Hund trinkt nicht

Diskutiere Hund trinkt nicht im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, also, wir haben folgendes Problem und erbitten dringend Hilfe! Wir haben jetzt seit 2 Wochen einen Podenco, einen ehemaligen Straßenhund...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Kullerkeks

Kullerkeks

Registriert seit
19.07.2006
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo,

also, wir haben folgendes Problem und erbitten dringend Hilfe!

Wir haben jetzt seit 2 Wochen einen Podenco, einen ehemaligen Straßenhund aus Spanien.
Der kleine hat sich schon einigermaßen rehabilitiert, so wie man es halt erwarten kann.
Er ist ca. 7 Jahre, war völlig abgemagert, hat aber schon wieder gut zugenommen.
Unser einziges Problem, was wir eigentlich mit ihm haben, ist, dass er nicht trinkt. Er lässt die Schüssel mit Wasser völlig unbeachtet. Wir geben ihm nur Dosenfutter und mischen da noch ein bisschen Wasser zusätzlich rein. Manchmal spritzen wir ihm auch ein bisschen Wasser ins Maul, damit er wenigsten irgendwie zu Flüssigkeit kommt.

Aber hat jemand eine Idee, wie wir ihm beibringen, dass er das Wasser hier trinken kann?
Ich denk mir, dass so wenig Flüssigkeit nicht gut ist, muss doch auch einen Nierenschaden verursachen, oder?

Hoffen ganz dringend auf Hilfe!:uups:
LG
 
13.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ernährungsratgeber für Hunde nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
snoopy-lover

snoopy-lover

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
379
Reaktionen
0
Hallo Kullerkeks,

Erst mal ganz ruhig bleiben, Hunde trinken wenn sie Wasser benoetigen.
Da du Dosenfutter gibst hat das ganze ja noch recht viel Fluessigkeit und dann mischt du noch Wasser rein.

Trinkt er denn draussen? Also Pfutzen, See usw?
Manche Hunde moegen lieber abgestandenen Wasser also zb den Rest aus der Mineralwasser Flasche fuer manche kanns nicht frisch genug sein, dann manche wieder lieber etwas warm, oder etwas kuehler... Hunde sind da wie Menschen.

Ich wuerde den Hund nicht zwingen Wasser zu trinken also reinspritzen, wenn er gesund ist wird er trinken. Du kannst aber gerne testen was er lieber mag s.o. oder auch mal mit WENIG Kamillentee mischen, oder einen klecks Joghurt rein.

Mal so am Rande vor ein paar Wochen musste ich testen wieviel meine Huendin trinkt (wir barfen) ueber 24h und die hat weniger als 200ml getrunken, das ist nix... und die ist auch gesund.

Gruesse
 
Kullerkeks

Kullerkeks

Registriert seit
19.07.2006
Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo,

gut, das beruhigt erstmal. Der vorherige Hund hat um einiges mehr getrunken, deswegen die Panik :roll:

Das mit dem Joghurt haben wir heute gleich mal ausprobiert und das schien ansprechend genug zu sein.:clap:
Aber kann man das denn dauerhaft machen? Ich befürchte, dass er danach dann wieder nichts mehr trinkt, sobald wir den weg lassen, da er mir den Joghurtbecher schon halb aus der Hand gerissen hatte.

Soweit ich es beobachtet habe, hat er auch nicht aus Pfützen oder sonstigem getrunken. Ich weiß auch nicht, ob das nicht-trinken in Verbindung mit den Jahren in Spanien zu bringen ist?


Danke für die Antwort und liebe Grüße
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Vielleicht kennt er es nicht das im ständig Wasser in einem Napf zur Verfügung steht? Du sagtest ja das er bisher auf der Strasse gelebt hat, beobachte ihn doch bitte mal wenn ihr Gassi seit ob er nicht doch vielleicht aus eier Pfütze oder ähnlichem trinkt. Also aus sowas was er kennt von der Strasse.

Lg
 
Kullerkeks

Kullerkeks

Registriert seit
19.07.2006
Beiträge
41
Reaktionen
0
Huhu,

also heute hat er aus einem Blumentopf getrunken... Den Wassernapf ignoriert er aber nach wie vor vollständig, solange da kein Joghurt drin ist...
Hat jemand eine Idee, wie wir ihm das beibringen könnten, dass er aus dem Nampf trinken soll? Oder soll ich der Macke einfach nachgeben und ihm irgendwas anderes hinstellen, wie zum Beispiel den Blumentopf?

