Plötzliche Angriffe der Hühner auf Laufente

Diskutiere Plötzliche Angriffe der Hühner auf Laufente im Hühner- und Entenvögel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Seit einem Jahr habe ich 6 Hühner und 2 weibl. Laufenten (von jemandem übernommen, der ins Ausland abgewandert ist). Alle kamen gut miteinander...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sunshine-blue

Registriert seit
14.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Seit einem Jahr habe ich 6 Hühner und 2 weibl. Laufenten (von jemandem übernommen, der ins Ausland abgewandert ist). Alle kamen gut miteinander aus, schliefen auch im selben Stall. Auch auf dem Grundstück (2000 m²) hatten alle genügend Platz. Für die Laufenten ist auch ein kleiner Naturteich vorhanden. Vor ca. 3 Monaten war eine der Enten plötzlich verschwunden. Wahrscheinlich hatte sie ein Marder geholt. Damit die andere Ente nicht so alleine war, holte ich 2 Tage später eine neue hinzu. Auch ein Weibchen. Sie haben sich sofort verstanden und auch mit den Hühnern gab es
keine Probleme. Beide Enten legen ab und an Eier, auf denen sie dann so lange sitzen bleiben würden, bis endlich Küken schlüpfen. Wenn die entsprechende Ente dann das Haus verlässt, um schwimmen zu gehen, nehme ich die Eier aus dem Nest (können wir Hühnereier verwendet werden). Letztens hat auch die neue Ente gebrütet. Zeitgleich hatte ein Huhn ein "Hinkebeinchen", d.h. konnte kaum auftreten. Ich habe das mit einem Beinwell-Salbenverband aber innerhalb von 2 Tagen wieder hinbekommen. Wie sich das Huhn das Bein verletzt hat, weiß ich
allerdings nicht. Doch auch ziemlich parallel zu diesen beiden Vorgängen (neue Ente
die Eier legt, Huhn mit verletztem Bein) fingen die Hühner an, die neue Ente zu
tracktieren. Teilweise stürzten sie sich zu dritt und zu viert auf sie und hackten auf
die Ente ein. Abends gehen jedoch alle in den Stall. Auch die Enten. Da finden augen-
scheinlich keine Attacken statt. Am schlimmsten ist es morgens, wenn ich alle herauslasse: Erst kommen die Hühner und die Ente, die ich schon länger habe, dann
erst nach einiger Zeit kommt die neue Ente. Man merkt, dass sie Angst hat. Und
dann, als hätten die Hühner nur darauf gewartet, fangen sie an, sich wieder auf
die Ente zu stürzen. Auch tagsüber kann dies immer wieder mal passieren.
Da dies das erste Mal ist, dass ich Federvieh habe, habe ich zwar Vermutungen,
was die Ursache sein könnte, aber sicher bin ich mir nicht.
Vielleicht hat ja irgendjemand eine Idee, was der Grund für diese plötzlichen Attacken
sein könnte bzw. ob es eine Möglichkeit gibt, die Hühner wieder davon abzubringen
(evtl. speziellen Duftstoff auf den Entenfedern verteilen, den Hühner nicht mögen
oder ähnliches).
Mit der anderen Ente gibt es nach wie vor keine Probleme.
Mir tut die Ente wirklich leid, aber ich bin momentan mit meinem Latein am Ende.

sunshine-blue
 
14.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber zum Hühner halten nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?!
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi,
wenn man Hühner und Enten zusammen hält muss das nicht gut gehen. Ich nehme an, die Enten und Hühner, die du bekommen hast, sind zusammen aufgewachsen, dann treten solche Probleme selten auf. Wenn du jetzt ungenügend Platz hast, kann es sein, dass die Hennen die neue Ente nicht akzeptieren. Die beste Lösung wäre es, 2 verschiedene Ställe und Ausläufe für die Tiere zu haben.
Wenn die Ente unangenehm oder fremd riecht, kann ich mir gut vorstellen, dass die Hühner sie dann nur noch mehr attackieren. Hühner sind Rassisten (mir haben sie schonmal beinahe ein Küken zerhackt, weil es das einzige Braune unter einer Schaar Gelber war) da sind mir auch keine Tricks bekannt, wie man so ein Problem lösen kann. Am besten ist es, wenn die verschiedenen Tierrassen getrennt sind oder so viel Platz haben, dass sie sich leicht aus dem Weg gehen können.
Möglicherweise würde es auch helfen, wenn deine Entengruppe größer und damit unter sich wäre. So wären die Enten nicht mehr in der Hackordung der Hühner und das Attackieren hätte vielleicht ein Ende.
 
S

sunshine-blue

Registriert seit
14.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo, xXKiwiXx!

