Neues Kätzchen total verängstigt / faucht

Diskutiere Neues Kätzchen total verängstigt / faucht im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, haben Probleme mit unserem Neuankömmling und hoffen, dass uns jemand von euch helfen kann, aber zunächst mal die ganze Geschichte...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Melanie-

Registriert seit
13.06.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

haben Probleme mit unserem Neuankömmling und hoffen, dass uns jemand von euch helfen kann, aber zunächst mal die ganze Geschichte von vorne:

Im September 2010 hatten wir uns unser erstes Kätzchen (Nele, 10 monate alt) geholt, das sich aber leider total einsam fühlte und wir deshalb 2 Wochen später eine Spielgefährtin (Milli, 10 monate alt) gekauft haben.
Beide Tiere waren von anfang an sehr aufgeschlossen und haben sofort die Wohnung erkundet. Nach 2 Tagen haben sie auch aufgehört einander anzufauchen und waren fortan unzertrennlich.
Leider ist unsere Nele vor zirka einer Woche überfahren worden, sodass Milli wieder alleine war.
Wir haben uns deshalb gestern früh noch ein kleines Kätzchen (Mia, 12 Wochen alt) besorgt.Sie ist zusammen mi anderen Katzen, einem Hund in einer
sehr tierlieben Familie mit kleinen Kindern aufgewachsen.
Natürlich wussten wir, dass die kleine Mia Angst haben wird und so haben wir die Transportbox einfach geöffnet und in einen Raum gestellt, in dem Bettchen, Katzenklo, Wasser und Futter untergebracht war. Anders als unsere ersten beiden Katzen war Mia aber auch nach mehreren Stunden total ängstlich und hat sich nicht aus der Transportbox getraut.
Über die ganze Zeit haben wir uns sehr leise verhalten und versucht ihr gut zuzureden bzw. sie auch 1-2 Stunden alleine gelassen, dass sie den Raum erstmal erkunden kann. Leider kam sie auch daraufhin nicht raus.
Dummerweise haben wir dann die Geduld verloren und sie sanft rausgelüpft und mit ins Wohnzimmer genommen. Beim Tragen habe ich gespürt, dass ihr Herz sehr schnell schlegt, und so habe ich se neben mir auf die couch gesetzt. Kurz darauf ist sie dann unter der Couch verschwunden und seitdem eigentlich nicht mehr hervorgekommen. Wir haben Wasser und Essen hingestellt, hat sie aber nicht interessiert.
Wir haben inzwischen auch mehrmals Bällchen rollen lassen oder versucht sie mit der Katzenangel hervorzulocken.
Im Laufe des Abends kam auch Milli. Als sie die Mia gesehen hat, haben sich die zwei zunächst friedlich beschnuppert, sich aber anschließend angefaucht. Milli ist dann 3-4 Stunden später wieder heraus und wir sind ins Bett gegangen, sodass Mia seitdem völlig alleine unter der Couch lag.
Heute morgen lag sie dann auf der Couch, ist aber sofort wieder in ihre zuflucht geflüchtet, als wir uns langsam und leise näherten. Merkwürdigerweise miaut sie immer dann, wenn man nicht im Raum ist, verschwindet aber sofort, wenn man den Raum betritt.
Gegessen hat sie heute nacht etwas, aber sehr sehr wenig.
Vor zirka einer Stunde haben wir sie unter der Couch hervorgezogen und sie in das Katzenklo gesetzt, worauf sie auch mal für kleine Katzenbabys gegangen ist.
Seitdem sitzt sie im Katzenklo und kommt nicht mehr heraus.

Hat jemand eine Idee, was wir am besten tun können, um ihr die Angst zu nehmen?
Sollen wir das Haus ein paar Stunden verlassen, dass sie sich nicht bedrängt fühlt?

Für eure Tipps wär ich euch sehr sehr dankbar.

Viele liebe Grüße
Melanie

p.s. Milli ist eine kurzhaarige Mischlingskatze (sterilisiert), Mia eine langhaarige Mischlingskatze - falls das irgendeine Rolle spielt.
 
