"Faules" Pferd

Diskutiere "Faules" Pferd im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, ich reite seit ca. 5 Jahren und habe jetzt ein Reitbeteiligung auf einem 18 Jährigen Wallach (Darwin). Darwin wurde immer im Schulbetrieb...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Kathiii.

Registriert seit
21.12.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich reite seit ca. 5 Jahren und habe jetzt ein Reitbeteiligung auf einem 18 Jährigen Wallach (Darwin). Darwin wurde immer im Schulbetrieb für Anfänger genutzt da er ein sehr gemütliches Pferd schon immer war. Nun ist er die letzten Monate gestanden weil Ihn keiner mehr reiten wollte. Früher war er super drauf da wollte er noch gehen, denn
ich hab öfters zugeschaut wenn er geritten wurde. Auch Springen funktionierte mit ihm sehr sehr gut.
Jetzt versuche ich ihn wieder zu reiten habe auch regelmäßig reitstunden aber er kommt einfach nicht in die gänge ich weiß ich soll es nicht übertreiben aber hab ihr troztdem irgendwelche Tipps wie ich ihn besser vorwärts bringe????
Er kommt regelmäßig auf die Weide, ich longiere ihn öfters da ist er auch eher langsam und kaum vorwärts zu bringen, beim Freilaufen muss man ihn richtig antreiben und hinterher laufen damit er mal eine Runde galoppiert. Im Gelände kommt er keinem anderen pferd hinterher zum teil bleibt er dann einfach stehen.
Ich gehe 3 -4 wöchentlich zu ihm versuche auch viel Bodenarbeit zu machen weiß aber nicht wie ich ihn in die Gänge bekommen soll.

Zu alt ist er ja auch nicht ich glaube er hat einfach keine Lust weil er doch viel im Schulbetrieb gegangen ist aber jetzt wird er eig. nicht mehr im Schulbetrieb geritten die einzige die ihn reitet bin ich.

Danke schon mal
Lg, Kathi
 
19.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: "Faules" Pferd . Dort wird jeder fündig!
slam

slam

Registriert seit
23.04.2011
Beiträge
344
Reaktionen
0
Hallo,
Benutzt du gerte oder Sporen?
Am besten wenn du reitest und du schneller reiten willst treibst du ihn einmal richtig doll und wenn er etwas schneller läuft lobst du ihn mit der stimme und hörst auf zu treiben und wenn er dann wieder langsamer wird dann machst du es wieder also kein dauer treiben sondern in regelmäßigen abständen. bei mir hat es geklappt vieleicht ja auch bei dir viel glück
 
K

Kathiii.

Registriert seit
21.12.2009
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich reite mit Gerte
Oke hört sich logisch an Danke ich werds mal probieren
 
slam

slam

Registriert seit
23.04.2011
Beiträge
344
Reaktionen
0
Meine alte RB hatte es auch das er gar nicht lief. und ich habe das dann immer so gemacht und es hat geklappt, dann lief er auch wieder
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.049
Reaktionen
7
Viele Übergänge sind auch gut! Erst natürlich vernünftig warm reiten und dann Schritt-Trab-Übergänge, später Halt-Trab etc (natürlich auch andersrum von Trab zum Schritt etc). Das klappt eigentlich sehr gut. Bei meiner RB merke ich dadurch, dass sie total Spaß hat :) Sie spielt dann immer mit den Ohren und so.

Und mit der Gerte nicht dauerhaft ein bisschen anticken, sondern 2x kurz aber kräftig hintereinander. Sonst stumpft er ab (wenn er das nicht schon ist, man weiß ja nie bei Schulpferden).

Beim Reiten würde ich auch sehr viele Bahnfiguren einbauen, vorallem gebogene Linien etc.

Lg
 
I

Integra

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
589
Reaktionen
0
Hi

er war also früher auch flott unterwegs und hat gut mitgemacht?
und jetzt muss man sozusagen jeden Schritt raustreiben?

da würde ich mal so sagen, da stimmt doch irgentwas nicht... suche die Ursache... und behandle nicht nur das Symptom.