Ich find es nur ein bisschen verwirrend, das er aus nem Nampf selber Art auch frisst...:eusa_think:
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Mein Rüde trinkt auch am liebsten abgestandene Plörre aus dem Garten (die ich ihm natürlich verbiete). Als Ersatz, weil er draußen so gerne trinkt, hat er noch zwei Näpfe stehen, damit er wenigstens daraus trinkt. An Tagen, wo wir sowieso viel im Garten sind, sind die Näpfe eh draußen und sie sind ja schnell frisch gefüllt. Nach dem Spaziergang geht er auch fast nur da trinken. Den Napf drinnen rührt er so gut wie nie an :roll:

Versuch irgendwie zu messen, wieviel der Hund am Tag trinkt. Wenn es ausreichend ist, würde ich kein großes Getue machen. Entweder trinkt er oder er lässt es. Erst wenn es wirklich im grenzwertigen Bereich ist, würde ich eine Extrawurst verteilen. Hunde werden so schnell verschnüppt ;)
 
J

Jolly46

Guest
ich kenne das auch von meinen Hunden, die auch alle aus Spanien und Rumänien kommen, zur Zeit habe ich drei und die haben beim Trinken auch alle eine andere Macke, wie schon in den vorgängigen Nachrichten geschrieben wurde, würde ich den Hund nicht zwingen unbedingt aus dem Wassernapf zu trinken. Ich habe zur Hilfe mehrere Trinkmöglichkeiten aufgestellt, eine Schüssel auf dem Hof , eine im Garten ( mit Regenwasser ) das bevorzugen sie besonders, eine im Haus. Aber Du hast recht , trinken ist auch für ein Tier ganz wichtig und man muss das kontrollieren damit er nicht austrocknet. Aber bitte bitte spritze ihm kein Wasser mehr in das Maul. Wenn er nicht trinkt will er das nicht und wenn er aus dem Blumentopf trinkt lass ihn. Du hast ihn erst zwei Wochen er wird sich sicher daran gewöhnen und irgendwann wird er auch aus den für ihn bestimmten Wassernapf trinken:D
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Zum Wasserbedarf finde ich diese Seite ja immer ganz toll:
http://www.hundephysiopraxis.de/news/wasserbedarf.pdf

--
Was das Trinkverhalten angeht, ist wohl jeder Hund anders...
Die einen trinken etwas mehr, die anderen etwas weniger...
Die einen trinken am liebsten warmes Wasser, die anderen am liebsten abgestandenes Wasser und wieder andere essen am liebsten freuchtes Futter, um ihren Wasserbedarf zu stillen.

--
Meine kleine hat da auch eine Highscore-Liste, was ihr Trinkwasser betrifft.
Das Wasser in meinem Zimmer aus einem Plastik-Futternapf trinkt sie wirklich nur im Notfall... Da geht sie dann lieber nach unten, um dort aus dem Plastik-Futternapf zu trinken, aber vorher versucht sie dann noch nach draußen zu kommen um dort am liebsten aus dem Gartenteich zu trinken. Das Highlight wäre dann ja noch, wenn ich hier das Gartenteich-Wasser aus einer Flasche über die Hand gebe. ><
Und neeeeeeiiiiiiiiiiiiin - mein Hund ist nicht verwöhnt. ><

Ansonsten kannst du neben dem Tropfen Joghurt auch etwas Wurstwasser, Milch, Fleisch-/Gemüsebrühe, etc. mit in das Wasser schüttet.
Dieses würde ich dann nur häufiger wechseln als pures Wasser.
Und *pff* ...wenn der Hund am liebsten sein Wasser aus einem Blumentopf trinkt - warum dann unnötig den Hund vom Napf überzeugen. ;p
~§~
 
Slate-blue

Slate-blue

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Wir haben neben dem Wassernapf (in dem berühmten Ständer :mrgreen:) einen kleinen Eimer (5l) stehen.
Aus diesem Eimer trinkt sowohl unser Hund als auch unsere Katze am liebsten.

Vor dem Eimer war es bei meiner Katze eine Vase, bei der ich sie immer wieder beobachtet habe.
Aus hohen / tiefen Gefäße scheint das Wasser besser zu schmecken :D
 
snoopy-lover

snoopy-lover

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
379
Reaktionen
0
@ Dying Dream wenn man Wuerstchenwasser und Bruehe hat das aber doch den umgekehrten effekt, oder? Da sind doch unmengen an Salz drin und das "verbraucht" wasser im Koerper.

