Ein Babykatzerl ist bei uns

Diskutiere Ein Babykatzerl ist bei uns im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; hallo. habe seit neuesten eine babykatze.... wir wissen leider nicht wie alt der kleine ist..da er ne fundkatze ist....das einzige was ich weiß...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
hallo.

habe seit neuesten eine babykatze....
wir wissen leider nicht wie alt der kleine ist..da er ne fundkatze ist....das einzige was ich weiß ist das die mutter denn kleinen racker nicht mehr zu sich gelassen hat,und ihn verdrängt hat, er war angeblich der dünnste und kleinste
der geschwister....:roll:

lange rede,kurzer sinn.der kater muss per hand aufgezogen werden.
augen sind offen,katzenfutter wird noch nicht angenommen,wasser trinkt er selbstständig.
er war bereits beim tierarzt..er hatte ne augenentzündung,muss ihn 2 mal täglich das aug einschmieren.ansonsten war nichts auffällig weder ohrmilben oder sonstiges getier,wurmtablette ist trotzdem gegeben worden.durchfall hat er gott sei dank keinen.

generell scheint er fit zu sein..aber ist halt wirklich noch winzig

die beiden die mir denn kleinen gebracht haben haben,katzenaufzuchtsmilch aus der tierhandlung mitgebracht.daruf steht,1 löffel milchpulver auf 3 löffel wasser (teelöffel)

stimmt das so?
wie oft soll ich ihm geben?alle 3-4 stunden?
und kann man ein u gefähres alter schätzen.....

bin unerfahren in dem thema....
möchte aber denn kleinen und mir ne chance geben,da ich die einzige war die wirklich zeit hat im streicheleinheiten und essen zu geben......

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

edit : bitte lesen und in Zukunft daran halten https://www.tierforum.de/t23344-keine-babybilder-von-tieren-im-tierforum-de.html

das is er der bub
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
14.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ein Babykatzerl ist bei uns . Dort wird jeder fündig!
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
Hallo

Mit Aufzuchtsmilch hab ich keine Erfahrungen, aber wenn das so drauf steht, wird das schon stimmen ;) Das Alter sollte der TA schätzen können, was hat der denn diesbezüglich gesagt?

Warum wurde er denn euch gebracht? Wende dich doch mal an ein TH, vielleicht wissen die jemanden, der eine Mutterkatze hat, wo ihr den Kleinen unterbringen könnt.
 
Bella88

Bella88

Registriert seit
10.04.2010
Beiträge
4.369
Reaktionen
0
Ich kenne das auch so mit der Aufzugsmilch. Wir machen das hier genauso. Vergiss nicht, den Bauch nach den Mahlzeiten zu massieren. Einfach mit den Fingern etwas drüber reiben. Das kurbelt seine Verdauung an. Die Kleinen haben das wenn sie noch ganz klein sind, nicht so im Griff und können sich so besser lösen. Im Normalfall würde das die Mutter machen.
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
Off-Topic
entschuldigt für das bild,wollte nur einen schätzwert fürs alter wssn,und wusste nicht mehr das hier kittenbilder nicht erlaubt sind...entschuldigt nochmals für meine dummheit...bin mit denn gedanken immer bei denn kleinen


hallo.

danke ihr beiden..dachte es kommt gar keine antwort

ähm, hab mich bei der frau die mir denn kleinen gebracht hat,schlau gemacht und sagte mir das der ta gesagt hätte etwa 4-5 wochen alt.
also der kleine bekommt von mir alle 4 stunden katzenmilch,und es stehen ihm rundumdieuhr whiskas kittennassfutter zur verfügung,ebenso wasser.
das nassfu nimmt er schon schön an.
wasser trinkt er auch ab und an.
gerade schläft der kleine wu:D

nur eines ist für mich besorgnis erregent,der kleine hatte das letzte mal dienstag etwa 16 uhr ein häufchen gemacht..seit dem nicht mehr...er hat auch schon einen dicken bauch..mach ich etwas beim bäuchen massieren falsch?
mach das nicht soo lange..da er nach kurzer zeit quengelt.möcht ihn auch nicht zu viel ärgern......

