Vergesellschaftung nach Aufnahme des einsamen Schlappohrs

Diskutiere Vergesellschaftung nach Aufnahme des einsamen Schlappohrs im Kaninchen Vergesellschaftung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hi zusammen, ich war schon länger nicht mehr hier, aber ich brauche jetzt mal wieder euren Rat. Also ich erzähl kurz, worum es geht. Ich hatte...
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
Hi zusammen,

ich war schon länger nicht mehr hier, aber ich brauche jetzt mal wieder euren Rat.

Also ich erzähl kurz, worum es geht.

Ich hatte bis vor ein paar Tagen zwei Kaninchen. Abbey (2,5) und Alfi (1).
Die beiden wohnen seit Anfang des Jahres zusammen, seit April-Mai nun wieder draußen.
Die beiden verstehen sich problemlos, Alfi ist der Chef und gut ists.

Jetzt rief mich eine Freundin an und sagte, dass ihre Arbeitskollegin nun zwei Katzen hätte und sie endlich ihren Hasen loswerden möchte. Ob ich den nicht nehmen würde, ansonsten würde sie den ins Tieheim geben oder einfach freilassen.

Er heißt Schlappohr, männlich, 5 Jahre alt und kastriert.
Hat 5 Jahre lang alleine gelebt, ist stark
übergewichtig.
Er hat in einem 1m x 0,7m Käfig gesessen, nur Pellets und Wasser bekommen, wurde hin und wieder kurz zum streichen rausgeholt, ansonsten stand er alleine in einem ansonsten leeren Raum.

So, das mal vorweg.
Ich hab die drei dann Freitag auf neutralem Raum zusammengeführt, als sich das ganze Samstag gelegt hatte, hab ich sie in das normale Gehege gebracht.

Alfi ist wohl wieder der Boss, Schlappohr scheint ganz unten zu stehen.
Bis dahin ist alles okay.

Aber Schlappohr sitzt nur in einer einzigen Ecke des Geheges, bewegt sich kaum (oder nur, wenn ich nicht da bin), buddelt nicht, ist nicht neugierig, frisst wenig und betritt auch nicht den geschlossenen Teil des Geheges.

Ich hab mir dann etwas Sorgen gemacht, weil es hier regnet. Als ich gucken gegangen bin, saß er immer noch genau da, wo er schon vor Stunden saß, hat sich nicht bewegt und hat sich nass regnet lassen. Ich hab jetzt über den Bereich, wo er meistens sitzt, eine Plexiglasscheibe gepackt, damit er zumindets nicht nass wird.

Er hätte auch genug Häuser, Tunnel, Körbe, sogar seine Transportbox zum drunterstellen. Aber er sitzt einfach nur so da.

Die anderen beiden kommen auch immer mal wieder auf ihn zu, aber er sinkt dann so zusammen. Als hätte er Angst oder so.. er ist dann komplett starr und bewegt sich nicht.

Ich mach mir langsam Sorgen.
Kann es sein, dass er Angst hat, weil er 5 Jahre lang kein anderes Kaninchen gesehen hat?Können Kaninchen depressiv werden?
Wenn ja, dann ist er es.

Ich weiss grad nicht, was ich machen soll. Ob ich das einfach erstmal beobachten soll, oder ob ich ihn einfach mal nehme und in das große Haus (Stall, der an das Gehege angebunden ist) setzen soll..?

Hab ihr Tipps? Oder hatte mal jemand ähnliche Probleme?

Ach und wegen dem Übergewicht.. ich stez langsam das TF bei ihm ab.
Aber wenn er sich nicht bewegt, wird er kaum abnehmen.

Ich hab nächste Woche erstmal einen TA-Termin mit ihm, einfach mal impfen und durchchecken. Und wiegen.. ich bin gespannt.

Danke schon mal für die Hilfe!

