Auch in Irland Massentötungen von Galgos

Diskutiere Auch in Irland Massentötungen von Galgos im Tierhilfe Forum Forum im Bereich Tier Ecke; Hallo ihr Lieben! :wink: Habe vor ein paar tagen über galgos in spanien geschrieben, doch leider passieren diese Morde nicht nur in...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben! :wink:

Habe vor ein paar tagen über galgos in spanien geschrieben, doch leider passieren diese Morde nicht nur in spanien......

In Irland werden Windhunde genauso brutal ermordet, wie in Spanien :!:

Überwiegend werden dort die
Greyhounds getötet, und nicht die Galgos, da in Irland mehr die Greyhounds zum Einsatz kommen....

Ich bin schockiert, dass so etwas sogar in IRLAND passiert, da dieses gar kein südliches Land ist...

Die Greyhounds bekommen so gut wie gar kein Wasser, kein Futter und müssen sogar mit Brüchen ein Hunderennen überstehen.

Meistens werden dann die Hunde getötet, an Zuggleisen angeleint, damit sie vom Zug überfahren werden und in Brunnen geschmissen.

Ich weiß nicht, ob die Hunde auch aufgehangen werden, wie in Spanien
aber was macht das auch aus, ob die vom Zug überfahren werden oder aufgehangen werden :?: :!: Beides ist schrecklich und unfassbar :!: :!:

geht mal unter www.galgogreyhound-cruelty.de/irland3.htm

Bis dann

Lg
 
03.10.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
oh man hör mir auf....ich hab sooo mitleit mit diesen armen geschöpfen. am liebsten würde ich mit den menschen, die einem tier so etwas grausames antun, dasselbe machen. ist echt übel.

bin schockiert, dass es überhaupt solche grausamen menschen gibt die gar kein mitleid mit lebewesen haben.

des ganze geht mir ganz schön nahe :smt022

lg
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
1.463
Reaktionen
0
Ey warum machen die das überhaupt? Es gibt doch massig tierschutzvereine und auch Leute, die die Tiere aufnehmen!
Ich finds einfach nur grausam!
Neeeeee..... Da reg ich mich doch schon wieder auf.... Gut, dass ich keinen hohen Blutdruck hab.....
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Ich finde es auch einfach nur grausam, und mir tut das auch so unendlich leid :cry:

Ich würde so gerne diesen Tieren helfen.

Viele wissen gar nichts von diesen Windhunden, die getötet werden, deswegen müssen Menschen davon in Kenntnis gesetzt werden, damit zumindest etwas geschieht :!:

Warum werden die bloß ermordet und dann noch auf so grausame Art und Weise :?:
Ich glaube darauf gibt es keine Antwort....

Hat Irland denn kein Tierschutzgesetz?
 
Vanessa85

Vanessa85

Registriert seit
11.09.2005
Beiträge
105
Reaktionen
0
keine ahnung ob die ein tierschutzgesetz haben aber ich denke schon. werd mal versuchen was zu finden. aber man muss es halt so sehen, für die halter ist es günstiger die tiere auf grausame weise zu entsorgen wie z.b. erschiesen oder einzuschläfern. ich denke, da spielt das geld eine große rolle.

ich war mal auf ibiza im urlaub mit meinen eltern. da sind wir bissle durch die berge gefahren und haben dann plötzlich links auf einer lichtung ein ganzes rudel windhunde gesehen. wäre am liebsten ausgestiegen aber meine eltern haben mich nicht gelassen. ist echt grausam. die haben einen mit so leeren und traurigen augen angesehen.

genauso in portugal, in einem kleinen dorf. direkt neben unserem haus waren immer 3, 4 hunde, am anfang waren sie noch total scheu und irgendwann sind sie hergekommen und haben sich kraulen lassen. sie wollten gar nicht mehr gehen.

lg
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Anscheinend ist es wirklich reine Geldsache, aber wie kann man ohne Reue und ohne Mitleid das Tier töten :?: :?:

Habe im ausland auch schon erfahrungen gemacht.
Als ich in der Türkei war, wurden von den Mitarbeitern im Hotel Katzenbabys eingesammelt und einfach von der Mutter getrennt.

Ich wusste wohin sie die Babys bringen........... :smt022

Auch ein Hund am Strand war sehr anhänglich, aber sobald er einem Mitarbeiter vom Hotel gesehen hat, ist er vor Angst weggerannt........

Liebe Grüße

Ciao :wink:
 
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
232
Reaktionen
0
Hallo sternchen,

von sowas habe ich aus dem Land über unbrauchbare Hütehunde gehört
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Werden in Irland auch Hütehunde auf so bestialische Weise umgebracht?

