinen Sinn
und fuhr zu einem Züchter hin um meinem kleinen Kanarienhahn
eine Freude zu machen und kam mit einem Weibchen an
zuerst lief wirklich
alles gut, doch nach geraumer Zeit
machten sich im Käfig Streitigkeiten breit
Der Neue übernahm die Oberhand und
trieb den Flippi bis an die Käfigwand
auch beim Freiflug hörte es nicht auf
so nahm dann alles seinen Lauf
Die Henne war ein Hahn und legt auch keine Eier
tja, der Versuch is fehlgeschlagen auweia
Flippi war von Anfang an mein, der Neue hat ein
anderes Heim, konnt ihn in gute Hände geben
dort hat er auch ein schönes Leben
nun ist der Flippi wieder allein
aber schätze, vorerst wird es das Beste sein
zwei Hähne bedeutet Stress für Beide ohne Ende und
ich weiß nicht ob ich mich nochmal an nen Züchter wende
fühl mich verarscht und betrogen
denn er hat mich angelogen
doch eines weiß ich ganz genau,
daraus wird man schlau
und hätt ich Flippi kein Heim gegeben
wär er wohl auch nich mehr am Leben
dieser Gedanke macht mich froh
und nun bleibt es so

Wie sehen das manche von euch?
 
13.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Thomas zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Hallo und Willkommen!

Also ich würd mich trotzdem nach einer neuen Henne umsehen.
Den Hahn alleine halten ist auch keine Dauerlösung-der vereinsamt dir da doch.

Sonst nimmst du eben kein Tier vom Züchter, sondern von jemandem,der seine Henne abgeben muss-weil der Partner eventuell verstorben ist und der Besitzer keinen neuen Partner kaufen möchte.

Es werden viele gute Plätze mit Gesellschaft gesucht-somit würdest du gleich zwei Einzelvögeln etwas Gutes tun.

Gruß

Urizen
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Hallo und danke für deine Antwort,
mach mir schon Gedanken, aber hab auch gelesen, das eine Zusammenführung im Herbst besser ist und dass es auch mit Hahn und Henne nich immer klappt, mein Kanarienvogel ist sehr klein, vielleicht ist er auch deshalb entflogen, das war im März 2010 bei minus 20 Grad wo er mir sozusagen vor die Füsse geflogen ist, persönlich hätte ich mir nie einen gekauft, da ich Vögel lieber in der freien Natur beobachte, aber ohne meine Hilfe wär er wohl nicht mehr, ich geh nochmal in mich und schaue dann im Herbst, zudem is mein Vogel viel in Gesellschaft, da er in meiner Küche das tägliche Leben mitkriegt und besser so als zwei streitende Vögel

Gruß
die Ulli
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.821
Reaktionen
38
Hallo die Ulli,

Ich kann mich den Rat von Urizen nur anschließen, bitte hol für deinen einsamen Hahn schnellst möglich eine Henne, denn du als Mensch kannst ihm nicht den Artgenossen ersetzen, egal wie lange du dich mit ihm beschäftigst.

Ob sich Kanarienvögel verstehen, hängt nicht nur von den Geschlechtern ab, sondern auch von der Größe des Käfigs und wie die Vergesellschaftung durch geführt wird.
Der Käfig für zwei Tiere mit ganztätigem Freiflug sollte 80x50x50 (L/B/H) nicht unterschreiten. Die Vergesellschaftung selbst sollte zunächst mit Blickkontakt statt finden, also beide in einem eigenden Käfig die zusammen stehen.
Wenn sich die Tiere friedlich verhalten und du merkst, dass sie zueinander möchten, kannst du beide Käfige öffnen und die Tiere im Freiflug aufeinander treffen lassen, irgendwann werden sie dann von ganz alleine gemeinsam ins neue Heim einziehen.;)

Die Küche ist als Standort für den Käfig übrigens nicht geeignet, Küchendämpfe schädigen die Gesundheit, ebenso kann eine Küche nie ganz Vogelsicher gestaltet werden und machen den täglichen mehrstündigen Freiflug sehr riskant.