Wo könnte die Ursache liegen?
hat er keine freude mehr an der bewegung?
wie ist er bei der Bodenarbeit? auch eher langsam?
wie ist er so im allgemeinen Umgang? wenn du ihn von der Weide holst, wenn du ihn aus der Box holst?, wie benimmt er sich beim Putzen?
ist er aufmerksam? oder eher abwesend?
ist er lethargisch? oder einfach nur ruhig?

bei einem Exschulpferd würde ich eher darauf tippen, das er einfach nicht mehr will, kein Spaß mehr an der Arbeit hat.
Bodenarbeit ist da nicht verkehrt aber ist die Frage, was genau machst du? einfach nur longieren? oder auch spatzieren gehen? GHP? oder evtl. auch Natural Horsemanship?
und beim Reiten? einfach nur in der Bahn? oder auch mal ausreiten?
wenn ihr ausreitet, wie ist er im Gelände?


dazu noch würde ich nicht einfach mal kräftig mit der Gerte draufschlagen oder die Sporen in die Seite rammen, das hat noch kein Pferd glücklicher gemacht.

Viel eher würde ich versuchen mit Bodenarbeit, arbeit an der Hand, Natural Horsemanship und GHP Parcour, das Pferd zu motivieren, mit sehr viel Lob arbeiten, sodass das Pferd Spaß an der Arbeit hat und schon auf der Weide zu dir läuft, weil es was tun möchte.

LG

Integra
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Also ich würde an deiner Stelle viele , vorallem KURZE und KNAPPE Übergänge reiten. Das heißt du musst schnelle, gute und für ihn sichtbare Hilfen geben. Longier ihn vllt auch mal ab und zu.. Von Sporen bin ich absolut kein Fan, muss ich ernsthaft zugeben, weil man sich einfach mehr anstrengen kann ;)
 
RKB

RKB

Registriert seit
19.06.2011
Beiträge
329
Reaktionen
0
Viele Übergänge reiten :)
und auch mal die Gerte benutzen :)
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Naja was heißt "auch MAL die Gerte benutzen" . Ich denke man sollte sie schon im richtigen Moment benutzen, nicht einfach wahrlos klatschen wenn man mal net mit den Schenkeln treiben möchte... Ist ziemlich wichtig, sonst hat es irgentwann keinen "Sinn" mehr für's Pferd ;)
 
RKB

RKB

Registriert seit
19.06.2011
Beiträge
329
Reaktionen
0
Ja des hat sich jetzt echt blöd angehört wie ich des geschrieben hab. :( Meint ich eig ja auch nicht so.. :(

Ich mein natürlich damit nicht, dass man einfach mal so die Gerte draufhaut!
(mach ich ja auch nicht)

war hald ein bisschen doof geschrieben von mir :D
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Ich bezweifle, dass der Einsatz der Gerte bei einem Schulpferd irgendetwas bringt - die sind doch sowieso schon so abgestumpft, dass da ein bisschen anticken nicht reicht.
Versuche, dem Pferd wieder Spaß an der Arbeit zu geben - viele Übergänge, kurze Schenkelimpulse, ausreiten, Hufschlagfiguren, Bodenarbeit... Denk dir was aus. Und viel loben!
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Ich bezweifle, dass der Einsatz der Gerte bei einem Schulpferd irgendetwas bringt - die sind doch sowieso schon so abgestumpft, dass da ein bisschen anticken nicht reicht.
Versuche, dem Pferd wieder Spaß an der Arbeit zu geben - viele Übergänge, kurze Schenkelimpulse, ausreiten, Hufschlagfiguren, Bodenarbeit... Denk dir was aus. Und viel loben!
Dies ist zwar eine gute Idee. Aber ich bezweifle das es etwas bringen wird. Da ja mehrere Kinder das Pferd reiten und es somit in sein altes "Schema" verfällt und die meisten Kinder das Pferd eh machen lassen , was sie wollen. Áber eine Idee wär es natürlich, das streite ich überhaupt gar nicht ab!
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Aber so wie ich das verstanden habe läuft das Pferd doch gar nicht mehr bzw. nur noch selten im Schulbetrieb?
So könnte es nämlich trotzdem klappen. Aber natürlich hast du recht, dass man bei einem reinen Schulpferd nur wenig ausrichten kann, da es dann immer wieder "verritten" wird. Ist aber auch kein Wunder, wenn in den meisten Unterrichtsstunden nur Abteilung geritten wird... Ich finde, man sollte insgesamt auch als Schüler viel selbstständiger reiten können (also auch die Bahnfiguren frei wählen können). Ich habe es bisher nur in einem einzigen Schulbetrieb erlebt, dass sowas möglich war.
 