13.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Neues Kätzchen total verängstigt / faucht . Dort wird jeder fündig!
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.023
Reaktionen
0
Hallöchen und Glückwunsch zum Neuzugang,

gebt der Kleinen einfach noch ein bisschen Zeit. Je weniger Bohai ihr nun macht, je weniger ihr "fordert", desto schneller wird sie sich entscheiden, mal einen richtigen Blick in ihre neue Welt zu wagen. Bewegt euch ganz normal, macht ganz normale Geräusche (ok, ihr solltet in den nächsten Tagen nicht unbedingt unter der Couch staubsaugen ;)) und stellt ihr ein Katzenklo und auch die Futternäpfe so hin, dass sie sie von der Couch aus ganz schnell erreichen kann, ohne um ihr Leben fürchten zu müssen. Den Rest der Annäherung überlasst ihr dann eurer Katze. Nehmt sie also bitte nicht mehr einfach so hoch, sondern überlasst ihr das Tempo, mit dem sie sich annähern möchte. Ein Tag ist doch gar nichts in einem Katzenleben und es kann durchaus noch ein paar weitere Tage dauern, bis eure Kleine beginnt aufzutauen.

Sollte sie noch immer im Klo sitzen, dann nehmt sie dort noch einmal kurz raus und setzt sie ruhig in Nähe der "rettenden" Couch wieder ab. Wenn dann das Klo in leicht erreichbarer Nähe steht, wird sie dort auch draufgehen, sobald ihr mal gerade nicht da seid - später auch dann, wenn ihr anwesend seid, euch aber ruhig verhaltet.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Die beste Hilfe wäre natürlich, noch eines ihrer Geschwister zu holen. Aber das müsst ihr wissen, ansonsten gibt es sich mit der Zeit sicher.

Wenn ich höre, Familie mit Hund, mehreren Katzen und kleinen Kindern wird da sicher oft ziemlich viel los sein. Ich hab da so das Bild vor Augen, wie Kinder und Hund mit Indienaergeheul durchs Wohnzimmer rennen, die Mutter Quer durch die Wohnung brüllt "Essen ist fertig, Hände waschen nicht vergessen", und eben einfach ein ganz normales Familienleben tobt. Ein schüchternes Tier kann sich da schon auch ziemlich erschrecken, aber Mama und Geschwister geben sicherheit.

Und jetzt ist sie alleine in einer leeren, stillen Wohnung, ohne Mama und Geschwister, und die andere Katze schaut immer nur mal kurz vorbei, ist aber eben nicht immer da um Sicherheit zu vermitteln. Der unterschied ist einfach riesig, und sie ist eben vom ganzen Wesen her kein Draufgänger.

Im Laufe von ein paar Wochen taut sie sicher trotzdem auf, aber es wird dauern, und bis sie mit Milli eine Beziehung aufbaut wird auch Zeit brauchen, wenn Milli die meiste zeit die sie wach ist draußen unterwegs ist. Die Kleine sollte ja die ersten paar Monate noch nicht raus dürfen, weil kleine Kätzchen eben nicht verkehrssicher sind, besser erst mit einem halben jahr nach der Kastration.

Da müsst ihr wohl geduld haben - oder echt überlegen, ob Mia nicht auch super süße Geschwister hatte.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Auch von mir erstmal herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang! Toll, dass Milli nicht alleine bleiben soll:D

Ich schliesse mich uneingeschränkt Dogma an. Der kleine Neuzugang braucht einfach noch ein wenig Zeit.
Noch ein Geschwisterchen dazuzuholen, halte ich für etwas "übertrieben" und auch nicht nötig.;) Milli ist ja auch noch blutjung und im besten Spielalter.
Ich würde sagen: Zeit und jede Menge Geduld sind die Zauberworte und dann klappt das schon! Also auf keinen Fall aus ihrem Versteck "ziehen", nicht rumtragen, nicht "zwangsbeschmusen" usw..Die Katze bestimmt das Tempo!;)

Viel Glück und Erfolg!
 