Ich wuerde auch mal alles "extra" Wasser weglassen und dann wirklich 24-48 stunden beobachten was der hund trinkt und wenn er abgestanden Wasser mag dann kann man gut einfach ein bisschen Wasser alt werden lassen... und zb Reste aus der Wasserflasche geben.
Und probiere ruhig aml ob den Hund lieber warmes wasser oder wirklich kuehles Wasser mag usw....


Gruesse
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Hast du mal versucht das Wassernapf in den Blumentopf zu stellen und dann irgendwie immer ein Stück höher zu heben(irgendwas rein basteln) bis es überdem Blumentopf steht??
So müßtest du ihn ja theoretisch austricksen können und ihn an sein Wassernapf gewöhnen können.

Lg
 
Nojiko

Nojiko

Registriert seit
05.06.2006
Beiträge
4.374
Reaktionen
0
Bei uns gibt es nach jeder Trockenfuttermahlzeit eine Schüssel Wasser mit Milch, die wird auch gleich ausgetrunken. Schmeckt ihr super :D
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Salz in den richtigen Mengen ist ja sogar wichtig für uns und unsere Hunde. ;)

Aber das Wasser soll jetzt ja auch nicht aus Wurstwasser/Brühe bestehen, sondern nur ab und an als Geschmacksverstärker in kleinen Mengen untergemischt werden.
Da reicht ja oft schon ein Esslöffel auf 500ml und der Hund schlappert mit etwas mehr Vergnügen das feuchte Nass. ;p
~§~
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund trinkt nicht

Hund trinkt nicht - Ähnliche Themen

  • Unser Hund frisst und trinkt nicht mehr richtig

    Unser Hund frisst und trinkt nicht mehr richtig: Unser Pao (Shar-Pei, 11 Monate) wurde kürzlich wegen eines Entropions an den Augen operiert und seit kurz danach frisst und trinkt er nicht mehr...
  • hund trinkt zu viel

    hund trinkt zu viel: hallo, ähm..ich habe seit etwa drei monaten einen hund zu mir geholt, der schon eine blöde vergangenheit gehabt haben muss... er ist jetzt neun...
  • mein hund trinkt nicht

    mein hund trinkt nicht: hallo,ich habe seit juni einen 3-jahre alten chihuahua-zwergpinscher-mix quasi geerbt.er trinkt sehr wenig ,eigentlich fast nie und schmatzt oft...
  • Mein Welpe frisst und trinkt nicht

    Mein Welpe frisst und trinkt nicht: Hallo Ich habe seit gestern einen kleinen welpen sie ist ca. 8-9 Wochen alt, seit wir gestern mittag zuhause angekommen sind frisst und trinkt sie...
  • Mein Hund trinkt sehr viel!

    Mein Hund trinkt sehr viel!: Ich habe folgendes Problem seit einiger Zeit trinkt mein Labrador-Retriever ca. 40kg schwer und 10 jahre alt fast jeden Tag 4 liter Wasser. Und...
  • Mein Hund trinkt sehr viel! - Ähnliche Themen

  • Unser Hund frisst und trinkt nicht mehr richtig

    Unser Hund frisst und trinkt nicht mehr richtig: Unser Pao (Shar-Pei, 11 Monate) wurde kürzlich wegen eines Entropions an den Augen operiert und seit kurz danach frisst und trinkt er nicht mehr...
  • hund trinkt zu viel

    hund trinkt zu viel: hallo, ähm..ich habe seit etwa drei monaten einen hund zu mir geholt, der schon eine blöde vergangenheit gehabt haben muss... er ist jetzt neun...
  • mein hund trinkt nicht

    mein hund trinkt nicht: hallo,ich habe seit juni einen 3-jahre alten chihuahua-zwergpinscher-mix quasi geerbt.er trinkt sehr wenig ,eigentlich fast nie und schmatzt oft...
  • Mein Welpe frisst und trinkt nicht

    Mein Welpe frisst und trinkt nicht: Hallo Ich habe seit gestern einen kleinen welpen sie ist ca. 8-9 Wochen alt, seit wir gestern mittag zuhause angekommen sind frisst und trinkt sie...
  • Mein Hund trinkt sehr viel!

    Mein Hund trinkt sehr viel!: Ich habe folgendes Problem seit einiger Zeit trinkt mein Labrador-Retriever ca. 40kg schwer und 10 jahre alt fast jeden Tag 4 liter Wasser. Und...