Trullas

Trullas

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
0
Mal ein kurzer Einwurf: die Gerte ist nicht dazu da ein Pferd schneller laufen zu lassen, sondern um das (innere) Hinterbein zu aktivieren! Kein Wunder das die Pferde so abstumpfen....

Wenn Du ein Pferd hast, welches faul am Schenkel ist, musst Du ihn am Schenkel aktivieren. Soll heißen: nicht bei jedem Schritt mit dem Bein quetschen, sondern wohl dosiert mal das Bein zumachen und eben darauf achten das dein Pferd das Bein annimmt.

Und Sporen sind nicht automatisch etwas schlechtes und mishandelt dein Pferd nicht. (richtige Anwendung natürlich vorrausgesetzt) Es macht nur keinen Sinn, wenn Du dich da oben tot machst und dein Pferd wir immer stumpfer.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

"Faules" Pferd

"Faules" Pferd - Ähnliche Themen

  • Tipps fürs vorwärts reiten!

    Tipps fürs vorwärts reiten!: Hallo, Ich habe seit kurzem eine Reitbeteiligung die ich 2 Mal in der Woche reite. Er ist immer ziemlich faul, das beginnt schon beim führen, wo...
  • 7-jähriger nervös und faul

    7-jähriger nervös und faul: Meine Reitbeteiligung ist beim reiten total faul aber sonst ziemlich nervös habe schon vieles versucht Bücher gelesen etc. weiss einer was ich...
  • Faules Pferd

    Faules Pferd: Hallo ihr Lieben, ich hab ein "Problem" mit meinem Großen (naja, nicht wirklich Problem). Er ist halt sehr gemütlich und faul und es dauert etwas...
  • Pony ist total faul und geht nicht an den Zügel

    Pony ist total faul und geht nicht an den Zügel: Hallo! Habe ein kleines Problem mit meiner Reitbeteiligung. Er ist ein Deutsches Reitpony, Wallach und schon 16 Jahre alt. Außerdem reite ich mit...
  • Faul

    Faul: Hey Leute Ich habe ein Poblem mit meinem Pony. Ich reite es zwar nicht mehr allzu oft und kann es kaum noch sehen (es ist in der Obhut meiner...
  • Ähnliche Themen
  • Tipps fürs vorwärts reiten!

    Tipps fürs vorwärts reiten!: Hallo, Ich habe seit kurzem eine Reitbeteiligung die ich 2 Mal in der Woche reite. Er ist immer ziemlich faul, das beginnt schon beim führen, wo...
  • 7-jähriger nervös und faul

    7-jähriger nervös und faul: Meine Reitbeteiligung ist beim reiten total faul aber sonst ziemlich nervös habe schon vieles versucht Bücher gelesen etc. weiss einer was ich...
  • Faules Pferd

    Faules Pferd: Hallo ihr Lieben, ich hab ein "Problem" mit meinem Großen (naja, nicht wirklich Problem). Er ist halt sehr gemütlich und faul und es dauert etwas...
  • Pony ist total faul und geht nicht an den Zügel

    Pony ist total faul und geht nicht an den Zügel: Hallo! Habe ein kleines Problem mit meiner Reitbeteiligung. Er ist ein Deutsches Reitpony, Wallach und schon 16 Jahre alt. Außerdem reite ich mit...
  • Faul

    Faul: Hey Leute Ich habe ein Poblem mit meinem Pony. Ich reite es zwar nicht mehr allzu oft und kann es kaum noch sehen (es ist in der Obhut meiner...