ausserdem ist mir aufgefallen das er kaum nähe sucht..vielleicht weil er mich noch nicht so kennt?!

er schläft in seinem katzenkörbchen und dort gefällts ihm,ich hol ihn zwar wenn er wach ist oft zu mir,aber meißt will er wieder weg..selten das er gestreichelt werden will,oder selbst schmusst:eusa_think:

eines ist allerdings entzückend,smiley und karli fauchen denn kleinen eher an,daher bekommen sie wohnzimmer verbot.bärli allerdings,hat zwr auch ein wenig angst vor dem racker,leckt ihn ab und an mal über denn rücken...finde das soo lieb..braver bärli

als mami sieht er sich leider nicht..wäre schön wenn er das massieren übernehmen würde
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.564
Reaktionen
215
Huhu,

wenn er seit Dienstag nicht gemacht hat und einen harten Bauch hat würde ich direkt morgen früh mit ihm zum Tierarzt! Normal ist das nicht.
Bitte kein Whiskas geben! In Whiskas ist meist ziemlich viel Zucker drin, von anderen Inhaltsstoffen ganz zu schweigen, und auch der Fleischgehalt ist nicht der Hit!

Ich würde an deiner Stelle lieber das Kitten zu jemanden bringen der Ahnung von der Kitten Aufzucht hat, ist nicht böse gemeint, aber du willst dem Kitten ja schließlich was gutes! Auch deinen anderen Katzen Wohnzimmerverbot zu geben halte ich für keine gute Idee! Du strafst sie für etwas für das sie gar nichts können, es ist ja schließlich ihr Revier und was hat der Kleine zu suchen und nimmt auch noch die liebe Dosi in Beschlag die doch eigentlich für sie zuständig ist? ;) Ich würde Bärli auch nicht unbedingt das Kitten abschlecken lassen, da das Kitten mit ansteckenden Krankheiten infiiziert sein könnte.
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
ich finde es ja lieb gemeint..was du sagst...aber wie gesagt kein meister ist vom himmel gefallen,oder?ich informier mich ja hier und tausche mich mit anderen menchen aus die jungen aufgezogen haben.....ins tierheim geb ich denn kleinen sicher nicht,da er körperliche und seelische wärme braucht.das smiley und karli nicht ins wohnzimmer dürfen find ich nicht schlimm,dort dürfen sie nur selten rein,da ich dort mäuse habe.ausserdem sind sie nachts sowieso lieber im schlafzimmer und tags meist draussen im garten.ich denke nicht das ich sie mit zimmerverbot bestrafe.ähm, mit dem das bärli denn kleinen abschleckt.ich find das nicht schlimm...der ta hat erstmal nichts herausgefunden.und ich gehe davon aus das der kleine nichts ansteckendes hat.ich finde es sehr schön das ein kater dem kleinen wärme vermittelt und ihn willkommen heißt..aber das ist meine meinung!
ich gebe meinen katzen hauptsächlich frisches fleisch.ich habe von der dame die kitten schälchen mitbekommen...werd sie jetzt bestimmt nicht in denn müll schmeissen;)
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
Hallo Smiley!

Das Katzenfutter kannst du, wenn du es nicht wegwerfen willst, ja deinen älteren Tieren geben!
Das Kitten Baby braucht jetzt sicher etwas anderes!
Wenn du rat brauchst bzgl der Aufzucht, wende dich bitte heute noch an deinen Tierarzt, wenn du mit dem kleinen hinfährst!
Bei Babys ist es auch ganz ganz GANZ wichtig, das Bäuchlein zu Massieren.
Nach jeder Mahlzeit.Bitte geh mit dem kleinen Heute noch zum Tierarzt!