M

Melanie-

Registriert seit
13.06.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für eure lieben Antworten.
Es gibt inzwischen auch erste Fortschritte. Mia kommt nun (wenn auch sehr zaghaft) alleine vom Katzenklo, Sofa oder Transportbox heraus. Leider scheint sie uns noch nicht ganz über den Weg zu trauen und hält mindestens 1 Meter Sicherheitsabstand. Wenn man noch näher kommt geht sie zurück in ihre Transportbox.Dort kann man sie aber streicheln. Manchmal schnurrt sie auch. Auch ist sie bereit Futter aus den Händen zu fressen bzw. die Finger ausgiebig abzulecken. Als sie draußen war, hat sie auch ein paar Minuten mit dem Scrath&play gespielt.

vor einer halben Stunde ist Milli wieder gekommen, die beiden fauchen sich noch an und ich bin etwas unschlüssig, ob ich milli nicht noch eine Weile vom Raum der kleinen fernhalten soll. Was meint ihr dazu?
Mia flüchtet zwar nicht sofort, nimmt aber die Kampfstellung ein faucht und geht irgendwann dann in eine Ecke oder hinter das Katzenklo.

Schon vorab vielen Dank für Eure Mühe ;-)) :).
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
die beiden fauchen sich noch an und ich bin etwas unschlüssig, ob ich milli nicht noch eine Weile vom Raum der kleinen fernhalten soll. Was meint ihr dazu?
Mia flüchtet zwar nicht sofort, nimmt aber die Kampfstellung ein faucht und geht irgendwann dann in eine Ecke oder hinter das Katzenklo.

.
Ich meine dazu: NICHT fernhalten, sondern sich die beiden auf ihre Art annähern lassen. Und Du setzt Dich dazu mit einem guten Buch und mit einem Glas Wein oder einer Tasse Beruhigungstee auf die Couch und lässt sie machen!;)

Die Fortschritte hören sich jedenfalls schonmal ziemlich gut an!:D

Sei froh, dass Du nicht solche Scheulinge erwischt hast wie mein Möhrchen Nr. 1 damals beispielsweise. Die sass geschlagene 8 Wochen in ihrer Kratzbaumhöhle und hat sich nicht vorgetraut...Ich musste sie sogar da drin füttern..War allerdings ziemlich gefährlich, da dort eine fauchende, zischende und wehrhafte Katze sass, die mir überhaupt nicht getraut hat...

Oder Möhrchen Nr. 2 und Minki. Die beiden Grazien liessen sich nach genau einem halben Jahr! das erste mal von mir berühren.

Also von daher: freu Dich, dass Du solche aufgeschlossenen und mutigen Katzen hast!:D

Aber eins kann ich Dir sagen: gerade aus "solchen", werden am Ende die besten Schmusemiezen, wenn das Eis erstmal gebrochen ist und sie Vertrauen gefasst haben.. Also nur noch ein wenig Geduld! Es lohnt sich!:D
 
M

Melanie-

Registriert seit
13.06.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hey ;-),

vielen Dank für Deine Antwort.Klingt echt nicht einfach, was du mit den Möhrchen so mitgemacht hast. Allerdings glaube ich Dir, dass die Kätzchen es zurückzahlen. Gute Freundschften entstehen eben nicht immer so schnell.

Mia hat in der Zwischenzeit ganz tolle Fortschritte gemacht. Sie läuft jetzt überall in er Wohnung rum, und läuft uns sogar nach, wenn wir in einen anderen Raum gehen. Sie läuft auch nicht mehr weg, wenn man auf sie zugeht. Wenn sie gute Laune hat lässt sie sich sogar streicheln und schnurrt dann heftig.

Gestern haben wir fast 2 Stunde mit ihr gespielt (Bällchen und Katzenangel). Dabei hat sie richtig erleichtert gewirkt.


Mit Milli haben wir allerdings immernoch Probleme. Sie tut sich (noch) schwer die kleine zu akzeptieren. Inzwischen faucht, spuckt und knurrt sie nicht nur, sondern hackt auch nach der kleinen. Soweit ich gesehen habe aber ohne krallen. Die kleine Mia faucht indessen nicht mehr. Zumindest nicht zuerst.
Wir haben versucht die beiden mit spielen abzulenken. Aber es möchte nur jeweils eine Katze mit uns spielen. Vorhin haben wir dann die Futterschälchen in etwa 20 cm Abstand aufgestellt und das Lieblingsfutter rein. Beide haben dann anstandslos nebeneinander gegessen, jedenfalls bis das Schälchen von Milli leer war.