Davon wusste ich nichts.....


Echt heftig was da abgeht


Ciao :wink:
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
1.463
Reaktionen
0
Ich war letztes jahr in Spanien und hab halt im Fernsehn da gesehn, dass die ganz viele Streuner ertränkt haben :cry:

Das Problem ist: Die Leute wollen so wenig Geld wie möglich ausgeben und die Hunde von der Straße zu holen und zu impfen und so kostet eben. SChon ne sc**-sache
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
2.338
Reaktionen
0
Tja, traurig aber nicht zu ändern :(

Das Problem liegt einfach an der Mentalität vieler Volksgruppen, die den Menschen über alle anderen Lebensformen stellen, soll nicht heissen, dass es dort keine Tierschützer gibt, aber in solchen Ländern wird eben weniger für den Tierschutz und dessen Überwachung getan und das ist meisstens auch gar nicht beabsichtigt.
Auch Jahrhunderte alte Riten und Gepflogenheiten spielen in manchen Ländern eine grosse Rolle und die lassen sich da auch nicht reinreden, traurig aber wahr :(

Mich z.B. machen die jährlichen Spielchen mit den Stieren in Spanien arg aggressiv und auch der Sinn der Stierkämpfe will mir nicht in den Kopf?

Wer weiss, vielleicht gibt es in manchen Ländern nicht den Spruch, oder die Vokabeln für folgenden Satz : WAS DU NICHT WILLST DAS MAN DIR TU, DASS FÜG AUCH KEINEM ANDEREN ZU :?: :!: :?:

maglite
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
da stimme ich dir vollkommen zu, maglite :!: :!:

es gibt einfach keinen Sinn an Stierkämpfen und Tierquälereien :!:
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
1.463
Reaktionen
0
Genau!

Ey,das mit den Stierkämpfen ist doch wieder genau das gleiche, wie mit den KH´s oder wie Rottifan sagt SoKas. Die werden agressiv gemacht, damit die Leute was sehen können und die schlieeßn sogar noch wetten ab! Genauso wie bei den SoKas. Wetten so paar geisetgestörte, welcher Hund als erstes weclhen totgebissen hat!
Unverschämt! Wenn die was zum kaputtmachen brauche, dann sollen sie sich Kuscheltiere kaufen, aber keine Tiere dazu missbracuhen! (Obwohl mir schon Kuscheltiere dafür zu schade sind...)
 
C

Chicolina

Registriert seit
08.01.2005
Beiträge
564
Reaktionen
0
du meinst die in Pamplon`? jaaa das ist wirklich sehr schlimm, neulich brachte mein Bruder Salami für sich mit, ich bin immer neugierig und stierte Drauf. was stand da?
Stiersalami aus Pamplona

ich hab wirklich seine salami weggeschmissen und den beutel gleich rausgebracht..

also machen die aus den tieren Salami.
arme Stiere
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
2.338
Reaktionen
0
@AmazonenMama,

richtig, aber wir bekommen ja nur die Stories aus z.B. Pamplona vermittelt, in Spanien wird dieser, ich nen´s mal Ritus sogar in kleinen Orten durchgeführt und das bekommt kaum jemand mit, ich sag einfach mal ich kann´s bestätigen, deshalb bin ich auch so sauer, es ist echt so, dass die Menge sich total dran aufg..lt die Tiere sterben zu sehen.

Den Typen, die vor den TORROS her rennen, wünsch ich nur eins, mal nen richtiges Torrohorn im Ars.h :evil:


Wenn ich darüber nachdenke wird mir schlecht und ich muss sagen, es geht mir schon seit meiner Kindheit so, ich muss einfach so eine Art Helfer- Schutzsyndrom haben :?:

Aber im Endeffekt bin ich eigentlich froh darum :wink:

LG. maglite
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
2.338
Reaktionen
0
Hab noch nen hammerharten Fakt vergessen :(

In Australien, werden die Dingos ( Wildhunde ) und u.a. Kaninchen mit Futter an bestimmte Stellen gelockt.
In den Outbacks ist für viele Tiere wenig Nahrung, deshalb ignorieren die Tiere ihre Angst und gehen zu den Futterstellen.
bei richtigen Hatzen, sind es idR. ca 80 Farmer die einen Beutestreifzug machen und einen, ich nenne es mal SCHEITERHAUFEN aus Trockenholz aufbauen.

Wenn die hungrigen Tiere dann an die Futterstellen kommen und vor Hunger nicht wegrennen, wird denen mit einem Knüppel voll auf die WS geschlagen, die Tiere brechen dann zusammen und können nicht mehr wegrennen, dann werden die Tiere auf Pik-Ups geworfen und zu dem " Scheiterhaufen " gebracht und noch lebend draufgeschmissen :evil:

Bei manchen Treffen der Farmer werden so bis zu 250 Tiere halblebend verbrannt und die Krönung ist, die stellen sich dann vor das Riesenfeuer mit " Fosters " und prosten auf den Fang :!: :?