Liebe Grüße
Susan
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort, aber ich lese hier auch viel über die Schwierigkeiten von Leuten mit Paaren und ich selbst hab mich intensiv schlau gemacht über Kanarienvögel, zudem hab ich ja geschrieben, dass ich höchstwahrscheinlich im Herbst einen neuen Versuch starte, mein Käfig ist groß genug und da ich selber im Tierschutzverein bin, weiß ich wohl darum, aber ich kenne auch jemanden der bei NABU arbeitet und der mir bestätigt hat, wenn zwei Vögel sich nicht verstehen ist das mehr Streß als allein.

Vom Kochdampf ist mein Vogel weit genug entfernt, da ich eine große Bauernküche hab.

Habe jedenfalls fest gestellt, das die Meinungen sehr auseinander gehen und fachkundige sagen, das gerade Kanarienvögel sehr eigene Charaktere haben können und ich merk ja jetzt, das es meinem Vogel wieder besser geht, wo er nicht ständig angegriffen wird, er hatte auch total abgenommen durch den Stress und ich habe die Zusammenführung genauso durchgeführt.

Viel schlimmer finde ich, wenn ich lesen muss, das es Leute gibt, die mit kranken Vögeln, was eindeutig ist, nicht zum vogelkundigen Tierarzt gehen, mein Vogel ist gesund, hat klare Augen und Schnabel, die Füsse sind ok und das Gefieder auch.

Wie gesagt, ich hatte zwei Käfige und würde den Vögeln eh genug Zeit lasssen und ich hab mich schlau gelesen, aber die Meinungen gehen ebensehr auseinander und fachkundig leben die Kanaren nur ausserhalb der Brutzeit im Schwarm und wie viele Jungvögel bzw rangniedere Vögel in Volieren sterben den Herzkasper, da stellt sich mir die Frage was besser ist.

Ich habe den Vogel im bittersten Winter gerettet und seit 1 1/2 Jahren geht es ihm sehr gut bei mir, selber hätt ich mir nie einen angeschafft, denn für mich gehören Vögel eigentlich überhaupt nicht in Käfige, aber so wär er wohl nicht durchgekommen.

Und für den Freiflug ist meine Küche schon vogelgerecht gestaltet und wie gesagt, sehr groß, da mach dir man keine Sorgen und das mit den Dämpfen ist mir bewusst, er ist aber weit genug weg davon, wie gesagt, schlimmer find ich hier einige Beiträge von kranken Vögeln wo die Leute fragen was sie machen sollen, wo eigentlich klar sein sollte, dass man dann sofort zum Tierarzt geht.

LG Ulli
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
Hallo die Ulli !

Ich finde du hast eine sehr gute Einstellung dazu, und daß sich dein Vogel bei dir auch total wohlfühlt.
Und wie schon gesagt die Meinungen über Einzelhaltung gehen ganz weit auseinander.
Ich habe z. Bsp. eine große Außenvolier mit etlichen Paaren, die allesamt wunderbar harmonieren, jeder respektiert und duldet sein Gegenüber, was nicht selbstverständlich ist.
Jeder von denen hat seinen eigenen Charakter.
Nur einer davon ist anders. Sein Name ist Willi, und Willi hatte die ganze Harmonie in der Volier zerstört sobald er drinnen war.
Es war unglaublich.
Ich mußte ihn schweren Herzens wieder rausnehmen und separieren.
Nun ist Willi in einer etwas kleineren Zimmervolier, weit weg von den Anderen und fühlt sich wohl.
Er ist sichtbar zufrieden mit der Anwesenheit des Menschen und wohlauf.
Und in der Volier ist wieder Friede eingekehrt.
Das zu deinem Beitrag bezgl. Einzelhaltung - es gibt wirklich "einzelne" Kanaris, die keinen "Vogel" - Partner brauchen.

