Doppelhaltung?

Diskutiere Doppelhaltung? im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Wir haben in den letzten Monaten unseren Garten umgebaut, also speziell für Kaninchenhaltung. Das ganze Gehege ist 12m2 gross, mit einer 6m2...
Widescreen

Widescreen

Registriert seit
03.12.2004
Beiträge
159
Reaktionen
0
Wir haben in den letzten Monaten unseren Garten umgebaut, also speziell für Kaninchenhaltung. Das ganze Gehege ist 12m2 gross, mit einer 6m2 grossen Buddelzone, d.h. die Kaninchen können darin frei graben, ohne dass es irgendwo rausgeht. Soweit so gut.

Geplant war, dass
wir zu unseren zwei Kaninchen (Weibchen) ein oder zwei Rammler dazutun und sie gleich im neuen grossen Gehege zu vergesellschaften. Doch wie meist, wenn man etwas plant, kommt was dazwischen. Weil zwei ca. neunjährige Kaninchen (w + m) sonst kein neues Plätzchen gefunden hätten, haben wir diese nun übernommen. Das Problem ist, dass sie schon so alt sind und dass das Weibchen auf einem Auge blind ist. Die beiden verstehen sich gut doch können wir uns nicht vorstellen, dass wir diese beiden mit unseren beiden (beide 4 Jahre alt) vergesellschaften können. Das Halbblinde Ninchen kann sich doch nicht wehren und würde wahrscheinlich nur geplagt werden.

Gibt´s Erfahrungen, dass das doch geht, oder müssen wir beide Pärchen getrennt halten (was ja eigentlich auch nicht optimal ist)?
 
13.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Doppelhaltung? . Dort wird jeder fündig!
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Warum sollte sich das sehgeschädigte Kaninchen nicht wehren können?

Ich würde zu einer VG raten, im Falle das eines der älteren Kaninchen bald stirbt, einfach altersbedingt, hast Du kein Kaninchen alleine sitzen. Das vereinfacht später alles.

Ich würde eine Zusammenführung ausprobieren, im Interesse der Kaninchen :)
 
Widescreen

Widescreen

Registriert seit
03.12.2004
Beiträge
159
Reaktionen
0
Die Gefahr besteht nicht, dass eines (oder beide) vor lauter Stress stirbt? Die Idee wäre die ursprünglich geplanten Rammler auch noch dazuzutun. Sechs Kaninchen (also 3 Pärchen) zu vergesellschaften, das kann ja heiter werden.
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Hm, prinzipiell ist es schon sehr aufregend für die Kaninchen so eine "Mega-VG", mal ab vom Alter. Es kann schon passieren das es zu viel wird für die Älteren, die wahrscheinlich gar nicht mehr die Ausdauer haben ewig umherzujagen. Deswegen denke ich aber werden sie sich schnell unterordnen und die jüngeren Kaninchen werden untereinander länger um ihren Platz in der Gruppe kämpfen, während die Rentner in der Ecke liegen...
Ich würde es probieren, und abbrechen, sobald Du merkst, es wird nichts.

Selber Erfahrungen habe ich damit nicht, ich weiß aber das auch schon alte Kaninchen ohne größere Probleme erfolgreich zu Artgenossen integriert wurden.

Warte mal noch auf ein paar andere Meinungen, hier gibt es bestimmt noch jemand der eine ähnliche Situation hatte.
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

also ich würde sie auch vergesellschaften. Und 3 Gruppen zusammen ist besser als 2, da verteilt sich die 'rumstresserei' viel besser.
Das eines der älteren Nins vor Streß stirbt glaub ich eher nicht.

LG Lilly
 
Widescreen

Widescreen

Registriert seit
03.12.2004
Beiträge
159
Reaktionen
0
So, am Sonntag geht's los. Alle drei Paare werden vergesellschaftet. Wir sind schon ganz nervös, obwohl es nicht unsere Erste ist. Aber die Unsicherheit mit dem halbblinden, kleineren und älteren Kaninchen bleibt. Wir hoffen trotzdem, dass es gut kommt. Ich berichte dann.
 
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Ich wünsche dir alles Gute für die VG :)
 
Widescreen

Widescreen

Registriert seit
03.12.2004
Beiträge
159
Reaktionen
0
So, die VG ging relativ gemässigt über die Runden. Es gibt zwar immer noch ein paar "Scharmützel", aber im grossen und ganzen hat alles gut geklappt. Wir sind erleichtert.