Soweit ist das nicht so schlimm, allerdings bewacht Milli die Zugänge zu den Katzenklos bzw. die Wohnzimmertür. Das hat gestern und vorgestern dazu geführt, dass Mia ihr großes Geschäft auf der couch hinterließ, was ich natürlich nicht als optimal angesehen habe. Als Milli weg war, hat sie aber sowohl "groß" als auch "klein" ins Katzenklo gemacht. Sie weiß also schon wo das Zeug hingehört.
Ich hoffe, dass sich das gibt, wenn die Milli sie nicht mehr bedroht....

VLG
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Soweit klingt alles super!:D

Aber "Katzenklo-Mobbing" kommt leider in den besten Familien vor.

Da müsst Ihr Euch was einfallen lassen, damit die kleine ungestört ihr Geschäft verrichten kann. 1-2 Klos mehr, an einem anderen Ort, ein Klo mit Haube, eins ohne....
Bisschen rumprobieren halt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Neues Kätzchen total verängstigt / faucht

Neues Kätzchen total verängstigt / faucht - Ähnliche Themen

  • Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen

    Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen: Hallo ihr lieben. Ich habe mir heute ein kleines Kätzchen angeschafft und mich vorher schlau gemacht so gut es geht, wie ich meine Altkatze an die...
  • Kitten vertragen sich nicht

    Kitten vertragen sich nicht: Hallo liebes Tierforum 😉 wir haben uns kürzlich einen 10 Wochen alten Kater geholt, ein paar Tage darauf ein weiteres Weibchen mit 9 Wochen. (...
  • neues Kätzchen, alte Katze ist abweisend

    neues Kätzchen, alte Katze ist abweisend: Hallo, ich brauche eure Hilfe. Unsere Katze Lilli ist seit 16 Jahren bei uns, sie ist uns mit im Alter von ca 6 Monaten zugelaufen und unsere...
  • Drei Fragen bzgl neuem Kätzchen ...

    Drei Fragen bzgl neuem Kätzchen ...: Hallo ihr, bin hier neu, falls das Thema hier falsch ist, sorry =) Seit Freitag haben wir ein neues Kätzchen, ein Findelkind aus dem Feld...
  • neues Kätzchen unsauber?? wer hat tipps was isch noch verändern könnte?

    neues Kätzchen unsauber?? wer hat tipps was isch noch verändern könnte?: Also ich schon wieder ;) nachdem sich meine beiden Süßen dank den Tipps von euch doch einigermaßen zusammengerauft haben ohne größere Probleme...
  • Ähnliche Themen
  • Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen

    Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen: Hallo ihr lieben. Ich habe mir heute ein kleines Kätzchen angeschafft und mich vorher schlau gemacht so gut es geht, wie ich meine Altkatze an die...
  • Kitten vertragen sich nicht

    Kitten vertragen sich nicht: Hallo liebes Tierforum 😉 wir haben uns kürzlich einen 10 Wochen alten Kater geholt, ein paar Tage darauf ein weiteres Weibchen mit 9 Wochen. (...
  • neues Kätzchen, alte Katze ist abweisend

    neues Kätzchen, alte Katze ist abweisend: Hallo, ich brauche eure Hilfe. Unsere Katze Lilli ist seit 16 Jahren bei uns, sie ist uns mit im Alter von ca 6 Monaten zugelaufen und unsere...
  • Drei Fragen bzgl neuem Kätzchen ...

    Drei Fragen bzgl neuem Kätzchen ...: Hallo ihr, bin hier neu, falls das Thema hier falsch ist, sorry =) Seit Freitag haben wir ein neues Kätzchen, ein Findelkind aus dem Feld...
  • neues Kätzchen unsauber?? wer hat tipps was isch noch verändern könnte?

    neues Kätzchen unsauber?? wer hat tipps was isch noch verändern könnte?: Also ich schon wieder ;) nachdem sich meine beiden Süßen dank den Tipps von euch doch einigermaßen zusammengerauft haben ohne größere Probleme...