Du widmest bestimmt sehr viel von deiner Zeit deinem Kanarie und deshalb wird er sich auch nicht alleine fühlen.
Ansonsten kannst du ja mal im Herbst Ausschau nach einem etwas ruhigeren Weibchen halten und einen neuen Versuch starten.
Es gibt nämlich verschiedene Arten von Kanaris - z. Bsp. die Gloster - sind etwas gemütlicher und passen vielleicht besser zu deinem Flippi.

Gruß
Pizza1
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Hallo Pizza 1,
:D
Vielen lieben Dank für deine Anrwort, so habe ich es auch schon von einigen gehört, ja mein Vogel ist ziemlich klein geraten für einen Kanarie, deshalb vermute ich auch das er vielleicht deshalb im tiefsten Winter irgentwo stiften gegangen ist, ja ich beschäftige mich viel mit ihm und gestalte auch hin und wieder seinen Käfig neu, da ja Kanaries sehr neugierig sind und er bekommt auch Golliwog und Petersilie im Topf im Wechsel, das findet er richtig klasse und zieht dann auch die ganzen Wurzeln raus.
Denke ich werde im Herbst nochmal einen Versuch starten, obwohl ich vom Züchter und auch seiner Haltung nicht begeistert war, 80 Wellensittiche in einer Voliere, alles ziemlich dreckig und auf nem dunklen Dachboden, hab es aber weiter gegeben, hoffe er erhält jetzt Auflagen!

Ganz lieben Gruß zurück
;)
Ulli
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Hallo,
ja nun Versuch Nr. 2, habe nochmal eine vermeintliche Henne, grins, gekauft , in der Hoffnung, dass es diesmal klappt, da bin ich ja mal gespannt, es ist Herbst, zwei Käfige, die ich tagsüber nebeneinander auf den Küchentisch stelle, dicht an dicht und lass ihnen zeit, meiner war ja nun doch recht lang allein, drückt mir mal die Daumen...
LG die Ulli
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Hey Ulli,
ich finde die geschichte von dir und deinem Kanari schön, und finde es jetzt super toll das er eine Partnerin bekommen hat !
Ich drücke dir die Daumen und den Zwei kleinen dass sie sich verstehen,...also viel Glück !
lg Kikii
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
Hallo die Ulli.....

Da bin ich auch gespannt wie das weitergeht. Laß denen ZWEI am Anfang genügend Zeit zum kennenzulernen.
Ist es ein Glosterweibchen die du da jetzt hast ?