Cadi
 
19.06.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vergesellschaftung nach Aufnahme des einsamen Schlappohrs . Dort wird jeder fündig!
Lepanuma

Lepanuma

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
7.265
Reaktionen
0
Huhu,

schön, dass du ihm ein neues zu Hause gibst :)
Ich denke wirklich, dass er so etwas wie deppressiv ist und das ihn die gesamte Situation vollkommen überfordert. Er ist von einer völlig reizarmen, neutralen Umwelt in eine Umwelt mit vielen neuen Reizen, Eindrücken, Gerüchen, Gegenständen und dann auch noch anderen Kaninchen gekommen. Und das macht ihn vermutlich erst mal ziemlich zu schaffen.
Ich würde sagen, lass ihm Zeit. Er muss sich umgewöhnen, langsam , vorsichtig und vor allem in seinem eigenen Tempo.
Ich würde ihn nicht von den anderen beiden trennen, das könnte wieder zu viel für ihn sein, erst mit ihnen zusammen, der Stress und dann plötzlich wieder alleine, nochmals Stress.
Versuch ihn zur Bewegung zu animieren. Was frisst er denn? Nur sein TF? hoppelt er dazu ein paar Schritte oder steht es direkt vor ihm?
Ich würde das Futter nicht unbedingt in seine unmittelbare Reichweite stellen, aber auch nicht zu weit weg, so dass er sich ein bisschen dafür bewegen muss.
Wie ist das mit Grünfutter? Vielleicht kannst du herausfinden, was er sehr gerne mag und das zum Bewegungsanimieren benutzen.
Wann hast du den Tierarzttermin denn? Vielleicht kannst du ihn direkt auf Montag verlegen lassen, um zu gucken, ob er wirklich vollkommen in Ordnung ist.
Gibt es ein Foto von ihm? :)
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
hey,

danke für die antwort.

also zu dem futter:
sein futter hab ich ein wenig von ihm weggestellt, dann ist er hin und seitdem ist das quasi sein platz. ich hatte auch überlegt ihn damit ein wenig zum hoppeln zu "zwingen", aber als es nochj weiter wegstand, hat er gar nicht drauf reagiert und einfach nichts gefressen.
da die drei in einem gehege sind, hat er natürlich auch frischfutter zur verfügung, was er auch schon probiert hat. generell frisst er aber recht wenig, was ich auf den stress zurückführe.
fazit: er frisst nicht viel, aber er frisst. trofu und ein wenig möhre und gurke. scheint aber auch kein heu-fan zu sein, aber das wird sich im laufe der zeit bei mir ändern.

ich hab jetzt grad eine ca 1,20x1,20 große ecke für ihn mit plane überspannt, damit er nicht nass wird.
ich finds sehr seltsam, dass er bei strömendem regen keinen schutz sucht. richtig resignierend.. naja, ich geb ihm mal zeit.

ich hab eigentlich für mittwoch morgen einen termin, aber ich versuch den grad auf morgen nachmittag zu legen. (ne gute freundin arbeitet da..denke mal, dass das klappen könnte)
da machen die immer einen check-up + doppelimpfung.. dann weiss ich, ob er gesund ist, was er wiegt, wie seine zähne aussehen usw. und er ist geimpft.

ich hoffe mal, dass er sich noch eingewöhnt. momentan ist das noch nicht so richtig gruppen-mäßig sondern eher die zwei und er alleine. schon traurig zu sehen, wie ein tier leidet.
als ich ihn abgeholt hab, hatte der so traurige augen. schrecklich..

ich mach morgen mal ein foto.. hab ich bei den ganzen problemen glatt vergessen :/
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
hmm, also ich hab das ganze jetzt ein wenig beobachtet..

ich hab ja ein recht großes gehege mit stall dabei. da schlappohr sich nicht bewegt hat, habe ich abbey und alfi quasi in den stall gesperrt und beobachtet, was passiert.
sobald schlappohr bemerkt hat, dass im das gehege nun alleine gehört, war er neugierig, aktiv, ist rumgehopst und und und.. relativ normal eben, so gut es mit seinem gewicht geht.
aber sobald die beiden anderen wieder raus dürfen, kriegt er panische angst und rennt los. durch sein rennen werden die beiden anderen irgendwie irritiert und rennen hinter ihm her und jagen ihn. das wirkt so, als würde sein panisches wegrennen erst der grund für das jagen sein.

dann rettet er sich quasi in "seine" ecke und sitzt wie erstarrt da.

vorhin scheint es etwas heftiger zur sache gegangen zu sein, weil überall fellbüschel liegen..
ich hatte das problem noch nie nach einer vergesellschaftung. ist es normal, dass das gejage über tage anhält?

naja, heute abend werd ich wohl zum tierarzt, je nachdem ob ich dazwischen gequetscht werden kann.
dann weiss ich auch, ob er gesund ist und was er wiegt usw. ich bin ja mal gespannt..
 
