Ich kann nicht mehr...

Diskutiere Ich kann nicht mehr... im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu ihr lieben, eben wieder ein Höllengang... Ich wollte gerade mit Emma Gassi gehen. Aufeinmal fängt sie an zu kläffen wo wir zur Tür raus...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Huhu ihr lieben,

eben wieder ein Höllengang...
Ich wollte gerade mit Emma Gassi gehen. Aufeinmal fängt sie an zu kläffen wo wir zur Tür raus sind. Kommt der Nachbar mit seinem Hund mit dem Fahrrad dalang gefahren. Emma kläfft und zieht.
Auch wo die außer sichtweite waren. Sie zieht und zieht und zieht und natürlich immer schön laut kläffen...
Ich wollte schon umdrehen aber das bringt ja auch nichts.
Ich habe ihr die Schnauze zugehalten, sie ein bisschen in den Rücken hinten "gekniffen" (Hab gehört das macht man so!) und sie gezogen auch bin ich umgedreht wo schluss war mit ziehen bin ich wieder normal weiter gegangen. Langsam geht mir die Kraft aus.. Sie macht es mit jedem Hund. Aber wenn sie mit denen Spielen darf dann ist alles gut. Auch macht sie es bei Motorrädern und manchmal bei Fahrradfahrern,Joggern,Rollstühlen...
Also alles was sich schneller bewegt. Was kann man nur machen? Bitte helft mir ich habe keine Lust mehr :(
 
17.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ich kann nicht mehr... . Dort wird jeder fündig!
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hi,

in der Situation wie beschrieben, wenn sie dem Hund hinterherzieht bleibst du einfach stehen. Wenn sie ruhig ist und nicht mehr zieht, läufst du weiter, egal wie lange das dauert.

Allgemein würde ich den anderen Hunden einfach so weit aus dem Weg gehen, dass sie gar nicht erst anfängt zu kläffen. Irgendwann kann man ja versuchen, den Radius kleiner zu machen. Wenn sie "Fuß" z.B. zuverlässig beherrscht kannst du auch im Fuß an anderen Hunden vorbeigehen, aber so wie du schreibst ist das ja eher nicht der Fall. Ich würde der Sache wirklich so weit aus dem Weg gehen, dass sie ruhig ist.

LG
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Ihr habt sie ausm Tierheim oder?
so lange ist sie ja noch nicht bei euch!
Habt ihr gefragt, ob da mal irgendwas passiert ist mit anderen Hunden?
Wenn du das alleine nicht in griff bekommst, musst du oder deine Tante/Onkel unbedingt eine Hundeschule aufsuchen, grade bei Collies ist es doch sehr schwer, weil die einfach dick Köpfig sein können und in meinen Augen eine Starke Hand brauchen!
 
Haustierbande

Haustierbande

Registriert seit
15.07.2010
Beiträge
1.882
Reaktionen
0
Ich hatte das mit Johnny auch mal eine ganze Zeit.
Ich habe es mit Leckerlie gemacht,dass wenn ein Hund gekommen ist,das ich Johnny entweder Tricks machen lies,oder einfach leckerlchen immer vor ihn werfe,so , dass er sie erst suchen muss ,und gar nicht zum bellen kommt.

Oder du probierst es mit einem Spielzeug,wenn ein Hund kommt,kurz bevor sie bellt,zeigst du es ihr und spielst oder wirfst das Spielzeug ggf. so ,dass sie es dir bringt.
Also natürlich,nur wenn sie es macht.Johnny spielt draußen nur sehr selten,mit seinem Spielzeug.
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Du schreibst, wenn sie mit denen spielen darf, ist alles gut...

Ist sie denn einfach so überdreht, dass sie total ausflippt weil sie einfach powern will? Dann würde ich mir überlegen, ob ihr allenfalls zu wenig macht, sie zu wenig auslastet? Vielleicht mal versuchen, mit Spielzeug oder Leckerlis zu arbeiten, ihr zeigen, dass Du viel interessanter bist als der andere Hund! Aber das kannst Du nur, in dem Du ihr eben Spiel und Action bietest...