Pizza1
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Hallo Kikii und Pizza1
Um ehrlich zu sein, war das ne sehr komische Aktion mit dem Erwerb (kurz erklärt, ich war in unserer Zoohandlung um eine Hundedecke zu kaufen und da hatten sie, was sie noch nie hatten junge Kanaries und eh ich mich versah hat ich den Pappkarton mit dem oder hoffentlich der Kanarienbraut in der Hand und hab dann mal eben noch nen Käfig gekauft, meine Freunde würden sagen, dass ist ne typische Ulliaktion, tja und die Hundedecke war das billigste, grins) also wie gesagt, es ist ein vermeintliches Weibchen, das heißt wir nennen sie erstmal es, oh hoffentlich ist es wirklich eines, bin grad von der Arbeit gekommen und hab beide Käfige wieder ins Fenster gestellt und geöffnet, hab vorher das Futter raus genommen,die Neue ist gleich zu Flippi in den Käfig und er giftet sie auch nicht an, werd sie aber nachher wieder trennen, tagsüber stell ich sie wie gesagt nebeneinander und die Stangen sind in gleicher Höhe, so dass sie sich anschnäbeln können, wenn sie wollen, jetzt sitzen sie da und beobachten mich, ah da kommt Flippi raus und wieder drin, sie oder es sitzt eine Stange tiefer und beobachtet ihn, tja, werd mir auch viel Zeit lassen, es muss einfach klappen, sonst hab ich zwei Vögel in zwei Käfigen, was ich ja eigentlich nich will, hab auch in einen neuen größeren Käfig investiert, der noch höher ist als der von Flippi, ja keine Ahnung ob Glosterweibchen, auf alle Fälle Harzer Roller, ganz normal und gelb, wie Flippi ;-)
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
das finde ich gut das die beiden sich (Noch) nicht streiten wer weiß aufjeden fall viel erfolg bei der vergesellschaftung von mir!
lg Kikii
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Hallo Kikii,
Ja, aber ich muss vorsichtig sein, denn da mein Vogel lange allein war und ich nicht weiß wo und wie er mitten im tiefsten Winter bei minus 20 Grad hergeflogen kam und was er vorher erlebt hat ist er vielleicht aus Angst und Revierverhalten immer ein wenig auf Skepzis aus und deswegen ganz langsam, denn beim letzten Mal hat er den anderen von Anfang an angegiftet, bis der den Spieß umgedreht hat, aber da wusste ich dann auch das es zwei Hähne waren, mein neuer Kanarie ist sehr ruhig und bedacht, soll angeblich ganz jung sein, tja, hoffe, a) es ist eine Henne, angeblich haben sie verglichen, aber da wenn jung, dann eben auch schwer zu erkennen und b) das Flippi rafft, das man ihm gutes will. Schaun wir mal, am Wochenende hab ich mehr Zeit und ohne Futter hat es vorhin ja geklappt.
Gruß Ulli
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
Hallo die Ulli .......

Das hört sich schonmal gut an - ich wünsche es dir daß es klappt mit dem ES und es ist eine SIE......

Nur wenn ich meine Meinung sagen darf: ich hätte SIE am Anfang in dem zweiten Käfig noch nicht gleich an Freiflug gewöhnt, sondern ein paar Tage im Käfig gelassen damit sie die Umgebung etc.... begutachten kann.
Aber jetzt ist`s schon passiert.
Viel Glück damit - und halte uns auf dem Laufenden.

Pizza1
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Hallo Pizza 1,
ich hab sie doch schon fast eine Woche und habe es ohne Bedenken getan, sie ist ja auch gleich in seinen Käfig und dann er in ihren und sie bzw es hinterher, mehr nich, denke am weekend werden sie das zusammen machen mit dem fliegen, das heute war kurz und gut, das hat gepasst, sonst hätt ich es auch nich gemacht, die umgebung kann sie gut beobachten, jetzt sind sie wieder getrennt und morgen früh kommen sie wieder dicht an dicht auf den Tisch. Mal schaun, was das Wochenende bringt.
ganz lieben Gruß die Ulli
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
So, nach jetzt geraumer Zeit sind sie auch nachts im Käfig zusammen, läuft sich wirklich gut an, hab ihnen viel Zeit gelassen und hoffe jetzt inständig, dass die zweite eine Henne ist, also weiterhin Daumen drücken ;)
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Hey Leute,
seit einer Woche zusammen im Käfig schlafen sie heut zum ersten Mal auf einer kurzen Stange nebeneinander, boh ist das klasse, bin echt glücklich darüber
LG dieUlli
 
Sukkubus

Sukkubus

Registriert seit
19.12.2007
Beiträge
2.622
Reaktionen
0
Na das ist doch schön zu hören
 