Lepanuma

Lepanuma

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
7.265
Reaktionen
0
Hey,

na dann scheinen die beiden anderen Kaninchen ihn ja wirklich erst mal zu überfordern. Wahrscheinlich hat er seit er - bestimmt viel zu früh - von seiner Mama und den Geschwistern getrennt wurde, keine anderen Kaninchen mehr gesehen. Klar, dass ihm das etwas irritiert und anstrengt ;)
Und ja, es ist normal, dass das gejage anhält. Es wird vielleicht auch nie ganz aufhören. Aber es wird besser und ruhiger und immer seltener passieren. Das kann aber dauern, also nur Geduld :) Vielleicht kannst du ihm ja am Tag seine Stunde oder zwei alleine im Gehege gönnen, so dass er es sich genauer ansehen kann und sich sicherer fühlt. Länger würde ich es aber nicht machen.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ich denk das wird sich mit der zeit legen, der arme kerl kennt ja keine anderen kaninchen und auch diese freiheit nicht :) nur geduld das wird bestimmt, wenn er erstmal begriffen hat, daß er nun ein tolles zu hause hat udn tolle neue freunde
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
okay, beruhigt mich etwas.

bei mir haben vergesellschaftungen immer recht gut geklappt, ohne viel gejage. war meist noch ein paar tagen komplett vorbei..
deswegen bin ich dieses mal etwas unsicher. hoffentlich klappt das.

also ich war grad beim tierarzt..
er scheint soweit gesund zu sein.
durch stress und futterumstellung hat er etwas durchfall und weil er so dick ist, kann er sich schlecht putzen. das ist etwas problematisch.
naja, er wiegt knapp 3 kg.. die anderen beiden von mir sind ähnlich groß und dieselbe rasse und wiegen "nur" etwas über 2 kg.
naja, wird sich durch die beweung wohl im laufe der zeit legen.

zähne, krallen, ohren und abtasten/abhören war okay. dann gabs die impfungen und was für die darmflora.
gut zu wissen, dass er wirklich gesund ist und einfach nur etwas speckig und einsam.

jetzt heißt es wohl geduldig sein, was ich generell einfach mal nie bin ;)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
lach ja das kann ich gut verstehen, ich bin da auch gaaanz schlecht drin, wenn er durchfall hat pass nur ein bissl wegen fliegen auf. aber der wird sich sicher schon bald besser mit den dreien, ich find es übrigens ganz groß, daß du ihn einfach so aufgenommen hast!:clap:
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
ja, fliegen sind ja meine große angst. das ist der absolute horror..
bisschen durchfall plus nicht richtig putzen können ist eben ne irre schlechte kombination.
naja, ich hoffe das mit dem durchfall legt sich schnell..

wenn du sein trauriges gesicht gesehen hättest, hättest du ihn auch aufgenommen, danie;)
(foto kommt morgen.. habs heute im stress einfach wieder vergessen..)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ohjaaa fotos :) find es trotzdem toll von dir !
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
so, kleine aktualisierung:

die vergesellschaftung ist nun etwas über eine woche her, die drei leben zusammen im gehege, aber es läuft nicht wirklich gut.

schlappohr (der neue) sitzt immer in einer ecke, ziemlich abseits. wenn er sich den beiden nähert, in die buddelecke geht oder sich allgemein aus seiner ecke rausbewegt, sofort verjagt.
vorhin wurde er so doll gejagt, am fell gezupft und alles, dass er richtig laut gequiekt hat. hab ich noch nie von einem kaninchen gehört. so ein ganz schlimmer, panischer schrei.
danach saß er in einer ecke und hat nur noch gezittert, fast 15 min lang.

weil ich ihn mal abchecken wollte, wegen bisswunden usw. hab ich ihn nun erstmal aus dem gehege genommen und ein kleines gehege für ihn auf den rasen gestellt. ich weiss nicht, ob das clever von mir war dazwischen zu gehen, aber mich hat das sehr beunruhigt. was meint ihr?

ich bin etwas verzweifelt, ob das überhaupt noch was werden kann. was meint ihr?

hier noch die versprochenen fotos ;)

http://home.arcor.de/cadicadicadi/a.jpg
http://home.arcor.de/cadicadicadi/b.jpg
http://home.arcor.de/cadicadicadi/c.jpg
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ich weiß nicht ob das eine gute Idee ist, mich würde es an Deiner Stelle aber interessieren ob die Nasen friedlicher aufeinander zugehen wenn ein Gitter sie trennt, zumindest das Schlappohr nach einiger Zeit merkt, das ihm nichts passieren kann von der anderer Seite, da sie nicht zu ihm können. Vielleicht wird er dadurch mutiger und auch neugieriger. Er saß sein Leben lang alleine, möglicherweise ist er einfach überfordert mit Artgenossen und strahlt das für die anderen Kaninchen auch aus..? Keine Ahnung.