Was richtig ist, das jeder mal klein anfängt, aber man muss auch beachten, ob es das beste fürs Tier ist, mit ihm anzufangen!;)
Ich bitte dich daher, das du dir heute umgehend Rat beim Tierarzt suchst und sicher kann Blackcat dir hier auch noch einiges zuraten!

LG, Knopfstern!
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
*reinhusch, da bin ich*

Hallo Smiley!

Also erstmal schön, dass du dich um das Kitten kümmerst. Ich hoffe, inzwischen warst du mit ihm wegen der Verstopfung beim TA?
Wenn nicht, ganz schnell nachholen, Kitten in dem Alter sind wirklich noch sehr empfindlich, da kann Durchfall oder Verstopfung schnell Lebensbedrohlich werden.

Vom TA kannst du dir dann auch gleich noch das richtige Massieren beibringen lassen. Bei kleinen Kitten macht man das bis sie Kot absetzen!
Das das Kitten davon nicht umwerfend begeistert ist, ist völlig normal - das sind sie bei der Katzenmutter auch oft genug nicht.
Aber lass es dir bitte wirklich zeigen, denn das ist nicht so einfach. Mit 4-5 Wochen sollte das Kitten es dann zwar eigentlich langsam auch alleine schaffen, aber offensichtlich ist dem nicht der Fall oder vielleicht hat sich der TA mit dem Alter auch ein wenig verschätzt.
Ein weiterer Grund für die Verstopfung kann auch eine schlechte Aufzuchtmilch oder eine falsche Mischung derselben sein!
Daher die Frage: Welche Aufzuchtmilch hast du? Die Zusammensetzung variert da nämlich natürlich auch.

Wenn du magst, kannst du mir gerne noch einmal ein aktuelles Foto per PN schicken, per Foto ist die Altersbestimmung zwar auch nicht einfach, aber wenn es ganz weit daneben liegt...

Zum Futter: dass der Kleine schon frisst ist ein gut, aber wie schon gesagt wurde, du solltest lieber auf ein hochwertiges Futter umsteigen. Schau dich mal im Ernährungs-Unterforum um, es darf ruhig ein Adultfutter sein.
Das mag ein Vorurteil sein, aber die meisten Marken die es überhaupt nötig haben, Kittenfutter anzubieten, sind in der Zusammensetzung so schlecht, dass die Kitten bei normalen Futter nicht alle nötigen Inhaltsstoffe bekommen würden. Ein gutes Nassfutter enthält alles, was eine Katze JEDEN Alters braucht!

Zum Rohfleisch: Rohfleisch ist super und auch sehr gesund, aber wenn du nicht Ergänzungsstoffe hinzufügst und das Rohfleisch einen zu großen Anteil ausmacht, bekommen die Katzen Mangelerscheinungen.
Daher die Frage: Wie viel Rohfleisch auf wie viel Katzenfutter fütterst du?

Zur Katzensituation: Ob die beiden ausgesperrten Katzen normalerweise das Wohnzimmer nutzen oder nicht spielt eigentlich keine Rolle. Sie werden ausgeschlossen, sie bemerken, dass deine Aufmerksamkeit eher beim Kitten liegt - und sie fühlen sich ungerecht behandelt. Wenn bei so einer Konstellation KEINE Aufersucht aufkommt, weiß ich auch nicht.
Meine Große hat früher schon einen halben Anfall bekommen, wenn ich nur nach anderen Katzen gerochen habe!
Auch wenn deine Katzen hoffentlich nicht so extrem reagieren, die Situation ist alles andere als ideal. Versuch den Beiden wenigstens ganz viel Aufmerksamkeit zukommen zu lassen...

Zwecks Krankheiten: Eigentlich wäre es schon sinnvoll gewesen, das Kitten erstmal unter Quarantäne zu halten, aber jetzt ist es da ohnehin zu spät und man kann nur das Beste hoffen.
Ist der Zwerg bereits entwurmt worden?