die Ulli

die Ulli

Registriert seit
12.06.2011
Beiträge
59
Reaktionen
0
Zum zweiten Mal hab ich einen Versuch gestartet
und diesmal ja bis zum Herbst gewartet
mit viel Mühe, Geduld und Zeit
sind meine Kanaries jetzt zu Zweit
es dauerte auch nicht allzu lange
und sie schliefen zusammen auf einer Stange
diesmal scheint es gut zu gehen
das ist jeden Tag zu sehen
nur eine Hundedecke wollt ich besorgen
im Tierfutterland
und hatte dann mit einem Mal nen neuen Vogel
und nen Käfig in der Hand
Denke jetzt -das sollt so sein -
Flippi ist nicht mehr allein :D
Spontanität in diesem Fall hat mir und Flippi
Glück gebracht, tja, wer hätte das gedacht
Zur Hundedecke kam ein Kanari mit ins Haus
und beide sehen fit und munter aus
geniessen grad die Freiflugstunde
und drehen zu zweit so manche Runde
Flippi`s Geschichte hat sich zum Guten gewendet
und sein Alleinsein ist endlich beendet ;)

Foto-285.jpg
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
Hallo die Ulli....

Ganz süß schauen die zwei aus - die haben`s ja schön bei dir.
Und Dichterisch veranlagt bist du auch noch.

Pizza1
 
Thema:

Erfahrungen mit Hahn und Hahn und Züchter

Erfahrungen mit Hahn und Hahn und Züchter - Ähnliche Themen

  • Hennen scheuchen Hahn

    Hennen scheuchen Hahn: Hallo, wie der Titel schon sagt scheuen meine beiden Hennen den einzelnen Hahn durch meine Voliere und das stundenlang, er darf weder fressen...
  • Kanarienhaltung - Zwei Hähne

    Kanarienhaltung - Zwei Hähne: Guten Morgen erst einmal, ich habe nun viele unterschiedliche Meinungen gelesen und trotzdem nicht so wirklich "die" Antwort gefunden die auch...
  • Fehlbildung der Federkiele am Flügel - wer hat Erfahrungen/Tips?

    Fehlbildung der Federkiele am Flügel - wer hat Erfahrungen/Tips?: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Fehlbildung der Federkiele am Flügel bei Kanaris?? Ich habe meinen Hahn seit 7 Jahren, er ist auch 7 Jahre alt...
  • Erfahrungen mit Inzucht?

    Erfahrungen mit Inzucht?: Hallo ihr Lieben, Für die die es nicht wissen: Ich habe 3 Kanaris, zwei Hennen, ein Hahn. Eine Henne durfte vor 3 Jahren ein Ei ausbrüten. Der...
  • hat jemand erfahrung??????

    hat jemand erfahrung??????: hallo, hatte über 2 jahre einen kanarienvogel der leider vor kurzem verstarb :-( ihm ist etwas nachgewachsen was ich bis heute nicht weiß was es...
  • hat jemand erfahrung?????? - Ähnliche Themen

  • Hennen scheuchen Hahn

    Hennen scheuchen Hahn: Hallo, wie der Titel schon sagt scheuen meine beiden Hennen den einzelnen Hahn durch meine Voliere und das stundenlang, er darf weder fressen...
  • Kanarienhaltung - Zwei Hähne

    Kanarienhaltung - Zwei Hähne: Guten Morgen erst einmal, ich habe nun viele unterschiedliche Meinungen gelesen und trotzdem nicht so wirklich "die" Antwort gefunden die auch...
  • Fehlbildung der Federkiele am Flügel - wer hat Erfahrungen/Tips?

    Fehlbildung der Federkiele am Flügel - wer hat Erfahrungen/Tips?: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Fehlbildung der Federkiele am Flügel bei Kanaris?? Ich habe meinen Hahn seit 7 Jahren, er ist auch 7 Jahre alt...
  • Erfahrungen mit Inzucht?

    Erfahrungen mit Inzucht?: Hallo ihr Lieben, Für die die es nicht wissen: Ich habe 3 Kanaris, zwei Hennen, ein Hahn. Eine Henne durfte vor 3 Jahren ein Ei ausbrüten. Der...
  • hat jemand erfahrung??????

    hat jemand erfahrung??????: hallo, hatte über 2 jahre einen kanarienvogel der leider vor kurzem verstarb :-( ihm ist etwas nachgewachsen was ich bis heute nicht weiß was es...