Also ich würde das Gehege durch Gitter trennen, rechte Seite das Paar, linke Seite Schlappi. Nach einigen Stunden Seiten tauschen, die einen da hin, die anderen da. Ein paar Mal würde ich das so machen, ruhig über ein paar Tage. So ist jeder erstmal gezwungen den anderen geruchlich akzeptieren zu müssen. Davon versprechen würde ich mir, das sie sich so langsam aneinander "anriechen" und nicht so krass aufeinander reagieren. Nach ein paar Tagen das Gitter wegnehmen und schauen was passiert.

Dieser Vorschlag widerspricht komplett dem, was sonst immer geschrieben wird "Aggressionen stauen sich auf" o. "wichtig ist ein neutrales Gehege bliblablub", ich weiß. Aber durch den Wechsel der Seiten wird das Gehege ja eigentlich zum gemeinschaftlichen Revier.

Es ist auch ok wenn mein Vorschlag als totaler Stumpfsinn jetzt nieder gemacht wird, aber ich persönlich sehe es als Möglichkeit.
Denn so wie sich das jetzt liest hat Schlappohr wirklich Angst, das wird sich beim jetzigen weiterführen der VG auch nicht ändern. Es wäre schön wenn andere was dazu meinen würden.

Wie frisst Schlappi denn? Verteilst Du das Futter im Gehege oder fressen alle aus einem Napf, wenn auch zeitlich unterschiedlich? Und hat er eine Kloecke oder lassen die Nasen alles fallen wie es kommt?

Ich finde es völlig ok das Du dazwischen gegangen bist, wäre ich auch. So ein Angst-Quieker bedeutet schon wirklich größere Panik.

Süßes Moppelchen, der kleine Schlappi :)
 
njuriell

njuriell

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
1.065
Reaktionen
0
Hallo Cadi,

ersteinmal herzlichen Glückwunsch zu diesem hübschen Mann.

Ich kann deine Sorgen komplett nachvollziehen, ich habe/hatte einen ähnlichen Fall. Ich habe zu einem bestehenden Pärchen einen kleinen Mann vergesellschaftet. Fussel hatte nur seine Ecke, durfte nicht raus (es lag an dem anderen Mann) und hat sich auch keinen Meter getraut, hat hingemacht wo er war und ist drinne sitzen geblieben. Er ist nur weggerannt, wenn der andere Mann auf ihn zugekommen ist, war super schreckhaft. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn er sich einfach mal hätte berammeln lassen... Wer weiß. Wir haben sehr viel versucht, ich bin verzweifelt, er tat mir so leid und ich war kurz davor, aufzugeben. Ich hab es ihm so angenehm wie möglich gemacht, ihm Futter hingelegt, was ihm sofort genommen wurde, Wasser (er hat immer so schnell getrunken und gefuttert und sich beinahe verschluckt, aus Angst zu kurz zu kommen) und seine Ecke 10 mal täglich gereinigt.

Nun, ich habe nicht aufgegeben. Es ist jeden Tag ein wenig besser geworden. Manchmal gab es große Rückschritte, manchmal ging es gut weiter. Jetzt, nach einem halben Jahr, kann ich erst sagen: Ja, es klappt. Die beiden Männer sind immer noch keine Freunde, werden es vllt niemals, aber sie liegen mit knapp einer Armlänge Abstand nebeneinander, schlafen sogar in Gegenwart des anderen und putzen manchmal kurz über den anderen (wenn es keiner sieht).

Seit gestern haben sie wieder eine echte Zicken- und Verbeißphase, aber ich schätze das wird bald vorbeigehen.