Kennst du eigentlich die Familie, aus der er kommt?
Wie bist ausgerechnet du an das Kitten gekommen?
(Nichts für ungut, aber normalerweise gibt man ein Fundkitten in Fachkundige Hände...! Zwar muss jeder einmal anfangen, aber so ganz ohne Anleitung und Vorwissen... :? Solche Geschichten gehen einfach zu oft schief und enden tödlich für die Kleinen.)

Die Sache ist nämlich die, das Kitten kommt jetzt in das Sozialisierungsalter. Es lernt sozusagen den richtigen Umgang mit anderen Katzen (und Menschen), verschiedene Verhaltensweisen, wie man rauft, tobt, spielt, jagd, wo man besser davonlaufen sollte, ...
Anhand der Aufzählung sollte schon klar sein, dass das Dinge sind, die ein Kitten nicht von einem Menschen lernen kann. Wir sind nicht in der Lage, eine Katzenmutter zu ersetzen, was das Verhalten und die Erziehung angeht.
Daher wäre mein Vorschlag kurz und bündig, das Kitten zu seiner Familie zurück zu bringen, bis es 12 Wochen alt ist.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Katzenmutter das Junge wieder akzeptieren wird, insbesondere wenn man zu dem einen oder anderen Trick greift.
Weißt du zufällig, wie viele Geschwister noch da sind?

Wenn das nicht möglich ist, solltest du beim TA und im Tierheim anfragen, ob sie eine Katzenfamilie mit Kitten im mehr oder weniger gleichen Alter haben/kennen.
Du sagst selbst, das der kleine Wärme und Nähe braucht. Nur leider sind "wir" als Menschen eben nicht in der Lage, ihm diese zu geben!
Selbst jemand mit sehr viel mehr Erfahrung als du (nichts für ungut) kann nicht verhindern, dass seine Flaschenkitten später oft im höchsten Grade Verhaltensauffällig sind: Nuckeln, Unsauberkeit, übermäßige Anhänglichkeit oder Aggressivität, Unverträglichkeit mit anderen Katzen, ...

Das dein Bärli sich gelegentlich um den Kleinen kümmert ist in der Hinsicht zwar auf jeden Fall positiv, aber ein "gelegentlich" ist in meinen Augen eindeutig viel zu wenig!

Natürlich kann dich niemand hier zwingen, das Kitten wenigstens bis zur 12. Woche wegzugeben, aber ich denke, du siehst selbst, wie wichtig es für den Kleinen wäre.

LG
by blackcat
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

es wurde ja schon viel gesagt.
Wenn das Kleine Probleme beim Kotabsatz hat, dann misch etwas Fencheltee unter die Milch und verdünn sie noch mehr. Du kannst auch etwas Augentrosttee dazugeben.

Unsere Kleine will sich auch nie den Bauch massieren lassen. Ich mache es dann immer so, dass ich eine Decke zu einem Nestchen forme und sie streichele bis sie ruhiger wird. Sie spielt dann meistens mit meinen Fingern, nuckelt etwas dran und dreht sich selbst auf den Rücken, dann kann ich das Bäuchlein nebenher massieren. Am besten nimmst du dazu einen feuchten Lappen und immer schön den Intimbereich massieren.

Das Kitten beim Füttern auf keinen Fall auf den Rücken legen. Handtuch auf die Knie, Kitten mit dem Popo zu dir auf den Schoß, Nuckel von der Seite ins Mäulchen und dann vorschtig nach vorne drehen und nuckeln lassen. Ruhig auch mal ein kleines Päuschen einlegen und zwischen durch das Bäuchlein massieren.
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
also....
zu dem kätzchen bin ich durch meine schwägerin gekommen.die hatte denn kleinen und die geschwister + mutter in der nähe ihres haus gefunden.....es ist eine wildkatze daher es gibt keinen besitzer.
ähm, laut ihrer aussage war es das schwächste von denn kleinen,wieviele es waren kann ich leider nicht sagen.
die mutter hat ihn seit tagen nicht mehr angerührt.ihn nicht saugen lassen,und ihn von dem nest vertrieben.der kleine war einige häuser weiter unter nem carboard .