Ansonsten würde ich persönlich an der Leine die Richtungswechsel machen. Sobald sie Dich überholt, gleich 180° in die andere Richtung. Bis sie mal begriffen hat, dass DU sagst wo lang und in welchem Tempo. Dann wird sie sich an Dir orientieren und seitlich oder sogar leicht hinter Dir bleiben. Das ist aber Training nach Jan Nijboer, Natural Dogmanship, ist nicht jedermanns Sache den Hund hinter sich zu haben... Aber sie kann ja auch nebendran sein, sollte Dich aber nicht überholen und DIR die Entscheidungen überlassen.



sorry, Haustierbande, wir haben wohl gleichzeitig geschrieben... :D
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Huhu danke für Antworten :)

-Wir haben sie aus einer Pflegestelle. Wenn sie mit den Hunden zusammen ist auch wenn sie die kurz vorher verbellt hat ist alles gut nur wenn sie nicht an die herankommt fängt es an. Ist ja auch beim Motorräder,Fahrräder,... so.
-Leckerlies bringen kurz was danach gehts weiter-.-
-stehen bleiben hatte ich mal probiert. Klappt nicht.
-Eventuell gehen wir auch zu einer Hundeschule wenn wir Sonntag zuhause sind dann gehen wir zum Tag der Offenen Tür und wollen uns die mal anschauen. Das ist aber auch die einzigste die etwas bringt die anderen in der Umgebung sind nicht gut.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

-180° hatte ich ja gemacht. Bringt auch was aber auch nicht lange-.-
-FUß kann sie aber wenn sie gerade dahin will dann gehorcht sie auf garnichts mehr.
-Ausgepowert: Wir toben fast nur oder machen leckerlispiele. Ich habe sie ja auch noch nicht lange sodass ich mit ihr erstmal alles andere übe und sie dann zu einer Sportart (Ich würde gerne Dog-Dance machen) "treibe"
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ich weiß es nicht aber ich könnte es nochmal versuchen Danke :)
Ebend waren wir nochmal mit dem Hund (Mein Onkel und ich) und dann haben wir es mal die ganze Zeit ohne Leine probiert. Da war nichts. Sie hat das fahrrad nicht angekläfft, nur mit dem Hund getobt,... kann das sein das sie die Leine Aggressiv macht?
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Oh,kleiner Falke, auch ein Jan Nijboer Leser!? Das freut mich!=)

Maische, ich würde das auch sonst wie kleiner Falke versuchen, die sachen von Jan Nijboer kann ich echt sehr empfehlen, evtl solltest du dir mal die Bücher besorgen!;)
 
Orlean

Orlean

Registriert seit
01.02.2006
Beiträge
487
Reaktionen
0
-180° hatte ich ja gemacht. Bringt auch was aber auch nicht lange-.-
Gerade hier geht es mal wieder um Konsequenz, es heißt nicht wenn sie zieht drehe ich mich einmal um, sondern immer und immer wieder. Immer wenn sie vor läuft wird die Richtung gewechselt. Das jeden Tag und immer wenn sie es macht. Nur so kann es was werden.
Wenn du es mal machst und mal nicht, dann lernt sie dadurch nichts. Es muss erst im Hirn eingrbrannt werden, dass sie nicht bestimmt wie schnell es in welche Richtung geht. ;)
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Huhu,

okay vielleicht gebe ich auch zu früh auf. Ich werde eure Sachen mal versuchen zu machen. Danke für die Tipps :)
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Hast du es schon mit Ablenken probiert?
Wir haben immer dann, wenn eine Situation auf uns zu kam, wo wir von vornherein wußten, wie der Hund reagiert ihn mit Ball und Leckerlie in dem Moment abgelenkt. Das heißt, wir haben sie auf diese Sachen in dem Moment "heiß" gemacht und bekommen hat sie die Sachen erst, wenn wir vorbei waren! Und das alles mit dem Kommando "Vorbei" Wenn wir jetzt "Vorbei" sagen klappt es meist ohne alledem. Wir müssen halt auch noch üben!:D
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ja also das machen wir gerade.:D
Aber wir werden jetzt bei einer Hundeschule anrufen Heute/Morgen die wir jetzt doch gefunden haben die gut ist :)
Wir waren dort gestern beim TOFF da hatten wir die eine gefragt sie meinte eine Stunde oder zwei dann hat die das raus. Mal sehen ob es wirklich klappt ;)
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Oh,kleiner Falke, auch ein Jan Nijboer Leser!? Das freut mich!=)