Getrübt wird das Ganze nur, weil eines der neunjährigen Kaninchen nun grad jetzt wieder das Problem mit den zu langen Backenzähnen hat. Die müssen nun operativ gekürzt werden. Er frisst im Moment überhaupt nicht mehr. Wir haben bereits einen Termin beim TA (15:30 Uhr).

Und noch etwas, was uns beschäftigt: unser Nachbar hat's so gar nicht mit unseren Kaninchen. Jetzt hat er natürlich mitbekommen, dass es seit Sonntag mehr an der Zahl sind. Schon ist er gemault gekommen, dass er hier keine Kaninchenzucht will. Es geht ihn eigentlich überhaupt nichts an, was ich auf meinem Grundstück mache, solange ich mich an die örtlichen Vorschriften halte. Er hat schon gemeckert, dass das Gehege zu nahe an sein Grundstück grenze. Das war natürlich nicht so, trotzdem haben wir dem Frieden zuliebe das Gehege versetzt. Wie auch immer, weiss vielleicht jemand, ab wieviel Kaninchen man von einer Zucht sprechen kann?
 
K

Krümel333

Registriert seit
07.06.2009
Beiträge
262
Reaktionen
0
Solange alle Männchen kastriert sind, kann ja nichts passieren. Dein Nachbar braucht sich also keine Sorgen machen oder in irgendeiner Weise aufregen.

Schön, dass die Zusammenführung soweit gut geklappt hat :).

Du schreibst, dass ihr das Gehege noch einmal versetzt habt. Ist es ein- und ausbruchssicher, d.h. von allen Seiten gesichert ?

Ich hoffe, dein Opi/deine Omi übersteht die Narkose gut.

Liebe Grüße
 
Widescreen

Widescreen

Registriert seit
03.12.2004
Beiträge
159
Reaktionen
0
Ich habe es etwas leger geschrieben, das mit dem versetzen. Natürlich haben wir das Ganze geplant gehabt und die Gärtner waren schon voll bei der Arbeit. Wir mussten also in Windeseile umplanen.

Und ja, das Gehege ist absolut ausbruchsicher. Einbruchsicher noch nicht, oben ist im Moment nur mit einem Netz verschlossen. Aber sonst, hier ein paar Fakten:

  • 3x4m gross
  • davon 2x3m (also die Hälfte) als Buddelzone errichtet. D.h. 75cm lange Bettonplatten als Seitenwände in den Boden versenkt und zuunterst über den ganzen Boden ein Gitter eingelegt. Dann mit 55cm Erde aufgefüllt, so dass die Erdeoberkante 20cm unterhalb der Rasenfläche ist. Ihr wisst ja, wenn Kaninchen graben, dann spritzt die Erde nur so raus. Mit der versenkten Buddelzone verhindern wir, dass alles auf den frisch angelegten Rasen rausfliegt.
  • Auf den anderen 2x3m haben wir einen 2x1m Bereich mit Platten verlegt um das Häusschen drauf zu stellem.
  • der restliche Platz besteht aus Rasergittersteinen. Aus den Lücken spriesst Gras. Damit die Kaninchen nun nicht das Gras mitsamt den Wurzeln ausreissen, haben wir über die ganze Rasengittersteine einen Maschendraht drübergelegt. So können sie zwar Gras fressen, aber es kann auch immer wieder nachwachsen.
  • Das Gehege um die ganze Fläche habe ich selbst aus Aluminium gefertigt und mit kaninchengerechtes Drahtzaun verspannt.
Tönt aufwendig und teuer, tja und das war es auch ;)
 
K

Krümel333

Registriert seit
07.06.2009
Beiträge
262
Reaktionen
0
Okay, dann passts ja :D.
 
jamie<3

jamie<3

Registriert seit
11.02.2009
Beiträge
1.733
Reaktionen
0
Hört sich gut an,das Gehege :)

Hast du Fotos vom Gehege und den Einwohnern?
Du hast sicherlich schon bemerkt,dass wir hier alle Fotosüchtig sind :D
 
Widescreen

Widescreen

Registriert seit
03.12.2004
Beiträge
159
Reaktionen
0
Ja, ja ich weiss ;) Fotos folgen, sobald die VG vorbei ist.
 
Thema:

Doppelhaltung?