Beim nächsten mal versuch ich mal nen Foto zu machen, wenn es niemand sieht, denn die Jungs reagieren äussert aggressiv auf Kameras!

Im übrigen sind Tiere in Australien fast ausschliesslich zum jagen oder Zucht da, alles was dort die Zuchtfarmen stören könnte wird rücksichtslos vernichtet. Das Land ist dermassen gross, dass die Behörden kaum eine Möglichkeit haben einzuschreiten, aber meisstens wollen die das auch gar nicht.

Tja es geht so einiges ab auf unserem Planeten, darum sollten sich echte Tierfreunde manche Berichte in den Medien nicht anschauen :!: :(

LG. maglite
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Das ist mir auch neu :!: :!:

Tja daran sieht man,dass nicht nur in südlichen Ländern Hunde getötet werden sondern auch in irland und sogar in Australien :!: :!:

Das ist ja echt heftig und unglaublich, ich wusste davon nichts, da ich mich eher mit dem Tierschutz in südlichen Ländern beschäftige und das gibt mir jetzt echt zu denken............

Unglaublich zu was die Menschen fähig sind.

Und dann noch auf einem KONTINENT, von dem ich dachte, das es weiter in seiner Entwicklung wäre.

Zu heftig!

Mir fehlen die Worte



Liebe grüße
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
2.338
Reaktionen
0
@sternchen1007,

hier gibt es noch irgendwo einen Thread, wo die Höhlengänge in Australien mit Gas beschickt werden und dann wird gezündet, so platzen den Tieren die Organe und sie sterben jämmerlich unter der Erde, das ist Australien :!:

Aber die Kaninchenplage haben ja erst Einwanderer herbeigeführt und nun wollen die Farmer die Nahrung für ihre Zuchttiere mit dem ausrotten der Ninis und der anderen " nutzlosen Tiere " sichern.

Das es Menschen waren, welche das Desaster verursacht haben, danach fragt dort niemand. :?

Das ich mind. einmal im Jahr in Australien bin ( max. eine Woche ) liegt an einer AG, wo ich zur Beteiligungsversammlung eingeladen werde.

Aber ein Land zum leben wär das für mich mit Sicherheit nicht, nicht nur wegen der Ausrottung, sondern auch wegen des Klimas ( teilweise hammerhart ) :wink:

LG. maglite
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Für mich wäre das auch kein Land zum Leben......

Spanien könnte ich mir vorstellen, mein traum ist ein eigenes Tierheim im Süden....

Naja ich bin ja noch jung, vielleicht wird der Traum ja Realität

Hauptsache den Streunern wird geholfen :)
 
maglite

maglite

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
2.338
Reaktionen
0
@sternchen1007,

in welcher Region wär denn Dein bevorzugtes Gebiet :?:

Denia / la Manga / de Aro, da hätt ich schon Connections, aber denk dran, Du musst als " Resident " gemeldet sein und Deinen Wohnsitz dort anmelden, sonst kannst Du keinerlei Hilfe im Land verwirklichen :?

LG. maglite
 
S

sternchen1007

Registriert seit
30.09.2005
Beiträge
83
Reaktionen
0
Klar das man viel erledigen muss usw. wäre ja komisch wenn es nicht so wäre.

habe noch keine feste Vorstellung, wo genau ich die Tierschutzarbeiten verrichten würde


Nächstes oder übernächstes Jahr helfe ich ertsmal in meinem Urlaub in einem Tierheim mit.

würde dann so mit 35 oder Anfang 40 ein Tierheim eröffnen, immerhin müssen ja auch die finanziellen Dinge stimmen :wink:

LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Auch in Irland Massentötungen von Galgos

Auch in Irland Massentötungen von Galgos - Ähnliche Themen

  • Petition gegen die Massentötung der Galgos in Spanien

    Petition gegen die Massentötung der Galgos in Spanien: Folgende Beitrag las ich in einem anderen Forum: Hallo, Im Mai konnte ich mich selber von der Situation in Spanien überzeugen und bin mehr...
  • Petition gegen die Massentötung der Galgos in Spanien - Ähnliche Themen

  • Petition gegen die Massentötung der Galgos in Spanien

    Petition gegen die Massentötung der Galgos in Spanien: Folgende Beitrag las ich in einem anderen Forum: Hallo, Im Mai konnte ich mich selber von der Situation in Spanien überzeugen und bin mehr...