Wurfgeschwister oder Verwandte meines Labirüdens gesucht

Diskutiere Wurfgeschwister oder Verwandte meines Labirüdens gesucht im Archiv Forum im Bereich Tierforum.de; Ich suche Wurfgeschwister, Verwandte oder die Züchter meines Labradors. Er ist am 25.8.2003 geboren und sein ganzer Name ist Django von der Beeke...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
>Teddy<

>Teddy<

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
547
Reaktionen
0
Ich suche Wurfgeschwister, Verwandte oder die Züchter meines Labradors. Er ist am 25.8.2003 geboren und sein ganzer Name ist Django von der Beeke. Er ist beige oder gelb und sehr verschmust :lol: . Ich habe ihn mit 14-16 Wochen aus Uechte von einem Züchter geholt.
Ich würde mich sehr freuen über Infos zu dem Züchter oder Verwandten.
[FONT=Arial [adslot]first[/adslot]Black][/FONT]
 
17.12.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Hallo Lele
Gibt es einen bestimmten Grund, weshalb du danach suchst?
Die Zuchtbuchnummer währe bei der Suche auch hilfreich.
Frag doch mal bei dem Züchter ob er nicht ein Wurftreffen arrangieren möchte, denn für Züchter ist es doch auch immer interessant zu sehen wie sich die einzelnen Hunde entwickeln.
 
J

Jasmin W.

Registriert seit
19.02.2006
Beiträge
1.445
Reaktionen
1
Hey du!
Ich hab nur einen Golden Retriever von der Beeke gefunden, aber auch noch was anderes..
Gold-Labbi :: Thema anzeigen - Hunde aus Uchte[SIZE=-1]Der Zwingername lautete De Charette, ist jetzt aber in Von der Beeke umbenannt. ... http://www.labrador-in-not.de/foren/showthread.php?t=18157 ...
www.iphpbb.com/board/ntopic-78603255nx18231-330.html - 42k - Zusätzliches Ergebnis - [/SIZE]
[SIZE=-1][/SIZE]
[SIZE=-1]Finde ich irgendwie sehr komisch...[/SIZE]
[SIZE=-1][/SIZE]
[SIZE=-1]VG
Jasmin
[/SIZE]
 
>Teddy<

>Teddy<

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
547
Reaktionen
0
Ich möchte Verwandte finden, da ich gehört habe, dass der Rüde (der Vater von Django) alle Hündinen gedeckt hat, er selbst hat HD (die Mütter waren immer unterschiedlich). Sogar habe ich gehört, von einem Yorkie der von genau diesem Züchter war, er hatte schlappohren und war viel zu groß! Ich möchte nur mal wissen ob die Leute auch einen kranken Hund bekamen (Django hatte Bindehautentzündung) oder ob sie gesund waren. Um ein Treffen geht es mir eigentlich gar nicht so.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Hast du denn eine Stammtafel zu deinem Hund bekommen.
Da müßte doch dann der Vater eingetragen sein.
Ohne HD-Gutachten wird kein Hund zur Zucht zugelassen, dessen HD-Wert müßte in der Stammtafel stehen. Es gibt aber auch die möglichkeit das HD vererbt wird ohne das die Elterntiere schlechte Hüften haben. Deshalb laufen bei vielen Zuchtverbänden mittlerweile Zuchtwertschätzungen, bei denen alle Werte der gesamten Zuchtlinie zu einem Durchschnittswert berechnet werden. Das bleibt dann zwar auch nur eine Schätzung, aber mit hoher Warscheinlichkeit.
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
Wie war das denn als ihr den Hund ausgesucht habt?
Gab es da mehrere Rassen?
Wie wurde der Wurf gehalten, im Haus oder Zwinger oder andere Räumlichkeiten?
Konntet ihr den Wurf mehrmals besuchen?
Wie seit ihr an den Züchter gekommen?
Habt ihr vorher Kontakt mit dem Zuchtverband aufgenommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
>Teddy<

>Teddy<

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
547
Reaktionen
0
Wir haben uns kurz entschlossen einen Hund zu holen. Nachdem wir ein langes Telefonat mit den Züchtern führten, fuhren wir hin. Sie haben die Hunde in einen kleinen kasten gesperrt. Es waren aber nur noch Djangos Cousin und die Kusine da. Die Mutter wurde uns gezeigt, mehr aber nicht. Wir haben zwar nach dem Welpenzimmer gefragt, aber die Züchter meinten, da dürfe man nicht mit Straßenschuhen rein. Der Cousin war am husten und ihm lief ganz viel gelbes Zeug aus den Augen. Django lief dieses Zeug zwar auch aus den Augen, aber er hustete nicht. Wir haben also den Rest der Welpen nicht kennen gelernt und wussten auch nicht wie die Zucht überhaupt ablief. man sah zwar viele Pokale, aber außer einen Wuschmopp und ein Körbchen diesem Kasten stand da nichts weiter.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Hallo Lele
Ich wünsche euch wirklich das ihr mit dem Hund glücklich werdet und lange Freude an ihm und mit ihm habt, aber das ist sicher das absolute Negativbeispiel wie man einen Hund kauft. In dem Fall habt ihr dann auch sicher keine Stammtafel bekommen oder? Falls ja würde mich interessieren ob da ein FCI- Stempel drauf ist.
Es tut einem in der Seele weh wenn man bei solchen Leuten die Welpen sieht und lässt sich leicht dazu hinreissen die zu kaufen, nur das sie daraus kommen.
Genau darauf zählen diese Leute. Nur wenn die auf ihren Hunden sitzen bleiben kann man verhindern das das immer weiter so läuft.
Bei einem seriösen Züchter kann man die Welpen ab dem 14ten Lebenstag an besuchen, vorher braucht die Hündin ihre Ruhe. Dann werden einem Bilder vom Rüden gezeigt und von beiden Eltern die Stammtafeln und Prüfungsergebnisse. Man kann den Wurf mehrfach besuchen, denn der Züchter will ja auch sicher sein das die Hunde in gute Hände kommen und durch die Besuche und Gespräche lernen beide Seiten sich etwas kennen. Der Besuch verschiedener Leute ist auch für die Welpen wichtig um mutig und sicher zu werden.
 