Was ich damit eigentlich sagen wollte: Geduld, viel Geduld. 3er Konstellationen sollen ja oft schwierig sein und manchmal braucht es eben wirklich viel Zeit, vor allem, da das Schlappohr ja auch noch "vorgeschädigt" ist. Ich drücke euch auf alle Fälle die Daumen, ich glaube dir das das alles sehr sehr Nervenaufreibend ist
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
kulle ich sags mal mit den worten meines bruders seines zeichen krankengymnast "wer heilt hat recht" und wenn die gittervariante hilft ist allen geholfen, wenns wirklich nicht besser wird, würde ich das auch ausprobieren :)
 
Kulle

Kulle

Registriert seit
30.10.2008
Beiträge
3.290
Reaktionen
0
Ok, ich dachte jetzt bekomm ich gleich verbal den Arsch versohlt :lol: [VERSTECK]Aber die aggressiven DieBrain-Zitierer haben es auch noch nicht gelesen :silence:[/VERSTECK]

Aber njuriell hatte mit Geduld ja scheinbar auch Erfolg, zumindest ist das Schlimmste überstanden. Es ist schwer was passendes zu raten, weil man es glaube nur richtig gut einschätzen kann wenn man selber in der Situation drin steckt und es sieht.
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
erstmal danke für die antworten :)

also das mit dem gitter ist vielleicht echt eine gute idee.
ich hab ja einen relativ großen stall, der an das gehege grenzt, da hatte ich alfi und abbey über nacht drin, damit schlappohr sich nachts quasi "erholen konnte".
sobold er das gehege für sich hatte, hat man auch gemerkt, dass er aktiv wurde, sich mehr getraut hat usw.
er stand dann immer am gitter, das ihn von den anderen getrennt hat. da hat er sich quasi sicher gefühlt.
von daher könnte das mit der gittertrennung keine schlechte idee sein.

problem ist nur, sobold er aus sich raus kommt, kontakt aufnhemen will oder den stall betritt, wird er sofort gejagt. verständlich, dass ihn langsam der mut verlässt..
ich weiss nicht, ob das gittertrennprinzip unnütz wird, wenn ich nach ein paar wochen das gitter wegnehme, er wieder gejagt wird und ich wieder da stehe, wo ich jetzt stehe. hm..
naja, mehr als schiefgehen kann es ja eigentlich nicht.

ich bin echt genervt von der situation..
man kann einfach so wenig machen und muss zusehen, wie die beiden schlappohr ärgern und der einfach damit nicht umgehen kann.
ich hatte erst über eine trennung und eine neue vergesellschaftung nachgedacht, aber ich denke, dass die probleme dann wieder auftauchen werden. daher ist das wohl eher nicht so sinnvoll..

ich werd dann wohl gleich mal umbauen und versuchen ein zweigeteiles gehege hinzukriegen, um das ganze mal auszutesten über ein paar tage..sprich kulles idee. ne bessere hab ich nämlich auch nicht :p
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
hey kulle *streng guck ich bin auch einer von den diebrainzitierern :D ich finde die seite auch wirklich gut, aber in manchen fällen muss man eben auch mal andere wege gehen :) und wenns erfolg hat, wäre es einfach schön für den süßen
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
@ kulle

ja, ist sicher schwer was zu raten. aber ich weiss echt nicht mehr weiter, deswegen frag ich lieber und guck, ob ein guter ratschlag dabei ist ;)
man kann auch schwer beschreiben, wie sich schlappohr verhält. ich hab die befürchtung, dass er echt "asozial" im sinne von nicht sozialisiert ist. logische konsiquenz bei seinem bisherigen leben..
anders kann ich mir sein seltsames verhalten nicht erklären. gestern saß er mehrere stunden in der letzten ecke des geheges hinter einem korb und hat sich nicht bewegt.
anstatt mal dagegen zu halten, wenn die ihn ärgern, oder zumindest das ganze über sich ergehen zu lassen, bis es vorbei ist.. aber nein, er rennt nur weg und schiebts auf.


noch was anderes:

mir hatte eine tierärztin geraten, erstmal schlappohr und einen weiteren zu vergesellschaften. ich find die idee aber schwachsinnig.. was meint ihr?
ich glaube, dass sobold der dritte dazukommt eh alles von vorne beginnt. weil es ja um die rangfolge der gruppe geht und nicht von zweien alleine.
oder macht das für euch sinn?
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.790
Reaktionen
0
Ich denke, die Idee mit dem Gitter ist nicht schlecht, bzw. auf jeden Fall einen Versuch wert ;)
Mir ist grad noch was eingefallen, weiß aber nicht, wie gut die Idee wirklich ist. :uups:
Kannst du denn versuchen erstmal nur den Schlappohr mit einem von deinen beiden zu vergesellschaften? Vielleicht mit dem weniger dominanten? Ist dann zwar doof, für den der dann erstmal alleine ist, aber vielleicht kann er sich mit einem Kaninchen schneller arrangieren und sich dann langsam an die Gesellschaft gewöhnen. Und nach ein paar Wochen, wenn er etwas entspannter ist, eben den dritten dazu vergesellschaften.
Ich hoffe, man versteht, was ich meine :mrgreen:
Aber wie gesagt, ich weiß nicht, wie gut die Idee nun wirklich ist :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Na toll, ich les deinen Beitrag grad, also vergesst meine Idee... :roll:
 