es wurde versucht ihn wieder einzugliedern nachdem sie beim arzt waren.leider hat sie ihn nicht angenommen.daher kam er 2 tage in ne garage da meine schwägerin und ihre mutter hunde haben und ein kleinkind..wollten und konnten sie denn kleinen nicht mit ins haus nehmen:roll: sie hat überall herum gefragt ob sich jemand um dnn kleinen kümmern kann,denn sie wäre überfordert.also hab e ich ja dazu gesagt da er sonst noch in der garage leben hätte müssen ohne sozialisierung
ob sie ihn am bauch massiert haben bezweifle ich, denn sie haben mir bei der übermittlung nichts davon erzählt.habe mich also erkundigt ob ich bei einem 5 wochen alten baby massieren muss, also ja.meine schwägerin meinte,eine woche noch mich dann sollte das meiste überstanden sein.jetzt ist mir klar das es mit einer woche noch lange nicht gut geht.

ich arbeite zurzeit nicht und kann mich 24 stunden um ihn kümmern.er frisst brav und hatte heute morgen einen normalen kot..weder zu dünn noch zu fest,genau richtig.er hat von uns erst seit gestern katzenfutter bekommen,wahrscheinlich war es deswegen etwas länger....der bauch ist ja nicht hart,aber dadurch das er alle 4 stunden milch und zu jeder zeit katzenfutter zu sich nehmen kann,hat er halt einen vollen bauch,der sich aber nach ner weile legt....ich denke nicht das es ihm schlecht geht da er fit und munter ist..er geht schon fleißig aufs katzenklo,nur ab und an macht er mal daneben.er trinkt fast stündlich was und ja .

entwurmt wurde er bereits..er hatte ne augenentzündung die aber schon abheilt..also man sieht nichts mehr aber muss 2 mal täglich halomycetin ins auge träufeln/massieren.
er ist nicht zu dünn,kriegt langsam fleisch auf denn knochen.also vor 2 tagen sah der noch ganz anders aus....

der kleine bekommt das hier
http://www.amazon.de/Gimpet-406282-Cat-Milk-Muttermilchersatz-200/dp/B001MZYQ70

anscheinend gehen die meinungen bei der milch auseinander,wenn er aber zunimmt ist es doch dann ok,oder?und wenn er sagen mir animonda dosen futter bekommt?

zu meinen alten herren

also ich sehe da wirklich kein problem...ich kümmere mich genauso um die "alten" wie um denn kleinen.mein freund und ich wechseln schicht weise,so das entweder er oder ich bei dem kleinen ist..der andere kümmert sich dann um die anderen katzen und ums andere getier,haushalt und co....meine sind zwar anhänglich wenn es darum geht bei uns zu schlafen,ansonsten sind sie eher wilde terassen lieger.smiley schläft denn halben tag und karli treibt sich mit seinem 1 jahr in der gasse herum..bärli sonnt sich im wohnzimmer meist oder verwöhnt denn kleinen..habe ihn auch schon mal zu bärli gesetzt der hat in minuten lang am after geleckt, also wenn ich jetzt massiere kommt auch was raus..obwohl er auch ohne hilfe aufs klo pipi macht.:D
gerade jetzt hat er wieder was bekommen wollte aber ncht recht,haben ihm nach 3 stunden schon was gegeben..aber die zahl 4 liegt ihm anscheinend eher.gerade eben,schläft er neben mir und kuschelt sich zu mir.

zum fleisch. dr kleine hat noch kin frischfleisch bekommen da mir das zu riskant mit dem supplimenten ist und weil er noch so klein ist..möchte erst mit 12 wochen ungefähr im das angewöhnen..
meine alten kriegen am tag etwa 170-200 g fleisch m tag pro katze.gebe gemüse nach saison,mal innereien,taurinpulver,ein wenig getreide,tropfen öl,2 woche eierschalen gemörsert,ei wenig salz..jop
so ungefähr,ändert sich auch ständig mal fisch,huhn,rind usw....sie bekommen aber hauptsächlich dosenfutter da mir fleisch schlichtweg auf die dauer zu teuer ist(bio sachen)
karli fängt sich auch mal nen vogel oder maulwurf.also der lebt sicher mehr als gesund..ich denke er hat auch ne allergie gegen irgendwas im dosenfutter..denn er bekommt davon blähungen..daher kriegt er ganz selten dosenfutter wenns mal übers we mit fleisch nicht reict odr wenn bekante füttern müssen...