Maische, ich würde das auch sonst wie kleiner Falke versuchen, die sachen von Jan Nijboer kann ich echt sehr empfehlen, evtl solltest du dir mal die Bücher besorgen!;)

Jau, danke... :D Ich bin nicht von allem begeistert aber er hat sehr gute Ansätze. Hund HINTER sich nehmen, ihn verteidigen, Entscheidungen abnehmen, Leinenführspiel...
Nur weiss ich nie, wie man seinen Namen richtig schreibt. :roll:

Aber gerade das Leinenführspiel, darauf schwöre ich, ich habe so schon manchem Hund anständig an der Leine laufen und auf seinen Führer aufpassen, beigebracht. ABER, es braucht, wie bereits erwähnt, sehr viel Konsequenz! Ja, wurde hier schon toll geschrieben. Und da läuft man halt anfangs mit so einem Hund an der Leine zwar täglich lange rum, kommt aber nur 200m weit...:D Aber es zahlt sich aus!
 
cybdog

cybdog

Registriert seit
28.06.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hi Maisch,

ich hab so das Gefühl deine Hündin muss mehr ausgepowert werden, schonmal sowas mit Reizangel versucht? Kann sehr gut sein das sie einfach zu viel Energie hat und auffordert zum Spielen und zum hetzen. Kanns leider so nicht beurteilen weil ich es nicht sehe. Wenn du willst kannst du ja mal davon ein youtube video machen und verlinken dann lässt sich das alles besser bestimmen. Hatte ein halbes jahr mit einem collie zu tun den ich gassi geführt habe und später nahm ich meinen Hund auch mit, meiner erfahrung nach sehr sensible rasse. Kneifen usw. würde ich an deiner Stelle lassen das verschärft die situation nur. An der Stelle würde ich an deiner Stelle mit Hauptbefehlen wie Sitz arbeiten und sie sitzen lassen. Hatte früher das problem das meiner immer zu anderen Hunden gerannt ist als er frei auf der Wiese war und sich auch nicht abrufen lies, was ansich nicht schlimm war bis zu dem Moment als eine gestörte Hündin ihn gebissen und verletzt hat. Seitdem haben wir ihn immer sitzen lassen wenn ein anderer Hund kam den wir nicht kennen und sie erst an der Leine zusammengeführt. Einfach mal versuchen täglich das sitz mit leckerlies belohnen und dann versuchen in stress situationen sie ohne kneifen oder solches in den sitz zu bekommen. Ansonsten mal eine Reizangel basteln und sie auf einer abgelegenen Wiese mal damit beschäftigen bis sie nichtmehr kann, solches verhalten beobachte ich oft bei Hunden im Park die einfach nicht stark genug gefordert werden.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ich kneife nicht mehr. Ich hatte nur eine Kurzschlussreaktion und in dem Moment daran gedacht das es bei manchen Hunden was bringt. Reizangel, darauf reagiert sie garnicht mehr. Donnerstag kommt eine Hundetrainerin. Aber Danke für eure Antworten.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Berichtest du am Donnerstag mal ?
Ich drücke die Daumen das es bald besser wird !

LG
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Wenn ich dran denke dann mach ich es >.< Aber ich denke ich werde daran denken. Danke für das Daumendrücken. Also die Trainerin kommt eher wegen den Rollern aber vielleicht müssen wir das selbe ja auch mit den Hunden machen da werden wir nochmal sprechen. Also weil sie bei staubsaugern,Motorrollern und Rasenmähern&co immer so austickt wie bei Hunden.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
So ich sollte ja schreiben wie es mit der Trainerin war.
Also sie war ja da weil sie andauernd Gegenstände und Hunde ankläfft. Nun hat sie uns geraten das wir eine Wasserspritze betätigen sollen. Immer wenn sie kläfft sollen wir mit einen harten Ton "Na oder Nein" sagen und die Spritze betätigen. Das hat wunderbar geklappt und jetzt ist sie wie ausgewechselt. Na klar wir müssen noch üben aber es klappt besser;)
Dann hat sie noch rausgefunden das wir keine Führer für sie sind. Wir übernehmen sie nicht sondern sie denkt sie ist der Chef bei uns. Das geht natürlich nicht. Nun müssen wir mit ihr unterordnung machen. Na mal sehen ob es klappt:) Ich bin da Optimistisch;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ich kann nicht mehr...