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
626
Reaktionen
0
das ist ja echt hart wie die züchter da waren .. weißt du wieviel geschwister dein hund hat ??wie alt ist deiner jetzt? ich mein normal is ja nur 6 welpen laufen zu lassen ?? ..
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
das ist ja echt hart wie die züchter da waren .. weißt du wieviel geschwister dein hund hat ??wie alt ist deiner jetzt? ich mein normal is ja nur 6 welpen laufen zu lassen ?? ..
Hallo cuddlekitten
Das mit den 6 Welpen hat man vielleicht früher so gemacht, aber seit es das neue Tierschutzgesetz gibt werden alle Welpen eines Wurfes groß gezogen. Das können teilweise ganz schön viele werden. Von der Rasse Deutsch Drahthaar ist mir bekann das es nicht selten bis zu 14 Welpen werden. Bei meinen Kleinen Münsterländern sind 6 - 8 die Regel, bis 10 nicht selten und bis 14 die Ausnahme.
Worauf man dabei halt achten muß, ist das die Hündin nicht überfordert wird. Deshalb muß man bei so großen Würfen dann von anfang an zufüttern oder die Welpen für die nicht genug Zitzen da sind bei einer Amme unterbringen. Ich persönlich würde eher zufüttern, da das mit weniger Stress für die Tiere verbunden ist.
 
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
626
Reaktionen
0
nee also unsere züchter, die wir kennen lassen IMMER nur 6 laufen!!!
ich würde auch NIE zu einem züchtergehen der mehr laufen lässt, denn für mich ist es quälerei für die hündin!!!
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Hallo Cuddlekitten
Das Tierschutzgesetz sagt ganz klar das kein Tier ohne vernünftigen Grund getötet werden darf. Das betrifft ganz klar auch die Wurfstärke bei Hunden. Eine Hündin kann soviele Welpen aufziehen wie sie Zitzen hat, was nicht bei jeder gleich ist. Die Regel sind 10, ich kenne aber auch Hündinnen mit wenigern.
Ist der Wurf größer muß zugefüttert werden oder ein Teil der Welpen einer Amme zugeführt werden.
Wenn du einen Züchter kennst, der Welpen tötet, weil er meint das seien zu viele, dann verstößt der gegen das Tierschutzgesetz. Ich kann mir auch nicht vorstellen das der Zuchtverband das billigt.
 
cuddlekitten

cuddlekitten

Registriert seit
09.04.2006
Beiträge
626
Reaktionen
0
naja ... will mich auch nicht streiten aber ich finde es NICHT gut für die welpen wenn so viele da sind .. .aber ich akzeptiere deine meinung .. und bleib jedoch bei meiner *tut mir leid!
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
4.222
Reaktionen
0
Hallo,
Was soll denn daran schlimm oder "nicht gut" sein, wenn es mehr als 6 Welpen sind? Ist doch klar das man die Hündin unterstützt wenn sie es nicht alleine schafft oder die Milch nicht für alle Welpen reicht.

Wer "soviele" Welpen nicht haben möchte, sollte gar nicht erst züchten.
Ein paar Welpen zu töten weil es zu viele sind:shock:,DAS finde ich absolute Quälerei, noch dazu ist es VERBOTEN!
 
S

sweetroke

Guest
Ich sehe es genau wie Fini. Ein Züchter, der sinnlos ein oder mehrere Welpen euthanisiert, verhält sich tierschutzwiedrig. Es gibt keinerlei vernünftige Erklärung, warum es ausgerechnet nur 6 Welpen sein sollen. Ich persönlich kenne Landseer Züchter, die haben bei jedem Wurf immer über 10 Welpen. Meist schafft es die Hündin immer allein, sie sind aber jedoch gut vorbereitet, um die Hündin jederzeit zu unterstützen. So sollte sich ein guter Züchter verhalten. Er ist doch meiner Meinung nach an dem Fortbestehen der Rasse interessiert, warum also sinnlos gesunde Welpen euthanisieren?

LG
 
>Teddy<

>Teddy<

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
547
Reaktionen
0
leider weiß ich nicht wie viele welpen es sind/waren.
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Hallo Lele
Wie geht es denn deinem Hund?
Hat er gesundheitliche Probleme?
Wie ist er vom Wesen?
Du meinst es mit deiner Suche sicher gut, aber ich glaube nicht das da viel rauskommt.
 
>Teddy<

>Teddy<

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
547
Reaktionen
0
dass glaube ich auch nicht :(! Aber egal. Er ist eigentlich ganz gesund. Die Tierärtztin meint sogar er ist gut gebaut. Also er kommt schon aus einer alten Zucht, alle anderen Labis, sind alle viel größer, viel kurz haariger und schwimmen halb so gerne wie er. Er hat bis jetzt keine gesundheitlichen Probleme, ich hoffe auch nicht, dass es noch welche gibt...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wurfgeschwister oder Verwandte meines Labirüdens gesucht