mir ist schon klar das der kleine katzenkontakt braucht.aber ich bin auch froh das bärli mir ein bisschen hilft erst gestern abends hat er ihm gezeigt wie man richtig beisst.der kleine hat zu erst nur herum geleckt und kaum gebissen.dann kam bärli und hat ihm in seinem napf gezeigt wie man ist,der kleine abgeschaut und hat sofort so gefressen wie die großen.bärli ist das auch nicht zu viel, er ist gern in seiner nähe,er möchte nie aus dem wohnzimmer.zwar ist er keine mutter aber der kleine ist mit einem kater beisammen der ihn nicht links liegen lässt.

der kleine kannte weder radio noch fernseher..er schaut sehr gerne mit mir auf dem laptop sturm der liebe...find ich niedlich:D

ähm ja auf das foto komme ich zurück,kamera wird gerade aufgeladen,dann schiess ich gleich einsund schicke es dir,ja?

achja, das mit der nähe,er wollte in der ersten zeit nicht so neben mir sein.das hat sich seit heute geändert,er will bei mir sein und schnurrt auch genüsslich und ausgiebig....ich hoffe ich habe nichts ausgelassen war ja viel zum beantworten.
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hey,

schön, das klingt mir jetzt schon positiver als am Anfang. :D

Zu den geschickten Fotos antworte ich direkt mal hier, damit sich vielleicht noch jemand einschalten kann.
Also zuerst einmal, der Kleine ist wirklich herzallerliebst zum dahinschmelzen. Das Fell sieht mir ein wenig struppig aus, aber das liegt sicher an seinem noch nicht ganz erholten Allgemeinzustand und gibt sich in nächster Zeit bestimmt.
Vom Alter her hätte ich ihm jetzt schon an die drei Wochen gegeben, obwohl er wirklich extrem klein zu sein scheint. Vermutlich hat er da wirklich einen Rückstand auf seine Geschwister, zum Glück wächst sich das aber relativ rasch aus.

Zur Aufzuchtmilch, Gimpet würde ich schon so als Mittelklasse einschätzen. Wenn er das gut verträgt kannst du ruhig dabei bleiben, zumal der Kleine anscheinend nicht mehr lange auf die Milch angewiesen sein wird.
Animonda Carny, wenn es das ist, finde ich ganz gut.
Ansonsten kannst du mal hier reinschauen: https://www.tierforum.de/t67027-katzenfutter-liste-wichtig.html
Aber wenn du das Futter umstellen willst, ganz langsam und schrittweise. Und Fleisch würde ich auch erst später zufüttern, das passt schon so.

Ich muss auch gestehen, ich barfe nicht und kann deshalb nicht sagen, dass deine Ergänzungen gut oder schlecht sind, aber für mich klingt das auf jeden Fall weit positiver als erwartet (sorry, man hört eben so einiges). ;)

Hm, was wollte ich noch sagen?
Ahja, das "Katzenproblem".
Klingt so jetzt auch nichtmal schlecht. Wenn Bärli noch ein bisschen mehr in die Mutter... - äh, Vaterrolle schlüpft, sollte das eigentlich hinhauen und deine Beschreibung lässt da hoffen.

Zu den anderen Beiden: Klingt auch nach einer guten Lösung. In so einer Situation ist es dann natürlich klasse, wenn man Zuhause ist. :)
Bis der Kleine sich vollständig erholt hat kannst du es ja noch so lassen und danach langsam mit der Zusammengewöhnung beginnen bzw. einfach die Tür offen lassen.