cadi7

cadi7

Registriert seit
03.12.2007
Beiträge
330
Reaktionen
0
so, hab das gehege jetzt zweigeteilt und werd die nächsten tage immer mal wieder die seiten wechseln und abwarten, was passiert.

als ich schlappohr in den abgetrennten bereich gesetzt hab, hat er nicht direkt geschnallt, dass er "sicher" ist. dann hat er sich beim weglaufen halb überschlagen und total gezittert.. jetzt hat er sich aber etwas beruhigt und liegt rum (was soll man bei diesem wetter als fellträger auch machen? ;) )

ich halt euch auf dem laufenden..
 
Thema:

Vergesellschaftung nach Aufnahme des einsamen Schlappohrs

Vergesellschaftung nach Aufnahme des einsamen Schlappohrs - Ähnliche Themen

  • Vorher Vergesselschaftete Tiere neue Vergesellschaften

    Vorher Vergesselschaftete Tiere neue Vergesellschaften: Also die Geschichte ist die. Wir mussten Sonntag zum Notdienst mit Harry meinem Kaninchen und dort wurde Aufgasung festgestellt und das sie sehr...
  • altes Kaninchen vergesellschaften?

    altes Kaninchen vergesellschaften?: Hallo zusammen! Ich brauche Hilfe bei einer Vergesellschaftung und dachte ich frag mal hier.... also ich habe momentan 2 Kaninchengruppen, die...
  • Kaninchen wird nicht akzeptiert :(

    Kaninchen wird nicht akzeptiert :(: Hallo zusammen, ich bin echt mit meinen Nerven am Ende. Kurze Info: Ich habe 4 Kaninchen (2w+2m). Trixi, Flöckchen, Morli und Willy. Willy ist vor...
  • Hilfe nach Vergesellschaftung

    Hilfe nach Vergesellschaftung: Guten Abend :) Ich habe folgendes Problem und brauche mal einen Rat: Wir haben 3 Kaninchen (2 kastrierter Rammler und 1 kastrierte Häsin) mit...
  • Vergesellschaftung klappt nicht? :(

    Vergesellschaftung klappt nicht? :(: Hallo ihr Lieben, ich habe wirklich schon überall gegoogelt aber noch keine wirklich Antwort gefunden. Zu meinen Problem: Seit 3 Monaten besitze...
  • Vergesellschaftung klappt nicht? :( - Ähnliche Themen

  • Vorher Vergesselschaftete Tiere neue Vergesellschaften

    Vorher Vergesselschaftete Tiere neue Vergesellschaften: Also die Geschichte ist die. Wir mussten Sonntag zum Notdienst mit Harry meinem Kaninchen und dort wurde Aufgasung festgestellt und das sie sehr...
  • altes Kaninchen vergesellschaften?

    altes Kaninchen vergesellschaften?: Hallo zusammen! Ich brauche Hilfe bei einer Vergesellschaftung und dachte ich frag mal hier.... also ich habe momentan 2 Kaninchengruppen, die...
  • Kaninchen wird nicht akzeptiert :(

    Kaninchen wird nicht akzeptiert :(: Hallo zusammen, ich bin echt mit meinen Nerven am Ende. Kurze Info: Ich habe 4 Kaninchen (2w+2m). Trixi, Flöckchen, Morli und Willy. Willy ist vor...
  • Hilfe nach Vergesellschaftung

    Hilfe nach Vergesellschaftung: Guten Abend :) Ich habe folgendes Problem und brauche mal einen Rat: Wir haben 3 Kaninchen (2 kastrierter Rammler und 1 kastrierte Häsin) mit...
  • Vergesellschaftung klappt nicht? :(

    Vergesellschaftung klappt nicht? :(: Hallo ihr Lieben, ich habe wirklich schon überall gegoogelt aber noch keine wirklich Antwort gefunden. Zu meinen Problem: Seit 3 Monaten besitze...