Vielen Dank für Deine Antwort! Auslauf hätte ich wirklich genug (2000 m²) und "man" könnte sich wirklich aus dem Weg gehen, doch irgendwie schaffen es die Hühner immer wieder, dieser einen Ente den Weg abzuschneiden.
Dass Hühner regelrechte "Rassisten" sind wusste ich nicht. Das klingt schon ziemlich krass! Auch, dass sie Dir beinahe ein Küken getötet hätten, nur weil es als einziges andersfarbig war. Ich habe mir in der Zw.zeit so beholfen,
dass morgens zuerst die beiden Enten aus dem Gehege gelassen werden. Dann können sie unbehelligt auf Schneckensuche gehen und im Teich baden. Die Hühner bleiben im Gehege. Am frühen Mittag (so geg. 13.00 Uhr)
kommen die Enten in das Gehege und die Hühner können in meinen Beeten nach Würmern suchen. Auch nachts halte ich sie nun getrennt. Die Enten haben ihr eigenes kleines Entenhaus. Es ist natürlich nun etwas aufwendiger,
die Hühner und Enten zu halten, aber wenigstens ist jetzt Ruhe. Wahrscheinlich werde ich mir in kürze auch noch 2 weitere Enten besorgen. Dann wird es vielleicht wieder besser. Die Frau, die mir die eine Ente verkauft hat
(die, die attackiert wird), gab mir auch den Tip, beide Enten mit Deospray einzusprühen. Den Geruch würden Hühner nicht mögen. Der Tierarzt empfahl mir Blauspray, welches eigentlich bei Verletzungen eingesetzt wird. So
weit kam es Gott sei Dank noch nicht. Die "Entenfrau" meinte auch, dass dieses Spray die Federn verkleben würden.
Mal sehen, wie´s weitergeht! Im schlimmsten Fall, muss ich es halt dabei belassen, dass Hühner und Enten sich separat in meinem Garten aufhalten.

sunshine-blue
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi,
also Blauspray riecht nach garnichts. Das benutzen wir auch oft zum markieren von Tieren, dazu ist es prima geeignet, denn die Tiere stört es überhaupt nicht ;)
Das mit dem Deo kannst du probieren, pass nur auf, dass nichts in die Augen kommt.
Ich rate dir zu zwei schönen Lauferpeln. Erpel bekommt man besonders jetzt, da die ersten Jungtiere des Jahres erwachsen sind gut und eine Gruppe von zwei Erpeln und zwei Enten kann man hervorragend halten.
 
S

sunshine-blue

Registriert seit
14.06.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo xXKiwiXx,

danke für Deine Mail! Die Idee mit den Erpeln hatte ich auch schon. Vielleicht mache ich es auch. Zur Zeit ist jedenfalls wieder alles in Ordnung. Ich habe Enten und Hühner seit den Attacken getrennt gehalten, d.h. erstens: eigenes Haus für Enten (nicht mehr mit den Hühnern zusammen) und zweitens: einen 1/2 Tag waren die Hühner im Gehege und die Enten draußen im Garten, ab mittags wurde getauscht. Seit ein paar Tagen lasse ich alle wieder zusammen in den Garten - nur mit einer kleinen Änderung: erst dürfen die Enten raus, ein paar Minuten später die Hühner. Vielleicht bilde ich es mir ja ein, aber ich habe das Gefühl, wenn die Enten zurerst im Garten sind, dann betreten die Hühner sozusagen ihr "Hoheitsgebiet". Jedenfalls ist erstaunlicherweise seit dem Ruhe eingekehrt, da sich Enten und Hühner mittlerweile "respetkvoll" aus dem Weg gehen, was ihnen bei einem 2000 m² großen Garten ja eigentlich auch leicht gemacht wird. Ich hoffe sehr, es bleibt so! Die Enten haben mittlerweile auch schon wieder Eier gelegt - in ihrem eigenen Haus und ohne dabei von den Hühnern begelligt zu werden.

Danke nochmals für Deine Tips! Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag!
sunshine-blue
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hi,
es freut mich, dass es so klappt :)
Viel Freude und wenig Streß wpnsch ich dir noch mit deinem Federvieh ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Plötzliche Angriffe der Hühner auf Laufente

Plötzliche Angriffe der Hühner auf Laufente - Ähnliche Themen

  • Enten junge zerpicken sich plötzlich

    Enten junge zerpicken sich plötzlich: Hallo wir haben 5wochen alte laufenten auf einer kunstbrut und heute hat es plötzlich angefangen dass vorallem einer gezielt auf zwei der Enten...
  • Plötzlich Perlhuhnmama!!

    Plötzlich Perlhuhnmama!!: Hallo!! all` die Jahre hat man ja Geburtstag und bekommt das ein oder andere geschenkt. So wie dieses Jahr... Ich komm heim (etwa 4 Wochen nach...
  • Plötzlich Fasane

    Plötzlich Fasane: Hallo, wie der Titel schon sagt, wir sind ziemlich unerwartet in den Besitz zweier Fasane gekommen. Ich glaube, bald können wir ein privates...
  • Ähnliche Themen
  • Enten junge zerpicken sich plötzlich

    Enten junge zerpicken sich plötzlich: Hallo wir haben 5wochen alte laufenten auf einer kunstbrut und heute hat es plötzlich angefangen dass vorallem einer gezielt auf zwei der Enten...
  • Plötzlich Perlhuhnmama!!

    Plötzlich Perlhuhnmama!!: Hallo!! all` die Jahre hat man ja Geburtstag und bekommt das ein oder andere geschenkt. So wie dieses Jahr... Ich komm heim (etwa 4 Wochen nach...
  • Plötzlich Fasane

    Plötzlich Fasane: Hallo, wie der Titel schon sagt, wir sind ziemlich unerwartet in den Besitz zweier Fasane gekommen. Ich glaube, bald können wir ein privates...