Bleibt der kleine Überlebenskünstler dann eigentlich bei dir?

LG
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
also der kleine war gestern..ganz normal 2 mal groß.
heute aber noch nicht....aber heute hat er hauptsächlich nur gimpet bekommen...da animonda dosenfutter erst am abend zu uns gebracht wird.

also bärli ist ein schatz...(beweis hab ich dir geschickt blackcat)..sie liegen nun die meiste zeit zusammen und kuscheln..bärli leckt ihn auch ab am bauch und rücken..dem kleinen wids aber schnell zu viel und jammert.wenn ich ihm denn kleinen denn hintern hinhalte leckt er ihn ausgiebig ab.

das der leine so strubig ist.liegt auch daran das ich ihn am bauch mit feuchten tuch massiere...oder wenn er mal wirklich mit dem kopf in katzenfutter eingetaucht ist,und sich nicht vollständig putzt.bürste ihn jetzt aber immer mit einer babybürste,das gefällt ihm und er sieht nicht so strassenkatze mässig aus..ausserdem hat er ein wenig längeres fell..liegt vielleicht daran das er so klein ist..aber naja.

also auf gimpet fährt er jetzt nicht mehr so ab, er möchte lieber dosenfutter....aber ich gebe ihn natürlich trotzdem was...komischerweise mag er es lieber die milch aus der hand zu schlabbern,oder aus der schüssel:eusa_think:......wird wohl langsam groß
?!

ob der kleine bei uns bleibt liegt noch in denn sternen..habe mit meinem freund ausgemacht das wir ihn erstmal durchbringen und dann genauer darüber reden...
also an sich wäre es für mich kein problem,und wenn er wenigstens sich mit bärli versteht,wärs super.aber ob ich mir auf dauer 4 mäuler leisten kann, weiß ich nicht.habe ja noch 3 ratten und 5 mäuse..wenn ich denn kleinen behalten würde...dürften keine ratten oder mäuse mehr dazukommen falls mal einer stirbt.und müsste dann mit der mäuse und rattenhaltung aufhören (also bis keine mehr da sind, und denn letzten vermitteln wenn nötig).
ja ansonsten gäbe es vielleicht noch die möglichkeit das er im haus bleibt und einen stock höher bei meinem schwager wohnt..der in kürze einziehen wird...so müsste ich kein katzenfutter zahlen +ta kosten.könnte aber trotzdem bei uns leben...mal sehen.....wenn er ihn erstmal gesehen hat :lol:

aber auf keinen fall komt er ins tierheim,sollte er verittelt werden dann schau ich mir sein umfeld genau an..das ist mir sehr wichtig!

hat gerade groß gemacht!
 
Zuletzt bearbeitet:
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Jap, danke nochmal für die Bilder. :)

Also das Problem von wegen Vorbildkatze und Ziehmutter hat sich damit wohl endgültig und eindeutig erledigt. :clap:

Ansonsten, klingt alles ganz gut (besonders wo er jetzt auch noch Groß war). Du kannst ihn übrigens ruhig selbst trinken lassen, wenn er das lieber mag. Er sieht zwar wirklich winzig aus, aber wenn er will schadet es ihm nicht. Ist übrigens auch nicht schlimm, wenn Bärli mal ein wenig Aufzuchtmilch abbekommt oder so. ;)

Dann bin ich mal gespannt, wie er sich weiter entwickelt. Wäre schon schön, wenn er bei Bärli bleiben könnte, aber kann natürlich verstehen, dass die Entscheidung gut durchdacht sein will.
Sollte er dann doch ausziehen, auch wenn er im gleichen Haus bleibt, aber unbedingt darauf achten, dass er einen Spielgefährten bekommt.
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
hm, :?

hab ja erzählt das mein kleiner ne augenentzündung hat....gebe deswegen halomycetin (eigentlich für menschen!!!!)
aber da er sonst normale augen hatte und nur nachdem ich die paste reingeschmiert hatte angeschwollene augen bekommen hat,habe ich seit gestern morgens aufgehört ihm das anzutun..nun habe ich seit heute bemerkt das seine augen tränen:(
hm?möchte eigentlich nicht wieder mit dem anfangen....

aber noch eins..mir komt so vor als wäre er ein wenig erhitzt...also sein bauch zb.ist sehr warm..weiß nicht ob das normal ist..meine großen haben normale temperatur im vergleich.muss dazu sagen das aber die ohren kühl/normale wärme haben,weder überhitzt noch kalt .möchte nun fiebermessen mit nem herkömmlichn thermometer..nur wie mach ich das?in denn po?der ist ja noch so klein!!!!hätte auch keine vaseline sondern nur ringelblumensalbe (eine echte aus der apotheke),geht das auch unter der achsel??und meine nächste frage wieviel körpertemperatur hat denn so ein kleines kitten?denn wenn es fieber hat muss ich die tierrettung rufen:010:

ähm habe jetzt unter der achsel und im po gemessen..unter der achsel 40,5 und im po 38,4....ist das normalzustand????????bitte schnell melden
 
Zuletzt bearbeitet:
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
38,irgendwas ist bei Kitten Normaltemperatur, ich seh gleich nochmal nach, aber 40 ist auf jeden Fall zu viel, auch für ein adultes Tier!

Ruf am besten direkt jetzt schon den TA an, vielleicht erreichst du ihn noch.

EDIT: Die normale Temperatur liegt einfach zwischen 38 und 39°C bei einer erwachsenen Katze. Kitten haben die ersten Wochen eine etwas niedrigere Temperatur.
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
also ich weiß nicht ob unter der achsel gemessen wird..da generell im po beim tierarzt gemacht wird..also aussen hat er mehr temperatur als im körper.
es wird anscheinend nur das im po gewertet..also besteht keine gefahr..aber wundern tuts mich schon..warum er so warm ist....
 
Zuletzt bearbeitet:
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hm, da frage ich mich, warum nicht die höhere Temperatur zählt? Niedriger fehlerhaft messen ist möglich, umgekehrt nicht.

Hat der TA sonst noch etwas gesagt?

Der Kleine sollte nach Möglichkeit jetzt besonders viel trinken (oder jedenfalls zumindest die gewohnte Menge fressen und trinken). Und wenn er sich irgendwie auffällig schlapp verhält oder sonstwas ist, sofort zum TA.
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
werde morgen früh nochmals unter der achsel und im po fieber messen........dann sehn wir weiter....milch wollte er nicht mehr wirklich so stark,dafür verschlingt er um so mehr animonda..macht es was wenn er weniger milch bekommt?gleiche das ja mit nassfu aus..und wasser trinkt er auch reichlich....meld mich morgen vormittags wieder....schlaft gut!
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
ja etwas spät aber doch....also der kleine hat kein fieber....der bauch fühlt sich auch nicht mehr heiß an sondern normal.......eins möcht ich noch loswerden.......zu wiskas kitten futter in schälchen......gebe sie ja dm kleinen nicht mehr und habe sie freitag abends und gestern an die alten verfüttert.also eins kann ich sagen..so ein schlachtfelsd habe ich selten so gesehn:119:......smiley übergab sich "5"mal!:silence:
bärli einmal.....karli hats vertragen..allerdings weiß ich nicht ob er in denn garten gemacht hat.also die restlichen schälchen wandern bei mir in denn müll,schmeisse sonst nie was weg..aber in diesem fall werf ichs gern weg.whiskas ist ja sowas von der müll:011:
 
N

Noel

Registriert seit
27.04.2009
Beiträge
1.369
Reaktionen
0
Hi,

viele Katzen vertragen kein Whiskas, dennoch wirf es nicht weg.
Gib es dem Tierschutz, die freuen sich.
Manche Tierschutzkatzen bekommt man nur mit dem Mist zum Fressen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ein Babykatzerl ist bei uns